//
du liest...
Ausland, Welt

Nasrallah: Der Krieg in der Ukraine hat den Rassismus und die Heuchelei des Westens entlarvt

von https://thesaker.isvideo.moqawama.org –  Übersetzung: resistancenews.com

Übersetzung LZ

Rede des Hisbollah-Generalsekretärs Sayed Hassan Nasrallah am 8. März 2022 anlässlich des Tages der Verwundeten.

[…] O meine Brüder und Schwestern, die Ereignisse, die um uns herum geschehen, müssen unser Bewusstsein, unsere Klarheit und unser Verständnis der Dinge stärken, die Schlussfolgerungen, die wir aus ihnen für die aktuellen Gleichungen ziehen, sowie die Lektionen und Lehren, die wir aus ihnen ziehen. Dies bringt mich zu den aktuellen Ereignissen, die derzeit alle Gemüter beschäftigen. Ich beginne mit den Ereignissen zwischen Russland und der Ukraine, um festzustellen, dass es sich dabei um sehr wichtige Ereignisse im Hinblick auf Lehren und Lernen handelt. Wie beim letzten Mal werde ich nur einige kurze Punkte erwähnen, bevor ich auf die interne libanesische Situation eingehe.

Der erste Punkt ist, dass der US-Vertreter im Sicherheitsrat gegenüber Russland sagte: „Jeder Angriff auf Zivilisten wird als Kriegsverbrechen betrachtet, und wir zeichnen alle Ereignisse auf.“ In dem Sinne, dass die USA alles genau beobachten und Russland dann für seine (angeblichen) Kriegsverbrechen belangen werden. Das ist es, was sie zu Russland gesagt haben. Aber wagen sie zu den Massakern an Zivilisten, die die USA in all ihren Kriegen verübt haben? Kein von den USA geführter Krieg verlief ohne Angriffe auf Zivilisten, Massaker, getötete Zivilisten, Gräueltaten an Zivilisten und ziviler Infrastruktur usw. Von den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki, deren Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit bis heute zu spüren sind, über den Irak, die Belagerung des Irak, die Aushungerung des Irak und den Tod Zehntausender irakischer Kinder infolge der Belagerung bis hin zur Invasion (des Irak im Jahr 2003) usw. Die Amerikaner haben nach eigenen Angaben Zehntausende von irakischen Zivilisten und Zehntausende von afghanischen Zivilisten getötet. Wie oft haben amerikanische Flugzeuge oder Drohnen afghanische Hochzeitsfeiern bombardiert, sie in Beerdigungen verwandelt und dann behauptet, es handele sich um Ausbildungslager, obwohl Frauen, Kinder und alte Menschen anwesend waren? Aber sie behaupteten, es seien Ausbildungslager. Was ist mit den zionistischen Massakern in Palästina seit mehr als 70 Jahren und den Massakern, die Israel regelmäßig verübt? Was ist mit den israelisch-zionistischen Kriegsverbrechen in Palästina? Was ist mit der Belagerung des Gazastreifens? Heute vergießt die ganze Welt Tränen, weil diese oder jene Stadt in der Ukraine seit 5, 6 oder 7 Tagen belagert wird. Aber Gaza wird seit vielen Jahren belagert, seit 15 Jahren! Aber die Welt bleibt still.

Was ist mit den Massakern der saudi-amerikanischen Aggression im Jemen und den Zehntausenden von zivilen Märtyrern im Jemen, Kindern, Frauen, Männern, Alten und Jungen? Und die gesamte zivile Infrastruktur im Jemen ist zerstört. Was ist mit der Belagerung, die seit 7 Jahren über Jemen verhängt ist? Und derzeit wird die Belagerung auf Erdölderivate (Brennstoffe) ausgeweitet, und wir haben gestern die wütenden Demonstrationen in jemenitischen Städten gesehen. Aber die ganze Welt schweigt dazu. Warum ist das so? Ganz einfach, und nehmen Sie es mir nicht übel, wenn ich es so unverblümt sage, es liegt daran, dass all diese Menschen nicht weiß sind, sie sind nicht blond und sie sind nicht blauäugig – auch wenn es in Wirklichkeit einige blonde und blauäugige Weiße unter ihnen gibt, aber das spielt keine Rolle. Diese Menschen gehören nicht zur Welt des Weißen Mannes. Ich gehe sogar noch weiter: Für die Vereinigten Staaten sind selbst diejenigen, die zur Welt des Weißen Mannes gehören, nur Mittel, Werkzeuge, Instrumente und haben keinen menschlichen Wert.

Dies ist der Fall bei der Ukraine [die USA zögern nicht, die ukrainische und europäische Bevölkerung im Allgemeinen zu opfern, um ihre Interessen durchzusetzen]. Nach der Logik des Vertreters der Vereinigten Staaten müsste man also heute, bevor man Russland oder anderen Ländern mit Prozessen droht, Dutzende und Hunderte von Sitzungen einberufen, um die Amerikaner, die Briten und die westlichen und europäischen Armeen für ihre Verbrechen in Algerien, Libyen, Tunesien, Afrika, in allen Ecken der Welt, in Indien, Pakistan… zu verurteilen… Es sind diese Akten, mit denen wir beginnen müssen, wenn wir uns auf diese Prinzipien stützen wollen.

Diese Heuchelei und Doppelmoral wird Tag für Tag bestätigt. Letzten Freitag sprengte sich im pakistanischen Peschawar während des Freitagsgebets ein Selbstmordattentäter in die Luft und tötete Dutzende von Menschen, darunter den Imam der Moschee, und verletzte Dutzende weitere. Und die ganze Welt hat geschwiegen. Das ist ganz normal. Denn diese Takfiris-Selbstmordattentäter sind Made in CIA, Made in America. Sie dienen dem amerikanischen Projekt. Die ganze Welt muss schweigen, denn es sind die USA und ihre Werkzeuge in der Region. Tag für Tag bestätigt sich, dass die amerikanischen „Werte“ humanistische Prinzipien, Moral, internationales Recht, Grundrechte usw. nicht respektieren. Für sie zählt nichts außer ihren politischen und wirtschaftlichen Interessen und ihrer Hegemonie. Wenn ihre politischen Interessen sie auffordern, etwas zu verurteilen, verurteilen sie es. Wenn ihre politischen Interessen sie auffordern, zu unterstützen, dann unterstützen sie. Was die von Israel verübten Massaker betrifft, so begnügen sich die Vereinigten Staaten nicht damit, sie nicht zu verurteilen, sondern sie verhindern, dass der Sicherheitsrat sie verurteilt! Sie hindern die ganze Welt daran, sie zu verurteilen! Sie verteidigen die (israelischen) Mörder und Schlächter, die (palästinensisches) Blut vergießen! Das ist die Wahrheit der Vereinigten Staaten, die wir (seit langem) kennen, aber wir nutzen die aktuellen Ereignisse, um sie in Erinnerung zu rufen, damit diejenigen, die ihre Augen noch nicht geöffnet haben, dies tun, und damit diejenigen, die es bereits wissen, an Bewusstsein und Klarheit und einer klaren Sicht gewinnen.

Außerdem, und das ist mein zweiter Punkt, gibt es in der Welt jeden Tag mehr Beweise dafür, dass das Vertrauen in die Vereinigten Staaten ein Akt des Schwachsinns ist. Ich sage das, um zum nächsten Punkt, dem Libanon, zu kommen. Den Vereinigten Staaten zu vertrauen ist dumm und töricht. Es ist ein Akt der Ignoranz, der die globale muslimische Gemeinschaft, die Nation und die Interessen der Menschen gefährdet. Das ist es, was es bedeutet, den Amerikanern zu vertrauen. Vor einigen Monaten haben wir und die ganze Welt mit eigenen Augen gesehen, welche Erfahrungen die Vereinigten Staaten in Afghanistan gemacht haben und wie sie das Land im Stich gelassen haben. Die Bilder der Flugzeuge und des Flughafens sind noch in aller Munde.

Vergessen wir nicht die Aussagen der afghanischen Beamten, die jahrelang mit den Amerikanern kollaboriert haben: der afghanische Präsident auf der Flucht, der zu 100 % auf der Seite der Amerikaner stand. Wenn sie ihm sagten, er solle nicht mit den Taliban verhandeln, tat er es nicht – während die Vereinigten Staaten selbst mit ihnen verhandelten -, wenn sie ihn baten, nicht nach Teheran zu gehen, ging er nicht dorthin, wenn sie wollten, dass er in dieses und jenes Land geht, ging er dorthin, und so weiter. Er war den USA zu 100 % untertan… Der ehemalige afghanische Präsident sagt also: „Mein Fehler war es, den Vereinigten Staaten und ihren internationalen Verbündeten zu vertrauen.“ Er behauptet, er habe ihnen seine Meinung und seine Gedanken mitgeteilt, aber sie hätten ihm nicht geantwortet und sie nicht berücksichtigt, weil sie davon ausgingen, dass ihre Vision richtig sei, dass sie die Strategen seien, dass die Daten in ihren Händen lägen und dass sie die Folgen und Ergebnisse (ihrer Handlungen) effizient vorausgesehen hätten, aber das Ergebnis ist (das demütigende amerikanische Debakel), das wir in Afghanistan gesehen haben. Sie haben (alle ihre Verbündeten) im Stich gelassen.

https://twitter.com/SecKermani/status/1431517279859224579

Heute, in der Ukraine, weiß die ganze Welt, dass die Vereinigten Staaten und vor allem Großbritannien (die Hauptschuldigen an der Krise sind). Der Rest der europäischen Länder ist wirklich ein armes Würstchen. Es ist klar, dass einige europäische Länder dieses Problem nicht wollten, wie zum Beispiel Deutschland, Deutschland in erster Linie, und auch Frankreich in gewissem Maße. Andere europäische Länder hatten das Gefühl, dass sie mit Füßen getreten und geopfert würden (auf dem Altar der NATO-Aggression gegen Russland), dass ihre Interessen in großer Gefahr waren. Die Vereinigten Staaten und mit ihnen Großbritannien, das die Europäische Union verlassen hat, haben die Lage in der Ukraine verschärft und sie in die Höhle des Löwen getrieben. Aber natürlich haben sie nach genauem Kalkül gehandelt. Denn Biden hat in seiner Strategie angekündigt, dass seine Priorität der Kampf gegen Russland und China ist. Mit China hat die Konfrontation ihr eigenes Kalkül und ihre eigenen Wege. Und was die Konfrontation mit Russland angeht, so wird Biden sicherlich keinen Weltkrieg gegen Russland führen, weil er dazu nicht in der Lage ist, und so hat er die Ukraine gegen Russland aufgebracht, um jede Einigung zwischen der Ukraine und Russland zu verhindern und diesen Krieg zu provozieren.

Das zeigt sich daran, dass wir alle nach den ersten Tagen (des Krieges) im Fernsehen die Erklärungen des ukrainischen Präsidenten, seines Regierungschefs, seines Außenministers und seines Stellvertreters sowie seiner Berater hören können. Was sagen sie? „Sie lassen uns allein kämpfen.“ Denn entweder hatten (die USA) der Ukraine versprochen, dass sie im Falle eines Krieges (gegen Russland) an ihrer Seite kämpfen würden, oder sie glaubten aufgrund des Vertrauens der Ukrainer in die USA, dass diese an ihrer Seite kämpfen würden. Aus diesem Grund äußern die ukrainischen Führer nun, dass ihre Hoffnungen enttäuscht wurden. Sie sagen, sie seien mit ihrem Kampf allein gelassen worden. Der ukrainische Präsident hat das gesagt. Die Ukraine fordert die Vereinigten Staaten (und die NATO) auf, an ihrer Seite zu kämpfen, aber sie antworten, dass sie ihre Staaten und ihr Volk nicht gefährden und um der Ukraine willen einen verheerenden Weltkrieg riskieren können. Ich habe gerade gesagt, dass in ihren Augen selbst der Weiße Mann keinen Wert hat. (Sie werden keinen Atomkrieg riskieren) um der Ukraine willen, um des ukrainischen Volkes willen, um des weißen Mannes in der Ukraine willen, auf jeden Fall. Dazu sind sie nicht bereit. „Kämpft auf eigene Faust, liebe Freunde. Denn was uns betrifft, so sind wir nicht bereit zu kämpfen.“ Und deshalb sagen sie auch jeden Tag, dass sie keine amerikanischen Soldaten in die Ukraine schicken werden, keine amerikanischen Flugzeuge in die Ukraine. Aber Sie, die Vereinigten Staaten, sind es, die diese Situation verursacht und diese Katastrophe über die Ukraine gebracht haben!

Natürlich ist meine Erklärung keine Aufforderung an die Vereinigten Staaten, in der Ukraine gegen Russland zu kämpfen. Ich sage dies nur, um Lehren aus der gegenwärtigen Situation zu ziehen, für alle, die den Vereinigten Staaten vertrauen und ihre Hoffnungen in sie setzen. Der ukrainische Präsident bittet (die USA), eine Flugverbotszone über der Ukraine einzurichten, um russische Flugzeuge daran zu hindern, sie zu treffen. Die Antwort, die er erhält, lautet: „Tut uns leid, das können wir nicht, denn das würde bedeuten, dass wir russische Flugzeuge abschießen, was zu einem Krieg führen würde, und wir sind nicht bereit, um der Ukraine willen in einen Krieg mit Russland zu ziehen.“ Die Ukraine fordert ein totales westliches Embargo für (russisches) Öl und Gas, wozu einige Länder bereit sind, aber andere haben offen geantwortet, dass sie auf russisches Gas nicht verzichten können. Russisches Gas wird immer noch verkauft, und sein Preis ist gestiegen. Sehen Sie sich also (die Widersprüchlichkeit) an: Einerseits verhängen sie Sanktionen gegen Russland, andererseits kaufen sie von dort Gas zu hohen Preisen. Das ist ein (bezeichnendes) Beispiel. Dasselbe gilt für die ukrainische Bitte, Kampfflugzeuge zu erhalten: Der Westen weigert sich, weil er damit direkt am Krieg teilnehmen würde. Kann man daraus keine Lehren ziehen? Sie lassen die Ukraine allein kämpfen, weil sie nicht bereit sind, um ihretwillen in den Krieg zu ziehen. Sie verhängen allenfalls Sanktionen, eine Blockade, die dem amerikanischen Ziel der Schwächung Russlands entspricht. Die USA handeln in ihrem eigenen Interesse, nicht im Interesse der Ukraine. Das ist die Wahrheit.

https://twitter.com/lecridespeuples/status/1516188057967411210

Wenn wir heute in die Herzen und Köpfe der ukrainischen Beamten eindringen könnten, würden wir ein Gefühl der maximalen Verlassenheit und Vernachlässigung vorfinden. Und deshalb fängt (Zelensky) an, von seinem Sockel herunterzusteigen: Er kündigt an, er sei bereit zu verhandeln, die Neutralität der Ukraine und andere russische Forderungen zu diskutieren. Warum fängt er an, sich zu besinnen – natürlich nur, wenn seine amerikanischen Herren es ihm erlauben? Weil er erkannt hat, dass diejenigen, die ihm versprochen haben, ihm beizustehen, diejenigen, denen er vertraut und auf die er all seine Hoffnungen gesetzt hat, diejenigen, die ihn in diese Situation gebracht haben, ihn mitten auf dem Weg im Stich gelassen haben. Ich und Sie kennen diese Lektion (dass die Vereinigten Staaten verräterisch sind) schon seit langem auswendig, aber ich wiederhole sie, weil Biden ein neuer Beweis dafür ist. Bevor ich auf den Libanon zu sprechen komme, möchte ich abschließend auf die internationale Situation eingehen und auf den moralischen Zusammenbruch des Westens hinweisen. Der Westen hält uns Vorträge über westliche Zivilisation, Moral, humanistische Werte, Menschenrechte usw. Aber die Situation zeigt seinen moralischen Verfall. Sehen Sie sich an, wie sie Flüchtlinge behandeln. Schwarzafrikaner werden unterschiedlich behandelt, ebenso wie Asiaten, Muslime usw. Es gibt Diskriminierung aufgrund von Religion, Rasse, Hautfarbe. Ist das die berühmte westliche Zivilisation, von der sie Tag und Nacht schwärmen und die sie uns als Vorbild präsentieren, dem wir folgen sollen? Ganze Staaten handeln auf diese Weise, und zwar ganz offiziell! Einer der Präsidenten dieser Länder antwortete zur Rechtfertigung dieser Entscheidung (die weißen ukrainischen Flüchtlinge zu diskriminieren), dass dies der Wille seines Volkes sei, das ihn auf dieser Grundlage gewählt habe. Es handelt sich also um eine rassistische Kultur, die nichts mit Humanismus oder Moral zu tun hat!

Was den Libanon betrifft, so möchte ich den (pro-westlichen) politischen Kräften sagen, dass sie, wenn sie versuchen, es den USA recht zu machen, niemals Erfolg haben werden, denn die amerikanischen Forderungen sind unbegrenzt und hören nie auf. Wenn jemand glaubt, dass die USA mit dieser oder jener Forderung zufrieden sein können, macht er sich etwas vor, denn morgen werden sie ein, zwei, drei, hundert, tausend andere Dinge fordern. Ihre Diktate machen vor keiner Grenze halt. Und sie zu befriedigen, schadet den Interessen des Libanon, ohne dass wir dafür eine Gegenleistung erhalten. Was haben die libanesischen Beamten als Gegenleistung für ihre Unterwerfung erhalten? Wir sind bereits durch die amerikanischen Sanktionen oder Vetos um Strom, Gas und Dollar gebracht worden, was könnten sie noch tun?

Der Libanon hat in der UNO gegen Russland gestimmt, obwohl er sich, wie 35 andere Länder auch, der Stimme hätte enthalten können. Das ist es, was das nationale Interesse des Libanon verlangt: Enthaltung. Der pakistanische Premierminister sagte vor einigen Tagen angesichts des westlichen Drucks auf sein Land, eine antirussische Position einzunehmen: „Wir sind nicht eure Sklaven.“ Dies ist eine ausgezeichnete Position. Es wäre gut, wenn der Libanon es eines Tages wagen würde, sich vor die amerikanische Botschaft zu stellen und zu sagen: „Wir sind nicht eure Sklaven.“ Das wäre ein Beweis für Freiheit, Patriotismus, Souveränität und Unabhängigkeit. Aber das Schlimmste ist die Erklärung des libanesischen Außenministeriums. Wir haben uns so weit unterworfen, dass die US-Botschaft verlangte, dieses Kommuniqué über Russland und die Ukraine zu ändern, um es noch schärfer gegen Russland zu formulieren, und diese Änderung wurde direkt von der US-Botschaft vorgenommen. […]

https://thesaker.is/nasrallah-the-war-in-ukraine-unmasked-the-racism-and-hypocrisy-of-the-west/

 

 

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Nasrallah: Der Krieg in der Ukraine hat den Rassismus und die Heuchelei des Westens entlarvt

  1. Weil die USA so sehr an der Aufklärung von Kriegsverbrechen interessiert sind, wollen sie ja auch unbedingt ASSANGE einen Orden verleihen !

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 1. Mai 2022, 0:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: