//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Lloyd Austin bekräftigt US-Verpflichtung zur „Verteidigung“ Saudi-Arabiens

von Dave DeCamp – http://www.antikrieg.com

Die USA versorgen weiterhin saudische Kampfflugzeuge und weigern sich, Riad zur Aufhebung der Blockade des Jemen zu drängen

Am Dienstag telefonierte Verteidigungsminister Lloyd Austin mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman und bekräftigte die Verpflichtung Washingtons, Saudi-Arabien zu „verteidigen“.

Die beiden sprachen über den Krieg im Jemen, wo die USA trotz des Versprechens von Präsident Biden, die Unterstützung für „offensive“ Operationen zu beenden, immer noch Riads brutale Belagerung unterstützen. Biden gab das Versprechen im Februar ab, und Ende April wurde aufgedeckt, dass die USA immer noch saudische Kriegsflugzeuge warten, die den Jemen bombardieren.

In einem Protokoll des Anrufs sagte das Pentagon, dass Austin mit MbS sprach, um „das US-Engagement zu betonen, Saudi-Arabien zu helfen, sein Territorium und seine Menschen zu verteidigen.“

„Sie diskutierten die regionale Sicherheit, insbesondere die Bemühungen, den Krieg im Jemen zu beenden. Verteidigungsminister Austin dankte dem Kronprinzen für die enge und konstruktive Zusammenarbeit mit dem US-Sondergesandten Tim Lenderking, um den Krieg im Jemen zu beenden,“ sagte das Pentagon.

Die USA machen die Houthis für den mangelnden Fortschritt im Friedensprozess im Jemen verantwortlich. Aber die Biden-Administration weigert sich, Druck auf Saudi-Arabien auszuüben, damit es die Blockade gegen den Jemen aufhebt, was eine wichtige Bedingung der Houthis für einen Waffenstillstand ist.

Das Embargo wird immer noch aufrechterhalten, obwohl die UN davor warnt, dass 400.000 jemenitische Kinder unter fünf Jahren in diesem Jahr verhungern werden, wenn sich die Bedingungen nicht ändern. Die Houthis, aber auch Aktivisten und internationale Hilfsorganisationen fordern Riad auf, die Blockade von den Verhandlungen zu trennen und das Leiden der einfachen Jemeniten nicht als Druckmittel zu benutzen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika bezeichnen ihre Unterstützung für Saudi-Arabien aufgrund der Raketen- und Drohnenangriffe der Houthi innerhalb des saudischen Territoriums als „defensiv“. Aber diese Angriffe würden nicht stattfinden, wenn Riad nicht 2015 im Jemen interveniert hätte und das Land nicht seit über sechs Jahren bombardiert hätte. Die Angriffe der Houthi haben in den letzten Jahren zugenommen und sind raffinierter geworden, was zeigt, dass die Blockade nichts anderes bewirkt als die Zivilbevölkerung auszuhungern.

erschienen am 2. Juni 2021 auf > Antiwar.com Artikel

http://www.antikrieg.com/aktuell/2021_06_03_lloydaustin.htm

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Lloyd Austin bekräftigt US-Verpflichtung zur „Verteidigung“ Saudi-Arabiens

  1. Die Verbrecherische Administration der Amerikaner, hat System.
    Das Verbrechen hat in Amerika Tradizion. Unzählige Staaten in
    der Welt leiden unter dieser Überheblichen und Kriminellen Nation!
    Sie sind bereit mit Einen der schlimmsten im Mittelalter stehengebliebenen
    Staaten „Geschäfte“ zu machen, wenn es Ihnen nützt!
    Es wird Zeit, das die Übrige Welt zusammensteht um dem unmenschlichen
    Treiben dieser Nation ein Ende zu setzen!

    Gefällt mir

    Verfasst von wolfgang fubel | 4. Juni 2021, 10:12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: