//
du liest...
Ausland, Russland

Warum Europa Angst vor der Wahrheit des Zweiten Weltkrieges hat

von Dr. Wolfgang Schacht – www.dr-schacht.com

Alle europäischen Länder – mit Ausnahme der Serben und Griechen – waren im Jahre 1941 am Überfall auf die UdSSR beteiligt. Sehr aktiv und … leider auch äußerst nazistisch und brutal! Denn der Völkermord war schon in den Epochen des Feudalismus und Kolonialismus eine ganz besondere „Stärke“ der europäischen Länder! Nicht – wie es unsere Kinder in der Schule fleißig lernen – Hitler und Nazi-Deutschland waren die Schweinehunde und Verbrecher ganz allein! Nein! An der Front gegen die Sowjetunion kämpften an der Seite der deutschen Faschisten und Nazis spanische Divisionen, französische Legionen, die Armeen von Italien, Rumänien, Ungarn, Finnland, die Einheiten der Tschechoslowakei, der Kroaten u. a.

Die Festung von Brest wurde von den Österreichern gestürmt, Sewastopol – von den Rumänen und Italienern. Sogar die Albaner schickten ihre „besten Nazis“ in die Waffen-Gebirgs-Division der SS „Skanderbeg“ [1].

Große Gebiete der UdSSR haben die Rumänen, die Ungarn, die Kroaten und Slowaken besetzt und „für immer“ als ihr Territorium erklärt. Jeder zweite Panzer der Armee Guderians wurde von tschechischen Soldaten gelenkt. Alle diese „friedliebenden Europäer“ waren in einem beispiellos grausamen Krieg und Völkermord (Genozid) gegen die „russischen Untermenschen“ der Sowjetunion bemüht, die deutschen Nazis hinsichtlich ihrer Brutalität und Unmenschlichkeit noch zu überbieten. Deshalb gab es bei den ungarischen Söldnern und Nazis grundsätzlich keine Gefangene. Wie bereits im Bürgerkrieg praktiziert, wurden alle sowjetische Soldaten und Offiziere von ihnen sofort erschossen, erstochen, aufgehängt, erdrosselt, … im alten europäischen Geist und Sinne einfach bestialisch umgebracht.

In den Gebieten von Leningrad und Rschew zog die holländische SS-Division „Nord-Land“ mordend durch das Land [2]. Die Italiener, Spanier, 60-tausend freiwillige Franzosen der SS-Division „Charlemagne“ und so genannte Sicherheits- und Strafkommandos der Schweizer, der Flamen, Wallonen … Dänen und Spanier schickten ihre Soldaten ohne offizielle Kriegserklärung in den Krieg gegen die Sowjetunion! Am Anfang des Krieges gegen die Sowjetunion kämpften an der Seite der Armeen von Adolf Hitler mehr als 1 Million Soldaten der europäischen Verbündeten, die heute Mitglieder der NATO sind. Ohne Berücksichtigung der „Freiwilligen Kämpfer“ gegen die Sowjetunion! Es bleibt deshalb eine historische Tatsache, dass bis 1943 der faschistische Kriegsblock an der sowjetisch-deutschen Front trotz großer Verluste rein zahlenmäßig ständig eine absolute Übermacht besaß.

Gemeinsam mit dem faschistischen Europa kämpften gegen die UdSSR auch Einheiten, die aus Vaterlandsverrätern der UdSSR gebildet wurden: litauische, lettische und estnische SS-Divisionen, die SS-Division „Galizien“, Grusinische und Turkmenische Legionen u.a.m. Insgesamt gab es mehr als 400.000 Kollaborateure, unter denen allein 250.000 ukrainische Verräter waren. Diese Verräter galten nicht als Kriegsgefangene, sondern unterlagen allein dem Urteil des Tribunals.

Hinsichtlich ihrer Nationalität gab es im Zeitraum von 1941 bis 1945 in der UdSSR folgende Anzahl von Kriegsgefangenen:

Deutsche – 2 389 560
Japaner 639 635
Ungarn 513 767
Rumänen 187 370
Österreicher 156 682
Tschechen und Slowaken 129 977
Polen 60 260
Italiener 48 957
Franzosen 23 136
Holländer 14 729
Finnen 2 377
Belgier 2 010
Luxemburger 1 652
Dänen 457
Spanier 452
Norweger 101

Schweden                                      –                     72

Am Ende des Zweiten Weltkrieges befanden sich in russischer Gefangenschaft (ohne die Deutschen!) ca. 1,5 Millionen europäische Faschisten und Nazis.

Deshalb feiert Russland am 9. Mai den Tag des Sieges! Aber die Europäer am 8. Mai – den „Tag der Versöhnung und Trauer“. D. h. es gibt völlig unterschiedliche Gründe und Ausgangspunkte für diese Feiertage.

Für Russland ist und bleibt der 9. Mai – ein Tag des Ruhmes, der Ehre und stolzen Erinnerung!!!

 

іVenceremos!

Мы победим!

Wir werden siegen!

 

Literaturquellen:

Sinngemäße Übersetzung aus der russischen Sprache

Teilnahme an der Aktion „Unsterbliches Regiment“ am 09. Mai 2022 in Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=1d73uLhWGZg&t=300s

 

http://www.dr-schacht.com/assets/pdfdoc/Das_Projekt_Anti-Russland_wird_scheitern.pdf

http://www.dr-schacht.com/assets/pdfdoc/Das_Projekt_Anti-Russland_wird_scheitern_russ.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3

Diskussionen

2 Gedanken zu “Warum Europa Angst vor der Wahrheit des Zweiten Weltkrieges hat

  1. Na Ja, dann ist ja Das was Heute passiert, viel besser Verständlich!!

    Gefällt mir

    Verfasst von wolfgang fubel | 14. Mai 2022, 16:57
  2. Das Geheimnis des anfänglichen Erfolges der deutschen Truppen bestand ja darin, daß die Militärs der angegriffenen Länder gar nicht gegen das Deutsche Militär kämpfen wollten, sondern lieber mit dem Deutschen Militär gegen die Bürger, die Bürger, deren Militär sie theoretisch waren, und die Bürger der SU.

    Auch hier müßte die Überschrift lauten:

    Von Malthus zum Massenmord.

    Herr Schacht, wir dürfen diese Angelegenheit nicht durch die nationalistische Brille betrachten ! Dier POWs in der SU waren doch in der Regel keine Nazis und Faschisten, sie hatten sich ihr Los in der Regel doch nicht ausgesucht. Viel schlimmer übrigens die Lage der POWs in der Macht der Westalliierten, wohin zu gelangen viele von ihnen keine Mühen gescheut hatten, sie wurden zum erheblichen Teil verhungert, wie auch die Vertriebenen.

    Klicke, um auf OTHER-LOSSES.pdf zuzugreifen

    Klicke, um auf CRIMES-AND-MERCIES.pdf zuzugreifen

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 14. Mai 2022, 10:22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: