//
Archiv

Kultur

Diese Kategorie enthält 323 Beiträge

Eine andere Wahrheit – Die Geheimverträge im Ersten Weltkrieg

von Hermann Ploppa – https://usacontrol.wordpress.com Bild: Unglaublich, aber wahr: Papst Benedikt XV. sollte verhaftet werden, falls er sich für eine Beendigung des Krieges einsetzen würde. (Mehr dazu unter diesem Artikel) 1917 brachte die Veröffentlichung Geheimer Verträge das reibungslose Funktionieren der Kriegsmaschine kurzzeitig ins Stocken. Das war die Gerburtsstunde moderner Propaganda aus dem Geist der Reklame Buchstäblich über … Weiterlesen

SOLDATEN FÜR DEN FRIEDEN (Teil einunddreißig)

von Harry Popow Leseprobe aus „AUSBRUCH AUS DER STILLE. Persönliche Lebensbilder“ im 70. Jahr der Gründung der DDR am 07. Oktober 1949 Der Autor Harry Popow wurde 1936 in Berlin-Tegel geboren, wuchs in der DDR auf, arbeitete als Militärjournalist im Dienstgrad Oberstleutnant in der NVA und betätigt sich heute als Blogger, Buchrezensent und Autor. Er … Weiterlesen

SOLDATEN FÜR DEN FRIEDEN (Teil dreißig)

von Harry Popow Leseprobe aus „AUSBRUCH AUS DER STILLE. Persönliche Lebensbilder“ im 70. Jahr der Gründung der DDR am 07. Oktober 1949 Der Autor Harry Popow wurde 1936 in Berlin-Tegel geboren, wuchs in der DDR auf, arbeitete als Militärjournalist im Dienstgrad Oberstleutnant in der NVA und betätigt sich heute als Blogger, Buchrezensent und Autor. Er … Weiterlesen

SOLDATEN FÜR DEN FRIEDEN (Teil neunundzwanzig)

von Harry Popow Leseprobe aus „AUSBRUCH AUS DER STILLE. Persönliche Lebensbilder“ im 70. Jahr der Gründung der DDR am 07. Oktober 1949 Der Autor Harry Popow wurde 1936 in Berlin-Tegel geboren, wuchs in der DDR auf, arbeitete als Militärjournalist im Dienstgrad Oberstleutnant in der NVA und betätigt sich heute als Blogger, Buchrezensent und Autor. Er … Weiterlesen

SOLDATEN FÜR DEN FRIEDEN (Teil achtundzwanzig)

von Harry Popow Leseprobe aus „AUSBRUCH AUS DER STILLE. Persönliche Lebensbilder“ im 70. Jahr der Gründung der DDR am 07. Oktober 1949 Der Autor Harry Popow wurde 1936 in Berlin-Tegel geboren, wuchs in der DDR auf, arbeitete als Militärjournalist im Dienstgrad Oberstleutnant in der NVA und betätigt sich heute als Blogger, Buchrezensent und Autor. Er … Weiterlesen

Der lange Schatten des Stalinismus verdunkelte auch Dr. Christoph Jünke selber.

von Norbert Nelte Zugegeben, es ist ein sehr langer Schatten, aber je länger  der Schatten ist, umso mehr verliert man seinen Ursprung aus dem Auge. Und das fiel mir zuerst auf, an Christoph Jünkes  Vortrag. In 46 Minuten brachte er es nicht ein einziges Mal zustande, die unaufgeklärte und irregeleitete Öffentlichkeit darüber aufzuklären, was nun … Weiterlesen

SOLDATEN FÜR DEN FRIEDEN (Teil siebenundzwanzig)

von Harry Popow Leseprobe aus „AUSBRUCH AUS DER STILLE. Persönliche Lebensbilder“ im 70. Jahr der Gründung der DDR am 07. Oktober 1949 Der Autor Harry Popow wurde 1936 in Berlin-Tegel geboren, wuchs in der DDR auf, arbeitete als Militärjournalist im Dienstgrad Oberstleutnant in der NVA und betätigt sich heute als Blogger, Buchrezensent und Autor. Er … Weiterlesen

Eine kleine Geschichtslektion für Justin Trudeau

von Michael Jabara Carley – https://www.voltairenet.org Bild: Neville Chamberlain, britischer Premierminister Während die polnische Regierung ein Dreivierteljahrhundert später Kriegsschäden bei Deutschland fordert, betont die internationale Presse die sowjetische Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg. Da wird vergessen, dass die UdSSR sechs Jahre lang versuchte, ein Bündnis gegen den Nationalsozialismus zu bilden und keine Unterstützung fand. Da … Weiterlesen

SOLDATEN FÜR DEN FRIEDEN (Teil sechsundzwanzig)

von Harry Popow Leseprobe aus „AUSBRUCH AUS DER STILLE. Persönliche Lebensbilder“ im 70. Jahr der Gründung der DDR am 07. Oktober 1949 Der Autor Harry Popow wurde 1936 in Berlin-Tegel geboren, wuchs in der DDR auf, arbeitete als Militärjournalist im Dienstgrad Oberstleutnant in der NVA und betätigt sich heute als Blogger, Buchrezensent und Autor. Er … Weiterlesen

Das Empire State Building hat im Gegensatz zu den Türmen des World Trade Centers den Einschlag eines Flugzeuges nur leicht beschädigt überlebt

von http://luftpost-kl.de Ein am 28. Juli 1945 in dichtem Nebel ins 79. Stockwerk des Empire State Buildings ra­sender B-25-Bomber riss ein fünf mal sechs Meter großes Loch und verursachte einen Brand, der nach nur 40 Minuten gelöscht werden konnte. Einsturzgefahr bestand nicht. Am 28. Juli 1945 um 09:40 Uhr Ortszeit flog ein B-25-Bomber (s. https://de.wikipedia.org/Weiterlesen

Archive

Werbeanzeigen