//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Versteht Russland, dass es mit Geisteskranken verhandelt?

von Paul Craig Roberts – http://www.theblogcat.de

Im Vorfeld des Treffens am 10. Januar haben Außenminister Blinken und der NATO-Funktionär Stoltenberg die Optionen Russlands in törichter Weise auf zwei Dinge reduziert: Kapitulation oder den Einsatz von Gewalt.

https://www.globalresearch.ca/blinken-stoltenberg-unleash-unprecedented-diktat-ultimatum-russia-following-nato-fm-meeting/5766645

Als wären diese idiotischen Anschuldigungen nicht genug, hat Blinken Putin vorgeworfen, er wolle die Sowjetunion wieder errichten. Man kann einfach nicht verstehen, wie so eine dumme Person vom Senat als Außenminister der USA bestätigt werden konnte. All die Probleme dieser ganzen Länder sind das Letzte, was der Kreml sich wünscht. Alles was der Kreml will, ist, dass sie unabhängige Länder sind, und keine Marionettenstaaten der USA, die gegen Russland aufgerüstet werden. https://www.rt.com/russia/545516-russia-us-ukraine-ussr/

Ich schätze die Situation so ein, dass durch so närrische Äußerungen wie die von Blinken und Stoltenberg und andere unbedachte Bemerkungen aus dem Weißen Haus und den Medien der Kreml vor dem Treffen am Montag zu dem Schluss gekommen ist, dass Washington die Sicherheitsbedenken Russlands nicht ernst nimmt. Ich denke, die Russen sind zu dem Schluss gekommen, dass sie der Westen solange nicht ernst nimmt, bis der Kreml kraftvolle Aktionen demonstriert. Die Russen geben der Diplomatie nur noch eine letzte Chance, bevor sie militärische Einrichtungen zerstört, die die USA in der Ukraine errichtet haben.

Vor ungefähr einem Monat bin ich auf diesen Bericht (26. November) von pravda.ru gestoßen, dass die Russen Atom-U-Boote mit Gefechtsbereitschaft auf hohe See geschickt haben. Das bedeutet nicht, dass der Kreml einen nuklearen Angriff vorbereitet. Es bedeutet, jeder dummen Antwort Washingtons gegen eine russische Ausschaltung wahrgenommener Bedrohungen zuvorzukommen, so wie es die Israelis regelmäßig bei ihren Angriffen auf irakisches, syrisches und libanesisches Gebiet tun. https://english.pravda.ru/news/russia/149739-russian_submarine/

Wie ich gelegentlich berichtet habe, haben die Russen die Schnauze voll von Washington und lassen sich das nicht mehr gefallen.

Die Russen sind zu dem Schluss gekommen, dass nur entschiedene Aktionen ihrerseits eine Chance haben, Washington aus seiner Überheblichkeit aufzuwecken und in Washington wieder ein Verantwortungsgefühl zu erzeugen, das zumindest jenem entspricht, das auf den Spannungen des Kalten Kriegs den Deckel drauf hielt. Falls Washington nicht in der Lage ist, wieder ein Gefühl für Verantwortung zu finden, dann wird über unseren Köpfen wieder die Möglichkeit eines Armageddon hängen.

Meine Sorge ist, dass es im Biden-Regime oder in den dezimierten Offiziersrängen des US-Militärs niemanden gibt, der noch einen Funken Verstand besitzt. Die Leute, die in der US-Außenpolitik ihre Finger im Spiel haben, sind Russland-Hasser, die dem Wahn amerikanischer Allmacht verfallen sind. Darüber hinaus glauben sie ihre eigene Propaganda, die sie am Verständnis der russischen Sicht hindert. Ich weiß nicht, ob sich der Kreml eine Regierung vorstellen kann, die so verrückt ist wie die amerikanische. Wenn der Kreml nicht versteht, dass sie es mit Geisteskranken zu tun haben, dann könnte die Lage schnell außer Kontrolle geraten.

Does Russia Understand She Is Dealing With Lunatics?

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/versteht-russland-09-01-2022/

Diskussionen

6 Gedanken zu “Versteht Russland, dass es mit Geisteskranken verhandelt?

  1. @lz — Mao und eine klare Trennungslinie zum Feind!? Mao Tse Tung war: Erst die Menschen mit dem Terror der Kulturrevolution gefügig machen. Um sich sodann mit Kissinger bzw. dem Imperialismus ins Benehmen zu setzen. Und China anschließend von seinen Nachfolgern in einen auf brutale primitive Akkumulation setzenden Kapitalismus zu führen. Ganz wie Stalin und Hitler, so war auch Mao ein Topagent des Imperialismus.

    Erinnert sei hier auch an seine Verbindung zur imperialistischen Kaderschmiede Yale-Universität. Eine Verbindung, die in Maos jungen Jahren angeknüpft wurde, als dieser noch ein Unbekannter war ==>

    https://www.regenauer.press/mao-yale-und-die-hegemonie

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 22. Februar 2022, 18:01
  2. Was für ein unglaublich dummer Artikel! Gedankenkonstrukte eines ewig Gestrigen. Halbwahrheiten, verdrehte Tatsachen. Maximal unprofessionell. Ein Putin, der es nötig hat sich mit Wahlfälschungen auf Jahrzehnte an die Macht zu klammern und stets bemüht ist zu betonen Russland sei „das grösste Land der Welt“… politischer Schwanzvergleich. Und Niveau ist keine Gesichtscreme.

    Gefällt mir

    Verfasst von Vlad | 22. Februar 2022, 12:37
    • @Vlads Kommentar voller Lügen, Hass, Hetze und ohne Substanz , der seines Gleichen sucht.
      Solche russophoben und sinnentleerten Blähungen findet mensch sonst in den Kommentarspalten von dem  t ransatlantischen a ntideutschen z entralorgan der Kriegstreiber.

      Gefällt mir

      Verfasst von Willi | 22. Februar 2022, 14:54
      • Viel Feind viel Ehr

        Gefällt mir

        Verfasst von LZ | 22. Februar 2022, 15:08
      • Wie sagte schon Mao:
        „Ich bin der Meinung, daß es für uns sei es für den einzelnen, für eine Partei, eine Armee oder eine Schule – schlecht ist, wenn der Feind nicht gegen uns Front macht, denn in diesem Fall würde es doch bedeuten, daß wir mit dem Feind unter einer Decke steckten. Wenn wir vom Feind bekämpft werden; dann ist das gut; denn es ist ein Beweis, daß wir zwischen uns und dem Feind einen klaren Trennungsstrich gezogen haben. Wenn uns der Feind energisch entgegentritt, uns in den schwärzesten Farben malt und gar nichts bei uns gelten läßt, dann ist das noch besser; denn es zeugt davon, daß wir nicht nur zwischen uns und dem Feind eine klare Trennungslinie gezogen haben, sondern daß unsere Arbeit auch glänzende Erfolge gezeitigt hat.“ (26. Mai 1939)

        Einen solchen klaren Trennungsstrich zum Imperialismus zu ziehen ist gleichzeitig die Trennungslinie zwischen Pseudolinken und Kommunisten.

        Gefällt mir

        Verfasst von LZ | 22. Februar 2022, 15:15
  3. Dem Kommentar ist nichts hinzuzufügen, die politischen Dummbatze in den USA, der NATO und OSZE vereint nur ihr Russenhass und der Glaube an ihre eigene Militärmacht. Auch das militärische Fiasko in Afghanistan führte nicht zum Erwachen.

    Gefällt mir

    Verfasst von NixARD/ZDF | 12. Januar 2022, 11:04

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: