//
du liest...
Asien, Ausland

China hält strenge Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung aufrecht, da eine neue Welle 44 Städte trifft

von http://www.globaltimes.cn

Übersetzung LZ

Bild: Ein medizinischer Angestellter entnimmt einem Einwohner einen Abstrich für einen Nukleinsäuretest in einer Gemeinde im Pingfang-Distrikt von Harbin, der Hauptstadt der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang, am 1. November 2021. Foto:Xinhua

Vom 17. Oktober bis zum 5. November wurden in China etwa 918 bestätigte Fälle von COVID-19 gemeldet, wobei die derzeitige Welle 44 Städte in 20 Provinzen betrifft und die Virusketten auf mehrere importierte Quellen zurückgeführt werden können, die in keinem Zusammenhang zueinander stehen, sagte ein hoher Beamter der Nationalen Gesundheitskommission Chinas (NHC) am Samstag.

Wu Liangyou, der stellvertretende Direktor des NHC-Büros für Krankheitsbekämpfung, sagte auf einer Pressekonferenz am Samstag. Er wies auch darauf hin, dass der Druck, dem China ausgesetzt ist, um einen erneuten Ausbruch des Coronavirus im Inland zu verhindern, da importierte Fälle weiterhin ein großes Risiko darstellen.

Auf die Frage der Medien, ob China die „dynamische Null-COVID“-Politik zur Pandemieprävention und -bekämpfung aufgeben oder aussetzen werde, betonte Wu, die Fakten belegten, dass Chinas strenge Politik den nationalen Bedingungen und der wissenschaftlichen Philosophie der Pandemieprävention und -bekämpfung entspreche und die Pandemieprävention erfolgreich mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in Einklang gebracht habe.

China wird seine strengen Maßnahmen zur Pandemieprävention und -kontrolle beibehalten, um angesichts wiederholter Ausbrüche in Nachbarländern und auf der ganzen Welt eine starke Barriere zu errichten, die importierte Infektionen verhindern und ein Wiederaufflammen im eigenen Land eindämmen soll, so Wu.

https://www.globaltimes.cn/page/202111/1238268.shtml

 

Diskussionen

4 Gedanken zu “China hält strenge Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung aufrecht, da eine neue Welle 44 Städte trifft

  1. „Gut“, dass relativ viele Seuchen in China ausbrechen. Dort werden sie zumindest auch wieder unter Kontrolle gebracht und beendet, so dass dort Schluss ist, wo es begonnen hat. Leider dumm, wenn mal eine neue eine zu lange Inkubationszeit, asymptomatische Übertragung und viele harmlose Verläufe hat. Die geht dann durchs Netz und trifft auf eine unfähige Restwelt, die komplett überfordert ist. Die Covid-Opferzahlen, die China bis heute hat, hatten wir letztes Jahr im April. Die Gesamtzahl an Infektionsfällen in China übertrifft hier jeder noch so kleine Landkreis.

    Gefällt mir

    Verfasst von Joel K. | 12. November 2021, 13:17
    • In China wären das Kasperletheater und der Wanderzirkus der Bettelpatrioten (Reiskanzler Hildmann, VolkSSlehrer Nerling, SS Svenni Liebiech, „Schwindel Bobo“ Schiffmann, Jebsen und Reichbürger Hofmann) auch umgehend im „Umerziehungslager“ verschwunden.

      China hat auch gerinfügig mehr Einwohner und Grossstädte andere Bevölkerungsdichten, der öffentliche Nahverkehr befördert ganz andere Menschenmengen als hierzulande.

      Bei den Asiaten hat es auch schon eine lange Tradition, dass kanke (vergrippte) Menschen in der Öffentlichkeit eine Maske tragen um ihr Umfeld nicht anzustecken. Während sich hierzulande unverbesserliche halbtot auf die Arbeit schleppen, um den Rest der Firma auch noch anzustecken. Auch so etwas ist asoziales Verhalten.

      Gefällt mir

      Verfasst von Rainer Hoon | 12. November 2021, 17:40
  2. All die Misshandlungen, Erniedrigungen und Lockdowns scheinen offenbar nicht viel zu bringen.
    Und die scheinen kein sonderlich großes Vertrauen in ihren ach so tollen Impfstoff zu haben.

    Gefällt mir

    Verfasst von V wie Vendetta | 11. November 2021, 12:54
    • fahren Sie doch dort hin?
      Bewerben Sie sich als Berater um die Krise professionell zu handhaben und zu lösen.

      EIn bisschen mit Chlor gurgeln und eine Vitaminkur, dann wird das schon.

      Auf dem Weg können Sie bei den Russen vorbeischauen und denen bei der 4. Welle helfen…

      Alice Weidel ist jetzt auch an Covid 19 erkrankt, ist aber nur wie eine harmlose Grippe, also alles kein Problem
      Bereits am 22. Oktober war Tino Chrupalla positiv auf Covid-19 getestet worden, alle nichtr geimpft, ist doch alles Humbug…

      Gefällt mir

      Verfasst von Torben Schwurbel | 11. November 2021, 20:49

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: