//
Archiv

Internationales

Diese Kategorie enthält 54 Beiträge

Akkumulationseinbrüche, Herausbildung des autoritären Kapitalismus und die Aurora des Klassenkampfes

von Iwan Nikolajew – Maulwurf/RS Prolog Die Akkumulationsbewegung bewegt sich ins Negative hinein und dies läßt die Widersprüche der kapitalistischen Produktionsverhältnisse eskalieren, zwischen den kapitalistischen Staaten und in den kapitalistischen Staaten. Das Scheitern des G-20 Gipfels in Argentinien Ende November/Anfang Dezember 2018 demonstriert diese Eskalation deutlich. Die Bourgeoisie ist nervös. Ein Ende und ein Anfang … Weiterlesen

Zur Kritik der globalkapitalistischen/supranationalen Bevölkerungstransferpolitik

von Hartmut Krauss – http://www.gam-online.de I. Die Agenda von UN und EU Die Institutionen und Gremien der UN sowie der EU verfolgen schon seit einigen Jahren eine sogenannte migrations- und flüchtlingspolitische Agenda, die systematisch und umfassend auf die im Folgenden umrissenen Ziele konzentriert ist und sich in einem verzweigten Dickicht aus zum größten Teil sehr … Weiterlesen

Das Kapital und die (antideutsche) parlamentarische Querfront für UN-Migrationspakt

von Reinhold Schramm »Große Aufregung. Debatte Abschottung, Rückführungen und Militarisierung der Grenzen – den UN-Migrationspakt kann man durchaus kritisieren. Aber von links.« – »Erinnere dich daran, dass etwas nicht allein dadurch unterstützenswert wird, dass Donald Trump, die AfD oder die scharf rechten Regierungen Österreichs, Israels oder Ungarns es ablehnen.«  Vgl. der Freitag * Das Kapital-Interesse … Weiterlesen

Der Aufstieg des autoritären national-liberalen Kapitalismus auf den Trümmern des Neoliberalismus und auf den Knochen der Arbeiterklasse

von Iwan Nikolajew Prolog Das Jahr 2018 endet mit der Endphase des neoliberalen Kapitalismus und mit dem Aufstieg des national-liberalen Kapitalismus. Der US-Imperialismus steigt im großen Tempo aus allen internationalen Verträgen und auch aus einzelnen UNO-Institutionen aus und organisiert sich neu. Die Widersprüche in der imperialistischen Kette eskalieren und die internationale Kriegsgefahr wächst und mit … Weiterlesen

Die Auflösung der Nachkriegsordnung

von Iwan Nikolajew Prolog Nun ist es vollbracht. Der neoliberale Weltmarkt ist zusammengebrochen und hat die Nachkriegsordnung mit in den Abgrund gerissen. Die Welt von Jalta und Potsdam ist Geschichte. Damit befindet sich der Kapitalismus in einer Situation wieder, welche analog eher mit der Welt von 1900-1945 vergleichbar ist. Kein Hegemon, aber ein erbitterter Konkurrenzkampf … Weiterlesen

Die Entscheidung – Kapitaldiktatur oder Souveränität der Menschen (Teil 1)

von Heinz Kruse und Gunther Sosna – https://kenfm.de Politische Verantwortungslosigkeit hat den Finanzkapitalismus entfesselt. Namenloses Unheil richtet er an. Es ist zu befürchten, dass grenzenloses Wachstum auch grenzenlose Zerstörung bedeutet. Es reicht aber nicht, das Schicksal und das verantwortungslose Wirken der Politik zu beklagen. Es müssen Wege gefunden werden zur Überwindung einer überholten Politik und … Weiterlesen

Der globalistische Grundkonsens

von Florian Sander – http://www.rubikon.news Der liberale Kampf gegen kollektive Identitäten und die Herausforderung einer gesellschaftlichen Antwort. Wer das gegenwärtige politische Spektrum in Deutschland und Europa einer reflektierten Beobachtung unterzieht, wird feststellen, dass sich jene politischen Kräfte, welche dem Neoliberalismus zuzuordnen sind, auch in einem anderen Punkt weitestgehend einig sind: Sie befürworten eine schleichende Entmachtung … Weiterlesen

Über Linke – was immer das sein mag – und Unbelehrbare (in Sachen Syrien)

von Anton Holberg Die soft-trotzkistische – im übrigen sehr empfehlenswerte – “Sozialistische Zeitung“ (SoZ) hat in ihrer Oktober 2018-Ausgabe wieder einmal Harald Etzbach über Syrien schreiben lassen. Thema ist – wie könnte es anders sein – „die drohende humanitäre Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes“, die mit einer Rückeroberung der Provinz Idlib durch die syrische Zentralregierung im Verbund … Weiterlesen

Reformen

von Norbert Nelte Bis zum 11. September 2001 hatte das Wort „Reformen“ (Wiederherstellung [der uralten ´Stammesgesellschaft]) noch einen nach vorne gerichteten Klang. Zwar lief die Vorwärtsrichtung der SPD-Reformisten noch im Scheckentempo, aber eben noch vorwärts. Im Faschismus fiel der Lohnanteil der aktiven, arbeitslosen und berenteten  Arbeiter am BIP bis zu 56%. Unter Helmut Schmidt stieg … Weiterlesen

Was ist mit dem Westen passiert, in dem ich geboren wurde?!

von Saker – http://www.theblogcat.de Offen gesagt bin ich beeindruckt, erstaunt und sogar betroffen. Ich wurde in der Schweiz geboren, habe die meiste Zeit meines Lebens dort verbracht, habe den Großteil Europas bereist und lebe seit über 20 Jahren in den USA. Und dennoch konnte ich mir in meinen schlimmsten Albträumen nicht vorstellen, wie tief der … Weiterlesen

Archive

Werbeanzeigen