//
du liest...
Gesundheit, Inland

Die Vergessenen

von http://www.zlv.lu ZEITUNG VUM LËTZEBUERGER VOLLEK

In Deutschland läuft der Bundestagswahlkampf auf Hochtouren und die Kandidaten liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Abgesehen davon, daß ihnen allen gleich ist, daß die arbeitenden Massen wohl kaum nennenswerte Verbesserungen erwarten dürfen, egal, wer am Ende das Rennen macht, strauchelt das Land in die nächste Corona-Welle. Angesichts der langsam aber stetig steigenden Zahl von gegen Corona geimpften Menschen in der Bevölkerung steigt der Druck auf die Regierenden, den Notstand zu lockern.

Doch zeigen die massiven neuen Fallzahlen, daß insbesondere Kinder und Jugendliche aktuell stark durchseucht werden, mit allen Konsequenzen, die das auf längere Sicht haben kann. Insbesondere in Nordrhein-Westfalen, von Kanzlerkandidat Armin Laschet regiert, der sich gerne vor Sperrmüll und beim Lachen in Katastrophengebieten fotografieren läßt, scheint die Lage zu eskalieren.

Die Inzidenz in der Altersgruppe der 8-14-jährigen lag hier zuletzt bei über 500 und überschritt etwa in der bergischen Stadt Wuppertal die Marke von 800. Daß die Inzidenz angesichts einer mittlerweile geimpften Bevölkerungsmehrheit als alleiniger Indikator nicht mehr so aussagekräftig sein kann, wie noch vor einem Jahr, ist nachvollziehbar und, was Luxemburg von Anfang an immer betont hatte, die Lage in den Krankenhäusern muß mehr Gewicht erhalten. Auf diese Idee kommt der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn allerdings jetzt, wo »Delta« offensichtlich ungebremst durch die Reihen der Schüler rauscht.

Jene also, die seit Anbeginn der Krise am meisten entbehren, aushalten, ertragen mußten, werden nun, da sie bei den Bundestagswahlen keine Stimme haben, völlig sich selbst überlassen. Der Umriß von Nordrhein-Westfalen ist auf der Karte der Inzidenzen mittlerweile ohne eingezeichnete Landesgrenzen sichtbar. Andere Bundesländer werden folgen, sobald auch bei ihnen die Ferien vorüber sind.

Während der Facebook-Mob tobt, Impfteams hätten in Schulen nichts verloren und man solle »unsere Kinder in Ruhe lassen« trügt das Bild aus den sozialen Medien: Die Schüler über 12 Jahren lassen sich, wo es angeboten wird, in Scharen impfen. In dieser Phase, wo die Kinder in einer solchen Situation stecken, das seit Jahrzehnten übliche Impfen in der Schule zu verteufeln, grenzt an einen Throwback ins finstere Mittelalter. Ein Werk des leider viel zu früh verstorbenen Cartoonisten Martin Perscheid bildete süffisant Impfverweigerer privat ab: »Stell dich nicht so an. Eine ordentliche Kinderlähmung hat noch keinem geschadet!«. Das Lachen bleibt einem im Halse stecken angesichts der Verkommenheit von Teilen der Gesellschaft.

Ein weiterer Punkt ist, daß Kulturschaffende, Gastronomen oder Sportvereine angesichts einer geimpften Mehrheit der Bevölkerung ungeduldig werden, wenn es um eine höhere Publikumsdichte bei Veranstaltungen geht. Vereinzelt beginnen Fußballklubs nun, ihre Karten nur noch an geimpfte und genesene Personen zu verkaufen, müssen sich aber weiterhin an massive Auslastungsbegrenzungen halten. Die ablehnende Haltung gegenüber dem Impfen dürfte den einen oder anderen Veranstalter teuer zu stehen kommen, von seinen Angestellten und Zulieferern nicht zu sprechen.

Für Kinder unter 12 Jahren ließen sich bei solchen Veranstaltungen Lösungen finden. In der Schule jedoch, wo der Grundstein für das ganze Leben gelegt wird, wurde in Deutschland ein weiteres Mal der Zeitpunkt verschlafen, technisch aufzurüsten. In Luxemburg sieht es da nicht viel anders aus. Die Frage, ob es ethisch vertretbar ist, so mit den Kindern umzugehen, stellt sich wohl kein zuständiger Politiker.

https://www.zlv.lu/db/1/1468615824234

Diskussionen

7 Gedanken zu “Die Vergessenen

  1. Wissenschaftler finden Graphenoxid, weitere Giftstoffe und tödliche Parasiten sowie Nanopartikel in den „Impfstoffen“:
    https://www.drrobertyoung.com/post/transmission-electron-microscopy-reveals-graphene-oxide-in-cov-19-vaccines

    IGES-Leiter: „Corona bei vier von fünf offiziellen Covid-Toten wohl nicht Todesursache“
    Nein! Doch! Oh!

    Gefällt mir

    Verfasst von V wie Vendetta | 1. September 2021, 14:13
  2. Covid19 Statistik Bettenauslastung Krankenhäuser

    https://intensivstationen.net/

    Gefällt mir

    Verfasst von Oki | 29. August 2021, 21:31
  3. hier ein interessantes Video zu dem Thema:

    Gefällt mir

    Verfasst von buecherfreund | 29. August 2021, 15:57
  4. Bemerkenswert, wie wichtig es der LZ ist, sich lächerlich zu machen.

    hier mal die amtliche Statistik, sauber analysiert von Samuel Eckert.

    Sterbezahl 2020 und Coronatite sind bekannt, die Zahlen der verschiedenen Ursachen erst zu 92 %, das kann man auf 100% rechen, und wenn man dann 2020 mit 2019 vergleichbar macht (die Bevölkerung war ja eine andere) kommt man zu dem Ergebnis:

    41500 Coronatote an oder mit, dafür 39500 Tote weniger in allen anderen Kategorien. Na fällt der Groschen ?

    Samuel Eckert präsentiert das natürlich etwas aufgeregter.

    https://www.samueleckert.net/destatis-belegt-betrug-bei-todesursachen-merkel-spahn-drosten-und-wieler-erwischt/

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 29. August 2021, 10:59
  5. „Das Lachen bleibt einem im Halse stecken angesichts der Verkommenheit von Teilen der Gesellschaft.“

    Das kann man so sehen, aus der Pro- oder Contra Perspektive.

    Alle Eltern wollen tun was sie für ihre Kinder als gut und richtig erachten, ausgehend vom eigenen Wissenstand.
    Am Ende wird jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

    Von „Verkommenheit“ zu sprechen ist jedoch aus beiden Perspektiven inakzeptabel und disqualifiziert diesen Artikel als unwissenschaftliche Propagandaschrift eines finsteren „Mittelalters“.

    Gefällt mir

    Verfasst von David | 29. August 2021, 9:56
  6. Endlich wieder ein Corona-Panikartikel. Ich hatte mir schon Sorgen um das Ansehen der Linken Zeitung gemacht.
    Laut offizieller Statistik sind 2020 immerhin 1168 Menschen an Klinisch-epidemiologisch bestätigter COVID-Erkrankung gestorben.
    Das darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wie soll sonst die Vermögensumverteilung von Unten nach Oben und vor allem die Beschränkung der Bürgerrechte begründet werden?

    Gefällt mir

    Verfasst von buecherfreund | 29. August 2021, 8:50

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: