//
du liest...
Ausland, Welt

„Erwarten Sie bald eine Eskalation des Konflikts im Donbass und in der Ukraine“, sagt ein Auslandskorrespondent

von Russell Bentleyhttps://covertactionmagazine.comhttps://cooptv.wordpress.com

[Der Autor Russell Bentley, ein Texaner, der sich als Freiheitskämpfer in der Ostukraine eingeschrieben hat, behauptet, dass die Kriegsfalken der Biden-Regierung und ukrainische Neonazi-Beamte einen chemischen Angriff unter falscher Flagge planen, um Putin als Vorwand für die Kriegserklärung zu beschuldigen. —Redakteure]

Die USA und die Ukraine bereiten sich heimlich auf einen totalen Krieg vor, während sie Propaganda betreiben, um den Anschein zu erwecken, Russland sei der Aggressor. Diplomatische Gespräche der USA und Russlands in Genf konnten die Spannungen nicht lindern, weil die USA sich weigerten, Russlands Forderung nachzukommen, die Ukraine „nie, nie“ Mitglied der Nordatlantikpakt-Organisation (NATO) zu werden . Die stellvertretende Außenministerin Wendy Sherman erklärte, die USA würden „niemandem erlauben, die Politik der offenen Tür der NATO zuzuschlagen“.

Seit dem Maidan-Putsch im Februar 2014, bei dem Anbeter des Nazi-Kollaborateurs Stepan Bandera den demokratisch gewählten prorussischen Führer der Ukraine Viktor Janukowitsch stürzten, haben die USA den Ukrainern 2,5 Milliarden US-Dollar Militärhilfe bereitgestellt, davon allein im Jahr 2021 450 Millionen US-Dollar.  (Seit 2014 hat die EU  Kiew 17 Milliarden Euro  zur Verfügung gestellt!)

Diese Hilfe umfasst 100 Javelin-Raketenwerfer und mindestens 500 Raketen sowie eine Schulung in deren Gebrauch.

Andere NATO-Staaten, darunter Kanada, Großbritannien, Polen und die Türkei, haben Waffen, Ausbildung und Informationen bereitgestellt. Die Türkei hat Bayraktir-  Angriffsdrohnen und Ausbilder bereitgestellt , und sowohl die Speere als auch die Drohnen wurden im Kampf gegen die Verteidigungskräfte der Donbass-Republiken eingesetzt.

Die Ukraine selbst hat kürzlich verlangt, dass sich Frauen im Alter zwischen 18 und 60 Jahren für den Entwurf registrieren lassen, darunter auch Schwangere und Mütter mit kleinen Kindern. Inzwischen hat die NATO bereits 13.000 Soldaten, 200 Panzer, 400 APCs und 3 Dutzend Flugzeuge und Hubschrauber  in Osteuropa stationiert , und es gibt derzeit  10.000 NATO-„Ausbilder“ in der Ukraine  (davon 4.000 aus den USA). Anfang Dezember erhielt der griechische Hafen Alexandroupolis  die größte Lieferung von US-Militärausrüstung in seiner Geschichte,  darunter Hubschrauber, Drohnen, Panzer, Schützenpanzer und Artillerie für die jährliche NATO-Übung „Atlantic Resolve“.

USA und Ukraine setzen Vorbereitungen für Angriff auf Donbass-Republiken fort

Anfang Dezember das Wasser des Flusses Sewerdonezk, der alle größeren Städte der Volksrepublik Donezk (DVR) in der Ostukraine (sowie die großen Städte der Oblast Donezk unter ukrainischer Kontrolle) mit mehr als 90 % des städtischen Leitungswassers versorgt. —wurde  durch chemische und biologische Kampfstoffe  aus Quellen in Charkow und Slawjansk kontaminiert.

Diese Kontamination – verstärkt durch „Fracking“ in den Gebieten der Oblast Donezk unter ukrainischer Kontrolle – hat dazu geführt, dass das Leitungswasser der DVR   zum Kochen und Trinken ungeeignet ist.

Die Verunreinigung und/oder die Verweigerung von Trinkwasser für die Zivilbevölkerung stellt einen  „schweren Verstoß“ dar und gilt daher sowohl nach der Nürnberger Tribunal-Charta als auch nach der Vierten Genfer Konvention als Kriegsverbrechen. [1]

Der chemische Angriff auf den Fluss Sewerdonezk ist nicht die einzige chemische und biologische Bedrohung der Donbass-Republiken durch die Ukraine und ihre westlichen Sponsoren.

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu berichtete am 21. Dezember , dass 120 US-Söldner in den ukrainischen besetzten Frontstädten Avdeevka  und Krasny Liman Chemiewaffen für einen möglichen Angriff unter falscher Flagge erhalten hätten, der Russland angelastet werden könnte.

Der Pressesprecher des Verteidigungsministeriums der DVR  , Eduard Basurin  , bestätigte, dass die Ukraine mehrere Chargen giftiger Substanzen, Botulinumtoxin und eines Gegenmittels, aus den USA erhalten hat

Er gab an:

Verschiedene Arten von chemischen Waffen wurden in die Ukraine gebracht. Im Oktober enthielt eine der Lieferungen ein Gegenmittel gegen  Botulinumtoxin  . Im November wurde die Chemikalie selbst geliefert. Es kann mit Granatwerfern verwendet werden. Das Gewicht ist gering. Es kann von Drohnen abgeworfen werden, und die Ukraine setzt in letzter Zeit ständig Schockdrohnen ein.

Außerdem „wurde ein weiterer 300 Kilogramm schwerer Container auf dem Seeweg nach Mariupol geliefert, wo sich ein chemischer Kampfstoff befand – Dibenzoxazepin , das in Form eines Aerosols verwendet wird.“

Im Südsektor der Front, in der Nähe von Mariupol, haben Bürger des Frontdorfes Granitnoye ukrainische Soldaten in vollen chemischen/biologischen Schutzanzügen beim Entladen von Containern gemeldet.

Diese Berichte verheißen nichts Gutes für eine friedliche Beilegung des Konflikts in der Ukraine, der sich zu einem ausgewachsenen Krieg zwischen den USA und Russland auszuweiten droht.

Die Berichte erinnern an die weitgehend und  vollständig entlarvten und aufgedeckten mehrfachen Angriffe unter falscher Flagge  von (von den USA und der NATO unterstützten) ISIS-Terroristen in Syrien, bei denen unschuldige Zivilisten abgeschlachtet wurden, um sie fälschlicherweise in Propagandavideos der „Weißhelme“ zu verwenden die Massenmorde auf Chemieangriffe der legitimen syrischen Regierung zurückzuführen. [2]

Diplomatische Option – Wird die Biden-Administration sie verfolgen?

Der russische Präsident Wladimir Putin und Außenminister Sergej Lawrow haben mehrfach erklärt,  Russland sei bereit, militärische Gewalt anzuwenden,  wenn entweder seine Bürger im Donbass oder seine strategischen nationalen Interessen durch die Ukraine oder die NATO weiter bedroht würden.

Russland hat jedoch zunächst eine diplomatische Lösung vorgeschlagen, die die USA anscheinend ablehnen.

Am 17. Dezember 2021 veröffentlichte Russland einen Entwurf  eines Vertragspaars für gegenseitige Sicherheitsgarantien  zwischen Russland, den USA und der NATO mit acht spezifischen Artikeln, von denen der erste die gleichberechtigte Anerkennung der Sicherheitsinteressen beider Länder fordert.

Der zweite Artikel verlangt von beiden Ländern, sich an die in der Charta der Vereinten Nationen verankerten Grundprinzipien zu halten. Der dritte Artikel verbietet den Unterzeichnern, das Hoheitsgebiet von Drittstaaten zur Vorbereitung bewaffneter Angriffe zu nutzen. Der vierte Artikel ist sehr konkret – die Vereinigten Staaten sollen die weitere Osterweiterung der NATO verhindern und allen weiteren ehemaligen UdSSR-Republiken, insbesondere der Ukraine, Moldawien und Georgien, die Mitgliedschaft in der NATO verweigern.

Der fünfte Artikel verbietet beiden Seiten den Einsatz von Waffen in internationalen und Dritträumen, um zu provozieren oder zu bedrohen, einschließlich einer Vereinbarung über maximale Anflugentfernungen von Kriegsschiffen und Flugzeugen. Der sechste Artikel ist das Verbot der Stationierung von Kurz- und Mittelstreckenraketen außerhalb des nationalen Hoheitsgebiets der Parteien oder dort, wo diese Raketen die andere Partei bedrohen könnten.

Der siebte Artikel fordert den Abzug aller außerhalb der Hoheitsgebiete beider Parteien stationierten Nuklearwaffen, den Abbau bestehender Infrastrukturen außerhalb der Hoheitsgebiete für die Stationierung von Nuklearwaffen und verbietet die Ausbildung von Militärs anderer Länder im Einsatz von Nuklearwaffen. Der achte und letzte Artikel sieht das Inkrafttreten des Vertrags nach der Ratifizierung durch beide Seiten vor.

Dieser Vertrag ist weise und äußerst gerecht, ein Rahmen für die Deeskalation und ein Nachteil eines möglichen Atomkriegs. Sollten die USA oder die NATO diesen Vertrag nicht ratifizieren, hat Russland deutlich gemacht, dass es die Bestimmungen des Vertrags mit militärischen Mitteln durchsetzen wird.

Russland blufft nicht, und es hat die technischen und militärischen Fähigkeiten dazu. Wenn die Weigerung der USA/NATO, den Vertrag zu ratifizieren, oder weitere Provokationen in der Ukraine zu einem Krieg führen, liegt die Verantwortung absolut bei ihnen und nicht bei Russland. NATO-Armeen, Waffen und militärische Infrastruktur sind buchstäblich bis an die russische Grenze vorgedrungen, und wie Wladimir Putin bemerkte: „Es gibt keinen Rückzugsort mehr.“

Der Vertrag ist kein „Ultimatum“, sondern die einzig mögliche Alternative zu einer ernsthaften militärischen Konfrontation, die leicht zu einem großen Krieg führen kann. Leider scheinen die Ukraine und die NATO unter der Führung der USA nicht die Absicht zu haben, die diplomatische Option zu verfolgen und die Vorbereitungen und Provokationen fortzusetzen,   die nur zu einer militärischen Reaktion Russlands führen können und werden .

Änderung der ukrainischen Verfassung

Am 21. Dezember , vier Tage nach der Veröffentlichung des russischen Vertragsvorschlags, änderte die Ukraine auf Anordnung der USA und der NATO mit rücksichtsloser Unverschämtheit die ukrainische Verfassung erneut, um ausländischen Truppen den Einsatz auf ukrainischem Boden zu erlauben, in Vorbereitung auf mehrere NATO-Übungen in der Ukraine im Jahr 2022.

Dazu gehören neun Manöver, die 2022 durchgeführt werden sollen, und  die Zahl der daran beteiligten Militärs wird sich im Vergleich zu 2021 fast verdoppeln – auf 64.000.

Die Zahl der Flugzeuge und Hubschrauber wird sich mehr als verdreifachen – auf 361 – und die Zahl der Kriegsschiffe fast vervierfachen – auf 256. Dies ist eine enorme militärische Eskalation, und während Russland mit dem ukrainischen Militär allein fertig werden kann, wird Russland mit einer viel gewaltigeren Situation konfrontiert sein Feind, wenn die NATO-Verstärkungen vor Beginn der Feindseligkeiten vor Ort sind.

Russlands Gelegenheit für einen Präventivschlag ist eine Frage von Wochen, und am 29. Dezember gab Präsident Putin bekannt, dass  Russland und Weißrussland  für Februar und März 2022 eigene Militärübungen geplant haben .

Gut möglich und sogar „sehr wahrscheinlich“, dass diese „Übungen“ nicht in Russland oder Weißrussland, sondern in der Ukraine selbst durchgeführt werden. Diese Möglichkeit hat  Großbritannien bereits dazu veranlasst  , Pläne zur Evakuierung seiner Soldaten und der  USA anzukündigen . Vorbereitungen zur Evakuierung seiner Bürger aus der Ukraine zu beginnen.

Der 4. Februar 2022 wird der Eröffnungstag der Olympischen Winterspiele in Peking sein, und Putin hat seine Absicht angekündigt, daran teilzunehmen. Die USA und die NATO haben eine Geschichte der Anbahnung militärischer und geopolitischer Konfrontationen während der Olympischen Spiele, wie der Maidan-Putsch 2014 während der Olympischen Spiele in Sotschi und der georgische Angriff auf Südossetien während der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking zeigten. Alle oben genannten Faktoren haben viele Analysten, einschließlich dieses Autors, dazu veranlasst, den Beginn größerer Militäroperationen im Februar 2022 vorherzusagen.

Nichtmilitärische Optionen und Russlands Allianz mit China

Wenn der kollektive „Westen“ – USA/NATO – seine Vorstöße und Angriffe gegen Russland fortsetzt, hat Russland auch mehrere nicht-kinetische Optionen, um darauf zu reagieren. Wirtschaftliche, technische und politische Mittel, die auch auf nicht-militärische Weise das lehren können  , was Wladimir Putin einst als „die wahre Bedeutung des Schmerzes“ bezeichnet hat.

Russlands Fähigkeiten zur elektronischen Kriegsführung sind derzeit weltweit unerreicht. Das  Murmansk-BN-  System kann Funk- und Satellitenkommunikation über eine Entfernung von 3.000 Kilometern unterdrücken und hat sich gegen harte Ziele wie die US-amerikanische F-35 als effektiv erwiesen. Russland kann von seinem eigenen Territorium aus nicht nur Militärflugzeuge, sondern auch den zivilen Flugverkehr und den Bodentransport sowie andere Kommunikationsmittel in ganz Europa, einschließlich Großbritanniens, unterdrücken.

Russland kann die Energiekarte spielen – die Abhängigkeit der EU von russischem Öl und Gas ( 47% im Jahr 2021 ) ist in diesem Jahr schmerzhaft deutlich geworden, aber wenig bekannt ist, dass  Russland der drittgrößte Lieferant von Erdölprodukten der USA ist . Im Jahr 2020 importierten die USA 538.000 Barrel  pro Tag  aus Russland, 2021 sogar noch mehr diese Sendungen einfach nach Osten umleiten und dort verkaufen.

Würde Russland seine Energielieferungen an die EU einstellen, wären die wirtschaftlichen Verwüstungen unmittelbar und unermesslich. Und die physische Zerstörung und die Zerstörung der Infrastruktur wären noch schlimmer. Menschen würden buchstäblich erfrieren, Rohre würden einfrieren und platzen, Fabriken würden geschlossen und verfallen, um nie wieder geöffnet zu werden. Das passiert jetzt tatsächlich in der Ukraine. Die USA und die EU sollten sich das anschauen und daraus eine Lehre ziehen.

Die strategische Partnerschaft zwischen Russland und China ist nicht nur militärisch, sondern auch wirtschaftlich. Die US-Wirtschaft ist heute eine Fassade, ein Papiertiger ohne wirkliche Stärke oder Fundament. Die  US-Staatsverschuldung  beträgt offiziell 30 Billionen US-Dollar, mehr als 90% des BIP, und die wahre Zahl, einschließlich der „unfinanzierten Verbindlichkeiten“ der US-Regierung, einschließlich 21 Billionen US-Dollar für die Sozialversicherung und 33 Billionen US-Dollar für Medicare, ist vielleicht sogar zehnmal höher. Es ist eine Schuld, die nie beglichen werden kann und wird.

Ein kombinierter wirtschaftlicher Angriff Russlands und Chinas auf den US-Dollar würde eine  Inflation simbabwischen Ausmaßes verursachen . Soldaten kämpfen nicht, wenn sie nicht bezahlt werden, Polizisten und Regierungsbürokraten arbeiten nicht, wenn ihre Gehaltsschecks wertlos sind, und Bürger plündern und randalieren, wenn sie sich kein Essen leisten können. Und wenn die US-Wirtschaft implodiert, wird sie die EU-Wirtschaft mitnehmen. Und umgekehrt.

Alle (oder alle) dieser nicht-militärischen Schritte würden die Wirtschaften und Regierungen praktisch aller NATO-Staaten lahmlegen und den USA und der EU eine vernichtende Niederlage zufügen, ohne einen Schuss abzufeuern. Aber Russland hat auch volle Rechtfertigung und zwingende Motive für eine militärische Reaktion. Und wenn es richtig gemacht wird, könnte es schnell und relativ unblutig zum totalen Sieg führen.

  1. Vor diesem Hintergrund ist auch anzumerken, dass das Kiewer Regime Anfang 2017 den Nordkrimkanal staute, der die 2,5 Millionen Einwohner der Krim mit Frischwasser versorgt hatte. Während die Halbinsel Krim ausreichend Wasser zum Überleben produziert, beeinträchtigt diese kriminelle Handlung nicht nur die Gesundheit und Lebensqualität der Bürger, sondern hat auch äußerst negative Auswirkungen auf die Landwirtschaft, Wirtschaft und Ökologie der Halbinsel. ↑.
  2. Die Ukraine setzt seit Beginn des Krieges den IS und andere Dschihad-Terroristen in ihrem Krieg gegen die Donbass-Republiken ein. Anfang 2015 berichtete  The Intercept  erstmals über die Verbindungen zwischen ISIS und ukrainischen Neonazis. Bald folgten weitere glaubwürdige Berichte aus so unterschiedlichen Quellen wie  Antiwar.com ,  The American Thinker und sogar The  New York Times  berichteten über „drei volle islamische Bataillone, die in der Ostukraine kämpfen“. Diese Berichte stammen alle aus dem Jahr 2015, und die Dschihadisten-Präsenz in der Ukraine hat seitdem nur zugenommen. ↑.

https://covertactionmagazine.com/2022/01/11/expect-escalation-of-conflict-in-donbass-and-ukraine-soon-says-foreign-correspondent-embedded-in-ukrainian-anti-fascist-brigade/

https://cooptv.wordpress.com/2022/01/13/die-usa-und-die-ukraine-bereiten-sich-bereits-heimlich-auf-den-totalen-krieg-mit-russland-vor-covertactionmagazine-com/

Diskussionen

20 Gedanken zu “„Erwarten Sie bald eine Eskalation des Konflikts im Donbass und in der Ukraine“, sagt ein Auslandskorrespondent

  1. Sorry, aber könnte es sein, daß du dir das schönredest, damit du besser schlafen kannst? Was ja nicht unmoralisch wäre, aber auch nicht unbedingt schlau ist. Führt Erkenntnis doch zu Lösungen: So denn das ganze augenblickliche Weltdesaster tatsächlich mit der Lohnarbeit begonnen haben sollte, ginge es doch um deren Überwindung, nicht!?. Immerhin logisch.

    Aus der Lohnarbeit wächst das Kapital hervor. Aus dem Kapital wächst der tendentielle Fall der Profitrate hervor. Aus welchem der KOLLAPS DER KAPITALMÄRKTE hervorwächst. Daraus der Great Reset = die Weltrevolution der Superreichen hin zu einer Plan- und Zwangswirtschaft. Und die Plandemie? Die dient ganz simpel dazu, die für jene Revolution erforderlichen chaotischen Bedingungen zu schaffen.

    Alles Geschwätz, Hirngespinste, Unsinn? Hier mal einer, der nicht in dem Verdacht stehen dürfte, von der politischen Ökonomie von Marx, Engels und Lenin zu phantastischen Einbildungen verführt worden zu sein, ein Investmentbanker und Fondsmanager, schon vor einem guten Jahr ==>

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 16. Januar 2022, 2:19
    • @No_NWO : Interessantes Interview, „Koperatismus“ war früher ein Begriff dafür. “ Neo- Feudalismus “ ist ein neuer.

      „A-A- Antikapitalista“ schreien die Antifakids und spritzen Pfizer. Ist das die Rolle der Linken?

      „Lohnarbeit“ bedeutet einen Vertrag einzugehen. Zahlungsmittel werden verwendet. Es gibt faire Verträge, es gibt unfaire. Die unfairen Verträge sind das Problem, nicht die fairen. Die Lösung kann nur im fairen Vertrag liegen. Sonst erklär mal was die Alternative sein soll zu “ Lohnarbeit“. Wie „darf“ denn der Vertrag ausgestaltet sein?

      Gefällt mir

      Verfasst von ZED | 16. Januar 2022, 12:09
      • „Links“ ist kein geschützter Begriff, jeder durchgeknallte Vollidiot darf sich als Linker bezeichnen.

        Vorweg, bitte, ist Sozialdemokratie aus meiner Sicht ein Larvenstadium von Faschismus bzw. Totalitarismus. Dies, WEIL Sozialdemokratie eine fanatisch entschiedene Verfechterin der Lohnarbeit ist. Und ganz gleich, ob es nun „linke“ oder „rechte“ Sozialdemokratie sei.

        Letzten Endes ist die Unterscheidung von linkem oder rechtem Faschismus/Totalitarismus äußerlich, handelt es sich doch immer um die selbe Einheitsfront aus staatlicher Exekutive und den großen Verbänden der Arbeit (Gewerkschaftsapparat) sowie des Kapitals. Vornehmstes Ziel dieser Einheitsfront ist die BEIBEHALTUNG oder DURCHSETZUNG VON LOHNARBEIT.

        Links oder Rechts wird aus dieser Sicht zu Neuauflage von Religion, zu Unsinn, der an der wirklichen Wirklichkeit zerschellt. Es geht um Verstehen und gesellschaftlich verträgliches Lösen von Problemen, nicht um Glaubensbekenntnisse. Darum genau sind einige Menschen – so auch ich – ja entschiedene Freunde der politischen Ökonomie von Marx/Engels sowie von Lenins Imperialismusschrift, die jedermann unbedingt kennen sollte. Sagen wir es so: Mit dem Verstande nachvollziehbare politische Ökonomie anstatt von Religion. Die im übrigen gottverhöhnend ist, wie hier weiter unten angedeutet werden wird. (Aber da wären wir dann schon bei Nietzsches Kritik des Christentums: „Christentum ist Sklavenreligion par excellence.“)

        Womit wir nun beim Kern des Themas Lohnarbeit sind: Als entschiedene und quasi religiöse Verfechter der Lohnarbeit sind (auch) Sozialdemokratie und Gewerkschaften gehindert zu begreifen, welche gesellschaftssprengende Kraft aus der Lohnarbeit hervorgeht. Ist diese doch Ursache des tendentiellen Falls der Profitrate und so auch des Kollapses der Kapitalmärkte — heißt faktisch: Ursache gesellschaftlichen Kollapses. Und so auch von Faschismus/Totalitarismus als Endphase solchen Kollapses.

        Der von dir angeführte vertragliche Aspekt ist reine Formalität, und es gibt auch keinen „gerechten“ Lohn — ist Märchenstunde. Denn nicht Lohnarbeit, sondern die Lohnhöhe ist Verhandlungsgegenstand. Und hat sich innerhalb von engen Grenzen marktlichen Wettbewerbs zu bewegen. Got it? Gut, dann Achtung, jetzt Definition, bitte:

        Lohnarbeit ist, wenn betriebliche Kostenrechnung die geleisteten händischen Arbeitszeitdauern ermittelt, welche zur Fertigung eines Stücks einer Ware erforderlich sind — Stichwort hier ist „Stückzahl pro Zeiteinheit“; übrigens geradezu eine angewandte Wissenschaft für sich, REFA.

        Marx/Engels zeigen den Wert einer Ware letztlich als Summe aller in die Herstellung einer Ware eingegangenen Zeitdauern händischer(!) Arbeit auf. Wobei auch der Wert von Fertigungsmaschinerie letztlich durch solche Arbeitszeiten bestimmt ist. (Der Beruf des Werkzeugmachers bebildert dies. Der Wert von Maschinen ist die Summe aller in deren Fertigung eingegangenen Zeitdauern händischer Arbeit. Welche im buchhalterischen Vorgang der Abschreibung den einzelnen Stücken anteilig zuaddiert werden. Dem auf diese Weise zahlenmäßig exakt ermittelbaren Wert einer Ware ist ihr geldlicher Preis proportional als Durchschnitt des im Marktgeschehen schwankenden Verkaufserlöses.)

        Der Haken an der Lohnarbeit ist nun der Umstand, daß sich die Zeitdauern händischer Arbeit, welche mit der Warenherstellung in eine Ware einfließen und deren Wert/Preis ausmachen, mithilfe technologischer Innovationen permanent verringern lassen. Unternehmen innovieren, um ihre Herstellkosten zu senken (was vom marktlichen Wettbewerb gefordert ist).

        Ist so einfach dies alles, da bekommt man Zahnweh, nicht!? Wie aber kann es denn sein, daß höchstens einer von 100.000 Menschen die simple Schlußfolgerung zu ziehen vermag, daß sich mit fertigungstechnologischen Innovationen die Warenwerte nun ebenfalls vermindern müssen, und mit ihnen auch die (inflationsbereinigten) durchschnittlichen Verkaufserlöse. Und mit diesen die Kapitalrenditen.

        Da dieser Zusammenhang zu simpel ist, um ihn nicht zu begreifen, wird wohl ein religiös motivierter Unwille vorliegen, eins und eins zusammenzuzählen.

        Klar, es gab einmal Zeiten, da war es allgemein üblich, in sklavenähnlichen Verhältnissen zu arbeiten. Man war entweder Herr oder Sklave/Leibeigener oder Priester. Die Lohnarbeit ist ein letztes Überbleibsel aus diesen Zeiten. Grob gesagt, ist man heute anstatt Herr Kapitalbesitzer, anstatt Sklave/Leibeigener ist man Lohnarbeiter, und anstatt Priester ist man Angestellter oder Beamter. Ja, der Beschäftigtenstatus von hauptamtlichen Gewerkschaftern ist der eines Angestellten, der von Politikern der eines Beamten.

        Ja, die Sozialdemokratie ist immer noch eine Art von Priesterstand. Eine Priesterschaft im Dienste des Kapitals. Aus der heiligen Wandlung von Brot und Wein in den Leib und das Blut Christi wurde die heilige Wandlung des Leibes und des Schweißes des Lohnarbeiters in Kapital und Profit.

        Ja, stimmt, ist völlig irre und verrückt. Und muß aufhören. Wenn die Menschheit nicht in einem faschistischen oder totalitären Albtraum untergehen soll.

        Gefällt mir

        Verfasst von No_NWO | 16. Januar 2022, 18:39
        • No_NWO nach dem ersten Drittel war ich denn mal weg. DAfür ist mir meine Zeit denn doch zu schade.
          Ich hoffe nur, dass diejenigen, die es sich bis zum Ende angetan haben, nicht an sich selbst zweifeln, nur weil sie nicht verstanden haben, was SIE uns da sagen wollen. Manchmal liegt es einfach daran, dass es nichts zu verstehen gibt, wenn man nicht versteht. Es liegt manchmal einfach am Text, nicht am Intellekt des Lesers.

          Gefällt mir

          Verfasst von Rüdiger Rauls | 16. Januar 2022, 20:35
        • @No_NWO: „Der Haken an der Lohnarbeit ist nun der Umstand, daß sich die Zeitdauern händischer Arbeit, welche mit der Warenherstellung in eine Ware einfließen und deren Wert/Preis ausmachen, mithilfe technologischer Innovationen permanent verringern lassen. Unternehmen innovieren, um ihre Herstellkosten zu senken (was vom marktlichen Wettbewerb gefordert ist). “

          Mir sind einige Gehalts-/ Lohnarbeitsverträge aus meinem Umfeld bekannt, die gut sind für die Vertragspartner.

          Die Industrie hat leider viel schlechtes auf den Markt geworfen, Haribo, Weichspüler, Dosenbier usw.

          Wenn ich erkenne, dass z.B. Iphones auf Grundlage von unfairen Verträgen hergestellt werden oder die Produkte schlechtes bringen, ist der Ansatz doch eben keinerlei Verträge mit denen einzugehen bzw. diesen Markt nicht zu bedienen. Ich muss ja den von Marx kritisierte Produktinnovationshexerei nicht mitgehen und kann im Rahmen meiner Möglichkeiten faire Verträge abschliessen.

          Gefällt mir

          Verfasst von ZED | 16. Januar 2022, 23:11
        • Ja, Konsumstreik ist selbstverständlich möglich. Und führt zu Nichtarbeit😉. Was lustig ist auf der Robin Hood – Ebene. Eine Alternative zu Lohnarbeit ist Nichtarbeit allerdings nicht. Frage wäre ja, den Einsatz materieller und humaner Ressourcen ÜBERHAUPT unter die Regie der Produzenten und Konsumenten zu bringen. Zum Beispiel durch lokale/regionale/überregionale Assoziationen von Konsumenten und Produzenten von Gütern, welche ihre Bedarfe formulieren und direkt miteinander abstimmen — jeder gesellschaftliche Bereich, ob Produktion, Erziehung, Bildung, Kultur, Recht, Infrastrukturen, Streitkräfte, Ordnungskräfte, THW läßt sich als Assoziation von „Konsumenten“ auffassen. (Auch die Produktion ist als Gebraucher von Zuliefergütern „Konsument“.)

          Sich miteinander abstimmende solche Assoziationen sind der einzige mir bekannte aussichtsreiche Gegenentwurf zu Korporatismus (= Faschismus/Totalitarismus/Staatssozialismus). Sie tun not, sobald der Profit als Steuerungsmittel von Ressourceneinsatz ausfällt. Und sind demnach seit Jahren bereits überfällig. Was bedeutet, daß Korporatismus längst schon Alltag geworden ist, aber durch eine Art Kapitalismus-Simulation verdeckt wird — siehe Leonhard Fischer u.a. über den Kauf von Anleihen von Pleiteunternehmen durch Zentralbanken, um diese Unternehmen überhaupt noch am Laufen zu halten — Zentralbanken sind jetzt Politbüros geworden.

          Nein, keineswegs ein Zuckerlecken, wenn Gesellschaft außerhalb des Diktats des Profits gestellt ist und erstmals zu erlernen hat, sich in eigener Regie zu koordinieren.

          Das Profit-Diktat hat Menschen zu tumben Idioten gemacht, die gern kommandiert werden: Ich mache, was du mir sagst, und bekomme dafür Geld. Ohne Geld hab ich absolut keinen Bock, überhaupt irgendwas zu tun.

          Wenn ich mir die Haribos so anschaue… ! Lohnarbeit ist wie eine Drogensucht. Keine Ahnung, ob es gelingen kann, wieder clean zu werden. Ziemlich verrückt dieser Kapital-Ismus. Ist Sklavenreligion par excellence.

          Gefällt mir

          Verfasst von No_NWO | 17. Januar 2022, 2:24
        • Stimmungsbild aus Hamburg

          Gefällt mir

          Verfasst von ZED | 16. Januar 2022, 23:31
        • Zum Stimmungsbild aus HH (Querdenker gegen Antifa): Für PsyOps braucht es immer zwei. Und einen, der die zwei auf die Straße geschickt hat. Aber die zwei dürfen das nicht merken. Sonst funktioniert die PsyOp nicht. Und diese zwei Panikisten hier, die merken überhaupt nichts mehr!

          Gefällt mir

          Verfasst von No_NWO | 17. Januar 2022, 3:02
      • @ZED — aus der Reihe «Beiträge zur Geschichte der Lohnarbeit»

        Nicht Religion, nein, allein der wissenschaftliche Sozialismus kann den neuen Menschen erschaffen, den historisch-dialektisch-pharmazeutisch realen:

        Reality… what a concept!

        Robin Williams interviewt Nadia Coma-necci nach deren wissenschaftlich realem 24. Booster-Shot zur Frage der Trialektik von Sport, Lohnarbeit und keine Müdigkeit vorschützen ==>

        Gefällt mir

        Verfasst von No_NWO | 19. Januar 2022, 12:29
    • No_NWO, Sie kommen mir vor wie einer meiner Bekannten, sehr guter Handwerker, der aber, wie das Schicksal es wollte, in eine Clique von Intellektuellen geriet und sich dort unterlegen fühlte, weil er nicht so geschwollen reden konnte. Er fing an, sie zu kopieren und fand dann Gefallen an dem Wort „definieren“. Und weil er es für so intellektuell hielt, kam es in jedem Satz mindestens einmal vor, auch wenn es in der Anwendung vollkommen falsch war. SIE erinnern mich an diesen Bekannten. Auch in jedem IHRER Beiträge muss zwanghaft mindestens einmal die Lohnarbeit vorkommen und der „tendenzielle Fall der Profitrate“. Hört sich ja alles so toll marxistisch und gebildet und belesen an. Nur kann man mit diesen beiden Begriffen nicht alles erklären, was SIE damit erklären wollen, auch nicht wenn man Marx und Lenin und die heilige Jungfrau Maria mit ins Spiel bringt. HALT! Doch es geht! Man kann mit dem tendenziellen Fall der Profitrate auch den PEgelanstieg der Elbe erklären oder die Zunahme von Prostataoperationen in Klöstern. Es geht alles – im KOPF, selbst im verwirrtesten geht das. Frage ist nur: Was sagt die Wirklichkeit dazu? Aber wen interessiert schon die Wirklichkeit, wenn man so schöne Gedankengebäude errichten kann, die deren Erbauer so toll gebildet und intellektuell dastehen lassen?

      Gefällt mir

      Verfasst von Rüdiger Rauls | 16. Januar 2022, 16:41
  2. Russlands Staatsschulden werden sich bis 2023 verdoppeln. Dies folgt aus dem Haushaltsentwurf für die Jahre 2021 bis 2023, den die russische Regierung abgesegnet hat. Demnach wird die Staatsschuldenquote von 12,3% des Bruttoinlandsprodukts (2019) im laufenden Jahr auf 19% und bis 2023 auf 21,3% wachsen. Die Schulden würde sich dann auf 28,3 Bio. Rubel (zurzeit 315 Mrd. Euro) summieren. Dieses Schuldenniveau ist im internationalen Vergleich immer noch niedrig. In Deutschland steigt es aufgrund der Corona-Stützungsmaßnahmen von 60% bis Ende des Jahres auf knapp unter 100%. Für den russischen Staat steigt die Zinslast von umgerechnet 10 Mrd. Euro im laufenden Jahr auf fast 18 Mrd. Euro 2023. Mit der Neuverschuldung will Russland die Kosten der Corona-Krise decken. Das Haushaltsdefizit für 2020 dürfte 4,4% betragen, 2021 soll es auf 2,4% und danach auf etwa 1% sinken.

    https://www.rbc.ru/economics/16/09/2020/5f60bf3d9a79476eea6111b9

    Gefällt mir

    Verfasst von Fred Milkereit | 15. Januar 2022, 12:22
  3. Und so paßt auch endlich alles zusammen, Totale Gleichschaltung der Medien incl. Zerstreuung ‚Linker‘ mit Viren Märchen, Einübung des Kriegsrechts mit Ausgangssperre kollektiv & individuell, totale Personenverkehrskontrolle mit smartphone, starke Einschränkung und totale Kontrolle des Konsums über digitales, programmiertes ‚Geld‘ (die zeitgemäßen Lebensmittelmarken), Inflation und private Vorratshaltung, Verbringung der westeuropäischen Gasvorräte in ukrainische Speicher, Schwächeln der Plandemie Protagonisten in den USA, aber nicht in D, A, I, Lindners ‚die gesamte Bevölkerung in einem Monat impfen können‘. Einübung hoher Sterblichkeit.

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 15. Januar 2022, 6:36
    • Oh, Gott! Sie haben Marsmenschen und Aliens vergessen, die den Erdenbewohnern entweder das Hirn aussaugen oder sie durch Strrahlung umprogammieren wollen.
      Ist die LinkeZeitung auch gleichgeschaltet oder RT, Nachdenkseiten, KenFM, Rubikon und all die anderen alternativen Medien, die sich kritisch mit den Vorgängen hierzulande und dem Rest der Welt auseinandersetzen? Oder werden auch die gesteuert von einer geheimen Einsatzzentrale des Kapitals, die besetzt ist mit Gates, Schwab und sonstigen, die nichts anderes im sinn haben, als die Menschen zu versklaven, um ihre Neue WeltOrdnung zu errichten? Das ist bestimmt ein ganz heimtückischer Plan dieser NWO-Einsatzzentrale, dass sie den Menschen über diese alternativen Medien vorgaukelt, dass sie noch eine freie Meinung haben. In Wirklichkeit aber ist das alles so geplant, um die Menschen zu verwirren und sie leichter und williger in dei Neue Weltordnung überzuführen. Ohne dass es jemand merkt. Natürlich außer IHnen und dem No_NWO. Denn Ihr beiden seid die einzigen auf dem ganzen Planeten die dank ihres überlegenen Intellekts das alles durchschauen, was den dumpfen SChlafschafen natürlich niemals bewusst werden wird.
      Oh Herr! Lass HIRN regnen!

      Gefällt mir

      Verfasst von Rüdiger Rauls | 15. Januar 2022, 10:00
      • Oh Herr, laß Hirn regnen! Aber bitte nicht das von Mr. Haribo alias Rüdiger Rauls.

        Hier seine Nationalhymne:
        Lohnarbeit macht Sozis froh, und die Bosse ebenso!

        Gefällt mir

        Verfasst von No_NWO | 15. Januar 2022, 12:25
      • Ja, es ist einfacher als das.

        Gates oder Pfizer oder Blackrock und ähnliche Akteure haben ganz einfach begriffen, dass die ganze Welt ihr Markt ist. Ihre gewaltigen Vermögen ermöglichen den Einkauf von politischer Einflussnahme weltweit, sie haben nun die Fähigkeit erworben eine Viruspandemie effektiv auszubeuten. Und nein, es ist nicht unlogisch dass China den selben Sch… mitmacht, für ihre ebenfalls gewaltige chemisch-pharmazeutische Industrie ist eine Goldgrube. Die genannten gehen ohne mit der Wimper zu zucken über Leichenberge, wenn es dem Geschäft dient.

        Gefällt mir

        Verfasst von ZED | 15. Januar 2022, 23:41
    • YESSSSSS, Zivilistin!!! Und warum bloß fällt mir bei uns‘ Prof. Drosten immer das hier ein ==>

      Gefällt mir

      Verfasst von No_NWO | 15. Januar 2022, 12:18
    • Auch Ihr Menetekel von der totalen Verkehrskontrolle hat einen gewaltigen Pferdefuss. Sie funktioniert nur, wenn man ein Smartphone hat bzw. es bei sich trägt. Lässt man es zu Hause, dann hat die SChaltzentrale der NWO keinen Zugriff mehr und die Überwachung von Gates, Soros, SChwab und den anderen, die Welt im Griff haben sollen ist im Eimer. Vermutlich ist aber auch das nichts weiter als ein abgefeimter, hinterhältiger Plan dieser SChurken, solche einfältigen Lämmer wie mich an der Nase herum zu führen. Vermutlich haben sie auch diesen Ausweg in ihren geheimen Plänen mit eingearbeitet und all die Dummköpfe, natürlich außer IHnen und dem NoNWO, merken es nicht. Wie sollen sie denn auch, denn sie sind ja im Gegensatz zu Ihnen beiden SChlafschafe mit niederem Intellekt, die einfach nicht auf die Leute wie Sie hören wollen.
      Und wo sehen denn Sie eine Einschränkung des Konsums? Ist IHR kühlschrank leer. Hat amazon und all die anderen die Regale geräumt? Sind die Hallen leer? Im Gegenteil beklagen sich doch alle Händler, dass sie nicht so viel verkaufen können, wie sie wollen, weil die Lieferketten gerissen sind und die SChiffe vor den Häfen liegen, weil sie nicht gelöscht werden können. Es fehlen nämlich besonders in den USA die Hafenarbeiter, Logistiker und LKW-Fahrer wegen der explodierenden Corona-Zahlen, die es natürlich nicht gibt. Die gibt es nur in den Hirnen von irgendwelchen SChlafschafen, die nicht merken, dass sie von der SChaltzentrale der NWO schon total verblödet worden sind.
      Außer in China gibt es noch kein digitales Geld im Umlauf, und inwiefern soll das programmiert sein? Sie schustern sich ja ein seltsames Weltbild zusammen. Vllt ist die ERde ja auch eine Scheibe und wir, außer Ihnen natürlich, sind alle derart programmiert von der Schaltzentrale, dass wir es gar nicht merken. Ja wir sind shcon so verblödet, natürlich außer ihnen, dass wir es gar nicht merken, wenn wir vom Rand der SCheibe herunterfallen. Die blöden Schlafschafe halten dass dann für eine Weltreise oder einen Urlaubsflug und bilden sich sogar ein, dass sie gesund wieder zurückkommen.
      Oh, Herr! Lass Hirn regnen oder schenke mir wenigstens eine ausgereifte Demenz, dass mich solch ein Zeug nicht mehr aufregt.

      Gefällt mir

      Verfasst von Rüdiger Rauls | 15. Januar 2022, 20:00
  4. Oder doch wieder Anthrax ?

    Das würde jedenfalls Lindners ‚die ganze Bevölkerung in einem Monat impfen können‘ erklären.

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 14. Januar 2022, 17:46
  5. Einerseits Säbelgerassel, um die internationale Öffentlichkeit in permanenter Angst zu halten. Was die Denkkräfte aushebelt und
    auf diese Weise politisch leicht kontrollierbar macht (Stichwort hier wäre Mind control).

    Naheliegend wäre zudem, von einem Machtkampf innerhalb des Kapitals auszugehen. Und zwar der alte militärisch-industrielle Komplex gegen den neu aufgekommenen digital-finanziellen Komplex und sein Projekt eines Great Reset (Großer Neustart). Welcher letztere eine zentralistische totalitäre weltweite Ordnung installieren will. Die einer globalen Friedhofsordnung gleichkäme, die auf militärische Mittel verzichten können würde. Denn dies Projekt für einen ewigen Weltfrieden ist in Wahrheit das einer absoluten Weltherrschaft der Superreichen.

    Dies die Projektschritte im einzelnen ==> globale Massenverelendung zwecks Erzwingung totaler wirtschaftlicher Abhängigkeit der vielen; Währungsreform bzw. Einführung von digitalem Zentralbankgeld, Abschaffung des Bargelds und der Geschäftsbanken; Einführung einer digitalgeldlichen Sozialhilfe in Form eines (HartzIV-ähnlichen) Universellen Grundeinkommens.

    Welches letztere bedeutet, daß die Arbeitskraft nicht mehr durch eine behördliche Arbeitsverwaltung befehligt, überwacht und diszipliniert/bestraft werden wird. Sondern mittels eines digital geführten Punktekontos, welches „Sozialverhalten“ bewertet, was (digitalgeldliche und anderweitige) Belohnungen und Bestrafungen nach sich zieht. Zu letzterem siehe auch die Rolle des in China bereits installierten solchen Punktekontos, nämlich Kontrolle und Disziplinierung von in primitiver Akkumulation scharf ausgebeuteter industrieller Arbeitskraft, welche auf dem Lande beheimatet ist und zeitlich begrenzt vom Land in die Stadt einwandern darf: permanenter Nachschub von ausgeruht frischen Lohnarbeitern im Austausch gegen scharf ausgepowerte und deshalb nicht mehr leistungsfähige Lohnarbeiter, die dann zurück aufs Land geschickt werden.

    Zentrales Motiv hinter dem Great Reset ist der vom tendentiellen Fall der Profitrate herbeigeführte und nicht mehr heilbare Kollaps der Kapitalmärkte. Frei nach dem Motto „Ist der Profit erst ruiniert, technisiert es sich ganz ungeniert“, will die Machtelite des globalen Kapitals unter dem Schlagwort „Vierte Industrielle Revolution“ hunderte Millionen von Arbeitsplätzen wegfallen lassen. „Vierte Industrielle Revolution“ heißt konkret: Roboterisierung einer von Künstlicher Intelligenz zentralistisch aber flexibel gesteuerten Produktion; hinzu autonomes Fahren usw. Was alles sich in etwa als „Weltrevolution der Superreichen“ verstehen ließe im Sinne einer technologischen Rolle vorwärts zurück in eine Zwangswirtschaft — fällt der Profit als wirtschaftliches Antriebs- und Steuerungselement aus, muß aus „freier“ Lohnarbeit Zwangs- und Pflichtarbeit werden.

    Traditionelles Militär braucht es in einer solchen globalen Ordnung nicht mehr. Der militärisch-industrielle Komplex hätte demnach Gründe, sich dem Projekt des Great Reset zu widersetzen. Welches ein hauptsächlich von den Eliten des alten Westens angeschobenes Projekt ist, eines des Kalifats aus NATO, UNO, WEF und WHO. Die Frage nun wäre, ob russisches und chinesisches/asiatisches Elitepersonal seine Machtposition gefährdet sieht von diesem Projekt. Bandenkrieg?

    Sozialdemokraten und andere Lohnarbeitsfans wird der Great Reset nicht weiter stören — der Unterschied zwischen freier und unfreier Arbeit ist ihnen schnurz. Hauptsache jemand sagt diesen Genossen der Bosse, was sie zu tun haben, und gibt ihnen was dafür. Haribo!

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 14. Januar 2022, 16:44

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: