//
du liest...
Ausland, Welt

Über Koffer, Handgriffe und Brandbeschleuniger

von Saker – http://www.theblogcat.de

Das ist wie ein Koffer ohne Griff: Er ist zu schwer, um ihn zu tragen, aber es wäre schade, ihn wegzuschmeißen.“ – Russisches Sprichwort

Der Imperiale Kriegsminister der USA (auch „Verteidigungsminister“ genannt) hat also Georgien, die Ukraine und Rumänien besucht, und dann reist er zum NATO Hauptquartier. Gibt es da eine Logik? Denn was sind diese Länder für das AngloZionistische Imperium wert?

Nominell sind sie alles „US-Verbündete“ (auch Kolonien genannt), aber ihr wahrer Wert ist fast gleich Null. Lasst es mich erläutern:

– Die Streitkräfte dieser Länder sind weniger als nutzlos, vor allem gegen die asiatischen Horden aus Putins Mordor.

– Die Front-Stationierung von US-Truppen bringt sie näher an russische Abstandswaffen, was Russland mehr Optionen (Waffensysteme und anderes) verleiht, sie zu vernichten.

Manch einer mag sich fragen, ob die USA diese, ähm, Protektorate schützen können. Nö! Laut General Hodges, dem ehemaligen NATO-Befehlshaber, verfügen die USA in ganz Europa nur über ein einziges Patriot-Bataillon in Deutschland, das die US-Streitkräfte in Ramstein schützt. Nur noch einmal zum Mitschreiben:

– Die Patriots waren im Golfkrieg gegen die Scud-Raketen des Irak nutzlos.

– Patriots konnten nicht einmal einfache Houthi-Raketen aufhalten.

– Patriots sind nicht einmal theoretisch in der Lage, Hyperschallwaffen zu stoppen.

Was in aller Welt denkt Onkel Shmuel also?

Zumindest weiß er, dass die so genannte „russische Bedrohung“ völliger Blödsinn ist, mit dem man die Euro-Kretins füttert.

Hier ist meine Hypothese: Europa, und zwar ganz Europa, ist der sprichwörtliche Koffer ohne Griff: Man kann das verdammte Ding nicht tragen, aber man will es auch nicht wegwerfen.

Was würdet ihr mit einem solchen Koffer tun?

Ich würde drei Dinge tun:

– Den wertvollsten Inhalt herausnehmen (zum Beispiel Schmuck).

– Das weniger Wertvolle an Ort und Stelle verwenden (z. B. verderbliche Lebensmittel).

– Den Rest wegwerfen.

Aber was wäre, wenn man etwas Besseres tun könnte als ihn wegzuwerfen?

Was wäre, wenn man den Rest des Koffers verwenden könnte, um beispielsweise das Haus seines ärgsten Feindes niederzubrennen?

Ein perfektes Beispiel für einen solchen Koffer wäre nicht nur Europa, sondern auch Selenskii. Nicht nur, dass er Trump in den Arsch gekrochen ist, was die Demokraten ihm nie verzeihen werden, er hat nun auch völlig die Kontrolle über die Situation in der Ukraine verloren und verfügt über keinerlei Legitimität (die US-Buchstabensuppe regiert das Land nun über den (nicht gewählten und offiziell nur beratenden) ukrainischen NSDC (Nationaler Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine), der nun die totale Kontrolle über das Land hat, in dem übrigens etwa 6000 politische Gefangene sitzen, was im Westen niemand zu bemerken scheint!

Warum also nicht ihn und die Ukraine als Brandbeschleuniger benutzen?

Schauen Sie sich nur an, was die Anglos in Europa getan haben und immer noch tun:

– Das Vereinigte Königreich ist aus der EU ausgetreten.

– Die Anglos konsolidieren sich weltweit (5 Eyes, AUKUS, etc.).

– Die USA verlangen, dass die EU diesen Winter friert, während die USA ihre versprochenen „Moleküle der Freiheit“ nach Fernostasien exportieren und dann Putin die Schuld geben!

– Die US-Streitkräfte nähern sich ständig, fast täglich, in der Luft, zu Lande und zu Wasser den Grenzen Russlands oder überschreiten sie sogar (kurzzeitig).

– Die Rhetorik des Kongresses und des Weißen Hauses gegenüber den US-Kolonien lautet: „Wir werden euch unterstützen, wir sind mit euch, wir lieben euch, wir werden euch helfen“ (alles übrigens rechtlich vage und sogar bedeutungslose Kategorien).

Erinnert ihr euch noch an den 08.08.08-Krieg?

Georgien unter Saakaschwili wurde nicht benutzt, um Russland ernsthaft anzugreifen, sondern nur, um Russland zum Eingreifen zu zwingen. Das tat es auch, zwei Tage zu spät, und gewann nach drei weiteren Tagen. Aber politisch erklären sogar HEUTE noch westliche Politiker (kürzlich der US-Minister für imperiale Kriege), dass Russland der Schuldige sei und dass es Georgien besetzt habe. Und die gesamte Menagerie von Abschaum in Europa wiederholt diesen Unsinn, obwohl die offizielle EU-Untersuchung erklärt, dass Georgien zuerst angegriffen hat (und dabei russische Friedenstruppen ermordet hat).

Die Wahrheit ist, dass die US-Wirtschaft und die US-Gesellschaft in einem furchtbaren Zustand sind, die USA können es sich nicht leisten, den „Koffer“ der EU oder der offiziellen NATO-Möchtegerns noch weiter zu „tragen“. Was auch immer Victoria „Fuck the EU“ Nuland in Moskau erreichen wollte, es hat offensichtlich nichts gebracht. Was die EU selbst betrifft, so zerfällt sie noch schneller als die USA (Einwanderung, Kriminalität, COVID und Lockdowns usw.).

Hier ist also meine Hypothese:

Die USA wollen einen Krieg in Europa auslösen, aber einen Krieg, der sich auf ihre nutzlosesten und untertänigsten Kolonien, insbesondere die Ukraine, beschränkt. Um nicht zu riskieren, dass sie atomisiert, versenkt oder per Hyperschall enthauptet werden, zeigen die USA Russland jetzt, dass sie noch (einige) Zähne haben, also „legt euch nicht mit uns an“. Die Implikation ist genau das, was [US-Botschafterin] April Glaspie den Irakern vor dem Golfkrieg sagte: „Fasst die Saudis nicht an, aber Kuwait ist uns egal“. Wir alle wissen, wie das endete.

Wahrscheinlich ist es das, was Victoria Nuland Putin während ihrer Reise nach Moskau angeboten hat: Nehmt die Ostukraine, lasst den Rest, und wir werden uns über verbale Proteste hinaus nicht einmischen.

Die wahnhaften US-Kolonien in der Schwarzmeerregion träumen jetzt von einem Dreieck „Georgien, Ukraine, Rumänien“, aber nur sie, nicht die Russen, nehmen diesen Unsinn so ernst (die Russen wissen, dass sie die Streitkräfte dieser Scheinstaaten innerhalb von 24 Stunden auslöschen können). Aber der Punkt ist, dass diese Kolonien das alles abkaufen, vor allem die Ukrainer (wenn man sich ihre Fernsehsendungen ansieht, ist das urkomisch).

Hier nun meine Vermutung, wie die Russen das sehen:

– Die USA werden niemals wegen ihrer Kolonien in Europa in den Krieg ziehen.

– Die USA drohen Russland, um ihm zu zeigen, dass die Russen die US-Streitkräfte nicht direkt angreifen sollten, falls ihre Kolonien im „Schwarzmeer-Dreieck“ einen Krieg mit Russland auslösen sollten.

– Das einzige Ziel der US-Grenzprovokationen besteht darin, den Ukronazis zu zeigen, dass die USA ihre „mächtigen Bomber und mächtigen Raketen“ (die alle veraltet sind, aber das ist egal) einsetzen werden, wenn sie Russland angreifen. Aber da die USA keinerlei rechtliche Verpflichtungen haben, werden sie nichts davon tun, wenn ein solcher Krieg beginnt.

– Die US-Kolonien lassen sich militärisch leicht ausrotten wie die Schmeißfliegen, die sie sind.

– Russland will und braucht solche Kriege nicht, schon allein wegen der immensen politischen Kosten.

– Russland will nicht für die Reparatur der Ukraine bezahlen, die es sich ohnehin nicht leisten kann.

– Wenn die Ukronazis Russland zu einem offenen Eingreifen zwingen, wird es nicht weiter gehen als bis zur Befreiung der östlichen und südlichen Provinzen der Ukraine (d.h. der Regionen, die von Russen bewohnt werden).

In der Vergangenheit standen die Ukraine und Russland schon oft am Rande eines Krieges, dies ist nur die jüngste Wiederholung derselben Prinzipien. Doch jedes Mal werden die Ukronazis immer verzweifelter, während die USA sie immer mehr beruhigen. Letztendlich wird diese quantitative Veränderung zu einer qualitativen Veränderung führen.

Und was ist mit der EU?

Unterteilen wir sie in einige Unterkategorien:

1. Möchtegern-NATO-Mitglieder (Georgien, die Ukraine, Bosnien usw.)

2. Nutzlose NATO-Mitglieder (die 3 Balten, Polen, Rumänien, Bulgarien)

3. Deutschland (was eine Kategorie für sich ist)

4. Echte NATO-Mitglieder (nördliche NATO-Länder)

5. Irgendwie nützliche NATO-Mitglieder (Frankreich und südeuropäische Länder)

Die Länder der ersten Gruppe sind de facto NATO-Mitglieder und de facto völlig entbehrlich.

Die Länder der zweiten Gruppe sind de jure NATO-Mitglieder, aber stark ausbaufähig.

Deutschland steht unter NATO-Besatzung, ist aber für die EU lebenswichtig. Wenn Deutschland wirtschaftlich zusammenbricht, würde das die gesamte EU schwächen, was genau das ist, was die USA wollen. Außerdem sind die deutschen Politiker zwar erbärmliche Sklaven, aber die deutsche Wirtschaft ist sehr mächtig. Sie haben Merkel sogar gezwungen, NS2 zu verteidigen, zum großen Ärger der Verrückten in der östlichen EU und sogar von Onkel Samuel selbst. Deutschland muss in die Schranken gewiesen und hart bestraft werden.

Die Länder der Gruppe vier werden durch drei Faktoren geschützt: Entfernung, keine direkte Beteiligung und das US-Militär (sie sind die Juwelen im Koffer).

Die Länder der fünften Gruppe wurden von den Nordeuropäern und vor allem von den Anglos immer mit Verachtung betrachtet. Außerdem sind sie potenziell die illoyalsten gegenüber Onkel Shmuel. Sie spielen also nicht mehr wirklich eine Rolle.

Wie steht es dann mit der Türkei?

Das ist ein komplexerer Fall. Die Türkei hat definitiv eine pantürkische und neo-osmanische Agenda. Aber Erdogan wird nie vergeben oder vergessen, dass die USA versucht haben, ihn zu stürzen und zu töten. Außerdem ist die Türkei NATO-Mitglied und versucht, die NATO als Gegengewicht zum mächtigen Russland im Norden zu nutzen. Aber Erdogan ist nicht dumm, er weiß, dass die „Kerneuropäer“ die Türkei niemals als echtes EU-Mitglied akzeptieren werden. Außerdem braucht er russische Unterstützung, um die Abhängigkeit der Türkei von westlichen Militärtechnologien zu minimieren. Daher würde ich es „Erdogans Seiltanz“ nennen: Ja, es ist sehr gefährlich, aber er hat keine andere Wahl.

Stellen wir uns einmal vor, wie die EU nach dem Krieg aussehen wird, wenn alles genau nach den Plänen der Anglos verläuft:

– Die Ostukraine und ein Teil der ukrainischen Küste werden von Russland befreit.

– Die übrig gebliebene Ukraine wird politisch von den Irren Ukronazis konsolidiert (Ungarn und Polen könnten sogar einen leckeren Bissen von dem übrig gebliebenen Banderastan abbekommen).

– Die Europäer werden weiter verängstigt sein und alles vom Imperium im Austausch für den „Schutz“ der NATO akzeptieren.

– Die NATO wird sich selbst und der Welt „beweisen“, dass sie in der Tat unverzichtbar ist.

– Der militärisch-industrielle Komplex der USA bekommt noch mehr Geld für seine High-Tech-Spielzeuge (auch wenn sie militärisch nutzlos sind).

Erinnern wir uns daran, was der Zweck der NATO laut ihres ersten Generalsekretärs war: „die Sowjetunion draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten halten“. Aktualisieren wir diesen Satz und sagen wir: „Haltet die Russen wirtschaftlich und politisch draußen, die Amerikaner für immer und ewig drinnen und die Deutschen bestraft und unterworfen„.

Die wahre Funktion Deutschlands bestand darin, die Polen und die 3B durch riesige Geldzuflüsse (über die EU) künstlich über Wasser zu halten. Aber die Deutschen müssen verstehen, dass ihr Ungehorsam in Bezug auf NS2 von ihren Anglo-Herren nicht toleriert werden wird.

Wie steht es mit Russland in all dem?

– Ihr leichter militärischer Sieg wird mit immensen politischen Kosten verbunden sein

– Es wird den Osten und Südosten der Ukraine in Ordnung bringen müssen (mit welchem Geld?).

– Ihre territorialen Gewinne werden ihr absolut nichts einbringen: Es gibt keine benötigten natürlichen oder anderen Ressourcen in der Ukraine – ihre ehemals moderne Industrie ist verschwunden, Millionen von intelligenten und gut ausgebildeten Ukrainern sind bereits nach Russland ausgewandert (und Millionen von Dummköpfen in die EU)

– dies ist ein deindustrialisierter, gescheiterter Staat, der zu Russlands Koffer ohne Griff wird!

– Die russische Wirtschaft wird darunter leiden, was sich wiederum auf die politische Szene innerhalb Russlands auswirken wird, zu einer Zeit, in der die Frage nach einem Nachfolger für Putin, wenn auch noch nicht ganz akut, so doch sicherlich unübersehbar wird.

– Potenziell pro-russische (oder zumindest nicht anti-russische) Länder und politische Kräfte in Westeuropa werden von der AngloZionistischen Propaganda zerrieben.

Ja, und nochmals ja, die NATO und die USA sind militärisch Papiertiger, aber das obige Szenario erfordert nicht, dass sie über irgendeine Art von effektiven militärischen Kräften verfügen (abgesehen von einer funktionierenden nuklearen Triade, die die USA immer noch als „Versicherungspolice“ für imperiale Kriege der USA haben, für den Fall, dass sie schiefgehen, was sie immer tun).

Was also kann Russland dagegen tun?

– Es kann das mächtigste Militär der Welt werden. Erledigt.

– Es kann niemanden in den „Brandstifterstaaten“ davon überzeugen, dass sie verbrannt werden. Diese Staaten sind hoffnungslos, also soll sich ihr eigenes Karma um sie kümmern.

– Das Gleiche gilt für die nutzlosen NATO-Mitglieder, denn aufgrund ihres blinden und hysterischen Patriotismus werden sie immer glauben, dass sie wichtig sind, und sogar sehr wichtig. Sie von diesem Irrglauben zu überzeugen, würde ihre gesamte Identität und Geschichtsschreibung zerstören.

– Man sollte mit der deutschen Wirtschaft sprechen, denn die Deutschen sind nicht dumm oder hoffnungslos, und sie haben in einer solchen Situation am meisten zu verlieren. Aber man sollte die deutschen Politiker (höflich) ignorieren, bis Deutschland die Besatzung aufhebt und seine Souveränität wiedererlangt.

– Man zieht sich aus allen EU- und EU-nahen Organisationen zurück.

– Man ignoriert die echten NATO-Mitgliedsstaaten, denn sie werden so lange ohne Vertretung bleiben, bis Deutschland selbst wieder frei wird.

– Man unterstützt offen die (vergleichsweise) geistig gesunden Länder in Südeuropa und auf dem Balkan.

– Man spricht direkt mit den USA und erklärt ganz unverblümt, dass es auch für sie die Hölle geben wird, dass Russland keinen Atomschlag braucht, um ein bereits totes Imperium, das von einer ebenso toten USA geführt wird, ernsthaft zu verletzen, das nur noch dahintreibt. Dieser unverblümte Ton wird noch mehr Wirkung zeigen, wenn er sowohl aus Russland als auch aus China gehört wird (was jetzt der Fall ist).

Kann obige Liste einen Krieg verhindern? Nein, nicht wenn die Entscheidung von den USA gefällt wird, ihre Brandbeschleuniger zu zünden und „die EU zu ficken“.

Kann Russland mehr tun, oder besser?

Das ist eine Frage, die ich im Kommentarbereich zur Diskussion stelle.

On suitcases, handles and fire-starters

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/koffer-griffe-und-brandbeschleuniger-20-10-2021/

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: