//
Archiv

Ideologien

Diese Kategorie enthält 16 Beiträge

Von der Vielfalt zur Einfalt

von Diana Johnstone – http://www.rubikon.news Der Multikulturalismus interpretiert die Gesellschaft als Mosaik von „Identitäten“ und übersieht das Wesentliche. Das ständige Denken in Begriffen ethnischer Identitäten und religiöser Gruppen wird oft als Zeichen von Toleranz in einer multikulturellen Welt betrachtet. In Wirklichkeit hat es jedoch das entgegengesetzte Resultat und schürt Konflikte, weil es unvermeidlich dazu tendiert, … Weiterlesen

Ist die Forderung des Zentrarats der Juden nach stärkerer Bestrafung antisemitischer Umtriebe antisemitisch?

von A. Holberg Die im Titel genannte Forderung ist natürlich nicht antisemitisch, sondern sogar richtig, aber …. Der Bonner General Anzeiger und vermutlich die meisten bundesdeutschen Zeitungen berichtete um den 14.12.2017 herum über die Erklärung des Zentralrats Der Juden zu antisemitischen Umtrieben in Deutschland, aktuell im Zusammenhang mit großenteils von Arabern und Angehörigen anderer mehrheitlich … Weiterlesen

Wenn die Rechten unsere linke Sprache sprechen

von Sabine Kebir – https://weltnetz.tv Immer wieder werden linke Begriffe von rechten Politikern usurpiert wie z. B. der Begriff der Solidarität und sogar der der Revolution. Sabine Kebir zeigt in einem historischen Aufriss, dass diese politische Technik mit dem allgemeinen Wahlrecht aufkam, im Faschismus ihren Höhepunkt erreichte und bis heute immer wieder zur Anwendung kommt. … Weiterlesen

»Zur Zeit der Verleumder«

von http://projektkritischeaufklaerung.de Eine ideologiekritische Intervention gegen die Instrumentalisierung von Juden, Judentum und der jüdischen Katastrophe Der Rechtstrend in der westlichen Welt hat bizarre Erscheinungsformen. Linke werden als »Nazis«, jüdische Antifaschisten als »Verräter« diffamiert. Bereits Anfang der 1980er-Jahre klagte der Dichter Erich Fried die Stigmatisierung jüdischer Linker als »rote Antisemiten« durch »Sprecher des Westens« an. Seine … Weiterlesen

Wem gehört „das Volk“?

von Pedram Shahyar – https://kenfm.de Das Jugendjournal „Bento“ aus dem Hause Spiegel veranstaltete in der vergangenen Woche ein Quiz, wo jeder testen kann, ob man ohne es zu merken Nazi-Sprache verwendet. Dabei wurde unter anderem das Wort „Volk“ als Nazisprech zugeordnet. Ja, Sprache ist sehr wichtig dafür, wie wir die Welt wahrnehmen. Wörter können Waffen … Weiterlesen

Die Ideologie der Marktwirtschaft . . . und die Flut der Panama-Paradise-Luxleaks-Papers

von Franz Garnreiter – http://www.kritisches-netzwerk.de Die Empörung über das asoziale Treiben der wirtschaftlich Mächtigen ist absolut berechtigt, wichtiger ist mir aber folgendes: Was lehren und lernen wir denn seit Generationen, seit Adam Smith (link is external), über das richtige wirtschaftliche Verhalten? Einen simplen Grundsatz: Der Mensch ist von Natur aus egoistisch, und das ist gut … Weiterlesen

Spiritueller Kapitalismus

von Roland Rottenfußer – http://www.rubikon.news Wie Religionen und „Positives Denken“ soziale Ungleichheit rechtfertigen. Im spirituellen Ökonomismus wird Religion als Handelsbeziehung zwischen dem Menschen und einer kosmischen Macht interpretiert. Wer im Soll ist, muss Ausgleich schaffen; moralisch wie pekuniär müssen wir für alles bezahlen. Spiritueller Kapitalismus ist die Eskalationsstufe dieses Prinzips. Der Alptraum einer untilgbaren Schuld … Weiterlesen

Verfassungsfeind Jahwe

von Klaus Ungerer – https://hpd.de Immer wieder stößt man auf die seltsame Vorstellung, das Grundgesetz basiere auf den Zehn Geboten, mit denen der biblische Gott seine Follower auf sich einschwor, immer wieder gern werden sie als ein früher Moralkodex der Menschheit beschrieben. Und eines stimmt auch: In der Tat ist das ein sehr, sehr alter … Weiterlesen

Luther und die Juden – vertiefter Blick auf einen Brandbeschleuniger

von Gita Neumann – https://hpd.de Luthers Freiheit des inneren Glaubens ist das Gegenteil von dem, wie wir heute Freiheit im Sinne von Selbstbestimmung verstehen. Dem fundamentalistischen Reformator zufolge entscheidet allen die göttliche Gnade über Heil oder Verdammnis. Luthers Judenhass ist sprichwörtlich und wird heute gern als doch hinreichend bekannt abgetan – ein Zeitgeistphänomen eben, nicht … Weiterlesen

Geld-Adel „Menschen“ und Schafe

von Norbert Nelte Es ist ein perverse Welt, die die Löhnabhängigen seit 7.000 Jahren im Schwitzkasten hat.´ Die Elite hält sich in der Tat für ausgereifte Menschen und die Arbeiterklasse für eine niedrigere Menschenart, wie den Homo Erectus, zu doof, um zu kapieren, was abgeht, aber noch fit genug, um zu arbeiten. Nachdem Friedrich der … Weiterlesen

Archive