//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Deutschland liefert dem NATO-Verbündeten Türkei das erste von sechs U-Booten

von Rick Rozoff – http://www.antikrieg.com

Anfang des Jahres verließ das erste von der Türkei gekaufte U-Boot deutscher Bauart das Dock und wird nächstes Jahr in die türkische Marine aufgenommen. Es ist eines von sechs U-Booten der Reis-Klasse, die auf der Golchuk Marinewerft in Izmir gebaut werden sollen. Der Deal wird den deutschen Todeshändlern geschätzte 4 Milliarden Dollar einbringen.

Die Anschaffung der U-Boote erfolgt zu einem Zeitpunkt, da die Türkei in Territorialkonflikte mit Griechenland und Zypern über Öl- und Erdgasbohrrechte im östlichen Mittelmeer verwickelt ist. (Zypern, Griechenland und Israel haben ein Energiedreieck gebildet, um gemeinsam Erdgasfelder auszubeuten, die ebenfalls zwischen Zypern und Israel liegen.)

Dies geschieht auch, da Ägypten einen Marinestützpunkt in der Nähe der libyschen Grenze eingeweiht hat, was als Botschaft an die Türkei interpretiert wird, die ihr Militär nach Libyen entsandt hat, um die Fraktion zu besiegen, die Ägypten im kürzlich beendeten Bürgerkrieg unterstützt hat. Die Türkei unterhält weiterhin eine militärische Präsenz in Ägyptens westlichem Nachbarland. Außerdem bedrohte sie letztes Jahr ein französisches Militärschiff vor der Küste Libyens und befindet sich im Krieg mit der Regierung Syriens, so dass Ankara keine Freunde im Mittelmeer hat. Außer der NATO.

Ungeachtet all dessen ist die Türkei ein geschätztes NATO-Mitglied, in der Tat das zweitmächtigste Mitglied des Militärblocks, das routinemäßig als Beschützer der südöstlichen NATO-Grenze gepriesen wird. (Das heißt, der Grenze zu Iran, Irak und Syrien.)

Und sie wird immer noch als ein geschätzter NATO-Verbündeter behandelt, der mit sechs deutschen U-Booten auf dem neuesten Stand der Technik ausgestattet ist, trotz der Lobbyarbeit der anderen Blockmitglieder Frankreich und Griechenland gegen die Transaktion.

Die deutschen U-Boote sind mit einem luftunabhängigen Antrieb ausgestattet, der es ihnen erlaubt, drei Wochen lang mit minimalem Lärm unter Wasser zu bleiben. Sie sind optimal für flache Gewässer wie die des östlichen Mittelmeers geeignet und können mit Anti-Schiffs-Raketen mittlerer Reichweite ausgerüstet werden. Auch hat die Türkei kürzlich mit der TCG Anadolu ihren ersten leichten Flugzeugträger zu Wasser gelassen.

Wie der Economist kürzlich feststellte, ist Deutschland seit Jahrzehnten führend im Bau moderner U-Boote und hat seit den 1960er Jahren mehr als 120 an 17 Länder geliefert. (Bis 2009 war Deutschland der drittgrößte Waffenexporteur der Welt, eine Position, die es später an Frankreich verlor, und ist jetzt der viertgrößte).

In den letzten Jahren hat Deutschland fünf U-Boote der Dolphin-Klasse an Israel weniger verkauft als vielmehr geliefert, von denen mindestens drei weitere in Planung sind. Israel ist seit 1994 NATO-Partner und hat 2016 ein Verbindungsbüro im NATO-Hauptquartier eröffnet (zusammen mit Bahrain, Kuwait, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten).

Die israelischen U-Boote, die in den letzten Jahren im Mittelmeer, im Roten Meer und im Persischen Golf unterwegs waren, sind in der Lage, nuklearfähige U-Boot-Marschflugkörper (SLCMs) mit großer Reichweite abzuschießen, wie etwa die israelische Popeye-Rakete.

Es ist nicht undenkbar, dass ein türkisches U-Boot deutscher Bauart und ein israelisches U-Boot deutscher Bauart irgendwann im östlichen Mittelmeer aufeinander treffen. Für die Interoperabilität der NATO-Waffen ist das ein Kinderspiel. Die „Erhaltung des Friedens“, oder welche pathetische Rechtfertigung auch immer der Block für die globale militärische Expansion und die Bombardierung wehrloser Nationen auf mehreren Kontinenten verwendet, ist ein höchst lukratives Geschäft. Zeitweise sind es 4 Milliarden Dollar pro Einsatz.

erschienen am 11. Juli 2021 auf > Antiwar.com Artikel

http://www.antikrieg.com/aktuell/2021_07_12_deutschlandliefert.htm

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: