//
Archiv

Betrieb und Gewerkschaft

Diese Kategorie enthält 47 Beiträge

Streik der Hafenarbeiter an sechs deutschen Seehäfen

von Ulrich Rippert – http://www.wsws.org Bild: Container-Terminal im Hamburger Hafen (Alexander Hoernigk, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons) Mit Beginn der Frühschicht streikten gestern Tausende Hafenarbeiter an Deutschlands großen Seehäfen. Betroffen waren die Häfen Hamburg, Emden, Bremerhaven, Bremen, Brake und Wilhelmshaven. Es war bereits der zweite 24-stündige Warnstreik in der laufenden Tarifverhandlung. Zuvor hatten die … Weiterlesen

Stahlarbeiter zeigen sich kampfbereit

von Dietmar Gaisenkersting – http://www.wsws.org Bild: Stahlarbeiter demonstrieren am 9. Juni in Duisburg vor der Hauptverwaltung von Thyssenkrupp-Stahl [Photo: WSWS] Die Arbeiter in der nordwestdeutschen und der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie sind kampfbereit. Das zeigen die Warnstreiks, an denen sich seit dem 1. Juni nach Gewerkschaftsangaben rund 28.000 Arbeiter aus über 60 Betrieben beteiligt haben. Allein … Weiterlesen

Die Gewerkschaften als Lohnpolizei

von Peter Schwarz – http://www.wsws.org Bild: IG-Metall Chef Jörg Hofmann [Photo by IG Metall] Obwohl die Lebenshaltungskosten explodieren, hat sich der Chef der IG Metall öffentlich verpflichtet, in der Tarifrunde für die 4 Millionen Beschäftigten der Metallindustrie im Herbst maximal sieben Prozent mehr Lohn zu fordern, verteilt auf zwei Jahre. Das wäre die größte Reallohnsenkung seit … Weiterlesen

Die Wiederkehr der Konzertierten Aktion

von Ulrich Rippert, Peter Schwarz – http://www.wsws.org Gewerkschaften, Unternehmerverbände und Regierung vereint gegen die Arbeiterklasse In der Haushaltsdebatte des Bundestags am vergangenen Mittwoch kündigte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) die Einberufung einer Konzertierten Aktion an. Er lade Arbeitgeber und Gewerkschaften zu einer engen Zusammenarbeit mit der Bundesregierung ein, erklärte er. Das sei eine „ungewöhnliche“ Maßnahme, die aber … Weiterlesen

Tarifeinigung stößt Beschäftigte vor den Kopf: 14 Nullmonate

von Olaf Matthes – http://www.unsere-zeit.de Bild: Kay Strathus Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder müssen 14 Monate warten, bis die Landesregierungen ihre Löhne und Gehälter zum 1. Dezember 2022 erhöhen werden. Statt einer Lohnerhöhung gibt es in dieser Zeit eine steuerfreie „Corona-Sonderzahlung“ von 1.300 Euro. Das ist die Einigung über den neuen Tarifvertrag der Länder, … Weiterlesen

Abschluss Öffentlicher Dienst: Dieser faule Kompromiss ist nicht zu akzeptieren!

von https://rotermorgen.eu Während in Deutschland die Preise so stark ansteigen wie seit dreißig Jahren nicht mehr, soll bei den Beschäftigten der Bundesländer das Gehalt die nächsten 12 Monate gleich bleiben – und damit real sinken. Darauf haben sich die Gewerkschaften ver.di, GEW, IG BAU, GdP und Beamtenbund mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) auf ein Verhandlungsergebnis … Weiterlesen

Klinik-Streik wird ausgeweitet

von Heiko Schmidt – http://www.unsere-zeit.de Einschüchterungsversuche und Vorwurf der akuten Patientengefährdung durch Klinikleitung Seit dem 9. September läuft der Streik beim Pflegepersonal von Vivantes und Charité und bei den Vivantes-Tochterfirmen. Die Geschäftsführung von Vivantes hat noch immer kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt, an der Charité gibt es zumindest Verhandlungen. Zu Beginn des unbefristeten Streiks beteiligten sich insgesamt … Weiterlesen

Trotz großer Streikbereitschaft beendet GDL Tarifkampf der Eisenbahner

von Ulrich Rippert – http://www.wsws.org Bild: Streikende Eisenbahner in Berlin (Foto WSWS) Die Kampfbereitschaft war groß und hat in den vergangenen Wochen ständig zugenommen. Drei Mal streikten die Beschäftigten der Eisenbahn seit August. Die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) sah sich gezwungen, die letzte Streikrunde auf fünf Tage auszudehnen und erstmals auch am Wochenende zu streiken. … Weiterlesen

Streik bei Charité und Vivantes – Verdi bereitet Ausverkauf vor

von Gustav Kemper, Peter Schwarz – http://www.wsws.org Bild: Streikdemonstration am 14. September Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will den Streik bei den beiden großen Berliner Klinikkonzernen Charité und Vivantes noch bis zum Freitag weiterlaufen lassen, um ihn dann abzuwürgen und auszuverkaufen. Das ist die Schlussfolgerung aus der Pressekonferenz, auf der Verdi am Mittwochvormittag über den Verlauf des Arbeitskampfs … Weiterlesen

Ein komplizierter Kampf – Einzelhandel: Tarifverhandlungen abgebrochen, ver.di will Streiks ausweiten

von Katja Schnitter – http://www.unsere-zeit.de Bild: Ende August demonstrierten ver.di-Kolleginnen zum Handelsverband Deutschland – HDE Ruhr Lippe, um die Kapitalseite „aufzuwecken“. (Foto: ver.di Handel NRW) Auch im sechsten Monat der Verhandlungen ist im Tarifkonflikt im Handel noch kein Durchbruch in Sicht. „Die Positionen sind noch sehr weit voneinander entfernt“, sagte ver.di-Fachbereichschefin Stefanie Nutzenberger am 2. … Weiterlesen

Archiv