//
du liest...
Debatte, Ideologien

Genderwahn in deutschen Medien: „Heterosex ist nicht natürlich“ – Ein Kommentar

von Thomas Röper – http://www.anti-spiegel.ru

In der taz ist ein Artikel erschienen, der aufzeigt, wie asozial die LGBT- und Gender-Propaganda in Wahrheit sind. Ein Kommentar.

Vorweg sei gesagt: Ich bin ganz sicher nicht homophob. Mir ist es herzlich egal, wer welche sexuellen Vorlieben, Neigungen oder Veranlagungen hat. Meine Moralvorstellung ist sehr einfach: Wenn das, was Menschen miteinander tun, allen Beteiligten Freude macht und dabei nicht die Rechte anderer Menschen beeinträchtigt, sollen die Menschen tun und lassen, was sie wollen. Das gilt für alle Fragen des täglichen Lebens, auch für sexuelle Themen. Ich bin natürlich auch dagegen, Menschen deswegen zu benachteiligen oder zu diskriminieren. Ich halte es mit dem „alten Fritz“: Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden!

Ich bin allerdings dagegen, dass versucht wird, anderen Menschen mit aller Gewalt ein Weltbild, eine Ideologie oder sonst etwas aufzuzwingen. Ich bin genauso gegen aggressive Missionierung durch Religionen, wie gegen Propaganda für irgendwelche Formen des Zusammenlebens oder für sexuelle Themen.

Im Westen wird eine aggressive LGBT-Propaganda betrieben, die absurde Blüten trägt, die in ihren extrem-radikalen Formen sogar de facto zum Ende der Menschheit aufruft. Ein Beispiel dafür ist ein Artikel in der taz, der die Überschrift „Heterosex ist nicht natürlich“ trägt.

Die Autorin des Artikels argumentiert allen Ernstes, dass es widernatürlich sei, wenn Männlein und Weiblein Sex miteinander haben. Sie behauptet gar, dass „Heterosex“ gefährlich sei, weil ihre Hetero-Freundinnen ständig irgendwelche „Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien oder Gonorrhoe“ hätten. Die von ihr dargestellte Gefährlichkeit von „Heterosex“ gipfelt in folgender Behauptung:

„Wo es an medizinischer Versorgung mangelt, ist eines der größten Risiken von Heterosex immer noch: schwanger werden. 295.000 Frauen starben im Jahr 2017 weltweit im Zuge von Schwangerschaft oder Geburt.
Ich frage mich oft, was sich die Natur dabei gedacht hat.“

Man beachte: Schwangerschaft, also die Schaffung neuen Lebens, wird von dieser Dame als „eines der größten Risiken von Heterosex“ bezeichnet. In normalen Kulturen freut man sich über Kinder, freut sich mit einer werdenden Mutter. Wie asozial muss ein Mensch sein, wenn Schwangerschaft – und damit das Kinderkriegen – als etwas hochgradig negatives darstellt wird? Kinderkriegen bedeutet den Fortbestand der Menschheit, daher kann ich eine solche Einstellung nur als „asozial“ bezeichnen, denn sie wendet sich gegen den Fortbestand der Menschheit selbst.

Ich kann dieser anscheinend vollkommen ungebildeten Gender-Tante auch erklären, „was sich die Natur dabei gedacht hat„: Ohne „Heterosex“ gäbe es die Autorin dieses vollkommen irrsinnigen Artikels gar nicht! Hat sie in der Schule beim Aufklärungsunterricht gefehlt und sie ist der Meinung, der Storch habe sie gebracht? Vielleicht sollte ihr mal jemand die Sache mit der Biene und der Blüte erklären und sie behutsam an das Thema heranführen…

Die Dame soll Sex haben, mit wem sie will, mir ist das vollkommen einerlei. Aber wer so einen Unsinn verbreitet, der propagiert de facto die Ausrottung der Menschheit, denn wenn wir alle das tun würden, was sie möchte, nämlich auf „Heterosex“ verzichten, dann gäbe es keine nächsten Generationen mehr und in wenigen Jahrzehnten würde irgendwo auf der Welt der letzte Vertreter der Spezies Homo Sapiens Sapiens sein Leben aushauchen. Das mag diese Dame natürlich toll finden, aber für mich erfüllt eine solche These die Forderung nach der Ausrottung der Menschheit.

Im letzten Absatz des Pamphlet finden sich folgenden Forderungen:

„Weil ich aber, wie gesagt, dafür bin, dass alle Sex haben können, wie sie möchten, sollten wir als Gesellschaft zumindest zwei Dinge tun: die medizinischen Kosten umverteilen, die insbesondere Frauen durch Heterosex entstehen. Zum Beispiel durch eine Sex-Abgabe für Heteromänner.“

Da hätte ich eine Gegenforderung.

Da das Herzstück einer jeden Gesellschaft das Heranziehen der nächsten Generation ist, die dann unsere Renten bezahlt, uns im Alter pflegt und so weiter, plädiere auch ich für eine Umverteilung der gesellschaftlichen Kosten! Ich wäre für eine Sondersteuer für jeden Menschen, der keine Kinder erzieht oder erzogen hat, weil diese Menschen im Alter zwar von der nächsten Generation profitieren wollen, aber selbst nichts dazu tun, dass es diese nächste Generation gibt.

Ich selbst bin kinderlos und wäre einer der Betroffenen, die diese Steuer zahlen müssten. Aber ich wäre gerne bereit, eine Sondersteuer zu zahlen, um diejenigen zu unterstützen, die Kinder großziehen und damit für die nächste Generation sorgen, von deren Arbeit ich eines Tages im Alter profitieren werde, weil sie meine Rente erwirtschaften, mich medizinisch behandeln und bei Bedarf pflegen werden.

Es tut mir leid, aber diesen Kommentar musste ich schreiben, weil ich keinerlei Verständnis für diese Art von Genderwahn und LGBT-Propaganda habe. Ich bin ausgesprochen froh, in einem Land zu leben, in dem solche Artikel nicht veröffentlicht werden, weil es in der Gesellschaft dieses Landes undenkbar wäre, so asoziale familien- und kinderfeindliche Thesen zu vertreten. Der Shitstorm, den so ein asoziales Pamphlet in meiner Wahlheimat auslösen würde, wäre unvorstellbar.

Ich kenne in meinem Gastland viele Homosexuelle und sie alle leben ihr Leben, arbeiten, gehen in Gay-Clubs und niemand tut ihnen etwas. Hier leben diese Menschen ihr normales Leben, aber sie propagieren keine Thesen, die de facto für das Ende der menschlichen Gesellschaft plädieren. Artikel wie der hier behandelte zeigen, dass die LGBT- und Genderpropaganda längst zu einer Gefahr für die menschliche Gesellschaft selbst geworden ist.

Und ich wiederhole es: Jeder soll so glücklich werden und sich sexuell so ausleben, wie er/sie/es es möchte. Aber man sollte das Ausleben sexueller Freiheiten, Vorlieben, Neigungen und Veranlagungen nicht mit der Verbreitung asozialer Thesen verwechseln!

Genderwahn in deutschen Medien: „Heterosex ist nicht natürlich“ – Ein Kommentar

Diskussionen

2 Gedanken zu “Genderwahn in deutschen Medien: „Heterosex ist nicht natürlich“ – Ein Kommentar

  1. Auch eigenständiges Denken wird bald schon für unnatürlich erklärt werden bzw. für behandlungsbedürftig. Schule als Einfallstor für eine von der kritischen Öffentlichkeit in bereits 110 Ländern unbemerkt operierende Agenda zur Sicherung von Gehorsam ==>

    ALARM ••• Psychologische Agenda-2030 ••• Milliardengelder für Gehorsamstraining ••• umfassende Kontrolle von Kleinkindern, Schülern und Erwachsenen ••• bereits weltweit angelaufen •••

    Teil 1•• Einführung •• von Corey Lynn •• 16.12.2021

    Der Umfang der mit diesem Report bekanntgemachten Agenda ist dermaßen erstaunlich, sie ist dermaßen weit ausgreifend und so sehr schädlich für alle Bewohner dieses Planeten, daß ich den Sachinformationen in den weiteren acht Teilen diese in Ich-Form geschriebene Einführung voranstellen möchte. Dies alles hier nun so schnell wie möglich und global zu verbreiten, ist von vitaler Bedeutung. Hier die Rede von einer seit 2016 mit allergrößter Eile vorangetriebenen Operation, welche Gedankenkontrolle, Gehorsamstraining und Gehirnwäsche einschließt und von den Globalisten über Jahrzehnte hinweg vorbereitet wurde. Mit Ausnahme einiger weniger, die sich bereits kritisch mit Teilen der Gesamtagenda auseinandergesetzt haben, haben die Globalisten uns mit kleineren Scharmützeln abgelenkt und konnten so ihr großes Vorhaben unentdeckt voranbringen. Es geht um die psychische Formierung der Einwohnerschaft mit dem Ziel, diese mit vereinheitlichtem Denken in die Agenda-2030 hineinzuführen. Und da dazu ein bestimmtes Maß von Gehorsamkeit herzustellen ist, soll dieser Gehorsam gemessen, durchgesetzt und bewertet werden. Wobei sich dies alles unter dem Deckmantel eines Programms verbirgt, welches in die Vorschule und die Schule „eingebettet“ ist; hinzu Elternbeteiligung sowie lebenslanges „Lernen“ für Erwachsene unter der Maxime einer „globalen Staatsbürgerschaft“.
    Beunruhigender noch ist eine in diese erste Agenda sich integrierende zweite, welche in der von den Globalisten gepflegten Version von „Spiritualität“ gründet, sich in dunklen Praktiken ergeht und den Versuch darstellt, ein vollständig neues Glaubenssystem aufzurichten, welches als Liebe und Akzeptanz für alle Religionen daherkommt.

    Vor einigen Wochen zu Besuch bei einer Freundin, berichtete diese mir von dem, was ihrer Tochter in der Schule widerfährt. Die Schule habe ein neues Programm für Kinder mit Problemem im Bereich ihrer mentalen Gesundheit; hätten die Covid19-Maßnahmen und Restriktionen doch zu einer starken Zunahme von Depressionen geführt. Weder Berater noch Psychologe, habe die Lehrkraft den Schülern erklärt, es würde niemand sie lieben oder an sie glauben, wenn sie sich nicht selbst lieben oder nicht selbst an sich glauben würden. Die meisten von uns würden jetzt sagen, es sei eine einfache Wahrheit, sich selbst lieben zu sollen. Allerdings haben sie dann den zweiten Teil der Botschaft übersehen. Nicht so ihre Tochter. Sie meldete sich zu Wort und erklärte der Lehrkraft, in beidem anderer Meinung zu sein. Selbst wenn sie sich nicht selbst lieben würde, wüßte sie aber, allezeit von ihrer Mutter geliebt zu werden, und sie fühle sich dann besser. Der Lehrer fragte zurück, ob sie sich in der Folge nicht doch selbst lieben würde. Ihre Tochter habe verneint, sie fühle sich dann einfach bloß besser, mehr nicht. Und mit dem Glauben an sich selbst sei es genauso. Sie glaube nicht immer an sich selbst und werde nervös, wenn sie auf eine Bühne müsse; doch gehe sie dann zu ihrer Mutter; die ihr sage, an sie zu glauben, und schon gehe es ihr besser. Doch nicht, daß sie dann auch selbst an sich glauben würde. Schlaues Mädchen.

    Auf dem Nachhauseweg sei ihrer Tochter klargeworden, wie schlimm es sei, wenn eine Lehrkraft sage, niemand würde jemanden lieben, der sich nicht selbst lieben würde. In Zeiten, in denen Kinder deprimiert sind und die Suizidrate ansteigt, so fragte meine Freundin sich, wie könne man da annehmen, solch ein Unterricht würde hilfreich sein — vielleicht seien suizidgefährdete Kinder in der Klasse! Stell dir vor, nach einem solchen Unterricht würde ein Schüler zu hören bekommen, niemand würde ihn lieben oder an ihn glauben. Ist alles Gedankentrickserei.

    Ich fragte meine Freundin, um was für ein Programm es sich genau handeln würde und begann noch am Abend, der Sache nachzugehen. Was als Suche nach der Herkunft jenes Programms, nach seinen Betreibern und mit der Frage begann, wie weit sie es schon vorangetrieben haben, wurde zu einem unzählige Stunden und Tage dauernden und nicht mehr enden wollenden Aufspüren der in diese Agenda gepumpten Finanzmittel. Wobei ich eine weitere Agenda entdeckte, bis ich schließlich das ganze und sehr massive Spiel verstand: nämlich die gesamte Einwohnerschaft psychologisch unter Kontrolle zu bekommen. Selbst für jemanden wie mich, der schon etliche Agenden aufgedeckt hat, war diese hier einmalig.

    Nach nur einer Woche schon hatte ich bereits 40 Seiten Notizen zusammen und ging selbst kleineren Spuren nach, um zu verstehen, was die eigentliche Absicht dieser Agenda ist, wer sie vorantreibt, finanziert, fortentwickelt, wieviele Verzweigungen sie bereits besitzt, wo es noch hingehen soll, welche Gerätschaften zum Einsatz kommen sollen, wo es am Ende hinführen soll und wie sich dies alles verbindet mit digitaler Identität, Sozialpunkte-Konto sowie mit dem vollständigen Erfassen und Nachverfolgen eines jeden einzelnen mithilfe von bereits installierten einschlägigen Mechanismen.

    Bald erkannte ich, daß es nicht nur um die Kinder oder nur um den Umbau des Erziehungswesens in ein System zur Bewußtseinskontrolle geht. Vielmehr handelt es sich um eine allumfassende Operation, welche die gesamte Einwohnerschaft in ein und dasselbe Denk- und Glaubenssystem einbinden soll, wobei auch der Gehorsam kontrollierbar sein soll. Der globale Bürger soll aufgebaut werden als eine Arbeitskraft, die sich mithilfe virtueller und erweiterter Realität ansprechen läßt, um sodann auf Zuruf hin tätig zu werden. Wobei Computerprogramme lediglich ein Einfallstor sind, ein Rahmenwerk, das sie Eltern andrehen können, damit diese dann ihre Kinder trainieren, ohne dabei zu bemerken, sich selbst gleich mitzudressieren. Es ist eine Agenda, die sich über die Schule Zutritt verschafft, die aber auf „die ganze Familie“ sowie auf „die ganze Gemeinde“ zielt. Der selbe Mechanismus findet auch auf Berater, Erzieher, Ärzte und Geschäftsführende Anwendung, um diese gleichfalls an der Nase herumzuführen. Die Kritische Rassentheorie ist eine ähnliche und ebenfalls zu beendende Hirnwäsche, die aber bloß zur Ablenkung von der viel größeren Hauptagenda dient, welche sich durch gesamte schulische und außerschulische Curricula zieht und so geschickt aufgebaut ist, daß eine vom Alltagsgeschehen absorbierte Wahrnehmung es nicht sieht. Die Dinge verbergen sich hinter unmerklichen Subtilitäten, verdrehter Psychologie, nonverbaler emotionaler Schuldzuweisung und so, daß Kinder davon begeistert sind und Erwachsene zu hoffen beginnen. Eine Tarnung, die sich jedoch bloßlegen läßt.

    Sie haben bereits Milliarden aufgewandt, haben Industrie aufgebaut, sich in Szene gesetzt und haben unzähligen Eltern, Erziehern, Geschäftsbetrieben und Kindern ihre „neue Vision“ einer Erziehung für die Vierte Industrielle Revolution aufgeschwatzt. Auch haben sie sich bis in die Gesetzgebung vorgearbeitet, Covid-Hilfsfonds ausgeschöpft, Welträte, Kommissionen und Finanzierungskomitees auf die Beine gestellt und sind in über 110 Ländern aktiv, darunter in den USA. Jeder, der in der Welt der Korruption einen Namen hat, sitzt mit an diesem gedeckten Tisch. Ein Riesending, gerade eben sind sie auf der Jagd nach 400 Milliarden $ aus dem «Build Back Better»-Gesetz für „kostenlose Vorschule“, sprich: für Gehorsamstraining, wobei diese Programme in allen 50 US-Bundesstaaten anlaufen sollen. Ja, und mit einem Mal wollen sie die kostenlose Vorschule. Es wirken mit die Bundesministerien für Erziehung und Gesundheit, das CDC = Zentrum für Krankheitskontrolle sowie andere mit den Globalisten zusammenarbeitende Agenturen. Wer das hier nicht gelesen hat, hat keine Vorstellung, wie weit sie direkt vor unser aller Nase bereits unbemerkt vorangekommen sind.

    Ihr Geschick in der Wortwahl, im Marketing sowie im Überzeugen und Gewinnen von Politikern, der Welt erzählen zu sollen, dies sei der Weg in die Zukunft, ist so enorm, daß 99% der Einwohnerschaft nicht im Ansatz begreift, worum es hier geht, geschweige denn, wie weit sie schon vorangekommen sind — bis es bald zu spät sein wird. Die Überwachungssysteme sind fertig installiert, das Sozialpunktekonto scharfgeschaltet, und wenn sie diesen letzten kleinen Schritt, das Denken und die Lebensführung von Millionen zu kontrollieren, hinter sich haben, dann war es das für uns und — alle Lichter aus. Ja, sie werden mit dem allen glatt durchkommen, falls niemand die anderen auf die Dimension des Geschehens aufmerksam machen sollte, auf die große Agenda dahinter. Aufmerksam hinzuschauen, ist nun das allererste, um sie aufzuhalten. Gegen die Leitungen von Privatschulen vorzugehen ist ja sehr lobenswert, aber sie haben längst schon nicht nur Staatsschulen, staatsfinanzierte Privatschulen, Nachmittagsunterricht, Sommercamps, virtuelles Lernen, Fernunterricht und Erzieher im Visier, sondern dringen auch in Betriebe vor. Da kann es nur die eine Antwort geben: Zuhause lernen. Wer einem Gewalttäter gegenübersteht, geht der dann hin und bittet um weniger Prügel!? Nein, er stellt Abstand her. Hieße so nun, zusammen mit anderen Eltern selbst zu beschulen.

    Jede Art von Einverständnis, ob Herunterladen eines Impfpasses mit ID oder Einrichtung einer digitalen Identität, wird diese Agenda voranbringen. So denn Millionen nicht mittun mit den ID’s und zu Hause lernen, fehlt diesen Agenden für Denkkontrolle die Zutrittsmöglichkeit. Selbstverständlich werden sie ihre Bemühungen andernorts verstärken, aber es ist diese bestimmte eine Front, auf die sie am meisten angewiesen sind, wenn sie erfolgreich sein wollen.

    Es gibt noch ein paar Gesetzgeber, die für die Rechte des Volks kämpfen, anderen muß Dampf gemacht werden, und wieder andere sind einfach nur Gesocks. Bringt diesen Bericht hier den zwei zuerst Genannten lautstark zur Kenntnis. Auch allen euch bekannten Medien, jedem Freund, Familienmitglied, Kollegen, euch bekannten Eltern, der Gemeinde und Leuten im Ausland. Werden die von den Globalisten verbreiteten falschen Versprechungen nicht entlarvt, dann werden die Menschen erst verstehen, wenn es zu spät ist, wenn man ihnen offen ins Gesicht schlagen wird. DIESE Agenda betrifft EINEN JEDEN MENSCHEN, weswegen sie weit einfacher zu durchschauen ist als andere Agenden. Es ist diese Agenda aber die ganz ganz große. Es ist die ultimative Agenda. Weil sie kontrolliert, was wir denken, um uns alle in ihr System zu pferchen.

    Bedenke, daß sie diese Operation bereits in 110 Ländern durchführen, auch hier in den USA. Nicht nur wollen sie „lebensbegleitendes Impfen“, sondern auch „lebenslanges“ Gehorsamstraining für alle. Was letzteres nur weiches Gewöhnungsmittel in ihrem Plan zur Versklavung des Menschen ist; das harte physische Zwangsmittel aber wird unsere totale Kontrolle durch die von Blockchain dokumentierte digitale ID sein. Steuergelder dienen nun dazu, das Denken und die Lebensführung der Steuerzahler zu lenken. Es ist ein Wettrennen gegen die Zeit nun. Haben sie erst unser Denken unter Kontrolle, gewinnen sie die Schlacht. Ohne unser Mittun und ohne unseren Gehorsam, scheitern sie. Bitte noch einmal: Ohne unser Mittun und unseren Gehorsam werden sie scheitern.
    ___________
    Ende Teil 1

    https://www.coreysdigs.com/education-system/alert-2030-psychological-agenda-obedience-training-for-prek-adults-already-global-with-billions-in-funding-for-full-control-part-1-introduction/

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 29. März 2022, 21:20
  2. „Die Menschen haben sich selbst freiwillig in Käfige der Angst sperren lassen und nun beklagen sie sich, dass es ihnen an Freiheit mangele? Die Menschheit wird nicht anfangen, ihre Probleme lösen zu können, bevor sie nicht endlich aufhört, sich selbst so dermaßen ernst zu nehmen und angepasst zu verhalten“.

    Gefällt mir

    Verfasst von fette Henne | 26. März 2022, 22:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: