//
du liest...
Inland, Parteien

Sahra Wagenknecht wirft der Linken Fehler vor: Diskussionen um Lebensstilfragen stoßen Wähler ab

von https://de.rt.com

Die ehemalige Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, warnt vor einem Fiasko für ihre Partei und auch für die SPD bei der Bundestagswahl. Ihr zufolge beteiligen sich Funktionsträger der Linken an Debatten, die die Kernwählerschaft vertreiben.

Die Spitzenkandidatin der nordrhein-westfälischen Linken für die Bundestagswahl, Sahra Wagenknecht, hat vor einem Fiasko für ihre Partei und auch für die SPD bei der Bundestagswahl Ende September gewarnt. Die ehemalige Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag sagte dem Tagesspiegel am Sonntag:

„Wenn SPD und Linke so weitermachen wie bisher, sieht es nicht gut aus.“

Sie bemängelte unter anderem, dass sich Funktionsträger der Linken an Debatten beteiligten, die die Kernwählerschaft vertreiben würden. Es müsse der Partei zu denken geben, dass sie seit dem Jahr 2019 mit Ausnahme von Thüringen nur Wahlniederlagen erlebt habe.

„Solange sich Teile der Partei an Diskussionen um Lebensstilfragen und Gendersprache beteiligen, also an Debatten, die viele Menschen als belehrend empfinden, werden sich viele abwenden.“

Den Linken-Mitgliedern in Nordrhein-Westfalen, die Wagenknechts Ausschluss aus der Partei beantragt hatten, warf die Spitzenkandidatin „Cancel Culture“ und „Intoleranz“ vor. Sie dagegen habe nie persönlichen Streit gesucht und auch noch nie versucht, jemanden aus seiner Funktion zu mobben.

Am Mittwochabend hatten mehrere Mitglieder der Linkspartei bei der NRW-Landesschiedskommission ein Parteiausschlussverfahren gegen Wagenknecht beantragt. Die Antragsteller begründeten nach einem Spiegel-Bericht ihren Schritt damit, dass Wagenknecht der Partei einen „schweren Schaden“ zugefügt habe, und führten als Hauptbeweis Wagenknechts neues Buch „Die Selbstgerechten“ an.

Weiter argumentierten die Parteigenossen den Ausschluss Wagenknechts damit, dass die nordrhein-westfälische Linke seit ihrer Nominierung als Spitzenkandidatin in den Umfragen 30 Prozent der Stimmen eingebüßt habe. Aus dem Landesverband seien mehr als hundert Genossen ausgetreten. Die Spitze der Linkspartei und die Fraktionsspitze kritisierten den Antrag.

https://de.rt.com/inland/119015-sahra-wagenknecht-wirft-der-linken-fehler-vor/

Diskussionen

5 Gedanken zu “Sahra Wagenknecht wirft der Linken Fehler vor: Diskussionen um Lebensstilfragen stoßen Wähler ab

  1. Neue Anträge auf Ausschluss von Wagenknecht und Lafontaine:
    https://www.heise.de/tp/features/Linke-Neue-Antraege-auf-Ausschluss-von-Wagenknecht-und-Lafontaine-6115446.html

    Die „Genossen“, denen Wagenknecht und Lafontaine nicht passen, können ja aus der Linken austreten 😉 😁

    Gefällt mir

    Verfasst von Steamboat Willie | 23. Juni 2021, 13:49
  2. Ob sich da jetzt eine Strategie offenlegt? Die der Übernahme der Linkspartei? Beziehungsweise die Strategie all der vielen rot-grünen Klimafaschisten, die sich in der Querdenker-Front der COvid-Maßnahmenkritiker tummeln? Wie z.B. der rot-grüne Bodo Schiffmann und seine meditierenden spirituellen Freunde bis hin zum klimabesorgten Robert F. Kennedy jr.

    Falls untenstehender Beitrag von Ulli Gellermann nicht bloß seine ganz private fixe Idee sein sollte, dann wär‘ das richtig clever von den linksfaschistischen Klimajüngern. Da wird der Ulli doch nicht etwa zugehören!?

    (Fragen wird man ja wohl noch dürfen, was Ulli!? Mein Tip: Ja, das Ullilein ist auch so ein soizidaler COzwei-Klimaclown. Und falls nicht, hat er selbstverständlich das Recht zu sagen: „Ich bin kein soizidaler COzwei-Klimaclown. Und nicht einmal ein ganz klitzekleiner. Denn ich bin ein Gegner der großen Klima-Agenda des planetaren Genozids, ein Gegner der UN-Agenda-2030. Ich bin kein Klima-Faschist.“ Mensch, Uli, das wär‘ doch was, das einmal ganz ganz laut von dir zu hören! Aber darauf werden wir wohl lange warten müssen. Sind NLP-Hirnwäsche-Psychosen doch persistierend.)

    Ulli hat uns folgendes Schlaue mitzuteilen ==>

    https://kenfm.de/parlament-schafft-sich-ab-rettung-ausserhalb-des-parlaments-ist-moeglich/

    Ulli möchte einer Linkspartei mit erkennbar klimafaschistischer Ausrichtung die Querdenkermassen als Wählerschaft zuführen. Damit sich das rot-grüne demokratisch-faschistische Elend von 1998 bis 2005 ab dem Herbst 2021 als rot-grün-rotes demokratisch-faschistisches Elend wiederholen möge. (Aber bittesehr, Uli, du darfst dich gern vom rot-grünen Klimafaschismus distanzieren. Nur zu, wir sind ganz Ohr und lauschen andächtig. Versprochen!)

    Für die ganz großen Sonderaufgaben, für die ganz ganz großen Drecksjobs, läßt das Großkapital immer gerne seine little helpers ans Ruder, die „Arbeiteraristokratie“ (Lenin), sprich SPD/DGB bzw. „die Sozialdemokratie“. Ist doch niemand kapitaldienerischer als sozial aufstiegsgeile Kleinbürger, die sich dem proletarischen Stand zu entwinden verstanden haben, indem sie Apparatschiks geworden sind.

    Im Klartext für alle, denen es bisher noch niemand gesagt hat, bitte: Die ganze große Anti-Covid – „Demokratiebewegung“ der Querdenker war von Beginn an eine verdeckte Operation von UN/NATO/CIA mit dem Ziel, dem klimafaschistischen Genozid der UN-Agenda-2030 zur Durchsetzung zu verhelfen. Ganz einfache Masche: Sich zuerst als Sprachrohr eines Protestes etablieren, um die Protestierenden später umzulenken in eine Richtung, die mit dem, woran sich der Protest ursprünglich entzündet hat, nichts mehr zu tun hat. Hieße: Nimm die Anti-Lockdown-Protestler mit rüber auf die Seite der rot-grünen COzwei-Faschisten.

    Nicht vergessen, Leute, wer heute die Braunen sind: die Rot-Grünen.

    ABER BITTESEHR: Alle, die sich hier ungerecht behandelt fühlen, dürfen sich gern reinwaschen. Indem sie 1) laut und öffentlich erklären, nicht dem Narrativ vom bösen COzwei anzuhängen, und indem sie 2) die als „Klima-Agenda“ bekannte UN-Agenda-2030 als globales genozidales Projekt einer faschistischen Kapitalelite bezeichnen und zurückweisen. Laut und öffentlich.

    Seien wir gespannt auf das große Schweigen!

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 15. Juni 2021, 15:17
  3. Das Problem mit Blöden ist ja nicht neu: Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen und keine kalten Umschläge — selbst Aspirin versagt. Aber ganz so blöde sind diese Link(isch)en und Soizidaldemokraten nicht, wenn sie weiterhin Lebensstilfragen und Gendersprache thematisieren. Denn worin eigentlich würden sie sich in den großen politischen Fragen sonst von den übrigen Parteien unterscheiden? Überhaupt nicht. Denn bei Klima/COzwei sowie COvid ist längst schon Querfront. Was früher „ein Volk, ein Führer, ein Vaterland“ war, heißt heute: ein Volk, ein Virus, eine UN-Agenda-2030.

    Versteht endlich: Demokratie ist Diktatur, und Diktatur ist Demokratie. Jedenfalls wenn alle die selbe Hirnwäsche bekommen haben.

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 14. Juni 2021, 19:40
  4. Es gibt eine Menge Leute (ich zähle u.a. auch dazu), die nur darauf warten, dass Sahra Wagenknecht eine neue Partei gründet, weil die Linke für sie aktuell nicht mehr wählbar ist.

    Den Clowns, die ihren Austritt fordern, ist das in ihrer verzerrten Sicht der Realität offenbar überhaupt nicht klar. Wegen solchen Leuten krebst man in den Umfragen auch nur um die 6 Prozent herum.

    Gefällt mir

    Verfasst von Steamboat Willie | 14. Juni 2021, 12:56
  5. Ja Sahra.
    Suche Deine Feinde im Schatten Deiner Hütte!

    Der Zustand in diesen Lande, war noch nie in der
    Geschichte dieser Republik, so entsetzlich, wie jetzt!
    Und es wird noch schlimmer kommen!

    Ziehe Dich aus diesen miserablen Theater zurück, mit
    Bücher schreiben änderst Du nichts, Dein Oskar hat
    das doch auch schon versucht.

    Mit diesen korrupten Gestalten an der Spitze , geht es
    Steil nach unten!!

    Gefällt mir

    Verfasst von wolfgang fubel | 14. Juni 2021, 11:05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: