//
du liest...
Ausland, Welt

Die Kriegstrommeln schlagen lauter

von Paul Craig Roberts – http://www.antikrieg.com

Meine Vorahnungen/Vorhersagen über den begrenzten Bummelkrieg des Kremls in der Ukraine haben sich bewahrheitet. Putin und Russland werden dämonisiert. Gegen Russland wurden noch nie dagewesene Sanktionen verhängt, die auf Piraterie und Diebstahl hinauslaufen. Die USA und Europa treten dem Krieg als De-facto-Kämpfer bei. Weitere Länder treten der NATO bei, was die Aussicht auf weitere US-Raketenstützpunkte an Russlands Grenzen mit sich bringt. Die westlichen Medien steuern das Narrativ, dass Russland verliert und mit vielen Milliarden Dollar aus den USA und mehr Waffen, die den Militär- und Sicherheitskomplex der USA bereichern, besiegt werden kann. Es ist ein Rätsel, warum sich eine russische Regierung diesem Risiko aussetzt und so viele Möglichkeiten für eine Fehlkalkulation, die in einem Dritten Weltkrieg endet, in Kauf nimmt. Was glaubte der Kreml zu erreichen, indem er eine Situation herbeiführte, die Russland monatelang der Kriegspropaganda, der Bestrafung und den westlichen Vorbereitungen für einen größeren Krieg aussetzte?

Was der Frieden brauchte, war ein schneller, entscheidender russischer Sieg, der eine außergewöhnliche militärische Macht demonstrierte und weitere westliche Provokationen gegen Russland vollständig unterbinden würde. Doch der Kreml war zu liberal, um das Nötige zu tun. Folglich beging der Kreml einen strategischen Fehler, ließ den Ball fallen und versäumte es, Russland vor Provokationen zu schützen, die zum Dritten Weltkrieg führen.

Stattdessen beschloss der Kreml voller liberaler Wahnvorstellungen, die man im Westen längst abgelegt hatte, eine gute Seite zu zeigen, indem er sich auf die Rettung der Russen im Donbass beschränkte. Dies gab dem Westen alles, was er brauchte, um Russland als militärisch inkompetenten Emporkömmling darzustellen. Zu den Fehlern des Kremls gehört, dass er übersehen hat, dass die Bedrängnis der Ukraine durch die begrenzte russische Intervention Polen die Gelegenheit bot, ehemalige polnische Gebiete in der Westukraine zu beanspruchen, in denen keine russischen Truppen stationiert sind. Es ist möglich, dass die polnische Regierung, desinformiert durch die Darstellung des russischen militärischen Versagens in der Ukraine in den westlichen Medien, die Westukraine besetzen wird, um die Rückeroberung vorzubereiten, so wie es Russland mit der Krim und jetzt mit dem Donbass getan hat. Da Russland die Ost- und Südukraine haben wird, könnte das Land einfach verschwinden, während Polen Großpolen wieder auferstehen lässt. In ihrer Geschichte war die Ukraine entweder Teil des polnischen Reiches oder Teil Russlands.

Wenn Polen in die Westukraine vordringt, wie es versucht ist zu tun, ergeben sich Möglichkeiten für einen polnisch-russischen Konflikt. Da Polen Mitglied der NATO ist, hat Washington Polen, wie die britische Regierung mit der „Polnischen Garantie“ im Zweiten Weltkrieg, die Macht gegeben, einen Weltkrieg zu beginnen.

Die polnische Regierung neigt zu emotionalen und nicht zu verantwortungsvollen Entscheidungen. So wie die polnische Militärdiktatur glaubte, die „britische Garantie“ schütze sie und veranlasste sie, Hitlers Forderung nach Rückgabe der deutschen Gebiete, die Deutschland im Versailler Vertrag entzogen worden waren, trotz der „Garantie“ von Präsident Wilson, keine Gebietsverluste zu erleiden, abzulehnen, so glaubt die polnische Regierung heute, die NATO-Mitgliedschaft schütze Polen vor russischen Vergeltungsmaßnahmen.

Die Regierung in Warschau begreift nicht, dass die „NATO-Garantie“ nicht mehr wert ist als die Garantie der britischen Regierung, die den Zweiten Weltkrieg mit auslöste.

Die Regierungen der westlichen Welt haben Polen einmal mehr die Entscheidung überlassen, ob es einen Weltkrieg geben wird.

Diese beklagenswerte und beunruhigende Tatsache starrt uns ins Gesicht, aber keine westlichen Medien, schon gar nicht die Online-Medien, nehmen sie zur Kenntnis.

Die heutige Situation besteht darin, dass entweder Russland und China die Hegemonie der USA akzeptieren müssen oder die Neokonservativen Russland und China in einen Krieg mit dem Westen treiben werden. Das hegemoniale Streben der Neokonservativen ist mit einer friedlichen Welt unvereinbar.

erschienen am 6. Mai 2022 auf > Paul Craig Roberts‘ Website Artikel

http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_05_12_diekriegstrommeln.htm

Diskussionen

2 Gedanken zu “Die Kriegstrommeln schlagen lauter

  1. Russlands Haltung und Vorgehensweise läßt Einen nachdenken; trotz immenser westlicher Waffenlieferungen müßte Russland in der Lage sein, einen kurzen Prozess zu machen, zunächst einmal jene „Kämpfer“ im Asovstal
    zu lokalisieren, verhaften und dem „Wertewesten“ vorführen“, wie die Ukraine von langer Hand alles vorbereitet hat.
    Die „Moskwa“ zu verlieren, ist eine Sache, darauf nicht entsprechend zu reagieren, eine andere!? Es ist aber nicht
    nur die Moskwa, mindestens 3 Landungschiffe(?), eines bei der Schlangeninsel, eines in Mariupol und eines in
    Berdjansk, obwohl der Hafen schon eingenommen wurde, läßt nachdenken, daß die interne Kommunikation nicht
    mehr funktioniert, oder daß die USA so genaue Koordinate von Rumänien aus an die Ukraine liefert!?
    Sei es, wie es ist, Russland muß an alle Sanktionen, Boykotts, Beschlagnahmung von Immobilien, von Yachten und
    nicht zuletzt von immensen Bankgutbahen, mit enormer Härte reagieren!
    Außerdem ist die Stille von China nicht ganz zu verstehe; die EU, allen voran die deutsche Kommissionspräsidentin
    v.d.Leyen rührt in Indien, Pakistan, aber vielleicht auch in China auf!?

    Gefällt mir

    Verfasst von Anton Aman | 15. Mai 2022, 11:00
  2. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren, in Deutschland werden vorerst z.T. kritische Medien-Meinungen u. zT die russische Sprache verboten, in der Ukraine sind sie schon lange ein Stückchen weiter.
    Der Nazi Freund Selenskij
    verbietet nicht faschistische Opposisitionsparteien noch einmal, dazu gehören auch linke Parteien,. Ihr Besitz wird verstaatlicht.
    Des weiteren, gibt es seit langem ein Gesetz in der Ukraine, was vorsieht Menschen, die die ukrainische Fahne entfernen lebenslänglich wegzusperren und auch ihren Besitz zu verstaatlichen.
    Ein Schelm, der dabei an national sozialistisch
    denkt. Schon die Nazis haben den Sozialismus
    für sich umgedeutet.
    Selenskij will den nächsten ESC in der Ukraine veranstalten, dazu wäre dann ein Song für Bandera passend.

    Gefällt mir

    Verfasst von Willi | 15. Mai 2022, 10:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: