//
du liest...
Inland, Parteien

Studie zeigt Zusammenhang zwischen AfD-Popularität und Corona-Zahlen

von Sophia Orlova – https://snanews.de

In Landkreisen, wo die Menschen am häufigsten die Alternative für Deutschland (AfD) wählen, sind laut einer neuen Studie die Infektionszahlen besonders hoch.
Die Studie wurde von Forschern des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt und des Helmholtz Zentrums München durchgeführt und am Freitag in der Zeitschrift für Rechtsextremismusforschung veröffentlicht.

Annahme: je mehr AfD-Anhänger, desto höher die Inzidenz

Die Annahme war, dass in Regionen, wo die rechtsradikalen Parteien besonders populär sind, maßnamenkritische Einstellungen weiter verbreitet sind und dadurch die Corona-Inzidenz steigt.
Sie bezog sich unter anderem auf die Vermutung des Ostbeauftragten der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, dass die Ablehnung von Infektionsschutzmaßnahmen, „Rebellion gegen die Infektionsschutzpolitik“ am Ende bei der Ausbreitung des Virus helfe. Darüber hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) bereits im Januar berichtet.
Die Maßnahmenablehnung sei insbesondere unter den AfD-Unterstützern verbreitet, denn diese Partei positioniere sich am deutlichsten gegen die Schutz- und Lockdownmaßnahmen, heißt es in dem von den Forschern veröffentlichten Papier.
Die Wissenschaftler untersuchten daher den Zusammenhang zwischen dem AfD-Zweitstimmenanteil bei der Bundestagswahl 2017 in Regionen und dem Anstieg von Corona-Infektionszahlen 2020.

Maßnahmenakzeptanz vom Vertrauen abhängig

Die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung, wie beispielsweise Hygiene-Maßnahmen und Mobilitätseinschränkungen, reduzierten das Infektionsgeschehen maßgeblich, so die Forscher, und dafür gebe es bereits viele Studien. Ohne die Akzeptanz von Maßnahmen steige das Infektionsrisiko. Da sie durch demokratisch legitimierte Institutionen gesetzt würden, hänge ihre Akzeptanz vom individuellen und kollektiven Vertrauen ab.
„Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und Verschwörungsaffinität“, wobei man skeptisch zu demokratischen Institutionen sei oder sie ablehne, führten zu einer geringeren Bereitschaft zur Maßnahmenakzeptanz und daher zu steigenden Inzidenzwerten, so die Forscher.

Ergebnis: Klarer Zusammenhang zwischen AfD-Zweitstimmenanteil und Corona-Zahlen

Die Hypothese hat sich laut den Forschern bestätigt: In Regionen mit einem hohen AfD-Zweitstimmenanteil war der Anstieg der Infektionszahlen in den beiden Wellen 2020 höher als in Kreisen mit niedrigem AfD-Zweitstimmenanteil.
Das habe sich sowohl in Ost- als auch in West-Kreisen gezeigt. „Die gelegentlich vertretene Annahme, es handele sich bei dem Zusammenhang um ein spezifisch ostdeutsches Phänomen, kann anhand der Ergebnisse nicht bestätigt werden“, schreiben die Autoren. Für alle anderen Parteien im Bundestag konnten die Forscher keinen ähnlichen Effekt feststellen.
Die Ergebnisse bedeuteten jedoch nicht, dass alle AfD-Wähler gegen Corona-Maßnahmen verstoßen würden oder alle Maßnahmengegner AfD-Wähler seien, hieß es von den Wissenschaftlern. Da es sich um Daten auf Kreisebene handle, könne zu individuellen Motiven keine Aussage getroffen werden.
Wegen „Diskriminierung“: AfD will gegen 2G-Regeln in Bayern klagen

https://snanews.de/20211119/studie-zeigt-zusammenhang-zwischen-afd-popularitaet-und-corona-zahlen-4394622.html

Diskussionen

7 Gedanken zu “Studie zeigt Zusammenhang zwischen AfD-Popularität und Corona-Zahlen

  1. Kann sich noch jemand an den Chefideologen Reiner Füllmich von der frei erfundenen Stiftung Corona Ausschuss erinnern? Das war der Anwalt, der eine Sammelklage gegen Christian Drosten einreichen wollte.

    Dafür ging er mit dem Hut rum und sammelte von unterbelichteten Anhängern eine Vorab-Rechtsanwaltsgebühr zum Schnäppchenpreis von 800 Euro (Netto, zzgl 16% MWS ingesamt 928 Euro).
    Laut Fuellmich und Konsorten eine Kostenrechnung nach § 3 des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes „in der Angelegenheit wegen Entschädigung aufgrund von Corona-Maßnahmen“.
    Passiert ist seitdem nicht viel (nämlich gar nichts) und auf die Einreichung einer Klage warten die Opfer bis heute.
    Vergeblich. Denn Rückfragen hierzu werden nicht beantwortet.

    Eine in Kanada eingereichte Class Action-Sammelklage, an der Füllmich selbst behauptet beteiligt gewesen zu sein, wurde im März 2021 als querulatorisch abgewiesen. Auf dilettantische Art wurden darin neben vielen anderen auch die Queen und der Papst verklagt (kein Scherz).

    1A Deppensteuer par Excelence….

    Gefällt mir

    Verfasst von Fred Milkereit | 23. November 2021, 0:11
  2. Besonders drollig wird es, da sich gerade die natürlich ungeimpfte Weidel und Ko-Fraktionschef Tino Chrupalla wegen ihrer Corona Infektion in Quarantäne befinden. Ist sicher nur eine harmlose Grippe?

    Thomas Seitz hatte sich letztes Jahr bei den Protesten in Leipzig mit Covid infiziert und lag mit einem lebensgefährlichen Verlauf im Krankenhaus. AfD-Stadtrat Harald Hänisch aus Böhlen (Sachsen) verstarb nach einem schweren Verlauf.

    Gefällt mir

    Verfasst von Torben Schwurbel | 21. November 2021, 17:32
  3. Eine Forschungsstelle des Bundesministeriums für Bildung erstellt natürlich Umfragen ganz im Sinne des Auftraggebers. Auch dieser völlig sinnfreie Zusammenhang zwischen Inzidenz und AFD dient letztendlich dazu, die letzte ernstzunehmende Opposition der neureligiösen Coronabewegung mundtot zu machen.

    Es wohl auch eine Ironie der Geschichte, dass dann ausrechnet in dem Land mit der stärksten AFD, auch der Schrein der namensgebenden heiligen Corona steht. Bereits bei ihr zeigte sich die Macht der Illusion, denn ihre Gebeine entpuppten sich bei einer Untersuchung des Schreines männlich.

    Das störte die bigotten Gläubigen der alten Religion aber herzlich wenig und so wurde die frühchristliche Märtyrerin irgendwann auch zur Patronin der Geldwechsler. Die beten sie heute auch intensiver an als jemals zuvor. Vielleicht fördern die dann wieder die längst vergessene Wallfahrt zur heiligen Corona nach Quedlinburg und dann werden neugläubige Priester die letzten verbliebenen AFD Gegner auf dem Marktplatz von Quedlinburg mit der Spritze taufen.

    Gefällt mir

    Verfasst von gunst01 | 21. November 2021, 8:01
  4. Die Darstellung der Verfasserin setzt mich als AfD Wähler schon in Erstaunen. Der Bezug auf den Ostbeauftragten und die Familienchronik von Opa bis zu M. Wanderwitz, sollte sie einmal lesen!!!, dann wird der Bezug schon ein anderer. Ostdeutsche mit mangelnden Demokratieverständnis zu betiteln, zeugt von der Arroganz dieser Person. Einen Zusammenhang zwischen Corona-Kranken und der AfD herzustellen, ist eine Unverschämtheit!!! Der Qualitätsmangel des Impfstoffes in Deutschland ist die Ursache der Verbreitung dieser Krankheit. Als gesunder Mensch verdanke ich und auch die in meinem Umfeld lebenden Menschen unserem Gesundheits-, u. Hygieneverhalten. Geimpfte Menschen haben bis 4 Wochen nach der Impfung erhöhtes Ansteckungsverhalten gegenüber Ungeimpften. Einen Zusammenhang zwischen AfD als Verursacher und Corona, sehe ich als glatte Fantasieformel. Siehe auch dazu „Freie Presse HOT“ vom 20.09.2021 – nach 2G Party in Münster (ca. 350 Personen) – bei ca. 50 % nach ca. 7 Tagen erneuter Corona Ausbruch.

    Gefällt mir

    Verfasst von Manfred Wich-Knoten | 20. November 2021, 19:25
    • Natürlich heizt man mit Massenveranstaltungen unter „wir sind das Volk“ Gebrüll die Infektionsraten an.

      Übrigens: NRW AfD Chef Markus Wagner hatte sich selbst, den 16-jährigen Sohn und die Schwiegermutter gegen Sars-CoV-2 impfen lassen, und sich dafür eine bevorzugte Behandlung ohne Wartezeit „organisiert“.

      Interessant ist auch, dass AfD Wähler sich in links-rot-grün versifften Foren herumtreiben.

      Gefällt mir

      Verfasst von Torben Schwurbel | 21. November 2021, 17:59
  5. Bin kein Anhänger der AFD!
    Aber das ist schon der Hammer, was ich hier lese!
    Diese Pseudo „Wissenschaftlichen“ Schmierfinken machen
    ja vor nichts halt!
    Würde nur noch die Meldung fehlen,. Dort, wo die CDU regiert, sind
    die Inzidenz Zahlen am niedrigsten !!

    Gefällt mir

    Verfasst von wolfgang fubel | 20. November 2021, 13:43
  6. Da haben wir’s AfD Wähler gefährden die Volksgesundheit. Wie Ratten oder Läuse oder anderes Ungeziefer ? Bravo, Danke für den soften Hetzartikel. Vielleicht mal eine Studie über den Zusammenhang Kindesmissbrauch und Wahlverhalten? Oder Schädelform und Schwurblertum?

    Gefällt mir

    Verfasst von BERT | 20. November 2021, 13:19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: