//
du liest...
Ausland, Europa

US-Medien lügen über russische Gräueltaten in Mariupol, sagt eine eingebettete Reporterin

von Sonja Van den Ende – https://covertactionmagazine.com

Übersetzung LZ

Wo soll ich anfangen?

Kann ein Mensch so viel Leid ertragen? Kann man über so viel Leid schreiben, ohne emotional zu werden?

Wahrscheinlich nicht.

Mariupol ist wie leergefegt, die meisten Gebäude sind durch Raketenangriffe eingestürzt, und natürlich gab es auch Bombenangriffe.

Video shows utter devastation in Mariupol, Ukraine
Verwüstung in Mariupol. [Quelle: rferl.org]

Die westlichen Medien machen natürlich die Russen für diese Bombardierungen verantwortlich, aber auch die Ukraine hat Flugzeuge, die Bomben abwerfen, wie um alles in der Welt kann man also ein paar tausend Kilometer entfernt sagen, dass es die Russen waren?

Es ist nicht wie im Westen, wo bei einem Terroranschlag die Täter ihre Pässe oder Ausweise hinterlassen haben.

Das ist ein Zerstörungskrieg, den ich schon einmal gesehen habe – in Syrien, in Homs. Vielleicht auch wie in Dresden, gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, obwohl ich Dresden natürlich nicht verifizieren kann.

A picture containing outdoor, sky, tree, city

Description automatically generated
Homs, Syria. [Source: theatlantic.com]

Der Westen hat ihn zu einem Propagandakrieg gemacht. Gleichzeitig unterstützt er die ukrainische Armee und ihre neonazistischen Bataillone.

Jahrelang ignorierten die Medien die Angriffe der ukrainischen Armee auf die Menschen in der Ostukraine, die gezwungen waren, in unterirdischen Bunkern zu überleben.

Sie tun so, als hätte der Krieg im Februar begonnen, obwohl er in Wirklichkeit 2014 als Krieg der ukrainischen Regierung gegen ihr eigenes Volk begann.

Acht Jahre lang wurden Dörfer und Städte zerstört – warum? Weil die Ostukraine von einer überwiegend russischsprachigen Bevölkerung bewohnt wird, die im sowjetischen System aufgewachsen ist.

Nach dem von den USA unterstützten Maidan-Putsch 2014 sollten sie Teil der EU und der pro-europäischen „Marionetten“-Regierung in Kiew werden. Alle ihre Werte, Normen, Kultur und Sprache mussten über Bord geworfen werden.

Um diese Ziele zu erreichen, haben erst Präsident Petro Poroschenko und dann Wolodymyr Zelenskij „Spezialoperationen“ durchgeführt, die sie „Terroristenbekämpfung“ nannten.

Imaginary threat: in the General Staff of the Armed Forces of Ukraine  accused Russia of preparing a "full-scale military aggression" - Teller  Report
Die US-Marionetten Petro Poroschenko und Volodymyr Zelensky ziehen ihre Kriegsausrüstung an. [Quelle: tellerreport.com]

Die Ukrainer begannen mit der Bombardierung des Flughafens von Donezk und führten anschließend Angriffe auf die Zivilbevölkerung durch.

A picture containing sky, outdoor, snow, plane

Description automatically generated
Ruinen des Flughafens von Donezk nach der ukrainischen Bombardierung (Feb, 2015). [Quelle: channel4.com]

Als dies nicht wie geplant klappte, rekrutierten sie das Asow-Bataillon und andere rechtsgerichtete Gruppen und machten sie zu einem Teil der regulären Armee.

Diese Bataillone sind in der Tat Neonazis, die vom Vater bis zum Sohn mit der Nazi-Ideologie der Stepan-Bandera-Sekte indoktriniert werden.

There's One Far-Right Movement That Hates the Kremlin – Foreign Policy
Asow-Bataillon bei einer Zeremonie in Kiew im Oktober 2018. [Quelle: foreignpolicy.com]

Man kann sie mit den Dschihadisten von ISIS (DAESH) vergleichen, ideologisch indoktriniert und auf Speed oder anderen Drogen kämpfend, so dass sie, wie viele Zeugen berichten, wahllos Zivilisten töten.

Dies ist genau das gleiche Drehbuch, das in Syrien geschah, wo Dschihadisten sogar die Herzen von Soldaten der syrischen Armee herausschnitten und ihre abgehackten Köpfe an Pfähle hängten.

Das „zerbombte“ Stadttheater

Am 16. März 2022 wurde das Regionale Dramatheater von Donezk in Mariupol, Ukraine, angeblich bombardiert. Berichten zufolge wurde es während der Belagerung von Mariupol als Luftschutzbunker genutzt, in dem sich in den Tagen vor dem 16. März angeblich 1.300 Zivilisten aufhielten, wobei mindestens 300 Menschen getötet worden sein könnten.

Westlichen Medien zufolge wurde das Theater von den russischen Streitkräften bombardiert. Nach Angaben des russischen Sprechers und zahlreicher Augenzeugen, die in der Nähe des Theaters wohnten, haben sie keine Bombardierung in ihrer Nachbarschaft und des Theaters gehört.

Satellite Images Show Destruction of Mariupol Theater Bombed by Russia
Mariupol theater. [Source: businessinsider.com]

Die westlichen Medien scheinen also wieder einmal zu lügen – sie beschuldigen Russland für jede Gräueltat im Krieg, ohne Beweise zu liefern, während sie es versäumen, einen Kontext dafür zu liefern, wie der Krieg begann und wer dafür verantwortlich ist.

Das Ziel besteht eindeutig darin, die öffentliche Meinung gegen Russland zu mobilisieren, um einen Regimewechsel oder sogar einen umfassenden Krieg gegen Russland zu unterstützen.

Das teilweise zerstörte Theater in Mariupol, das nicht bombardiert wurde, wie Sie sehen können, sondern im Keller implodierte. (Quelle: Foto mit freundlicher Genehmigung von Sonja van den Ende)

Ein russischer Armeesprecher, den ich interviewte, erzählte mir eine völlig andere Geschichte über die „Bombardierung“ des Theaters in Mariupol. Er sagte das Folgende:

„Augenzeugen zufolge befanden sich etwa 300 Personen im Theater, was jedoch nicht überprüft werden kann, da die ukrainische Armee und die Bataillone keine Aufzeichnungen über die Besucherzahl führten, so dass es mehr oder weniger Personen sein könnten. Die Kellerräume wurden als Bunker für Raketenangriffe und Bomben genutzt. Am Tag der Zerstörung, dem 16. März 2022, gab es nach Angaben von Augenzeugen keine Bombenangriffe, aber schwere Raketenangriffe. In den Kellern wurden Munition und Sprengstoff der ukrainischen Armee und ihrer Bataillone gelagert. Die ukrainische Armee und die ukrainischen Bataillone hörten, dass die Russen kamen, und zündeten den Sprengstoff in den Bunkern, in denen noch immer viele Menschen vor den anhaltenden Kämpfen Zuflucht suchten. Solche Taten sind für die Ukrainer nichts Neues, vor allem nicht für das AZOV-Bataillon, das wie in Syrien zur Zeit des Krieges unter Drogen, Captagon und Speed stand, was ihre Brutalität und Gewaltbereitschaft erklärt. Das Gleiche gilt für diese Neonazi-Kämpfer, die in der ukrainischen Armee stark infiltriert sind.“

Im Inneren des Theaters. [Quelle: Foto mit freundlicher Genehmigung von Sonja van den Ende]

Im Inneren des Theaters. [Quelle: Foto mit freundlicher Genehmigung von Sonja van den Ende]

Der Ort, an dem die Explosion stattfand, in der Mitte des Theaters. [Quelle: Foto mit freundlicher Genehmigung von Sonja van den Ende]

Die westlichen Medien verkaufen der Öffentlichkeit in Zusammenarbeit mit den Politikern Geschichten, von denen mindestens die Hälfte erfunden oder aus anderen Konflikten übernommen ist, wie ich zu sagen wage.

Mariupol ist zerstört und wahrscheinlich ist mehr als die Hälfte der Einwohner aus der Stadt geflohen, entweder in den Westen, nach Russland oder in die umliegenden Dörfer und Städte. Das weiß im Moment niemand. Die Menschen haben Angst und suchen nach ihren Angehörigen, die möglicherweise getötet wurden.

Wie ich bereits sagte, werden täglich Lebensmittel, Wasser und andere humanitäre Hilfe von der russischen Armee verteilt – jeden Tag an einem anderen Ort, denn wenn die ukrainische Armee und ihre Nazi-Bataillone den Ort kennen, werden sie versuchen, ihn zu beschießen und die Menschen zu töten.

Es wird eine Weile dauern, bis die Stadt wieder aufgebaut werden kann. Das Asowsche Stahlwerk ist die letzte Bastion des Asowschen Bataillons. Die russische Armee kämpft dort zur Zeit eine schwere Schlacht, deren Ausgang vorprogrammiert scheint.

bne IntelliNews - VIDEO: Destruction of steel factory in Mariupol
Mariupol steel factory. [Source: intellinews.com]

Alle warten gespannt darauf, ob die NATO-Kommandozentrale, die sich höchstwahrscheinlich unter der Fabrik befindet, demontiert wird. Ob sich wirklich ein biologisches Labor (eines von vielen) unter der Asowschen Stahlfabrik befindet, werden wir bald sehen. Ich werde auf jeden Fall wieder darüber berichten.

Im Inneren der Stadt in der Nähe des Theaters. [Quelle: Foto mit freundlicher Genehmigung von Sonja van den Ende]

https://covertactionmagazine.com/2022/04/23/u-s-media-are-lying-about-russian-atrocities-in-mariupol-says-embedded-reporter-at-ground-zero/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: