//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Astanaprozess zu Syrien: Quellen des „Syria Documentation Center“ enthüllen die prominentesten Punkte auf der Tagesordnung der Konferenz.

von Khaled Iskef 

Am diesem Mittwoch findet in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan die 16. Runde der Astanagespräche über Syrien statt.

Eine diplomatische Quelle erklärte, dass der syrische Staat an der Konferenz zusammen mit den drei Garantenländern Russland, Iran und Türkei teilnehmen wird, zusätzlich zur Anwesenheit einer Delegation der syrischen Opposition und der Teilnahme des internationalen Sondergesandten für Syrien, Geir Pedersen.

Die Quelle fügte hinzu, dass die russische Delegation von Alexander Lawrentjew, dem Sondergesandten des russischen Präsidenten für Syrien, angeführt wird, während der stellvertretende syrische Außenminister Ayman Susan die Delegation seines Landes bei der Konferenz anführt und die iranische Delegation von dem stellvertretenden Außenminister Ali Asghar Khaja angeführt wird und ebenfalls eine Delegation teilnehmen wird. Die Türkei wird vom stellvertretenden Außenminister Sedat Unal geleitet, während die Delegation der syrischen Opposition von Ahmed Tohme angeführt wird.

Der Konferenz waren mehrere Treffen und diplomatische Besuche vorausgegangen. Lavrentiev und Khaji besuchten Damaskus und besprachen mit dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad die Tagesordnung der Konferenz. Nachdem Pedersen angekündigt hatte, an der nächsten Runde teilnehmen zu wollen, traf er sich in einer privaten Sitzung mit Lavrentiev. und dem stellvertretenden Außenminister Russlands, Sergey Vershinin.

Im Gegenzug sagte der stellvertretende syrische Außenminister Ayman Susan, dass sich die Tagesordnung der syrischen Delegation auf die Botschaft konzentrieren wird, die die Syrer während der Präsidentschaftswahlen gesendet haben, indem sie die Einmischung in die Angelegenheiten ihres Landes ablehnten, an der Unabhängigkeit und Souveränität Syriens festhielten und betonten, dass die Zukunft Syriens zu bestimmen ein ausschließliches Recht der Syrer ist und ein Ende der Besatzung und der türkischen Übergriffe in Syrien stattfinden muss.

Gut informierte Quellen gaben gegenüber dem „Syria Documentation Center“ an, dass die Frage von UN-Hilfe über die Übergänge außerhalb der Kontrolle des syrischen Staates bei dem Treffen präsent sein wird, aber sie reduzierten die Möglichkeiten, eine Einigung darüber zu erreichen, angesichts der gegensätzlichen Ansichten zu diesem Thema zwischen der syrischen Regierung, Russland und dem Iran auf der einen Seite, und zwischen der Opposition, der Türkei und den Vereinigten Staaten auf der anderen Seite, während die Quellen vorschlugen, dass das Treffen dazu beitragen wird, das „Verfassungskomitee“ zu reaktivieren und sich auf einen Termin für die Abhaltung seiner nächsten Runde zu einigen.

Iran antwortet auf US-Vorwürfe nach der jüngsten Aggression in Syrien und im Irak

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Saeed Khatib Zadeh reagierte heute auf das, was von Medien über US-Botschaften an den Iran nach der Aggression auf die Grenzgebiete in Syrien und Irak verbreitet wurde.

Zadeh sagte, dass sein Land betont, dass die Sprache der Bedrohung und der Gewalt nicht der Sicherheit und der Stabilität in der Region dienen wird und dass die Vereinigten Staaten erkennen müssen, dass sie ihre Ziele nicht mit Arroganz und Tyrannei erreichen werden, und bemerkte, dass Amerikas Situation in Westasien komplizierter wird.

Auf der anderen Seite betonte Zadeh, dass der Iran nicht versucht hat und nicht versuchen wird, sich in die inneren Angelegenheiten des Irak einzumischen, und wies darauf hin, dass die wiederholten amerikanischen Angriffe auf die Positionen der syrischen und irakischen Armeen an den Grenzen der beiden Länder auf die wichtigsten Kräfte zur Bekämpfung des Terrorismus abzielen und nur den Überresten von ISIS dienen.

Der iranische Diplomat betonte auch die Ablehnung seines Landes gegenüber den Versuchen der israelischen Besatzungsentität, die Mitgliedschaft in der Afrikanischen Union als Beobachter zu erlangen, und forderte die Länder der Union auf, ihren politischen Willen zur Unterstützung der palästinensischen Sache zu bekräftigen und sich an die Beschlüsse der internationalen Organisationen und der Organisation für Islamische Zusammenarbeit zu halten, die die Ablehnung der Gewährung eglicher Mitgliedschaft der Entität  oder Kapazität in internationalen und regionalen Organisationen festlegt.

Zadehs Rede kam während der Aggression der US-Streitkräfte in der vergangenen Woche in den Grenzgebieten zwischen Syrien und dem Irak und zielte auf Standorte in beiden Ländern. Wie das US-Verteidigungsministerium behauptete, richteten sich die Angriffe gegen iranisch unterstützte Gruppen. Bei dieser Aggression wurden ein syrisches Kind und  3  andere Zivilisten im Umland von Deir Ezzor getötet.

 

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: