//
du liest...
Ausland, Europa

Dark Eagle: Die USA planen die Stationierung von atomaren Hyperschallraketen in Deutschland

von Thomas Röper – http://www.anti-spiegel.ru

Bisher ist Russland das einzige Land, das über Hyperschallraketen verfügt. Das soll sich jedoch bald ändern, denn die USA haben angekündigt, demnächst eigene Hyperschallraketen in Deutschland aufzustellen.

Bei der Hyperschalltechnologie ist Russland derzeit weltweit führend und den USA um etwa sechs Jahre voraus (Details über die russischen Hyperschallraketen finden Sie hier). Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die USA über diese Waffen verfügen. Die USA entwickeln derzeit die Hyperschallrakete „Dark Eagle“ und es wird gemeldet, dass diese Raketen sofort in Deutschland stationiert werden sollen.

Einige Leser haben mir geschrieben und mitgeteilt, die Raketen würden bereits in Deutschland stationiert. Das ist nicht wahr, denn die Raketen sind noch in der Entwicklung. Das Missverständnis beruht auf Meldungen, dass bereits US-Einheiten mit den Raketen ausgerüstet werden, allerdings muss man diese Meldungen genau lesen. Defense News hat kürzlich berichtet, dass die 17th Field Artillery Brigade der US-Armee bereits mit den Startrampen für die Dark Eagle ausgerüstet wurde. Das sind aber derzeit noch leere Container, denn die Raketen sind nicht noch in der Entwicklung.

Defense News hat außerdem berichtet, dass die Aufstellung der Raketen im Budgetplan des Haushaltsjahres 2023 geplant ist, aber es ist noch nicht bekannt, wann die Raketen tatsächlich ausgeliefert werden. In jedem Fall bedeutet das aber, dass die USA bald über diese Waffen verfügen werden.

Einer der ersten Orte, wo die Raketen stationiert werden sollen, ist Deutschland. Offensichtlich sollen damit zusätzliche US-Atomwaffen in Deutschland stationiert werden, denn es wird gemeldet, dass die Dark Eagle beim 56th Artillery Command in Mainz-Kastel stationiert werden sollen. Da es keine Meldungen darüber gibt, dass die USA im Gegenzug ihre Atombomben aus Büchel abziehen wollen, würde das bedeuten, dass die USA zusätzliche Atomwaffen in Deutschland stationieren wollen. Man fragt sich, warum die deutschen „Qualitätsmedien“ es nicht für nötig halten, ihre deutschen Leser darüber zu informieren.

Das gefährliche daran ist, dass Hyperschallraketen die Vorwarnzeit deutlich verringern. Die Dark Eagle hätte eine Flugzeit von Deutschland nach Moskau von nur 21 Minuten. Das bedeutet, dass die Russen, wenn sie einen Abschuss dieser Raketen sehen, nur sehr wenig Zeit hätten, um zu prüfen, ob es sich um einen Fehlalarm oder einen atomaren Angriff handelt und entsprechend schnell über den atomaren Gegenschlag entscheiden müssten.

Diese Raketen in Europa zu stationieren, wird die Gefahr eines Atomkrieges aus Versehen massiv erhöhen und die Gefahr der 1980er Jahre, als sich die amerikanischen Pershing-Raketen und die sowjetischen SS-20 in Europa gegenüberstanden, sogar noch übertreffen. Damals wurde aus diesem Grund der INF-Vertrag geschlossen, der die Stationierung solcher Raketen verbietet. Da die USA den Vertrag aber vor kurzem einseitig gekündigt haben, war zu erwarten, dass sie derartige Raketen in Europa stationieren wollen. Details über die früheren nuklearen Abrüstungsverträge, die die USA mittlerweile fast alle einseitig gekündigt haben, finden Sie hier.

In Deutschland wird über all das nicht berichtet und man muss sich fragen, warum die deutschen „Qualitätsmedien“ das Thema konsequent verschweigen. In einer Demokratie sollte man doch meinen, dass einer so wichtige Entscheidung, wie die Stationierung von Atomraketen im Land, eine öffentliche Diskussion vorausgehen sollte.

Dark Eagle: Die USA planen die Stationierung von atomaren Hyperschallraketen in Deutschland

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Dark Eagle: Die USA planen die Stationierung von atomaren Hyperschallraketen in Deutschland

  1. Die USA verarschen uns doch nur und betreiben zu diesem Zwecke das Bundesregime.

    Den Pilger Film habt Ihr euch hoffentlich angeschaut, darin sind die atomar bestückten Mace Cruise Missiles auf Okinawa erwähnt.

    Hiroshima bzw Nagasaki 20 bzw 40 Tausend Tonnen TNT Spengkraft

    Vorgänger von Mace war Matador, 80 KT, 1200 Stück gebaut, in der BRD stationiert.

    Mace 2000 km+ Reichweite 1100 KT, in Sembach, BRD stationiert. Während der Bundesmichel gebannt auf Kuba starrte, hatte er also die Bomben vor der Haustür.

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 1. Dezember 2021, 9:54

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: