//
du liest...
Asien, Ausland

Die neue indopazifische Strategie der USA ist ein Hirngespinst der Biden-Regierung und zielt auf China: Experten

von Liu Caiyu – http://www.globaltimes.cn

Übersetzung LZ

Die US-Strategie für einen „freien und offenen Indo-Pazifik“, die sich stark auf die Koordinierung mit ihren Allianzen, den Aufbau einer stärkeren Präsenz in Südostasien sowie militärische Abschreckung gegen China stützt, ist nichts anderes als eine lächerliche Fantasie der Biden-Administration, die mit trügerischen Aktionen versucht, asiatische Länder an ihren Anti-China-Wagen zu binden, um regionale Turbulenzen zu schüren, so Experten zur sogenannten Indo-Pazifik-Strategie der USA.

Der 12-seitige Strategieüberblick, der am Freitag vom Weißen Haus veröffentlicht wurde, verspricht, sich auf „jeden Winkel der Region von Südasien bis zu den pazifischen Inseln“ zu konzentrieren, um das Engagement für einen „freien und offenen Indopazifik“ durch den Aufbau stärkerer Allianzen, die Stärkung neu entstehender Partnerschaften und mehr Investitionen in der Region zu verstärken.

Die von der Biden-Administration herausgegebene Strategie zeige die Kontinuität der Politik der US-Regierung, China zu belagern, sagte Li Haidong, Professor am Institut für Internationale Beziehungen der Chinesischen Universität für Auswärtige Angelegenheiten, am Samstag der Global Times.

Anstatt wiederholt „China“ und „Demokratie“ zu erwähnen, werden in dieser neuen Übersicht auf geschickte Weise „Partnerschaft“ und „Allianz“ überbetont, um um Unterstützung und Verständnis bei der amerikanischen Öffentlichkeit, ihren Verbündeten und den Medien zu werben, so Li.

Die Strategie umfasst 10 Kernlinien von Plänen zur Umsetzung der Strategie in den nächsten 12 bis 24 Monaten. „Unser Ziel ist es nicht, die VR China zu verändern, sondern das strategische Umfeld, in dem sie agiert, zu gestalten“, heißt es in dem Strategiedokument.

„Obwohl die Übersicht eher wie ein praktischer und detaillierter Aktionsplan aussieht als der der vorherigen Trump-Administration, bedeutet ihre Forderung nach einer engeren Integration der USA mit anderen Akteuren, dass die asiatischen Länder ihre Beziehungen zu China abbauen und die derzeitigen länderübergreifenden Rahmenbedingungen entkoppeln müssen. Aber ist das möglich?“ fragte Li.

Lü Xiang, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften, sah in der Strategie eine „lächerliche Schlussfolgerung der USA in Bezug auf den Umgang mit den so genannten ‚indopazifischen‘ Angelegenheiten“ und einen Versuch, sich mit einer Vielzahl asiatischer Länder zusammenzuschließen, die sich dagegen sträuben, mit Ausnahme Australiens.

Während die USA offensichtlich in einer schwindenden Position sind, um ihren hegemonialen Status in der Region aufrechtzuerhalten und damit beschäftigt sind, bei den europäischen Verbündeten für die „Bedrohung durch Russland“ zu werben, sieht sich die Biden-Administration mit einem Rückschlag in der amerikanischen Öffentlichkeit konfrontiert, was ihren Plan zum Scheitern verurteilt, so Lü.

Die scheinbar positiven Formulierungen in der Strategie zum Wohle der Region, wie z.B. die Behauptung, dass ihr Versuch, China zu bekämpfen, darin bestehe, „die regionale Sicherheit zu gewährleisten“ und regionale „Konnektivität“ anzustreben, können nicht über die wahren Absichten der USA hinwegtäuschen – nämlich Instabilität in der asiatisch-pazifischen Region zu schüren und die asiatischen Länder zu zwingen, unter dem Deckmantel der Aufrechterhaltung von Frieden und Wohlstand in der Region in die US-Falle zu tappen, was allen klar ist, so Li.

Die Veröffentlichung der Strategie fällt mit dem Besuch von Außenminister Antony Blinken in der asiatisch-pazifischen Region zusammen, der in Kürze mit führenden Vertretern der Fidschi-Inseln zusammentreffen wird, nachdem die USA sich mit Mitgliedern der Vierergruppe getroffen haben, um ihr eigenes strategisches Ziel in Bezug auf „indopazifische“ Angelegenheiten zu verfolgen und China ins Visier zu nehmen. In der Strategie wird auch die Bedeutung eines starken Indiens erwähnt.

Laut Lü scheint Australien der einzige loyale US-Anhänger in der Quad zu sein, der wie ein verzweifelter Spieler alles auf eine Verschlechterung der Beziehungen zwischen China und den USA setzt, während andere Verbündete zögern, sich auf die von den USA vorgegebene Vision einzulassen.

Die Erwähnung Indiens in der US-Strategie entspricht sicherlich Indiens Bestreben, als wichtige Regionalmacht behandelt zu werden, aber Indien als Entwicklungsland ist nüchtern im Umgang mit den Beziehungen zu China und den USA, so Lü.

Während Washingtons Ein-China-Politik in der Strategie bekräftigt wird, stellt das Dokument die Taiwan-Frage, die eine rein interne Angelegenheit Chinas ist, als ein breiteres Thema der regionalen Stabilität dar und beschreibt die US-Militärpräsenz in Süd- und Südostasien sowie im Pazifik als einen vernünftigen Schritt.

Die USA geben sich als verantwortungsbewusste Seite im Umgang mit den Beziehungen zwischen China und den USA aus und nutzen dies, um ihre aggressive Haltung zu verschleiern, indem sie in der Region Unruhe stiften und die Öffentlichkeit und ihre Verbündeten beeinflussen, so Experten.

Neben dem Bestreben, mit China in Bereichen wie Klimawandel und Nichtverbreitung zusammenzuarbeiten, wurden die Bereiche Handel, wirtschaftliche und digitale Infrastrukturverbindungen sowie Kommunikationstechnologie von den USA in der Strategie als Bereiche genannt, in denen sie China entgegenwirken können.

Experten sagten, die Haltung der USA gegenüber China werde die Zusammenarbeit zwischen den beiden Mächten beeinträchtigen, auch im Hinblick auf den Klimawandel. China wird sich weiterhin auf die eigene Entwicklung konzentrieren und nicht die Initiative ergreifen, um Konflikte mit den USA zu provozieren.

https://www.globaltimes.cn/page/202202/1252077.shtml

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: