//
du liest...
Ausland, Nordamerika

US-Doppelmoral? Nord Stream 2 nein – US-Ölimporte aus Russland ja

von https://de.rt.com

Bidens stellvertretender nationaler Sicherheitsberater für internationale Wirtschaft, Daleep Singh, erklärte am Donnerstag, dass die USA nichts unternehmen würden, um den Energiezufluss für die Wirtschaft zu unterbrechen. Das gilt wohl vor allem für die US-Wirtschaft.

Am Donnerstag fand eine Pressekonferenz im Weißen Haus in Washington statt. Dabei erklärte der stellvertretende nationale Sicherheitsberater für internationale Wirtschaft in der US-Regierung, Daleep Singh, dass man nichts tun werde, was eine unbeabsichtigte Unterbrechung des Energieflusses zur Folge haben könnte. Denn die weltweite wirtschaftliche Erholung [nach der Corona-Krise, Anm. d. Red.] sei noch nicht abgeschlossen. Eine wolkige Umschreibung dafür, dass die USA zwar neue Sanktionen gegen Russland erlassen haben, diese aber nicht die Ölimporte der USA aus Russland betreffen.

Im Jahr 2006 importierten die Vereinigten Staaten noch täglich 13 Millionen Fass (je 159 Liter) mehr, als sie exportierten, doch mittlerweile deckt das Land mehr als 70 Prozent seines Ölbedarfs selbst. Die Exporte aus den meisten
erdölexportierenden Länder in die USA sind zurückgegangen – nicht jedoch die Öllieferungen aus Russland. Im Gegenteil: 2020 exportierte Russland fast 27 Millionen Tonnen Rohöl und Rohölderivate in die Vereinigten Staaten. Pro Tag sind das 538.000 Fässer – stolze 63 Prozent mehr als 2014, also dem Jahr, als die Ukraine- und Krimkrise eskalierte.

Russland wurde somit erstmals zum drittgrößten Öllieferanten der USA und überholte unter anderem auch Saudi-Arabien. Doch was für die USA gilt, gilt nicht für den Rest der Welt. Am Mittwoch hatten die Vereinigten Staaten Sanktionen gegen die Betreibergesellschaft der deutsch-russischen Pipeline Nord Stream 2 AG verhängt. Damit dürfte das Milliardenprojekt, das Russland große Einnahmen aus dem Erdgasverkauf versprach, vorerst eine Bauruine bleiben. Zuvor hatte die Bundesregierung das Projekt erst einmal auf Eis gelegt. Aber schon die amerikanische Vorgängerregierung unter Präsident Donald Trump hatte das Projekt torpediert.

Russland hat die deutsche Entscheidung, Nord Stream 2 auf Eis zu legen, offiziell „bedauert“. Es handele sich um ein rein wirtschaftliches Projekt zum Vorteil für Deutschland und Europa. Die Pipeline könne auf dem wegen hoher Preise überhitzten Gasmarkt zu Stabilität führen, hatte Kremlsprecher Dmitri Peskow erklärt:

„Dass solche Projekte auch durch die Kraft politischer Gründe ausgebremst werden, was hoffentlich nur zeitweilig ist, ist aus unserer Sicht falsch.“

https://de.rt.com/international/132611-us-doppelmoral-nord-stream-2-nein-us-oelimporte-aus-russland-ja/

Diskussionen

2 Gedanken zu “US-Doppelmoral? Nord Stream 2 nein – US-Ölimporte aus Russland ja

  1. Nicht jedermanns Sache, diese drei Musketiere. Eine Runde aus einem Journalisten mit klarem politisch-ökonomischen Sachverstand (Ernst Wolff), einem Edelmetallhändler (Dominik Kettner) und einem waschechten Kapitalisten (Florian Homm) tut einen Blick auf den ganz realen Weltwahnsinn und diskutiert, wer oder was diesen Wahnsinn herbeiführt.

    Es hängt direkt über ihren Köpfen unsichtbar im Raum, aber die dreie sprechen es nicht aus, jenes böse Wort von der «Neuen Weltordnung». Ein Wort, das unmißverständlich von der Rückkehr in etwas Uraltes spricht, von der Rückkehr der Menschheit in die Sklaverei. Denn wird von der vom globalen Großkapital mit dem Great Reset projektierten weltdiktatorischen neuen Ordnung geredet, kann vom historisch finalen Ende von Kapital, Lohnarbeit und Profit nicht geschwiegen werden. Ist dieses Ende doch offenkundig die Ursache für eine Neuordnung der Welt hin zu einer globalen Plan- und Zwangswirtschaft, in der wieder allmächtige Herren über ohnmächtige Sklaven herrschen werden.

    Marx und Engels sahen den Kollaps von Kapital, Lohnarbeit und Profit voraus. Und Nietzsche wußte, warum dieser Kollaps selbst dann noch nicht zur Kenntnis genommen werden würde, wenn er bereits allhin sichtbar stattfindet:

    Wille zur Ohnmacht, Wille zum Sklavesein, und daraus dann der UNWILLE ZUM ERKENNEN DES UNMITTELBAR EVIDENTEN.

    Anders gesagt: Stellt euch vor, es sei bereits vorbei, aber alle würden so tun, als könne es noch bis in alle Ewigkeit weitergehen. Um so mehr hoch spannend, diese drei Musketiere!

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 1. März 2022, 1:43

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Wem nützt der Krieg in der Ukraine? Wessen Interessen vertritt die Bundesregierung? | Dr. René Sternke - 4. März 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: