//
du liest...
Ausland, Europa

Eva Bartlett berichtet aus Mariupol: „Die ukrainischen Streitkräfte haben eine Taktik der verbrannten Erde angewendet“

von Eva Bartlett – https://mronline.org – Ursprünglich veröffentlicht: Internationalist 360 am 25. April 2022 von Eva Bartlett (mehr von Internationalist 360) (Veröffentlicht am 28. April 2022)

Bild: „Unser Land muss von Verrückten gesäubert werden. Manche Leute nennen sie Nazis, ich denke, das ist das einzige Wort, das man sagen kann: Nazis.“

Übersetzung LZ

Valerie, eine Frau, die ich vor einigen Tagen in Mariupol traf, spricht über die Besetzung von Wohnhäusern durch Asow und deren Bombardierung.

Unser Land muss von Verrückten gesäubert werden. Manche Leute nennen sie Nazis, ich denke, das ist das einzige Wort, das man sagen kann: Nazis.

In Mariupol am 21. April. Während Roman Kosarev über humanitäre Hilfe spricht, macht er eine Pause, um die lauten Geräusche des Beschusses zu erklären.

Wie Sie sehen können, hält der Beschuss noch immer an. Er findet im Azovstal (Stahl)-Werk statt, wo sich der Rest der nationalsozialistischen und ukrainischen Streitkräfte verschanzt hat.

Er sprach über die Entscheidung von Präsident Putin, das Werk nicht zu stürmen, sondern Luftangriffe durchzuführen, nachdem er den nationalsozialistischen und ukrainischen Streitkräften zuvor Zeit gegeben hatte, ihre Waffen niederzulegen und sich zu ergeben.

Wir sprachen über die zerstörten Wohnhäuser um uns herum und stellten fest, dass es sich nicht um mutwillige Zerstörung um der Zerstörung willen handelte, sondern weil ukrainische und nationalsozialistische Kräfte sie besetzt hatten.

Eine Sache, die ich von den Einheimischen hier gehört habe, ist, dass die nationalistischen Bataillone oder die ukrainischen Streitkräfte – sie können nicht wirklich zwischen den beiden unterscheiden, und Asow wurde vor kurzem Teil der ukrainischen Armee, so dass man sie unterscheiden kann, sobald sie ihre Tätowierungen, Hakenkreuze usw. zeigen.

Sie drangen in die Gebäude der Menschen ein, stellten dort ihre Waffen auf und begannen, auf die entgegenkommenden Armeen Russlands und der Donezker Volksrepublik zu schießen. So war die andere Seite natürlich gezwungen, zu reagieren. Die Menschen wurden gezwungen, sich in die unteren Stockwerke und Keller zu begeben, d. h. sie wurden von den Ukrainern als menschliche Schutzschilde benutzt. Und während sie sich zurückzogen, bombardierten sie die Häuser weiter.

Ich habe gefragt, ob die ukrainischen Streitkräfte, wie die Terroristen in Syrien, Sprengfallen und Minen gelegt haben, um mehr Zivilisten zu töten.

[Siehe: ingaza.wordpress.com/2014/07/… ] [Siehe auch: ingaza.wordpress.com/2017/10/…]

Ja, Sprengfallen, alles vermint. Sie wenden die Taktik der verbrannten Erde an.

Am 21. und 22. April begleitete ich den Journalisten Roman Kosarev nach Mariupol, um humanitäre Hilfe zu den Menschen in Not zu bringen, wie er es bereits seit drei Wochen tut.

Als wir am ersten Tag fuhren, bat ich Roman, die Zerstörung, die wir sehen würden, zu erklären, obwohl ich nach meiner Berichterstattung aus Syrien die Gründe kannte…

Sie werden Gebäude sehen, wie wir sie in Homs und in Aleppo gesehen haben. Und warum? Ukrainische Soldaten und Asow-Nationalisten haben ihre Waffen in Wohngebäuden platziert und die Bewohner gezwungen, in den Keller oder in die unteren Stockwerke zu gehen, während sie die oberen Stockwerke besetzt haben. Sie taten dies in der Hoffnung, dass Russland oder die Streitkräfte der DVR das Feuer erwidern und diese Gebäude beschädigen würden, wodurch ein perfektes Bild dieser schrecklichen Russen entsteht, die Zivilisten angreifen, was nicht stimmt.

Als sich diese Nationalisten und ukrainischen Soldaten tiefer in das Stahlwerk Azovstal zurückzogen, bombardierten sie diese Gebäude weiter, obwohl sie wussten, dass sich dort Menschen aufhielten, und gaben den russischen und DVR-Soldaten die Schuld daran. Das sage nicht nur ich, das haben mir Menschen in Mariupol in zahlreichen Interviews gesagt.

Die Straßen von Mariupol, einschließlich der Gebiete 1 km von der Azovstal-Anlage entfernt, wo die ukrainischen Streitkräfte untergebracht sind.

Ja, es gibt Zerstörungen, das passiert, wenn sich ukrainische Truppen und Nazis in Wohngebieten einnisten und Wohnhäuser besetzen. Es ist nicht Raqqa, und wenn Sie nicht wissen, dass die illegale US-Koalition in Syrien Raqqa vollständig zerstört hat, sollten Sie das nachlesen.

[Sehen Sie sich auch diesen Clip an, in dem der Journalist Roman Kosarev erläutert, warum es Zerstörungen gibt: t.me/Reality_Theories/5907 ]

Jetzt, da die Kämpfe vorbei sind, kann der Wiederaufbau beginnen, die Stabilität kann zurückkehren und sich verbessern, ohne die korrupte und gefährliche Herrschaft der Ukraine und der Nazis an der Macht.

Westlichen Medien zufolge, die nun dieselben Behauptungen wiederholen, haben russische Streitkräfte offenbar heimlich *bis zu 9.000 Zivilisten* aus Mariupol in „Massengräbern“ in einer Stadt westlich der Stadt verscharrt.

Nur, dass das nie passiert ist und es kein Massengrab gibt.

Es ist eigentlich nur ein normaler, kleiner Friedhof… keine Gruben, keine Massengräber, nur ein ordentlicher Friedhof, dessen Totengräber die westlichen Behauptungen zurückweisen.

Am 23. April begab ich mich zusammen mit dem Journalisten Roman Kosarev nach Mangusch (ukrainisch Manhusch), wo ich einen normalen Friedhof vorfand und mit den für die Bestattungen verantwortlichen Männern sprach, die die Behauptungen zurückwiesen und sagten, dass sie jede Person in einem Sarg beerdigten, darunter auch ukrainische Soldaten, wie sie anmerkten.

Das in Mariupol gefundene Massengrab wurde von den westlichen Medien als Begräbnis der russischen Armee dargestellt, um deren Kriegsverbrechen zu vertuschen. Die politische Analystin Eva Bartlet meinte dazu: Die westlichen Medien wiederholen dieselben Lügen. teleSUR

Eva Bartlett reports from Mariupol: “Ukraine forces used scorched earth tactics”

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: