//
du liest...
Inland, Wahlen

Die Linke ist seit Jahren eine Falle für vernünftige Linke und Sozialisten

von Artur Leier – http://www.facebook.com
Durch den politischen Kurs der letzten Jahre ist die Linke selbstverschuldet unter 5% aufgeschlagen. Nun ist sie mit drei Direktmandaten, zwei blauen Augen und fast halbierter Fraktionsstärke gerade noch in den Bundestag eingezogen. Und dennoch ist klar: diese Partei ist erledigt.
Man könnte als Parteimitglied jetzt fordern, dass es personelle und inhaltliche Konsequenzen gibt; dass der systemgrüne Kurs aufgegeben wird und die neoliberalen Elemente von den Führungsposten verschwinden. Aber jedem sollte klar sein, dass das nicht passieren wird. Schon jetzt hört man von den Leuten, die seit Jahren versuchen die Linke in eine Kopie der Grünen mit roter Flagge zu verwandeln und ihren Wahnsinn noch zu übertreffen, dass am schlechten Resultat doch Sahra Wagenknecht schuld sei, dass wir zu zerstritten waren und uns nicht genug von „rächtz“ abgegrenzt hätten.
Die Wahrheit ist: diese Leute haben sich mit ihrer Identitätspolitik für „bunte“ Minderheiten sowie Unterstützung gesteuerter Kampagnen wie „Klimaerwärmung“ und „Offene Grenzen“ vor allem von der hart arbeitenden Mehrheit in diesem Land abgegrenzt. Wenig überraschend steht die Linkspartei bei Arbeitern mittlerweile auf dem letzten(!) Platz. Da muss man für einen Moment innehalten um es voll zu realisieren: letzter Platz.
Und natürlich gibt es ständig Streit, weil sich unvereinbare Positionen gegenüberstehen. Auf der einen Seite Genossen, die für eine friedliche Außenpolitik und Kooperation mit Russland und China stehen. Auf der anderen Seite Person*innen, die für imperialistische Kriege agitieren, um die Menschenrechte von queerfeministischen Transfröschen in Zentralafrika herbeizubomben. Auf der einen Seite Genossen, die für einen starken Sozialstaat und die Regulierung von transnationalen Konzernen kämpfen. Auf der anderen Seite Person_innen, die neben Musikwagen von US-Konzernen auf dekadenten Demos durch die Straßen tanzen.
Was sollen Menschen, die politisch aktiv wurden, um Politik für die Mehrheit zu machen, in und mit einer solchen Partei bewegen? Symptomatisch war gestern Abend das erste Statement der Parteivorsitzenden aus Thüringen zum Resultat: sie sagte sinngemäß, dass der Abend noch jung sei und rief dazu auf Bier zu trinken.
Fakt ist: Die Linke ist seit Jahren eine Falle für vernünftige Linke und Sozialisten, in der sie zermürbt und aufgerieben werden. Man verschwendet Zeit durch Flügelkämpfe, geht faule Kompromisse ein, und am Ende profitieren davon vor allem die Wahnsinnigen (wie Antideutsche), Sektenstrukturen (wie Marx21) und Karrieristen.
Es geht jetzt darum ein riesiges Vakuum im politischen Spektrum zu füllen. In der BRD gibt es aktuell keine nennenswerte linke oder sozialistische Organisation mit Massenbasis. Die Linke hätte es sein können, ist aber durch innere Widersprüche und äußere Einwirkung gescheitert. Zumindest besteht für die Linkspartei noch Hoffnung, Geburtshelfer einer solchen politischen Kraft zu werden.
Der verbliebene leblose Körper wird von den neoliberalen Element*innen abgenagt, bis nur noch Knochen übrig sind und dann ziehen die weiter – hoffentlich zu den Grünen.
https://www.facebook.com/arturhh/posts/3127612847564626

Diskussionen

2 Gedanken zu “Die Linke ist seit Jahren eine Falle für vernünftige Linke und Sozialisten

  1. Sind nicht alle Politiker, die wir in Deutschland haben deutschfeindlich. Werden wir Bürger nicht täglich belogen, indem man uns einbläut wir wären ein souveräner Staat. Wie sieht den die Wirklichkeit aus? Die Jahrhundert lange Traditionen werden gekappt. Die Mentalität und Aussehen werden geschwärzt, auf die Art wie sich ein US. Nachkriegs Politiker sich geäußert haben soll. Wir können nicht 70 Millionen Deutsche töten, aber wir können ihre Mentalität verändern. Und ein zulassen von noch mehr Religionen bringt eine verstärkte Spaltung in unser Land. Ein deutsch patriotischer Politiker muss auch mal den Mut haben, uns, dem Bürger die Wahrheit sagen, dass sie USA Soldaten als Besatzer in unserem land sich befinden, und wir als Vasall  ihrem Wunsch gemäß verpflichtet sind, sich als Schutzschild für ihr Land einzusetzen.

    Gefällt mir

    Verfasst von Josef Grollmuß | 28. September 2021, 15:15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: