//
du liest...
Ausland, Europa

Polnisch-US-amerikanische Raketenabwehr-Kooperation ist ein strategischer Rauchvorhang

von Andrew Korybko – http://oneworld.press

Übersetzung LZ

Die vorherrschende Ungewissheit über die Zukunft der polnisch-amerikanischen Beziehungen nach Bidens öffentlich geäußertem Wunsch, die Beziehungen zu Russland zu verbessern, wird sich nicht auf die militärische Zusammenarbeit auswirken, wie der jüngste Fortschritt bei der Stationierung von Elementen des amerikanischen „Raketenabwehrschildes“ in diesem aufstrebenden mittel- und osteuropäischen Hegemon beweist, aber diese Entwicklung wird wahrscheinlich auch als Rauchvorhang genutzt, um den laufenden gemeinsamen deutsch-amerikanischen Hybridkrieg gegen Polens konservativ-nationalistische Regierung zu verschleiern.

Die US-Raketenabwehrbehörde gab Anfang dieser Woche bekannt, dass sie mit der Stationierung von Elementen ihres „Raketenabwehrschildes“ (MDS) in Polen, dem aufstrebenden Hegemon des mittel- und osteuropäischen Raums (MOE), begonnen hat. Diese Entscheidung ging dem öffentlich geäußerten Wunsch Bidens voraus, der letzte Woche während seines Genfer Gipfeltreffens mit Präsident Putin die Beziehungen zu Russland reparieren wollte, ein Schritt, der die Zukunft der polnisch-amerikanischen Beziehungen unerwartet ins Wanken brachte. Ich habe die sich abzeichnenden Differenzen in der großen strategischen Vision zwischen diesen verbündeten Nationen in einer Analyse letzte Woche herausgearbeitet, die auch deren mögliche Konsequenzen untersuchte. Diese jüngste Entwicklung zeigt, dass ihre Beziehungen auf militärischer Ebene trotz sehr ernster politischer Meinungsverschiedenheiten stabil bleiben werden.

Während die derzeitige liberal-globalistische amerikanische Administration die polnische konservativ-nationalistische nicht sonderlich mag, sind sich die ständigen militärischen, geheimdienstlichen und diplomatischen Bürokratien der USA („deep state“) einig, dass die geostrategische Lage des MOE-Landes bedeutet, dass ihre MDS-Kooperation deswegen nicht geopfert werden darf, geschweige denn als Teil einer beginnenden Annäherung an Russland. Zum besseren Verständnis des strategischen Kalküls der USA müssen an dieser Stelle ein paar klärende Punkte erwähnt werden. Eine Verbesserung der Beziehungen zu Russland wird es den USA ermöglichen, einen Teil ihrer Streitkräfte aus Mittel- und Osteuropa in den asiatisch-pazifischen Raum zu verlagern, um China dort aggressiver „einzudämmen“ und ein asiatisches Wettrüsten auszulösen, um dies zu unterstützen.

Nach der vollständigen Stationierung des MDS in Polen werden die USA in der Lage sein, Russland militärisch viel effektiver „einzudämmen“, ohne auf die gleiche Anzahl von Truppen wie bisher zurückgreifen zu müssen. Darüber hinaus wird dieses System dazu beitragen, die Polen teilweise zu beruhigen, dass ihre paranoiden Befürchtungen, an Moskau „verkauft“ zu werden, nicht gerechtfertigt sind, was wiederum Polens mögliche Hinwendung zu China verhindern oder zumindest verlangsamen könnte, wie ich es in der im ersten Absatz dieses Artikels zitierten Analyse angekündigt habe. Um es klar zu sagen: Russland muss nicht einmal „eingedämmt“ werden, da es keine aggressiven Absichten gegen seine Nachbarn hegt, aber diese falsche Vorstellung wurde zur Waffe gemacht, um den „negativen Nationalismus“ der MOE-Länder gegen Russland für pro-amerikanische Zwecke auszunutzen.

Tatsächlich ist schon das Konzept eines MDS trügerisch, da es nicht darauf abzielt, die USA und ihre Verbündeten zu „schützen“, sondern Russlands nukleare Zweitschlagskapazitäten zu untergraben und damit Amerikas hinterhältige Pläne voranzutreiben, die eurasische Großmacht möglicherweise eines Tages in eine Position der nuklearen Erpressung zu bringen. Das zwei Jahrzehnte andauernde inoffizielle Wettrüsten zwischen den beiden, das durch die Entscheidung von Bush jr. ausgelöst wurde, aus dem ABM-Vertrag (Anti-Ballistic Missile Treaty) auszusteigen, veranlasste Russland, seine Forschung und Entwicklung von Hyperschallraketen zu verdoppeln, was kürzlich dazu führte, dass Moskau eine globale Dominanz auf diesem Gebiet erlangte. Es strebte diese Neid erzeugende Position nicht zu aggressiven Zwecken an, sondern einzig und allein, um sich vor dem oben erwähnten Szenario einer nuklearen Erpressung zu schützen.

Die Polen sehen das aber überhaupt nicht so, weil die USA (und auch Deutschland in hohem Maße) ihren „negativen Nationalismus“ so meisterhaft manipuliert haben, dass viele dieser Menschen und vor allem ihre jetzige Führung geradezu pathologisch davon besessen sind, Russland „einzudämmen“. Sie nehmen das offiziell erklärte Ziel des MDS für bare Münze und könnten sich sogar daran erfreuen, Russland zu provozieren, obwohl dies im schlimmsten Fall eines Krieges zwischen den USA/NATO und Russland für sie gefährlich sein könnte. Diese jüngste MDS-Entwicklung wird daher wahrscheinlich erfolgreich sein, ihnen die militärische Unterstützung der USA zuzusichern, falls Polens extrem unwahrscheinliche Angst vor einer sogenannten „russischen Invasion“ jemals eintreten sollte.

Gleichzeitig werden die USA und Deutschland aber wahrscheinlich weiterhin die gegenwärtige polnische Regierung aus ideologischen Gründen untergraben, die mit ihrer liberal-globalistischen Vision zusammenhängen. Diese schizophrene Politik, sie militärisch zu unterstützen und gleichzeitig politisch zu unterwandern, sollte jedem objektiven Beobachter klar sein, ist aber leider den meisten Polen aufgrund ihres intensiven „negativen Nationalismus“ gegen Russland entgangen. Ihre Führung scheint auch naiv zu glauben, dass der Einsatz des MDS auf ihrem Territorium sie auch politisch vor dem laufenden deutsch-amerikanischen Hybridkrieg schützen könnte, obwohl dies nichts als ein grundloses Wunschdenken ist. Die Realität ist, dass Polen von seinen so genannten „Verbündeten“ viel schlimmer ausgespielt wird, als es sich jemals hätte vorstellen können, dass Russland es ausspielen würde.

Die MDS dient daher mehreren Zwecken: Sie ermöglicht es den USA, Russland effektiver „einzudämmen“, wodurch sie einige ihrer MOE-Kräfte in den asiatisch-pazifischen Raum verlegen können, um China aggressiver „einzudämmen“; und sie fungiert als Deckmantel, um Washingtons und Berlins laufenden hybriden Krieg gegen Polens konservativ-nationalistische Regierung zu verschleiern, indem sie sie oberflächlich von den angeblich „positiven“ strategischen Absichten der USA überzeugt. Unabhängig von der Regierung, die an der Macht ist, werden die amerikanisch-polnischen Militärbeziehungen stark bleiben, und sei es nur als Ergebnis ihrer MDS-Kooperation, obwohl dies den gemeinsamen deutsch-amerikanischen Hybridkrieg gegen Warschau nicht aufhalten wird. Naiv zu glauben, dass es anders ist, wird nur dazu führen, dass Polen seine strategische Wachsamkeit noch mehr herunterfährt.

http://oneworld.press/?module=articles&action=view&id=2099

 

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: