//
du liest...
Ausland, Welt

Der totale Krieg zur Auslöschung Russlands

von Pepe Escobar – http://www.strategic-culture.org

Übersetzung LZ

Weite Teile der NATO-Staaten wurden dazu gebracht, sich wie ein russophober Lynchmob zu verhalten. Andersdenkende werden nicht geduldet.

Inzwischen ist mehr als deutlich geworden, dass die vom Lügenimperium nach dem Beginn der Operation Z gestartete neo-orwellsche „Zwei-Minuten-Hass“-Kampagne gegen Russland in Wirklichkeit „24/7-Hass“ ist.

Weite Teile der NATO-Staaten wurden dazu gebracht, sich wie ein russophober Lynchmob zu verhalten. Andersdenkende werden nicht geduldet. Die umfassenden psychologischen Maßnahmen haben das Imperium der Lügen de facto zum Imperium des Hasses in einem totalen Krieg – ob hybrid oder nicht – aufgewertet, um Russland zu vernichten.

Hass ist schließlich weitaus wirkungsvoller als bloße Lügen, die inzwischen ins Lächerliche abgleiten, wie etwa der Rückgriff der US-„Geheimdienste“ auf – was sonst – Lügen, um den Informationskrieg gegen Russland zu führen.

Wenn der Propaganda-Overdrive inmitten der zombifizierten westlichen Massen tödlich wirksam war – nennen wir es einen „Sieg“ im PR-Krieg -, so ist er an der Front, wo es wirklich darauf ankommt, in Russland, ein großer Fehlschlag.

Die Unterstützung der öffentlichen Meinung sowohl für die Operation Z als auch für Präsident Putin ist so groß wie nie zuvor. Nach Videos von Folterungen russischer Kriegsgefangener, die weit verbreitete Abscheu hervorriefen, stellt sich die russische Zivilgesellschaft sogar auf einen „langen Krieg“ ein, der nicht Wochen, sondern Monate dauern soll, solange bis die Ziele des russischen Oberkommandos – eigentlich ein militärisches Geheimnis – erreicht werden.

Die erklärten Ziele sind die „Entmilitarisierung“ und „Entnazifizierung“ einer künftigen neutralen Ukraine – aber geopolitisch gehen sie weit darüber hinaus: Es geht darum, das europäische System der kollektiven Sicherheit nach 1945 auf den Kopf zu stellen und die NATO zu zwingen, das Konzept der „unteilbaren Sicherheit“ zu verstehen und sich damit zu arrangieren. Dies ist ein äußerst komplexer Prozess, der sich über das nächste Jahrzehnt erstrecken wird.

Die NATO-Staaten können eine Reihe von Tatsachen, die ein Militäranalytiker vom Kaliber eines Andrej Martjanow seit Jahren dargelegt hat, einfach nicht öffentlich zugeben. Und das vergrößert ihren kollektiven Schmerz.

Russland kann es mit der NATO aufnehmen und sie innerhalb von 48 Stunden in Stücke schlagen. Es kann fortschrittliche strategische Abschreckungssysteme einsetzen, die im Westen ihresgleichen suchen. Seine südliche Achse – vom Kaukasus und Westasien bis nach Zentralasien – ist vollständig stabilisiert. Und wenn es wirklich hart auf hart kommt, kann Mr. Zircon seine nukleare Hyperschall-Visitenkarte abgeben, ohne dass die andere Seite weiß, was sie getroffen hat.

„Europa hat sein Schicksal gewählt“

Es mag aufschlussreich sein zu sehen, wie diese komplexen Vorgänge von den Russen interpretiert werden – deren Standpunkte jetzt in der gesamten NATO völlig blockiert sind.

Nehmen wir zwei Beispiele. Das erste stammt von Generalleutnant L.P. Reschetnikow, der in einer analytischen Notiz die Fakten des Bodenkriegs untersucht.

Einige wichtige Erkenntnisse:

– „Über Rumänien und Polen befinden sich luftgestützte Frühwarnflugzeuge der NATO mit erfahrenen Besatzungen, und es sind ständig amerikanische Nachrichtensatelliten am Himmel zu sehen. Ich erinnere Sie daran, dass wir allein für unseren Roskosmos 2,5 Milliarden Dollar pro Jahr zur Verfügung stellen, das zivile Budget der NASA beträgt 25 Milliarden Dollar, das zivile Budget von SpaceX allein entspricht dem von Roskosmos – und da sind die zig Milliarden Dollar, die die USA jährlich für die fieberhafte Entfaltung des Kontrollsystems des gesamten Planeten ausgeben, noch gar nicht mitgerechnet.“

– Der Krieg entfaltet sich nach „den Augen und Gehirnen der NATO“. Die Ukronazis sind nichts als frei gesteuerte Zombies. Und die ukrainische Armee ist ein ferngesteuerter Zombie-Organismus.“

– „Die Taktik und Strategie dieses Krieges wird Gegenstand von Lehrbüchern für Militärakademien in aller Welt sein. Noch einmal: Die russische Armee zerschlägt einen Nazi-Zombie-Organismus, der vollständig mit den Augen und dem Gehirn der NATO integriert ist.“

Wechseln wir nun zu Oleg Makarenko, der sich auf das große Ganze konzentriert.

– Der Westen hält sich nur deshalb für ‚die ganze Welt‘, weil er noch keinen ausreichend empfindlichen Schlag auf die Nase bekommen hat. Wie es der Zufall will, gibt ihm Russland jetzt diesen Schlag: mit der Rückendeckung Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Und der Westen kann absolut nichts mit uns anfangen, da er auch bei der Zahl der Atomsprengköpfe hinter uns zurückbleibt.“

– Europa hat sein Schicksal gewählt. Und das Schicksal Russlands gewählt. Was Sie jetzt sehen, ist der Tod Europas. Selbst wenn es nicht zu Atomangriffen auf Industriezentren kommt, ist Europa dem Untergang geweiht. In einer Situation, in der die europäische Industrie ohne billige russische Energieträger und Rohstoffe dasteht – und China beginnt, dieselben Energieträger und Rohstoffe mit einem Preisnachlass zu erhalten, kann von einem echten Wettbewerb Europas mit China keine Rede sein. Infolgedessen wird dort buchstäblich alles zusammenbrechen – nach der Industrie wird auch die Landwirtschaft zusammenbrechen, Wohlfahrt und soziale Sicherheit werden zusammenbrechen, Hunger, Banditentum und Chaos werden beginnen.“

Man kann davon ausgehen, dass Reschetnikow und Makarenko die allgemeine russische Stimmung treu vertreten, die die plumpe Bucha-Falschmeldung als Deckmantel zur Verschleierung der Folterung russischer Kriegsgefangener durch die ukrainische Armee interpretiert.

Und, was noch schwerer wiegt, Bucha hat es ermöglicht, dass die Biowaffenlabors des Pentagons aus der westlichen Medienwelt verschwunden sind, mit allen Konsequenzen: Beweise für ein konzertiertes amerikanisches Vorgehen, um letztendlich echte Massenvernichtungswaffen gegen Russland einzusetzen.

Der mehrstufige Bucha-Schwindel hatte zur Folge, dass der britische Vorsitz des UN-Sicherheitsrats eine ernsthafte Diskussion blockierte, einen Tag bevor das russische Verteidigungsministerium sich bemühte, der UNO – vorhersehbar ohne die USA und das Vereinigte Königreich – alle Fakten über Biowaffen zu präsentieren, die sie in der Ukraine ausgegraben hatten. Die Chinesen waren über die Ergebnisse entsetzt.

Das russische Untersuchungskomitee jedenfalls setzt seine Arbeit fort. 100 Forscher haben im gesamten Donbass Beweise für Kriegsverbrechen zusammengetragen, die in naher Zukunft einem Tribunal vorgelegt werden sollen, das höchstwahrscheinlich in Donezk eingerichtet wird.

Und damit sind wir wieder bei den Fakten vor Ort. Es gibt viele analytische Diskussionen über das mögliche Endspiel der Operation Z. Eine faire Einschätzung würde die Befreiung von ganz Noworossija und die vollständige Kontrolle über die Schwarzmeerküste, die derzeit zur Ukraine gehört, beinhalten.

Die „Ukraine“ war in Wirklichkeit nie ein Staat, sondern immer eine Annexion eines anderen Staates oder Reiches wie Polen, Österreich-Ungarn, der Türkei und vor allem Russland.

Das Wahrzeichen des russischen Staates war die Kiewer Rus. „Ukraine“ bedeutet im Altrussischen „Grenzgebiet“. In der Vergangenheit bezog sich der Begriff auf die westlichsten Regionen des Russischen Reiches. Als das Reich begann, sich nach Süden auszudehnen, wurden die neuen, größtenteils von der türkischen Herrschaft annektierten Regionen Noworossija („Neurussland“) und die nordöstlichen Regionen Malorossija („Kleinrussland“) genannt.

Es war Sache der UdSSR in den frühen 1920er Jahren, alles zusammenzulegen und es „Ukraine“ zu nennen – unter Hinzufügung von Galizien im Westen, das historisch gesehen nicht-russisch war.

Die wichtigste Entwicklung war jedoch der Zusammenbruch der UdSSR im Jahr 1991. Da das Imperium der Lügen das postsowjetische Russland de facto kontrollierte, hätte es niemals zulassen können, dass die wirklich russischen Regionen der UdSSR – d. h. Noworossija und Malorossija – wieder in die Russische Föderation eingegliedert werden.

Russland gliedert sie jetzt wieder ein – nach dem Motto „Ich habe es auf meine Art gemacht“.

Vamos a bailar im europäischen Puerto Rico

Inzwischen ist es auch für jede ernsthafte geopolitische Analyse klar, dass die Operation Z die Büchse der Pandora geöffnet hat. Und das oberste historische Opfer all der Giftstoffe, die schließlich freigesetzt wurden, wird zwangsläufig Europa sein.

Der unverzichtbare Michael Hudson argumentiert in einem neuen Essay über die Verschlingung des Euro durch den US-Dollar halb im Scherz, dass Europa genauso gut seine Währung aufgeben und wie „eine etwas größere Version von Puerto Rico“ weitermachen könnte.

Schließlich hat Europa „so ziemlich aufgehört, ein politisch unabhängiger Staat zu sein, es fängt an, mehr wie Panama und Liberia auszusehen – ‚Billigflaggen‘-Offshore-Bankenzentren, die keine wirklichen ‚Staaten‘ sind, weil sie keine eigene Währung ausgeben, sondern den US-Dollar verwenden.“

Im Einklang mit einigen russischen, chinesischen und iranischen Analysten vertritt Hudson die Ansicht, dass der Krieg in der Ukraine – in seiner „Vollversion als Neuer Kalter Krieg“ – wahrscheinlich „mindestens ein Jahrzehnt, vielleicht zwei Jahre dauern wird, da die USA den Kampf zwischen Neoliberalismus und Sozialismus [gemeint ist das chinesische System] zu einem weltweiten Konflikt ausweiten.“

Was ernsthaft umstritten ist, ist, ob die USA nach der „wirtschaftlichen Eroberung Europas“ in der Lage sein werden, „afrikanische, südamerikanische und asiatische Länder einzuschließen“. Der eurasische Integrationsprozess, der seit zehn Jahren ernsthaft im Gange ist, von der strategischen Partnerschaft zwischen Russland und China vorangetrieben wird und sich auf die meisten Länder des globalen Südens ausdehnt, wird alles tun, um dies zu verhindern.

Wie Hudson feststellt, steht es außer Frage, dass „die Weltwirtschaft in Flammen steht“ – mit den USA als Waffe im Handel. Doch auf der rechten Seite der Geschichte haben wir die Rublegas, den Petroyuan, das neue Währungs- und Finanzsystem, das in einer Partnerschaft zwischen der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAEU) und China entwickelt wird.

Und das ist etwas, das kein mickriger Kulturkrieg auslöschen kann.

The Total War to Cancel Russia

 

Diskussionen

7 Gedanken zu “Der totale Krieg zur Auslöschung Russlands

  1. https://zeitungderarbeit.at/international/nato-offiziere-sitzen-im-kessel-von-mariupol-fest/

    Berichte: NATO-Offiziere und Fremdenlegionäre sitzen im Kessel von Mariupol fest

    Gefällt mir

    Verfasst von tom | 14. April 2022, 2:07
  2. Der Kriegsjubel dröhnt nun aus allen Kanälen 😥

    So fragt das deutsche Staatsfernsehen (hartaberfair, ARD 11.04.2022) :“ Was muss geschehen, damit die Ukraine siegen kann ?“

    “ Krieg – ein Wort, das wir lange nur aus Geschichtsbüchern oder aus fernen Ländern kannten. Dieses Wort ist jetzt auch für uns in Europa ganz aktuell geworden, seit Russland die Ukraine angreift. Vor 400 Jahren tobte in Europa der Dreißigjährige Krieg, in dem es ebenfalls um territoriale Machtkämpfe ging. Die deutsche Schriftstellerin Ricarda Huch widmete diesem Krieg ihr Lebenswerk. Sie verfasste Bücher darüber und schrieb 1912 ein Gedicht, in dem sie die Grausamkeit, die Absurdität und ihre Ablehnung dagegen zum Ausdruck bringt: Das „Wiegenlied aus dem Dreißigjährigen Kriege“. “

    https://podimo.com/dk/shows/52e0ce7d-d862-4ed8-8f16-d24cf3cabe36/episode/b31d7305-2d25-4c36-ae3a-06b933c4f4fb

    Gefällt mir

    Verfasst von ZED | 11. April 2022, 22:41
  3. Gute Arbeit, LZ !!, vielen Dank , weiter so

    Gefällt mir

    Verfasst von tom | 11. April 2022, 18:34
  4. Meine Verachtung für diese Kreaturen in den Europäischen Parlamenten
    und den hochkriminellen Gesindel in den Amerikanischen und Angelsächsischen
    Administrationen kennt keine Grenzen! Wir Alle werden einen sehr hohen
    Preis für die abartige Verhaltensweise dieser „Wertegemeinschaft“ bezahlen !!
    Die abhängigen Marionetten dieser Welt sind wie Figuren auf einen Schachbrett
    Sie werden je nach Bedarf hin und her geschoben und nach Gebrauch fallen gelassen
    oder Entsorgt!! Das Sie nur benutzt werden in einem grausamen Spiel kommt diesen
    Idioten nicht in den Sinn!

    Gefällt mir

    Verfasst von wolfgang fubel | 11. April 2022, 17:46
  5. Auf den Punkt gebracht.

    «Selenski ist ein Vasall der USA und Nato und ein eiskalter Massenmörder. Was er und seinesgleichen in der Ostukraine angerichtet haben, nennt man Genozid. Und jetzt treibt dieser Superkriminelle auch noch seine eigenen Landsleute in einen hoffnungslosen Krieg. Was für ein kranker Geist. Seine Flucht hat er natürlich längstens gut organisiert.»,

    schrieb der schweizer Bezirksrichter und ehemaliger FDP’ler Giorgio Meier-Mazzucato.

    Gefällt mir

    Verfasst von Willi | 11. April 2022, 11:21
  6. Stalingrad Propaganda, das letzte mal wurde Mariupol 1943 zerstört, von D, heute NATO, welche die Rolle der SS übernommen hat.

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 11. April 2022, 8:18

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Wie Russland den globalen Kräftestand ausgleicht - 11. April 2022

Schreibe eine Antwort zu tom Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: