//
du liest...
Inland, Medien

Die Halluzinationen von Politico

von Saker – http://www.theblogcat.de

Inzwischen habt ihr es sicher schon gehört: Satellitenbilder zeigen eine neue russische Militäraufrüstung in der Nähe der Ukraine, behauptet zumindest  Politico.

In Wirklichkeit stammen diese Bilder von einem Standort, der über 200 km von der ukrainischen Grenze entfernt ist.

Und nicht nur das: Russland braucht seine 1. Garde-Panzerarmee nicht, um mit jeder ukrainischen Bedrohung fertig zu werden – es hat genug Abstandswaffen, um die LDNR zu verteidigen, ohne die Grenze zu überschreiten (Putin erwähnte, dass Russland auch nicht 12 oder gar 24, sondern über 2.000 Drohnen aller Art besitzt, die bei verschiedenen Einheiten eingesetzt werden; stellt euch vor, wie 12 Bayraktars für den russischen Generalstab aussehen).

Trotzdem muss man die Logik des Westens lieben: Russische Militärbewegungen innerhalb Russlands sind eine Bedrohung für die NATO und ihre britischen Kollaborateure, aber US-Militärbewegungen auf der ganzen Welt, einschließlich extrem provokativer Bewegungen, einschließlich Schiffen mit Atomwaffen an Bord, sind „friedlich“ und stellen keine Bedrohung dar.

Und dann ist da noch die Situation im Schwarzen Meer: Die USN hat gerade zwei ihrer Schiffe ins Schwarze Meer verlegt, und sie wurden von dem Moment an, als sie dort auftauchten, von russischen Raketenbatterien geortet. Um zu verdeutlichen, wie dumm diese Art der Stationierung ist, schlug ein russischer General kürzlich vor, dass Russland ein oder zwei Schiffe in den Großen Seen stationieren sollte, um „die USA abzuschrecken“. Er fügte hinzu, dass dies doch lächerlich wäre, oder?

Nun, das ist genau das, was die USN gerade tut, also könnt ihr euch vorstellen, wie „abgeschreckt“ die Schwarzmeerflotte und der südliche Militärbezirk gerade sind 🙂

Der erste Preis für Blödheit geht…. Trommelwirbel…. an das Vereinigte Königreich, das erklärt hat, dass es einen Marinestützpunkt für die nicht existierende ukrainische Marine im Asowschen Meer bauen wird!!! Ernsthaft, sie wollen Russland im Asowschen Meer herausfordern. Bedenkt Folgendes:

– Das Asowsche Meer ist durch die Krim-Brücke verschlossen

– Das Asowsche Meer ist sehr seicht und nur bestimmte Bootstypen können sich dort überhaupt bewegen

– Russland hat die totale militärische (Feuer-)Kontrolle sowohl über das Asowsche Meer als auch über die gesamte ukrainische Küste.

Aber hey, lasst Britannia diese Wellen beherrschen, wenn sie wollen, ich bin sicher, dass ein paar winzige Boote den Kreml in Angst und Schrecken versetzen werden…

Und noch etwas: Andrei Martyanov veröffentlicht eine Reihe von Artikeln über U-Boot-Kriegsführung und Raketen. Schaut unbedingt hier rein: https://smoothiex12.blogspot.com/

Politico’s hallucinations

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/halluzinationen-von-politico-02-11-2021/

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: