//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Außenministerium sagt, die USA seien „entsetzt“ über die Houthi-Offensive im Jemen

von Dave DeCamp – http://www.antikrieg.com

Die USA weigern sich, Druck auf die Saudis auszuüben, um die Blockade des Jemen aufzuheben, obwohl die UNO davor warnt, dass 400.000 Kinder verhungern werden

Trotz der Unterstützung der von den Saudis angeführten Koalition im Jemen, die eine Geschichte der Bombardierung von Zivilisten hat und aktiv das Land inmitten einer Massenverhungerung blockiert, sind die USA „entsetzt“ über die Houthi-Offensive auf die jemenitische Stadt Maarib, sagte das Außenministerium am Freitag.

Auf die Frage, ob die USA „die Nase voll“ von den Houthis hätten, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Ned Price: „Die Antwort darauf ist ja. Wir sind mehr als genervt. Wir sind entsetzt über die wiederholten Angriffe auf Maarib.“

Die Houthis und die von Saudi-Arabien geführte Koalition sind in von Oman vermittelte Friedensbemühungen verwickelt, die zunächst Fortschritte zu machen schienen. Doch bisher wurde keine Einigung erzielt. Die Houthis wollen, dass die Saudis die Blockade gegen den Jemen aufheben, bevor sie in Waffenstillstandsgespräche eintreten, aber Riad weigert sich, dies zu tun.

Auch weigern sich die USA, Saudi-Arabien zur Aufhebung der Blockade zu drängen, obwohl die UNO davor warnt, dass 400.000 jemenitische Kinder unter fünf Jahren verhungern werden, wenn sich die Bedingungen nicht ändern. Die UNO hat zwar nicht offiziell eine Hungersnot im Jemen ausgerufen, aber aufgrund der Belagerungstaktik der von den USA unterstützten saudi-arabischen Koalition herrscht im Land schon seit Jahren eine Massenhungersnot.

Die Offensive der Houthi auf Maarib mag die Situation nicht verbessern, aber die USA haben keine Kontrolle über das, was die Gruppe tut. Aber die USA könnten helfen, die Schrecken im Jemen zu beenden, indem sie der saudischen Koalition die Unterstützung entziehen.

Die USA könnten die saudische Luftwaffe schnell am Boden halten, wenn sie aufhören, Riads Kampfflugzeuge zu warten, was das Pentagon trotz der Versprechen von Präsident Biden, die Unterstützung für Saudi-Arabiens „offensive“ Operationen im Jemen zu beenden, immer noch tut. Die Biden-Administration hat auch die Macht, das Embargo zu beenden, gibt den Saudis aber stattdessen die politische Deckung, es fortzusetzen.

erschienen am 2. Juli 2021 auf > Antiwar.com Artikel

http://www.antikrieg.com/aktuell/2021_07_04_aussenministerium.htm

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Außenministerium sagt, die USA seien „entsetzt“ über die Houthi-Offensive im Jemen

  1. OK, es hilft nix, die US Bellizisten sind nicht einsichtig, die Reichweite von Qads-1 muß von 1500 Km auf 5000 Km vergrößert werden, damit sie es bist Ramstein schafft !

    https://linkezeitung.de/2019/09/19/zur-quds-1/

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 5. Juli 2021, 9:50

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: