//
du liest...
Ausland, Europa

Die Deutschen bewaffnen die Nazis

von Dmitri Rodionow  – Das Material wird kommentiert von: Vadim Trukhachev und Gevorg Mirzayan – https://svpressa.ru

Bild: Stinger

Übersetzung LZ

Deutschland hat endgültig seine Souveränität verloren und unterwirft sich den Vereinigten Staaten

Die deutschen Behörden haben den Transfer von 400 deutschen Panzerabwehrkanonen, neun D-30-Haubitzen und Munition von Estland in die Ukraine genehmigt, so ein offizieller Vertreter des deutschen Kabinetts.

„Die Bundesregierung hat heute auch die Verlegung von 400 Panzerabwehrkanonen deutscher Produktion aus den Niederlanden in die Ukraine sowie von neun D-30 Haubitzen und Munition aus Estland in die Ukraine genehmigt“, hieß es.

Zuvor hatte Bundeskanzler Olaf Scholz erklärt, dass 500 Stingers und 1.000 Panzerabwehrraketen in die Ukraine geschickt werden sollen. Diese Maßnahme sei ergriffen worden, um „die Ukraine bei ihrer Verteidigung gegen die russische Invasionsarmee zu unterstützen“.

„Die russische Invasion markiert einen Wendepunkt. Es ist unsere Pflicht, die Ukraine bei ihrer Verteidigung gegen Putins Invasionsarmee mit aller Kraft zu unterstützen. Deshalb liefern wir 1.000 Panzerabwehrkanonen und 500 Stinger-Raketen an unsere Freunde in der Ukraine“, schrieb Scholz auf Twitter.

Zur Erinnerung: Die BRD hat in der Vergangenheit den Transfer von Waffen aus deutscher Produktion aus anderen NATO-Ländern blockiert und sich auch geweigert, selbst tödliche Waffen zu liefern. Umgefallen?

Und zuvor haben die Deutschen zugelassen, dass Russland von SWIFT abgekoppelt wird, was sie immer vehement abgelehnt haben. Außerdem haben sie Nord Stream 2 eingefroren, das weniger ein russisches als vielmehr ein russisch-deutsches Projekt ist.

Haben sie ihre Unabhängigkeit endgültig verloren? Unter Angela Merkel hätte es so etwas nicht gegeben.

Merkel verurteilte übrigens die russische Militäroperation zur Entmilitarisierung der Ukraine, bekundete ihre Solidarität mit Wladimir Zelenski und unterstützte die Aktionen der westlichen Länder.

„In der gegenwärtigen Situation hätte Deutschland nicht anders handeln können“, sagt Gevorg Mirzayan, außerordentlicher Professor an der Finanzuniversität der russischen Regierung.

– Deutschland musste sich in irgendeiner Weise an dem gemeinsamen europäischen Standpunkt zur Unterstützung der Ukraine beteiligen. Und die Deutschen haben sich auf genau diese Weise engagiert. Formal haben sie sich zu Nord Stream 2 geäußert und auch Waffenlieferungen an die Ukraine zugelassen. Aber wir müssen verstehen, dass dies eher eine symbolische Hilfe ist. Auf jeden Fall braucht man nicht auf den Nachweis einer Superunabhängikeit Deutschlands zu hoffen.

SP: – 500 „Stingers“ und tausend Panzerabwehrraketen werden der Ukraine helfen?

– Es ist nicht klar, wie diese Hilfe geleistet werden soll. Niemand wird es mit dem Flugzeug bringen. Die Konvois der ukrainischen Armee, die diese Ladung in die Ostukraine bringen sollen, werden unterwegs zerschlagen, da die Hauptkräfte der AFU jetzt im Donbas eingekesselt oder halb eingekesselt sind. Diese Hilfe wird weder Kiew noch Charkiw helfen. Wenn es vor dem Ende der Feindseligkeiten geliefert werden kann, wird es aller Wahrscheinlichkeit nach in der Westukraine landen, die wir wahrscheinlich nicht stürmen werden.

SP: – Deutschland hat sich fast allen Sanktionen angeschlossen, obwohl es anfangs nicht wollte…

– Die Sanktionen sollten als ein Element der Einschüchterung betrachtet werden. Die Berechnung ist auf Tage angelegt, weshalb die westlichen Partner Russland zwingen wollen, mit der Ukraine zu verhandeln. Es soll gezwungen werden, bei halben Sachen stehen zu bleiben. Das Wichtigste dabei ist, nicht Opfer einer psychologischen Kriegsführung zu werden und 100 % dessen zu tun, was wir tun müssen. Auf die Sanktionen werden wir später eingehen.

SP: – Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat sich in den letzten Tagen häufig zu Wort gemeldet: „Unter mir wäre das nicht passiert.“ Wäre das auch unter Merkel passiert?

– Ja, das hätte es auch unter Merkel gegeben. Sie konnte die Ukraine nicht überzeugen, sie konnte die russisch-amerikanischen Verhandlungen nicht positiv beeinflussen, auch unter ihr hatte die BRD nicht die volle Souveränität. Dabei geht es nicht um die Persönlichkeit der Bundeskanzlerin, sondern um den allgemeinen Charakter der amerikanisch-europäischen Beziehungen und die gemeinsame westliche Position zu Russland und der Ukraine.

SP: – Die Rolle von Persönlichkeiten aktueller deutscher Politiker spielt hier überhaupt keine Rolle? Die derzeitige Koalition in Deutschland hat sich als Schwan, Flusskrebs und Hecht entpuppt. Spielt sie auch eine Rolle?

– Zum Teil ist das der Fall. Das macht die Sache unbeständiger, erfordert mehr Kompromisse und nimmt dem Kanzler die Möglichkeit, einen klugen Schachzug zu machen. Aber – noch einmal – dies ist eher ein systemisches Problem innerhalb der amerikanisch-europäischen und amerikanisch-deutschen Beziehungen, in denen Deutschland nicht viel Souveränität hat.

SP: Kann man sagen, dass die letzte vernünftige Kraft in Europa, mit der es möglich war, einen Dialog zu führen, gefallen ist?

– Es ist zu früh, das zu sagen. Der Westen befindet sich in einem psychologischen Krieg, die Zeit für Verhandlungen ist noch nicht gekommen. Erstens müssen wir Stärke und Entschlossenheit demonstrieren, um zu zeigen, dass wir keine Angst vor Sanktionen haben. Natürlich verstehen wir ihren Schaden, aber andererseits verstehen wir auch, dass sie es in jedem Fall gekommen wären. Und dass der einzige Weg, ihnen ein Ende zu setzen, in starken und harten Aktionen besteht, die unsere Entschlossenheit zeigen.

– Hilfe aus Deutschland kann auf dem Landweg über jede Grenze geliefert werden“, argumentiert Vadim Trukhachev, außerordentlicher Professor an der Fakultät für internationale Beziehungen, Politikwissenschaft und ausländische Regionalstudien an der Russischen Staatlichen Humanistischen Universität.

– Es ist nur unwahrscheinlich, dass sich in der Praxis etwas ändern wird. Es handelt sich um eine rein politische Geste. Es ist in gewisser Weise eine Geste der Verzweiflung seitens der Deutschen.

SP: – Was meinen Sie damit? Die Deutschen waren bis zum Schluss dagegen.

– Der Ausbruch von Feindseligkeiten ist für Deutschland eine rote Linie. Die Deutschen haben acht Jahre lang darauf hingearbeitet, dass dies nicht passiert. Ihre Bemühungen waren vergeblich. Und jetzt hat die BRD beschlossen, Russland zu bestrafen.

SP: – Scholz sagt, dass „die russische Invasion einen Wendepunkt markiert“. Inwiefern ist dies ein Wendepunkt? Besteht dieser in der Tatsache, dass die Deutschen vollständig unter die Herrschaft der Angelsachsen gefallen sind?

– Man sollte nicht überall die Hand der Angelsachsen sehen. Deutschland hat selbst genug Gründe, Russland schlecht zu behandeln. Ohne eine besondere äußere Anweisung. Es hat seine eigenen Ansichten über die Ukraine seit mindestens 150 Jahren – Russland stört diese Ansichten.

SP: – Wenn wir anfangen, über rote Linien zu sprechen… NS-2, SWIFT, jetzt Waffen für die Ukraine. Was ist morgen?

– Die rote Linie ist ein direkter Krieg mit Russland. Deutschland wird nicht sofort auf Gas verzichten, aber es wird seine Käufe deutlich reduzieren. Zu seinem Nachteil. Der Pragmatismus der Deutschen sollte nicht übertrieben werden; Werte sind ihnen wichtiger als Zahlen.

SP: Merkel hat die russische Operation offiziell verurteilt. Aber wie würde sie sich heute verhalten, wenn sie Bundeskanzlerin wäre?

– Sie würde sich auch so verhalten. Die Rolle der Persönlichkeit ist hier minimal.

SP: – Kann man sagen, dass die Unabhängigkeit Deutschlands in den letzten sechs Monaten abgenommen hat?

– Ja, das kann man so sagen. Seine Bedeutung ist durch den Machtwechsel deutlich zurückgegangen. Die erste Person in der EU war der niederländische Premierminister Mark Rutte. Und er bedrängte die Deutschen noch mehr als die Angelsachsen.

SP: – Gibt es Ihrer Meinung nach kein Land mehr in Europa, mit dem Sie einen Dialog führen können, indem Sie auf dessen Pragmatismus zählen?

– Nein, es gibt keine mehr. Die Verhandlungen müssen trotzdem geführt werden. Aber es werden Gespräche mit dem Feind sein.

https://svpressa.ru/politic/article/326495/

 

 

 

Diskussionen

14 Gedanken zu “Die Deutschen bewaffnen die Nazis

  1. Im Großen und Ganzen ein kluges und abgewogenes Interview. Jedoch:

    „Die Deutschen haben acht Jahre lang darauf hingearbeitet, dass dies nicht passiert. Ihre Bemühungen waren vergeblich. Und jetzt hat die BRD beschlossen, Russland zu bestrafen.“

    Das stimmt mit Sicherheit nicht. Deutschland hat die Ukraine nie gedrängt Minsk II einzuhalten. Die Verletzung von Minsk II und UNO Resolution 2202 durch das Ukrainische Dekret 117 sowie den militärischen Aufmarsch im Donbass hat Deutschland kommentarlos hingenommen. Deutschland war niemals ein parteiloser Vermittler und hat die Verhandlung nicht nach Treu und Glauben geführt. Diese Rolle können heute höchstens noch die Chinesen übernehmen. Europe braucht heute China, um sich vor sich selbst zu schützen. Welch ein Ende stolzer Kolonialmächte!

    Gefällt mir

    Verfasst von D. Brand | 24. April 2022, 12:37
  2. Nachdem die Nazis im letzten Krieg 27 Millionen Russen umgebracht haben ist es unerträglich, dass heute Deutschland wieder neo-Nazis und Bandera-Anhänger in der Ukraine bewaffnet, damit noch mehr Russen, und folglich auch Ukrainer, sterben.

    Und machen wir uns doch keine Illusionen, selbst wenn die gewalttätigen neo-Nazi Sturmtruppen nur eine Minderheit darstellen, wird der Nazi-Kollaborateur Stepan Bandera heute von vielen Ukrainern als Volksheld verehrt. Selbst Selensky wirbt für Verständnis für Bandera-Anhänger.

    Auch weiß kein Mensch, wo diese Waffen am Ende hinkommen. Wenn es Russland tatsächlich schaffen sollte, die Ukraine zu demilitarisieren und zu denazifizieren, werden sich die ausländischen Söldner der rechtsextremen Einheiten in alle Winde verstreuen, um mit denselben Waffen in unserer Nachbarschaft ihr übles Geschäft weiter zu betreiben.

    Gefällt mir

    Verfasst von D. Brand | 24. April 2022, 12:07
  3. Oder bewaffnet die Ukraine Deutschland ?

    https://www.veteranstoday.com/2022/03/28/russians-go-to-unsc-over-secret-german-bioweapons-lab-on-riems-island/

    Und dann sind da noch die sonderbaren Krankheiten, die mit durch Grenzöffnung jetzt in die EU migrieren, wie tödliche Masern aus Odessa (ein Afghanischer Stamm) oder Medikamentenresistente TBC . . .

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 5. April 2022, 11:21
  4. Gefällt mir

    Verfasst von dawai dawai | 2. März 2022, 22:10
  5. https://postimg.cc/HcqbVPTf

    Gefällt mir

    Verfasst von Gorki Park | 2. März 2022, 22:03
  6. Aber Schäferhund Scholz hat doch gesagt, er hätte keine Beweise für Naziaktivitäten in der Ukraine! Dann muss das doch stimmen! Oder ereilte ihn mal wieder eine Gedächtnislücke, wie schon beim Cum-Ex-Skandal? Dann kann er ja zusammen mit Biden eine neue Regierungsform erfinden: Die Dementokratie!

    Gefällt 1 Person

    Verfasst von V wie Vendetta | 28. Februar 2022, 14:41
  7. Es müssen sofort Verhandlungen her und Russland die Garantie gegeben werden, dass die Ukraine einen neutralen Status bekommt und die Nato-Osterweiterung nicht weiter fortgesetzt wird. Leider hat sich aber der Westen, was Verträge angeht, als nicht verlässlich erwiesen.

    Weitere Waffenlieferungen an die Ukraine verlängern den Krieg nur und eskalieren weiter, wenn es ganz dumm läuft, zum Dritten Weltkrieg führen kann. Küchenpsychologie wie die von Sigmar Gabriel, Putin hielte uns alle für Weicheier, helfen uns auf jeden Fall nicht weiter.

    So sehen übrigens unsere deutschen „Werte“ aus, hier vertreten durch das ukrainische Regiment Asow:

    Demonstriert da draußen jemand auch dagegen?

    Gefällt mir

    Verfasst von Steamboat Willie | 28. Februar 2022, 14:34
    • Sorry, es muss heißen:

      „Weitere Waffenlieferungen an die Ukraine verlängern den Krieg nur, eskalieren weiter und können, wenn es ganz dumm läuft, zum Dritten Weltkrieg führen.

      Gefällt mir

      Verfasst von Steamboat Willie | 28. Februar 2022, 14:37
  8. „Das ganze Zündeln mit der Nato-Mitgliedschaft hat der Ukraine nicht geholfen“ (Sahra Wagenknecht, Artikel vom 27.02.)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/video237187155/Sahra-Wagenknecht-Linke-haelt-eine-Aufruestung-der-Nato-nicht-fuer-die-richtige-Idee.html

    Gefällt mir

    Verfasst von ZED | 28. Februar 2022, 13:02
  9. China wird sich um Asien kümmern. Die Richter werden diesmal Russen sein. Jedenfalls würde Sun Tzu das so sehen (über Sun Tzu siehe in: Herrscher des Bösen, von Frederick Tupper Saussy).

    Vergessen werden sollte auch nicht Zbigniew Brzesuntzu (oder so ähnlich): „Deutschland ist Protektorat, ein den USA tributpflichtiger Staat.“ Da sagt die Logik dann in all ihrer nüchternen Trockenheit, daß ja wohl ALLE führenden deutschen Politiker und zu ALLEN BRD-Zeiten lediglich Brzesuntzus Erfüllungsgehilfen gewesen sein können. Was bei näherem Hinsehen im übrigen genauso auch schon für die Nazis gegolten hat. Womit wir uns nicht herausreden sollten, denn — mitgegangen – mitgefangen – mitgehangen! Kurz: Ist einfach blöd, wenn man zuuu blöd ist.

    Politik ist ein undankbares Geschäft, jedenfalls wenn es als Broterwerb betrieben wird. Erfüllungsgehilfen werden allgewöhnlich von ihren Herrn und Meistern benutzt und fallen gelassen, sobald sie nicht mehr dienlich sind. Naja, Scholz wird schon noch sein Gnadenbrot bekommen — irgendwo, ganz weit weg. Aber für die Jüngeren könnte es noch brenzlig werden. Pech gehabt. Denn: „Lindnaaaa, Annalennnnnaaa — schnell, die Russen kommen!“

    Tja, da kann ich mich der Schadenfreude nicht ganz erwehren. Wir werden es erleben. Den Exodus der zuuu blöden Ratten vom sinkenden deutschen Vasallenschiff.

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 28. Februar 2022, 12:23
  10. Die Beschützerin der Königslande.

    “ Lang möge sie regieren “

    Gefällt mir

    Verfasst von ZED | 28. Februar 2022, 12:13
  11. Es wird grad ziemlich viel zerstört in der Ukraine.

    Gefällt mir

    Verfasst von zzania | 28. Februar 2022, 12:11
  12. Wieder wird eine Generation deutscher Führung abzuurteilen sein. Schade nur, daß dafür wider ganz Europa kaputt gemacht wird. Die Richter werden dieses mal Chinesen sein. Will ich das überhaupt noch erleben ?

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 28. Februar 2022, 7:44

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: