//
du liest...
Bewegungen, Inland

Corona-Tragödie in Indien wird von prominenten Querdenkern geleugnet. Videos sollen angeblich gefälscht sein. Dr. Wolfgang Wodarg und Ken Jebsen kommentieren vor dem Corona-Ausschuss die Behauptungen eines Deutschen, der aus Indien über eine komplette „Inszenierung“ berichtet.

von https://cooptv.wordpress.com

Seit jetzt fast 2 Wochen gibt es immer wieder neue Meldungen in den Medien und den sozialen Netzwerken über dramatische Zustände in einigen Regionen Indiens. Nachdem die Corona-Krise in dem asiatischen Land zunächst einigermassen eingedämmt zu sein schien, kam es jetzt zu einem neuen Höhepunkt. Vielfach wurde berichtet, dass es insbesondere zu Engpässen bei der Sauerstoffversorgung in den Krankenhäusern kommt. Diese sind teilweise völlig überlastet und Krankenwagen müssen oft stundenlang warten, bevor sie Patienten einliefern können, bzw. sie müssen verschiedene Hospitäler anfahren. Oft versterben die Menschen dann in den Ambulanzen. Auch die Krematorien sind teilweise total überlastet.

Der Corona-Ausschuss interviewt einen Deutschen, der aus Indien berichtet und behauptet, die dortige Corona-Krise sei inszeniert und alle Videos seien gefälscht. Ken Jebsen erstmals zu Gast in der Sendung.

Der Corona-Ausschuss, gegründet von den Rechtsanwälten Dr. Reiner Füllmich, Antonia Fischer, Viviane Fischer und Dr. Justus P. Hoffmann interviewt seit Juli 2020 Kritiker der Corona-Massnahmen. Die Gäste bestreiten häufig entweder die Existenz der Corona-Erkrankung, oder verharmlosen sie massiv. Interssanterweide werden die Beiträge des Corona-Ausschusses auch regelmäßig auf den Nachdenkseiten und anderen alternativen Blogs verlinkt.

In einer der neusten Sendungen kommt jetzt Thomas Pallushek zu Wort, der eine vegane Schule in Chenai, Indien betreibt. Er behauptet, dass die Corona-Krise in Indien eine totale Inszenierung sei und dass die Videos, die wir hierzulande sehen, angeblich ausschliesslich der Angstmacherei dienen.

Es wird hier also tatsächlich ganz ernsthaft behauptet, dass Aberdutzende von Videos, publiziert von verschiedensten indischen und ausländischen Sendern, gefälscht sind. Darüberhinaus soll das offensichtlich auch auf Hunderte von Videos von Bürgern in den sozialen Netzwerken zutreffen, in denen die Lage ebenfalls bewußt inszeniert worden sein müsste. Die Videos zeigen häufig Szenen mit um Atem ringenden Menschen in Indien.

Auch die Hilfsleistungen zahlreicher Regierungen, darunter auch China und Russland würden daher nach dieser Theorie einem solchen Szenario zuzuordnen sein. Eine abenteuerliche gedankliche Konstruktion. Für diejenigen, die dieser Theorie anhängen, spricht all dies jedoch für ihre Version von der Wahrheit, weil ja auch die USA, Großbritannien und Deutschland „Hilfe“ leisten.

Nachfolgend der Link zum Video. (Nur zu Dokumentationszwecken!)
Start der Aussagen von Thomas Pallushek im Video bei Stunde 2.06.50
LINK HIER

Im Corona-Ausschuss tritt übrigens häufig auch Dr. Wodarg au und so auch in diesem Video. Der ehemalige Lungenarzt berichtet bereits seit dem Frühjahr 2020 über den angeblich völligen Unsinn der Coronamassnahmen, über Angstmache und Theater aus China. Sinngemäß erklärte er in einem Interview, er habe sofort zu Beginn gesehen, dass es sich um eine Inszenierung gehandelt habe, als er gesehen habe, wie sich die Chinesen in den Krankenhäusern in Wuhan verkleidet hätten. Er erklärte ausserdem, dass die Corona-Krise sofort dann ein Ende finden würde, wenn man aufhört zu testen.

Hier die Ergebnisse eine Youtube-Suche für die vergangenen Woche mit dem Suchbegriff: India Covid Hospital LINK HIER

Laut Berichten aus Indien waren übrigends bereits im Dezember 2020 über 700 Ärzte an Covid-19 verstorben. Hier zum Bericht.

Immer wieder gibt es auch Berichte über die Rolle von Bill Gates und seiner Stiftung in Indien. Bill Gates ist Berichten zufolge mit Narendra Modi, dem Premierminister Indiens befreundet. Dies wird von Vertretern der Querdenken-Bewegung immer wieder als Beweis dafür angeführt, dass es sich um eine weltweite Verschwörung handelt. Selbstverständlich soll die Rolle von Bill Gates hier nicht schöngeredet werden, nur daraus den Fakt einer weltumspannenden Verschwörung zu konstruieren ist völlig abwegig.

Als weitere Indizien für eine angebliche Inszenierung werden einige wenige Bilder und Videos angeführt, die Szenen zeigen, die nachweislich aus anderen Zusammenhängen stammen. Nur werden die tausendfach verbreiteten Fotos und Videos vom tatsächlichen Geschehen aus den indischen Krankenhäusern, Krematorien und von den Menschen, die um Luft ringen, nicht zur Kenntnis genommen.

In anderen Videos des Corona-Ausschusses kommen auch immer wieder internationale „Zeugen“ zu Wort. Sogibt es Aussagen aus Israel , die die dortige Impfkampagne ernsthaft mit der Vernichtungskampagne in „Auschwitz“ vergleichen. Insbesondere diese Aussagen werden auf abenteuerliche Weise dahingehend interpretiert, dass man gegen eine weltweite faschistische Machtübernahme ankämpfe. Dieses Motiv wird auch immer wieder auf den zahlreichen Kundgebungen der Querdenker in Deutschland ins Feld geführt.

Tatsächlich muss man feststellen, dass die Köpfe der Bewegung, so heterogen die Bewegung auch sein mag, doch fast durchweg die folgenden Charakteristika vereint. Man konstruiert eine Theorie, wonach es sich bei den Massnahmen gegen Covid-19 um eine weltweite Kampagne handelt, mitgetragen von den meisten Regierungen, einschliesslich der chinesischen kommunistischen Regierung. Einige gegen sogar soweit von einer maßgeblichen Rolle der Regierung in Peking zu sprechen.

Vorab hört man dies, von Heiko Schrang und der mit ihm liierten Falun Gong Sekte und deren Sprachrohr Epoch Times. Aber auch Attila Hildman, der vegane Koch spricht diese Theorien an. Er geht sogar so weit zu behaupten, dass Angela Merkel eine kommunistische Agentin sei, die eine Diktatur im Stil Chinas errichten will. Die beiden prominent auftretenden Querdenler Samuel Eckert und Bodo Schiffmannsind mit Hildmann solidarisch.

In verschiedenen Nuancen wird überdies den Mund-Nasen Bedeckungen die Wirksamkeit abgesprochen, sie werden häufig sogar als Zeichen der Unterdrückung bezeichnet . Impfungen werden fast durchweg als potentiell gesundheitsschädigend bezeichnet. Und zu alledem wird die Existenz der schweren Erkrankungen häufig bestritten, Corona mit einer Grippe verglichen und Berichte allgemeinhin als Inszenierungen oder maßlose Übertreibungen dargestellt.

Es ist zu betonen, dass all dies sich bezieht auf die Köpfe der Bewegung, auf die Redner auf den Veranstaltungen und auf die Blogs, die der Bewegung nahe stehen. Man aber nicht all diejenigen dämonisieren, die an den Kundgebungen teilnehmen und dem oben beschriebenen Narrativ mehr oder weniger Glauben schenken.

Die breite Unterstützung dieser sehr abstrusen Bewegung ist eher der Tatsache geschuldet, dass es kaum eine für sie wahrzunehmende Bewegung gibt, die die Interessen derjenigen vertritt, die unter den massiven Corona-Maßnahmen existentiell leiden ob wirtschaftlich oder psychisch.

Viele der Betroffenen kommen zudem aus gesellschaftlichen Schichten, die keinen Zugang zu linken Standpunkten haben. Darüberhinaus machen viele Aktive in den linken Bewegungen den Fehler, die Teilnehmer der Querdenken Bewegung persönlich anzugreifen und sie als Rechte und Faschisten abzustempeln. Damit verfestigen sie oft nur die Standpunkte der Menschen, die vielleicht einfach nur ihrer Entrüstung Ausdruck verleihen wollen und den falschen Predigern hinterherlaufen.

Als Fazit ist festzustellen, dass die Querdenken-Bewegung es bislang vermocht hat, nicht unerhebliche Teile der Bevölkerung zu mobilisieren. Darunter sind durchaus rechte Elemente. Aber auch Teile der Bevölkerung, die durchaus eine Reihe legitimer Gründe hat zu protestieren. Nur folgen genau diese Menschen aus den oben genannten Gründen den völlig falschen Anführern.

Zunächst müssen die führenden Impulsgeber und ihrer Unterstützer klar definiert werden.

Unser kleiner Beitrag dazu ist die folgende Initiative:

Appell für eine zügige weltweite Zulassung für russische, chinesische und kubanische Impfstoffe und Medikamente zur Bekämpfung von Covid-19. Für internationale Zusammenarbeit und Solidarität!
LINK HIER

https://cooptv.wordpress.com/2021/05/05/die-corona-tragodie-in-indien-und-deren-absolute-verleugnung-durch-teile-der-querdenken-bewegung/

Diskussionen

30 Gedanken zu “Corona-Tragödie in Indien wird von prominenten Querdenkern geleugnet. Videos sollen angeblich gefälscht sein. Dr. Wolfgang Wodarg und Ken Jebsen kommentieren vor dem Corona-Ausschuss die Behauptungen eines Deutschen, der aus Indien über eine komplette „Inszenierung“ berichtet.

  1. Wie schon lange, gibt es saubere Wissenschaft, einschließlich sauberer Statistik bei

    > SamuelEckert

    Die Coronarren sind jetzt halt in Indien angekommen, warum auch nicht, Aufgabe des Faschisten Modi ist der Ausverkauf der Inder und ihres Landes.

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 23. Mai 2021, 20:58
    • Verdammt, wieso fallen mir jetzt Papayas und ein toter tansanischer Staatspräsident ein. Oder Angies Zitteranfälle nach einem Gespräch mit US-Außenminister Pence anno 2019.

      Was würde wohl Modi passieren, wenn er Papayas testen lassen und danach öffentlich verkünden würde, was für ein Schwachsinn der PCR-Test und die ganze Virus-Nummer sind. Wenn Modi bloß dran denken würde, würde er schon Zitteranfälle bekommen. Wenn er schlau ist. Es kann selbst US-Präsidenten treffen — Dallas, 22.11.1963. Zum Glück sind in China alle gesund.

      Gefällt mir

      Verfasst von No_NWO | 23. Mai 2021, 23:48
  2. In Indien und vielen anderen Ländern herrschen Zustände die es kinderleicht machen solche Röchel- und Sterbevideos jedes Jahr massenhaft aufnehmen zu können, gab nur vor Corona kein Interesse daran. Außerdem ist so eine Zurschaustellung kein Beweis für die Art der Krankheit. Man kann auch in Krankenhäusern Schwerstkranke mit den gleichen Symptomen alle an den gleichen Stellen zusammenschieben, um zu zeigen wie schlimm und überfüllt alles ist, was in diesem Land mit weit über 1 Milliarde Einwohner vermutlich vorsätzlich gar nicht nötig ist, weil es da immer und überall voll ist, auch im Krematorium. Wirtschaftlich muss es laufen – Krankenhäuser wie Krematorien bringen bei Vollauslastung maximalen Profit, also gibt es von beiden gerade soviel das es ausreicht, oder weniger. Man kann auch Leichen längere Zeit sammeln (Wie in Italien) und dann wird eine Massenverbrennung gemacht, oder eine große Sargparade – Ohhh welch schreckliche Bilder-Was das glaubst du nicht-Hast du die Särge nicht gesehen?-Pfui schäm dich! Dieses, nach meinen Informationen, 1965 entdeckte Virus, ist das erste Virus, das sich dressieren lässt, da es einige Wochen nach dem Event201, exakt so wie in der dort besprochenen reinen Theorie , Zum Superkillervirus mutiert ist. Ebenfalls gut dressierbar scheint das Grippevirus zu sein – es hält sich zurück und überlässt Corona die ganze Show.

    Wäre ich ein braver von Google und YouTube durch Zensurmaßnahmen dumm gehaltener Inder, oder andere Nationalität, würde ich wohl auch weinend daneben sitzen (Wenn es erlaubt ist) wenn es mit Angehörigen zu Ende geht, dass Corona-Lied mitsingen und mich evtl. einem Lynchmob anschließen, der den dortigen Querdenkern zeigt wo der Hammer hängt. Die Authentizität dieser Videos hinsichtlich der eigentlichen Sterbeursache, ist nur dann glaubhaft, wenn man glauben will. Da die AN- und MIT-Problematik und noch so vieles mehr hinzukommt, ist es auch berechtigt die Gefährlichkeit der Mutationen (Dauermutation!) nicht als Verschwörung zu sehen, sondern als den, ganz sicher erfolgreichen, Versuch von Mainstreammedien und Politikern, den Kopf DAUERHAFT aus der Schlinge zu ziehen. Wenn sie keine Glaubwürdigkeit mehr haben WÜRDEN SIE GEMEINSAM UNTERGEHEN, bzw. ihre momentan gigantische Macht verlieren. Das ist denen weltweit klar, deshalb marschieren sie alle im Gleichschritt, sind verschworen ohne sich verschwören zu müssen.

    Wenn Wodarg u. a. Ausgestoßene, darunter viele Professoren die z.T. im Medizinbereich Großes geleistet haben und vor Corona hochangesehen waren, statt wie Dreck behandelt zu werden, öfter und gleichberechtigt mit anderen meist weniger qualifizierten Experten in Talkshows eingeladen würden, gäbe es ein komplett anderes Corona-Narrativ als das Offizielle, das zu übernehmen den bequemsten Weg zu gehen bedeutet, zusammen mit dem schönen Gefühl einer von den Guten zu sein. Diese Corona-Ketzer sind ja anscheinend alle über Nacht verdummt, böse geworden, haben als Kind nicht genügend Aufmerksamkeit bekommen, sind besessen und benötigen dringend einen Exorzismus, der am besten von Prof. Lauterbach durchgeführt wird.

    Die ganze Schweinerei wäre keine, wenn der Grundsatz gelten würde, die Mehrheit hat immer Recht (hier Medizinermehrheit) die im übrigen nicht so riesengroß ist, wie fast jeder glaubt. Da ja schon Mao gesagt haben soll ,,Bestrafe Einen, erziehe 100″, haben zweifelnd Ärzte wegen ihrer Kenntnis von der regelmäßigen Anwendung dieses Prinzips gegen solche Abweichler wie sie, natürlich die Hosen voll und scheinen deshalb praktisch nicht zu existieren. Dazu kommt die Angst, die Corona-Gläubigen unter ihren Patienten könnten sich einen neuen Arzt suchen, wenn sie von so frevelhaften Gedanken ihres Doktors erfahren sollten. Wenn Ärzte keinen Fernseher und kein YouTube haben dürften, wäre die jetzige Mehrheit die Minderheit. Intensivstationen, Mutationen, Todeszahlen AN, Inzidenz, hinterher zeigt sich, oft bis zu 10fach übertrieben, seit jetzt fast 1 1/2 Jahren und es geht so weiter. Den PCR-Test würden Wodarg und andere Andersdenkende auch mit Leichtigkeit zerfetzen können, da es ja schon mehrere Urteile gegen den Test gegeben hat und international auch noch geben wird. Corona-Gläubige wird das nicht irritieren – sie verehren weiterhin Virenpapst Drosten und der Test bleibt für immer. Die Meisten sind leichter reinzulegen als Opa und Oma, die fallen nicht öfter als 1X auf den Enkeltrick rein; in Deutschland scheint das Betrügen unendlich zu funktionieren.

    Als es weltweit erst 17 (wirklich siebzehn, es fehlt keine Null) Corona-Tote gegeben hatte und es wurde schon meistens so berichtet, als würde es um die Pest gehen, wusste ich ungefähr was kommt; nur das die Polizei hilflos auf dem Bauch liegende Querdenker-Frauen mit mehreren festhält und dann schlägt ihnen einer wahlweise mit der Faust oder dem Knüppel in den Rücken, ist mir natürlich nicht eingefallen. Nächstes Jahr vielleicht nicht nur die Doppelmutante, dazu auch noch die Doppelpandemie: Corona + mutierte Grippe, dann mit Schießbefehl für ungeimpfte Ausgangssperrenignorierer, falls sie versuchen zu fliehen – Kinder werden verschont.

    Hervorragend finde ich den Aufruf am Schluss, was den Hinweis auf Medikamente betrifft, die ja z.T. so sensationell wirksam und sehr preiswert sind, dass ich für mich persönlich eine Impfung selbst dann ablehnen würde, wenn ich Angst vor Corona hätte. Da sich aber damit im Gegensatz zu Impfungen, nicht soviel verdienen lässt, sehe ich schwarz für eine uneingeschränkte Zulassung zur Corona-Behandlung in Deutschland.

    Gefällt mir

    Verfasst von Markus Albert | 18. Mai 2021, 21:39
    • Medienkompetenz ist ein uraltes Thema! Immer schon log ein Bild besser als 1000 Worte. Das Argument ist so wunderbar eingängig: „Ja dann guck‘ doch, dann siehst du es!“

      Wann, wenn nicht heute, wird verständlich, wie es zu den als „Bilderstürme“ bekannt gewordenen historischen Ereignissen kam. Zuletzt, so glaube ich, gab es zuzeiten der Reformation einen Bildersturm. Da hatten wohl welche die Nase gestrichen voll von den guckschlauen Katholiken.

      Stephen King berichtet, er würde bei Gelegenheit immer wieder allen Ernstes gefragt, wie es dieser oder jener Figur aus seinen Romanen „jetzt“ ergehe. Nun ja, wundert nicht, die Romane Kings sind alle verfilmt worden — kann man alle gucken.

      Tja, da staunt man schon, nicht!? Offenbar haben manche Menschen einen stark erweiterten Wirklichkeitsbegriff. Insbesondere Virologen. Das scheinen die letzten frommen Katholiken zu sein.

      Katholische Glaubenskünste verlangen übrigens auch die von Rasterelektronenmikroskopen geschossenen hübschen bunten Viren-Bildchen. Was da zu sehen ist, kann alles mögliche sein. Denn Achtung: Bis heute gibt es nicht eine einzige Viruskultur! Es gibt lediglich Zellkulturen, von denen man GLAUBT, sie seien von „Viren“ infiziert (siehe dazu den Ex-Virologen, Mikrobiologen und Meeresforscher Dr. rer. nat. Stefan Lanka).

      Es beruhigt so nun jedenfalls der Gedanke, daß Glauben immerhin wohl keine Viruserkrankung sein kann. Auch die Engländer erklären den Glauben ganz ohne Viren ==> Das engl. Wort für Gutgläubigkeit ist Gullibility. Ist das Wort Gulli mit drin. Isser im Gulli, dann isser weg! Der Verstand, meine ich.

      Gefällt mir

      Verfasst von No_NWO | 19. Mai 2021, 1:06
    • TBC ist ein Problem in Indien

      Samuel Eckert tippt darauf, daß sie jetzt so vollständig aus der Statistik verschwinden wird, wie in D die Influenza.

      schaun wir mal.

      Gefällt mir

      Verfasst von zivilistin | 23. Mai 2021, 21:01
  3. Das einzige was dieser Text tut, ist die beweislose Verspottung von Menschen und Gedanken, die lediglich infrage stellen, was auf der Welt passiert und die sich bewusst darüber sind, dass solche soziopathischen, psychopathischen und gestörten Persönlichkeiten wie Hitler, Stalin, Mao Zedong etc. weder ausgestorben sind, noch keineswegs niemals in Positionen von Macht, Reichtum und Aufmerksamkeit gelangen könnten. Durchaus sind solche Persönlichkeiten unter uns, unter den armen sowie reichen, unter den einfache sowie bekannten Menschen und natürlich haben diese auch Mittel die sie im 21. Jahrhundert clever nutzen können um ihre gestörten Meinungen, Antriebe und Pläne verdeckt zu halten. Allein die Naivität zu denken, dass solche Dinge in unserer Welt niemals möglich wären, gibt dem Ganzen ja erst den Raum sich zu entfalten, weil es niemand hinterfragt und diesen kranken Menschen dann auch nie auf die Finger geschaut wird. Wir benötigen unbedingt Menschen die kritisch sind und hinterfragen was hier vorgeht. Es ist ja nicht so als würden die Medien nie lügen und als würden wir uns durch „Globalisierung“ nicht einer Weltpolitik, Weltregierung mit Weltwährung etc. nähern, in der immer mehr Macht über immer mehr Bevölkerung auf immer weniger Machthaber gelegt wird, die dann länderübergreifend manipulieren können, was schon lange der Fall ist.

    Wie kann man denn wirklich der Meinung sein, dass Regierungen unsere Gesundheit und unser Wohl so sehr am Herzen liegt und für sie das höchste gut ist? Man könnte zwar meinen, dass die Leute in Amerika noch verblendeter sind als in Europa, dem würde ich durchaus zustimmen, aber viel weniger verblendet ist Europa auch nicht. Schaut einmal nach Amerika, inwiefern die Regierung selbst für die Impfung wirbt und inwiefern die Regierung verschiedenste Unternehmen für die Impfung werben lässt. Dort bekommt man nach vorgezeigten Impfass Zuckerglasierte Donuts umsonst für den Rest des Jahres, kostenlose Burger mit Pommes von McDonald´s! INWIEFERN GEHT ES HIER UM GESUNDHEIT?

    Man verbietet mir zu Reisen – für meine Gesundheit. Man verbietet mir in klein- und mittelständischen Unternehmen einkaufen zu gehen – für meine Gesundheit. Man verbietet mir (besonders an Feiertagen wie Weihnachten und Ostern) meine Familie zu sehen, meine Freunde etc. – für meine Gesundheit. Man verlangt von mir mich mit einer nie getesteten Substanz „impfen“ zu lassen deren Auswirkungen und Effektivität absolut nicht bekannt und bewiesen ist (Studien der Hersteller erst Ende 2022/Anfang 2023 beendet) – für meine Gesundheit.

    Was man aber nicht verbietet sind Pestizide, eine Vielzahl von anderen chemischen, ungesunden, teils krebserregenden Substanzen in unserer täglichen Nahrung, Junkfood/Fastfood, extreme chemische Belastung in unserer Kleidung, Billigfleisch (sprich Konsum von unter abartigen Bedingungen mit zusammengesetzter ebenso chemisch belasteter Nahrung vollgepumpten Tieren, die gerade so am Leben gehalten werden um sie verkaufen zu können), Zigaretten, Alkohol und alles andere was erwiesenermaßen Hunderttausende Menschen im Jahr töten und krank werden lässt. Darüber redet man nicht, denn es geht ja nicht um unsere Gesundheit?

    Worüber man auch nicht redet ist, wie ich meinen Körper, meine Psyche (die extremen Einfluss auf Körper und Gesundheit hat) und mein Immunsystem auf Vordermann bringe und halte, wie ich mich gesund ernähre, welche Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoffe, gute Bakterien usw. mein Körper benötigt um eine bestmögliche Abwehr und Resistenz gegen Viren und schlechte Bakterien aufzubauen etc.
    Einfach Maske auf und Abstand einhalten, gut ist.

    Wäre ich in einer Führungsposition wie Angela Merkel & Co., würde ich die Bürger erstmal „auf Diät“ setzen und alle wirklich gesunden, biologischen, Immunsystem etc. stärkenden Lebensmittel und Nahrungsergänzungen, Bewegungsangebote usw. subventionieren und täglich auf diese ganzen wunderbaren Möglichkeiten aufmerksam machen (durch Fernsehen, Radio, Soziale Medien), die es mittlerweile gibt um sich sehr schnell auch sehr einfach gesund zu halten, anstatt eine Maske aufzuzwingen, durch die du dann den halben Tag über weniger Sauerstoff einatmen und weniger schädliche Bakterien ausatmen (Atmung = natürliche Entgiftung) kannst.

    Ganz abgesehen davon, dass diese Masken die Regierung hunderte Millionen Euro gekostet hat, ist es sicher nicht sehr teuer Forschungen zu fördern die zum Beispiel rausfinden, dass unsere Schilddrüse seit Generationen aufgrund mangelhafter bzw. falscher Ernährung, negativer psychischer Auswirkungen etc. schon gar nicht mehr richtig funktioniert. Doch, dass wenn sie dies tun würde, sie so gut wie alle durch die Luft aufgenommenen Bakterien und Viren innerhalb von 17 Minuten (solang braucht das Blut um einmal komplett durch die Schilddrüse zu fließen) töten würde. Dies ist eventuell nicht zu 100% bestätigt, aber weitaus näher daran, als zu 100% widerlegt zu sein und damit durchaus einer Nachforschung wert. Gerade in dieser Zeit. Oder nicht? Nur ein Beispiel von vielen, wie stark unser Körper eigentlich wirklich ist, wenn man weiß wie man ihn richtig zu pflegen hat.

    Noch einmal die rhetorische Frage, geht es hier wirklich um Gesundheit?

    Gefällt 2 Personen

    Verfasst von lichtbringer777 | 17. Mai 2021, 13:43
    • Danke, Lichtbringer777, für diesen Kommentar. Ich würde mir wirklich SEHR wünschen, dass Autoren gerade auch in „linken“ Magazinen diesen Level an kritischem Denken und Reflektion mitbringen würden! Das was in diesem Artikel wieder einmal an unkritisch hinterfragtren Narrativen übernommen wurde, spricht Bände, wenn man berücksichtigt, dass unüberlegt genau dies der anderen Seite ja unterstellt wird.

      Gefällt mir

      Verfasst von Fränkie B | 18. Mai 2021, 14:26
  4. Hier beißt sich die Katze aber gehörig in den Schwanz. Auf der einen Seite Kritik an Jebsen und Wodarg und auf der anderen Seite Unmengen von Verweisen auf den Anti-Spiegel, welcher sich wiederum für Jebsen und Wodarg einsetzt.
    Aber dies zeigt das Dilemma in welchem die „Linke“ gerade steckt. Man hat es versäumt, sich bei Zeiten eigene Gedanken zu machen. Und da jegliche Kritik an den Corona-Maßnahmen sofort in der „rechten“ Ecke landet, zieht es die „Linke“ vor, sich in diesem Fall dem System anzubiedern. Dabei agiert sie mit einer großen Portion Überheblichkeit, wie sie auch diesem Artikel inne wohnt.
    „Nur folgen genau diese Menschen aus den oben genannten Gründen den völlig falschen Anführern.“
    Ich mache mir mein eigenes Meinungsbild und nutze dabei reguläre Seiten, wie beispielsweise jene, der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Dort kann man viele Studien und Berichte lesen, welche die Panikmache von Drosten, Lauterbach und Co. in ein reales Licht stellt. So gab es bis zum April 2021 bei fast 13 Mio. Kindern und Jugendlichen in Deutschland zum Glück nur 4 Todesfälle. Trotzdem will man jetzt mit aller Gewalt die Kinder impfen und dies mit einem Impfstoff, der selbst für Erwachsene innerhalb der EU nur eine bedingte Zulassung für ein Jahr hat. Aber nur weil ich mir meine eigenen Gedanken mache, und damit vielen der Corona-Maßnahmen abgeneigt bin, folge ich doch keinen falschen Anführern! Wie kann man nur so engstirnig sein und so etwas den Menschen unterstellen?
    Die „Linke“ macht sich damit selber kaputt, was man an den sinkenden Zustimmungswerten doch deutlich erkennen kann. Genau so, wie ich mein Online- und mein Zeitungsabo bei der Jungen Welt gekündigt habe, wird es auch erst einmal von meiner Seite kein Kreuz mehr den Wahlen für die „Linken“ geben. Ich kann mich solcher Arroganz leider nicht mehr identifizieren. Ich bin kein Freund von Wagenknecht, doch mit ihrer Kritik an großen Teilen der Linken trifft sie voll ins Schwarze.

    Gefällt mir

    Verfasst von Mario Communende | 16. Mai 2021, 15:52
  5. Verschwörungstheorien (Grundkurs I= Impfpflicht ) – Ein Entgiftungskurs

    https://wolfwetzel.de/index.php/2021/05/11/verschwoerungstheorien-grundkurs-i/

    Gefällt mir

    Verfasst von NN | 14. Mai 2021, 1:13
  6. Wildes Spekulieren macht Spaß. Und ist meistens ein lustiger Zeitvertreib: Können Geimpfte die DNA von Ungeimpften schädigen, nur indem Geimpfte und Ungeimpfte sich nahe beieinander befinden? Das bejaht folgender Link ==>

    Kritisches zu:
    https://www.henrymakow.com/2021/05/steve-fishman-who-will-survive-vaccine.html

    Könnte Desinfo sein, das mit der DNA-Modifikation durch Informations-Strahlung. Es bräuchte zur Beurteilung aber valide Informationen, die ich nicht habe. Also ist das folgende reine Spekulation, aber eine, die nicht völlig abwegig ist.

    Wäre der Beitrag von Steve Fishman Desinfo, dann würde dem, so meine Spekulation Nr. 1, eine impftechnische Problematik zugrundeliegen. Nämlich daß eugenisches Impfen nur erfolgreich sein kann, wenn möglichst ALLE sukzessiven Impfungen auch tatsächlich nacheinander appliziert werden. Sollte dies der Fall sein, wäre es erforderlich, die Impfentscheidung zu fanatisieren, sowohl bei Befürwortern als auch bei Gegnern.

    Gelänge dies, und dies nun meine Spekulation Nr. 2, könnte nicht zuletzt auch das genaue Gegenteil von dem geschehen, was Steve Fishman dem kleinen bzw. alltäglich harmlosen Narzißten in uns schmackhaft auftischt: Wir tollen Kritikfähigen würden die Sieger sein und von Darwin eine schöne neue Welt geschenkt bekommen. Eine von Systemkatholiken gereinigte. Wer, bitteschön, fällt auf solch einen plumpen Trick herein, der an den kleinen Narzißten in uns Impf-Ketzern appelliert. Nöö, Mr. Fishman!

    Denn es könnte tatsächlich genau anders herum kommen: Nicht die Kritikfähigen würden zur Darwin’schen Positivauswahl gehören. Und nur die guten Impfkatholiken würden (in Teilen) überleben.

    Eugeniker haben keinerlei Skrupel, hinterhältig zu sein. Sie fühlen sich in allem im Recht, sind damit aber keineswegs alltägliche harmlose Narzißten wie wir alle. Sondern maligne(!) narzißtische Rächer; so sagt die forensische Psychiatrie. Solche malignen Narzißten rächen sich an der Welt, weil die NICHT FÜR SIE GEMACHT ist. Aus ihrer Sicht kämpfen sie gegen eine Menschheit, die ihren gefühlt vollauf legitimen Forderungen nach Bewunderung und Verehrung nicht gefügig sein will.

    Zuletzt noch etwas, das in der Narzißmusdebatte allzu oft übersehen wird. Forensische Narzißten sehnen sich nach einer „schönen“ Welt, nach einer heilen, in der alle glücklich unter ihrer Führung leben. In der es keine Konflikte gibt. In der sie von nichts und niemandem bedroht und herausgefordert sind. Forensische Narzißten erstreben völlige Papamama-Geborgenheit und völliges Papamama-Glück. Sie sind harmoniesüchtig, geradezu romantisch. Aber wehe, jemand wagte es… ! Was sie daher am meisten fürchten, ist wirklichkeitsbejahendes und kritisches analytisches Denken. Darum hassen sie uns hier am meisten. Wie die Pest. (Wie ihr seht, bin ich Narzißmus-Spezialist.😁 Ich hasse Narzißten aber nur deshalb, weil sie mir den Spiegel vorhalten. Manchmal finde ich sie aber auch ganz niedlich und süß. Aber nur in Ausnahmefällen. Wenn sie offen zugeben, daß sie die Größten sind und heute als arme Opfer und morgen in herrischen Reitstiefeln gehen.😁 Denn das sind die harmlosen, die man herzen möchte. Und nicht mit den Füßen voran langsam im Säurebad versenkt. Wie der Mr. Fishman es sich sadistisch erträumt.)

    Was ist ein BIOSIMILAR? Ein Biosimilar ist ein nanokleines DNA-modifizierendes technisches Gerät, wie es auch als mRNA-Impfstoff verwendet wird. Es läßt sich auf verschiedene Weisen lokal begrenzt wie auch großflächig ausbringen. Großflächig durch z.B. Einbringen in die Luft; lokal begrenzt in Raumklima- oder Belüftungsanlagen, eventuell auch über Nahrung.

    Unter dem Vorbehalt nun der Möglichkeit der Herstellung 1.) eines sehr schädlichen Biosimilars und 2.) eines Impfstoffs gegen dieses sehr schädliche Biosimilar… . Den Rest überlasse ich der forensischen Phantasie des Lesers.

    Wenn ich ein forensischer Herrennarziß wäre und wollte eine neue Menschheit erschaffen aus guten Sklaven, die ihr Glück darin finden, ihre Herren anzuhimmeln und zu bewundern, dann würde ich es genau so anfangen: Die bösen Sklaven zuerst weg, die Impfunwilligen. Dann würden die guten Sklaven nur um so fester an die gute Impfung glauben. Und ich könnte mit Ruhe und Muße darangehen, unter den guten Sklaven nun eugenisch feinauszusieben. Alles wäre dann so, wie es sein sollte — endlich eine schöne und heile Welt ganz nach meinem Willen!

    Einfach nur nicht impfen? So einfach lassen die Herren sich nicht von ihren bösen Sklaven austricksen. Wir sollten wachsam bleiben. Die Schlacht ist noch nicht entschieden.

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 13. Mai 2021, 14:30
  7. ‚ linke Standpunkte ‚ hab ich irgendwo schon mal gehört.

    Jedenfalls eine äußerst schwache Kritik.

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 13. Mai 2021, 11:00
  8. Kumulative bestätigte COVID-19-Todesfälle pro Million Menschen im Verhältnis zur Einwohnerzahl

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-14..latest&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Metric=Confirmed+deaths&Interval=Cumulative&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=true&country=IND~USA~DEU

    Gefällt mir

    Verfasst von NN | 11. Mai 2021, 22:23
  9. Schöne Grüsse aus Tansania, Euer Schwindelbobo

    Ironie des Schicksals: der ehemalige Präsident John „Dampfwalze“ Magafula war ein bekennender Coronaleugner aber verstarb kürzlich daran.

    Attila ist in der Tükei und grüsst aus Izmir (Übbl)
    https://www.mannheim24.de/promi-show/attila-hildmann-ausland-tuerkei-unterkunft-villa-luxus-untergrund-hildbusters-telegram-hotel-90316455.html

    Xavier ist in einer Reha mit psychotherapeutischen Wellnessprogramm.

    Gefällt mir

    Verfasst von Schwindel Bobo | 11. Mai 2021, 20:17
    • Magafula , Chemie & Mathe Lehrer, hat uns gezeigt, daß der Dr Osten Genom Schnipsel ein Allerweltsbrösel ist und sogar in Ziegen, Papaya und Altöl nachzuweisen ist. Danke !

      Daß er an Corona gestorben ist, ist ein Gerücht.

      Ein Blick in Wikip lohnt sich.

      Gefällt mir

      Verfasst von zivilistin | 13. Mai 2021, 10:59
  10. Wodarg verwies auf den zuzeiten der Schweinegrippe von ihm höchstpersönlich als damals noch Parlamentarier und Vorsitzender eines parlamentarischen Untersuchungs-Ausschusses aufgedeckten Skandal um die Falschmeldungen zur Erzeugung einer Panik. Was er nun bei Covid sehen würde, sähe „exakt so aus wie damals bei der Schweinegrippe“. Also greift Wodarg auf einschlägige Erfahrungen zurück — er weiß aus allerbester Erfahrung, wie eine Fake-Pandemie medial aufgezogen wird.

    Wir erinnern uns noch an das ehedem viral gegangene Lügenvid mit den bösen irakischen Soldaten, welche arme katarische Frühgeborene aus ihren Brutkästen gerissen hätten, bitteschön? Nicht alle Videos sind Lügen. Aber wenn jemand zu lügen beabsichtigt, sind Videos seine allererste Wahl. Das Brutkasten-Video stellte sich als Lüge heraus. Erst nachdem 500.000 irakische Kinder einem verheerenden völkerrechtswidrigen Angriff des Westens zum Opfer gefallen waren.

    Da wir alle keine Fachleute sind, dürfen wir alle an allem zweifeln. Wissen wir doch, daß auch die Wissenschaft falsch liegen kann. Sei es in gutem Glauben oder auch nicht. Die amerikanische (NS)CIA hat tausende Wissenschaftler unter Vertrag. Und wer denn anderes als Wissenschaftler waren und sind beteiligt, wenn die größten Verbrechen der Menschheit begangen werden. Zudem wird spätestens mit den aktuellen mRNA-Impfstoffen sichtbar, daß es heute möglich ist, nanokleine technische Geräte zu entwickeln, die genau das tun können, was „natürlichen“ Viren nachgesagt wird. Nämlich in Zellen eindringen und dort die DNA zu verändern. Und sollte jetzt jemand die Frechheit besitzen, eins und eins zusammenzuzählen und zu behaupten, das ergäbe zwei, dann muß das ein Rechter sein. Logisch, oder!?

    Und wer behauptet, gefakte Augenzeugen-Videos seien eines der wichtigsten Propagandamittel? Selbstverständlich auch ein Rechter!

    Und ich behaupte nun, wer uns soviel naive Gutgläubigkeit abverlangt wie der Autor obigen Beitrags, ist ein Gelinkter. Höflich ausgedrückt. Sehhrrrr höflich.

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 11. Mai 2021, 17:34
  11. „..Als Fazit ist festzustellen, dass die Querdenken-Bewegung es bislang vermocht hat, nicht unerhebliche Teile der Bevölkerung zu mobilisieren. Darunter sind durchaus rechte Elemente. Aber auch Teile der Bevölkerung, die durchaus eine Reihe legitimer Gründe hat zu protestieren. Nur folgen genau diese Menschen aus den oben genannten Gründen den völlig falschen Anführern. Zunächst müssen die führenden Impulsgeber und ihrer Unterstützer klar definiert werden. .. “

    An cooptv:

    Ich bin überrascht. Die Bevölkerung hat legitime Gründe zu protestieren? Welche Gründe wären das und welche Gründe bleiben illegitim? Findet hier ein Querdenken, ähm Verzeihung, Umdenken statt?

    Wer übernimmt das definieren der Impulsgeber und der Unterstützer? Soll das bedeuten es wird festgelegt wer als Impulsgeber einen Telegram Kanal betreiben darf und wer als Unterstützer zum protestieren auf die Straße darf?

    Wann ist mit einer Entscheidung des Zentralkomitees in diesen Angelegenheiten zu rechnen?

    Gefällt mir

    Verfasst von NN | 11. Mai 2021, 16:38
    • Die Bevölkerung hat viele legitime Gründe zum Protest, die hier auch in vielen Artikeln benannt wurden. Der legitime Protest richtet sich dagegen, daß den Profiten Priorität auf Kosten der Gesundheit gegeben wird, daß eine Politik der Durchseuchung stattfindet, daß die Pandemie nicht nach den Erkenntnissen der Epidemiologie eingedämmt wurde, wie das in asiatischen Staaten oder Kuba erfolgreich der Fall war und ist. Es gibt also das Gegenteil von Quer, Leer- oder Umdenken.
      Illegitim sind hingegen Proteste gegen die kümmerlichen und wirkungsarmen Maßnahmen der Regierung, die sozialdarwinistisch „Freiheit“ fordern andere Leute anzustecken.
      Völlig absurd sind Erzählungen, eine „Coronadiktatur“ solle eingeführt werden angesichts der Tatsache, daß Kapital und Regierung wirklich alles getan haben, um möglichst wenig dicht zu machen und bestrebt sind, möglichst rasch alles wieder aufzumachen. Das einzige, was man vermeiden wollte, war ein direkter Zusammenbruch der Krankenhäuser mit Triage.

      Gefällt mir

      Verfasst von LZ | 11. Mai 2021, 16:56
      • Ich versuche es nochmal:
        BGM-Analyse: Corona war nie eine Gefahr
        https://laufpass.com/corona/bgm-analyse-corona-war-nie-eine-gefahr/
        Unter uns gesagt ist es für den Blogbetreiber besser, die Ohren steif zu halten.
        Nicht das es ihm so geht wie naiv ehrlichen Bloggern, die nur die faktenunterlegten Wahrheiten berichten, und dann plattgemacht werden.
        Dafür habe ich vollstes Verständnis.

        Gefällt mir

        Verfasst von Hunsrücker | 11. Mai 2021, 18:33
      • @LZ:

        Möglichst rasch wieder aufzumachen? Corona soll bis Ende 2022 gehen, so sehen es die Führenden Experten vorraus.

        Die Freiheit andere Leute anzustecken. Wie könnte es anders sein? Menschen übertragen ständig Krankheitserreger die andere Menschen potentiell töten können.
        Bedeutet dies nun: Künftig sind Nachweise zu erbringen welche die Ungefährichkeit meines Körpers zerifizieren? Bezogen auf welche Krankheitserreger, nur Covid19? Wer stellt diese Nachweise aus und was sind Bewertungskriterien?

        Coronadiktatur? Die Verordnungen auf Grundlage des IFSG werden möglicherweise 2023 ausser Kraft treten. Voraussichtlich jedoch nur temporär, denn es wird weitere Krankheiten geben.

        Ist es weit entfernt von der Diktatur des Kapitals, wenn die Armen in Folge der „Pandemiemaßnahmen“ ärmer werden, temporär Rechte eingeschränkt werden und das Geld an Pharmakonzerne und Banken geht, oder liegt das nah beieinander?

        Gefällt mir

        Verfasst von NN | 11. Mai 2021, 19:06
      • Bitte schaut mal, welche Konturen die Pandemie im Gegenlicht Marx/Engel’scher politischer Ökonomie gewinnt.

        https://faszinationmensch.wordpress.com/2021/05/11/der-kapitalismus-ist-tot-es-lebe-die-technotronische-sklaverei/

        Gefällt mir

        Verfasst von No_NWO | 11. Mai 2021, 20:15
        • @NO_NWO: Ähnliche Zukunftsvisionen beschreiben viele. Du schreibst: „Dazu wird mithilfe eines geeigneten Verfahrens eine Bewertung aller Besitztitel vorgenommen werden“ Was für ein Verfahren? Du kannst gut schreiben, besser wird es noch mit Quellenangaben.

          Gefällt mir

          Verfasst von info | 11. Mai 2021, 21:20
        • Die Einzelheiten, nach denen du fragst, Info, sind zunächst noch belanglos und werden beizeiten von Fachleuten beantwortet werden können. Die werden sich nach und nach an die Lösung herantasten und bekommen das alles schon irgendwie hin, auch wenn sie keinen blassen Schimmer von Marxscher Kritik der politischen Ökonomie des Kapitals haben.😁

          Interessant hier, daß wohl auch geplant ist, die Energieversorgung mittels COzwei-Rekuperation anzugehen (Umwandlung in z.B. Methan). Sollte die Weltbevölkerung drastisch reduziert sein, ließe sich so eventuell auf bodenlagerndes Karbon weitgehend verzichten. Wie immer wird die eingesetzte Technologie entscheiden, was Rohstoff ist. Was dann Einfluß z.B. auf die Bewertung von Land hätte. Denn COzwei bzw. Energie würde dann in der Luft lagern. (Die arme Luft! Die würde dann ganz COzwei-arm.)

          Ebenfalls zu beachten, daß wahrscheinlich Technologien bevorzugt werden werden, welche wenig Einsatz leiblich-händischer Arbeit benötigen und stattdessen mit Robotern betriebsfähig sind. (Das Unternehmen, für das Klaus Schwab zuletzt tätig war, produziert übrigens Roboter.)

          Eines der Ziele der NWO scheint offenbar zu sein, mit so wenig Menschen wie möglich all das zu produzieren, womit die Herren ein standesgemäßes Leben führen können. Roboter sind willfährig und mucken nicht auf.

          Generell wird wohl versucht werden, die Bewertung auf eine Art EROI zu stützen: Energy returned on invested (energy). Flächen würde sodann die insgesamt vor Ort verfügbare gebrauchsfähige (EROI)-Energie zugrundegelegt werden. Jedes Produkt, das sich auf der betrachteten Fläche produzieren ließe, ließe sich wertlich sodann nun mit jenen kWh beziffern, die seine Produktion beansprucht. Es müßte dann noch ein subjektiver Zahlenwert für den Gebrauchswert des Produkts festgelegt werden. Dann ließen sich irgendwelche aussagefähigen Quotienten bilden, welche der Bewertung zugrundegelegt werden können. Auf diesem Wege wäre nur mit kWh und der subjektiven Bezifferung des Gebrauchswerts zu rechnen. Geld würde in solch einer Rechnung nicht erscheinen.

          Wird wenig händisch, und viel maschinell produziert, würden Arbeitskosten ohnehin uninteressant werden, und aller Wert würde sich letztlich auf Energieinhalt von Produkten und von Flächen reduzieren.

          Lustig würde vor allem die Bewertung von Dienstleistungen, die von Menschen erbracht werden: Was ist der Stundenwert eines Sklaven? Selbst heute bereits ließe sich ein Euro volkswirtschaftlich als Energieäquivalent ausdrücken. Es ließen sich so denn sogar variables Kapital bzw. Löhne heute bereits in kWh beziffern.

          In einer kommunistischen Gesellschaft ohne Lohnarbeit wäre es ähnlich. Nur daß es dann nicht zwei Rechtsstände geben würde, sondern nur einen: den eines frei über sein Tun und Lassen entscheidenden Menschen, der allein dem allerallgemeinsten Sittengesetz unterworfen wäre. Das da lautet, nicht im Beisein anderer in der Nase zu bohren.

          Aber selbst dann würde es wahrscheinlich Delinquenten geben. Menschen haben eine aufmüpfige Natur, sie wollen Neuerungen — und so nahm Adam von Eva den Apfel, und beide aßen davon.

          Könnte deshalb sein, daß die Herren wenig Spaß haben werden mit ihrer schönen Neuen Westlichen Ordnung. Aber wie bereits Nietzsche feststellte, seien Herren dumm. Und Dumme lernen immer nur über Schmerz.

          Gefällt mir

          Verfasst von No_NWO | 12. Mai 2021, 0:03
        • Ist der Kapitalismus wirklich vor längerem schon aus dem Leben geschieden und (fast) keiner hat es gemerkt??? Immerhin einer hat es vor immerhin 11 Monaten bereits öffentlich kundgetan: Leonhard Fischer.

          Zunächst war Leonhard Fischer Führungskraft bei der Dresdner Bank, anschließend gründete er einen eigenen Investmentfonds — ein Mann also, der die Märkte kennt. Und der vor fast einem Jahr bereits sagte:

          „DIE MÄRKTE SIND ABGESCHAFFT!“

          Gefällt mir

          Verfasst von No_NWO | 13. Mai 2021, 23:43
        • @No_nwo: Danke für den Link zum Interview mit Leonhard Fischer.

          Seine Einschätzung ist richtig und vieles ist eingetroffen, erschreckend das 1 Jahr später die angesprochene Mittelschicht es noch immer zu wenig verstanden hat, auch kein Wunder, ihre Mittelschichtstageszeitungen sind nicht um Aufklärung in der Sache bemüht.

          Auf den Warenmärkten ist es allerdings so, dass die Staaten, anderes als auf den Finanzmärkten, nicht einfach zusätzliches Geld zu Verfügung stellen kann, damit mehr produziert wird. Da müsste tatsächlich verstaatlicht werden, um direkten Einfluss auf die Angebotsmenge nehmen zu können.

          https://www.bloomberg.com/markets/commodities

          Die Marktteilnehmer sind clever und werden das nun an den Aktienmärkten gewonnene Vermögen absichern wollen. Sie suchen sich reale Werte. Die damit einhergehende inflationäre Entwicklung wird tatsächlich alle treffen, die es nicht schaffen ihr eigenes Einkommen entsprechend der Menge des zusätzlich gedruckten Geldes anzupassen. Also Arme UND Mittelschicht.

          Wessen Junkpapiere werden durch die Zentralbanken gekauft? Wer erhält das Nullzinsgeld? Da bin sich für Links immer dankbar.

          Gefällt mir

          Verfasst von NN | 14. Mai 2021, 10:18
        • Was man weiß, was man wissen sollte: 0,4% sagte Fischer. Ist heute sogar noch niedriger der Zentralbankzins für Geschäftsbanken. Investmentbanken, Hedgefonds und große Vermögensverwaltungen müssen sich ihr Geld nicht wie Unternehmen zu einem deutlich höheren Zins bei den Geschäftsbanken holen. Sie bekommen ihre Kredit, ganz wie Geschäftsbanken, direkt bei den Zentralbanken. (Siehe hierzu auch die informativen Wirtschaftsjournalisten Ernst Wolff und Norbert Häring.)

          Der Interviewer von Fischer sprach einmal kurz den „Investitionsnotstand“ an, der übrigens eine direkte Folge des „tendentiellen Falls der Profitrate“ (Marx) ist. Hieße, es lohnt nicht, in Warenproduktionen zu investieren, wenn 1.) die Gewinnaussichten wegen schlechter Marktpreise zu niedrig sind, und wenn 2.) kaufkräftige Nachfrage fehlt. In der Folge ist zu viel vergeblich nach profitablen Investitionsmöglichkeiten ausschauendes Geld da; also drängt jenes Geld nun in die verschiedenen „Asset-Stufen“ (Fischer) bzw. bläht es „die Märkte“ auf.

          Es handelt sich dabei um Krisen von sowohl Arbeit als auch Profit — resultiert doch Arbeit aus Profit, und Profit aus Arbeit. Eines der Grundgesetze des Kapitalismus ist, daß diese Krise sich durch Technik immer weiter verschärft. Es sei denn, es gibt Investitionsbedarf durch Krieg und Wiederaufbau oder eine Umwälzung der technologischen Basis der Gesamtwirtschaft (z.B. von Kohle auf Erdöl). Dann gibt es ein kurzes Zwischenhoch.

          Auch wenn es unschicklich klingt, aber Kapitalismus ist ein Freak. Dieser Freak ist ein Kind des grundlegenden kulturellen Paradigmas des Abendlandes, des Geist-Materie-Dualismus‘ (auch als „Substanzdualismus“ bezeichnet), was letztlich eine komplette Kosmologie ist. Jener Dualismus ist sozusagen der Papa von dem Freak. Darum läßt Kapitalismus sich nicht mal eben schnell abschaffen oder reparieren. Wer jenes Paradigma anschaut, dem leuchtet Marxens Kritik des Kapitals unmittelbar ein. Es geht irgendwann nicht mehr weiter und alles löst sich in Chaos und Zerstörung auf. Man täusche sich also nicht: Ökonomie ist etwas Spirituelles bzw. eine praktische Antwort auf die geistige Frage, wer Mensch, Natur und Welt EIGENTLICH und IN WAHRHEIT sind. Hierzu Rudolf Steiner (Teil 1 von 3 Teilen) ==>

          Gefällt mir

          Verfasst von No_NWO | 14. Mai 2021, 14:26
  12. Hier die aktuellen Zahlen zu Indien.
    https://tkp.at/2021/05/08/zur-aktuellen-situation-in-indien-korrelation-von-impfungen-und-todesfaellen/

    cooptv (übrigens auch wsws) ham wohl ne feindliche Übernahme hinter sich.
    Wir leben in einer Zeit, in der faktenfreie Behauptungen das Maß aller Dinge sind.
    Im Gegensatz dazu haben die Coronamassnahmen Kritiker für jede Behauptung zuverlässige wissenschaftliche Fakten anzubieten mit Quellenangaben und allem drum und dran.
    Die mediale Gehirnwäsche sorgt allerdings dafür, daß eine wissenschaftliche Auseinandersetzung nicht stattfindet.
    Alles rechte, Nazis und Schwurbeler, tja, hatten wir alles schon mal, in der ersten Hälfte des 20sten Jahrhunderts.
    Ich empfehle zur Erkenntnisgewinnung blauerbote.com, obwohl, ich glaube nicht mehr, das der Masse noch zu helfen ist.

    Gefällt mir

    Verfasst von Hunsrücker | 11. Mai 2021, 16:34
  13. Danke für den überfälligen Artikel!

    Der „Querdenker“ Björn Banane AKA Björn Winter behauptete gar, die vielen Menschen in Indien seien nicht am Virus, sondern an Impfungen gestorben. Denen ist wirklich keine Behauptung unsinnig genug.

    Wodarg, Bhakdi und Konsorten tragen eine Mitschuld am Tod vieler Menschen und daran, dass sich die Maßnahmen bei uns in die Länge ziehen. Ken FM und einige andere Seiten haben sich für mich seit einiger Zeit erledigt.

    Übrigens gab es nicht nur in China und Russland Lockdowns, sondern auch in Venezuela [1] und im Iran [2], d.h. nicht nur Xi Jinping und Putin, sondern auch Maduro und die iranischen Mullahs wären Teil der Neuen Weltordnung bzw. Marionetten von Bill Gates. Zum Dank dafür wollten die USA Maduro letztens noch wegputschen.

    [1] https://www.dw.com/de/venezuela-im-strikten-lockdown/a-54591587
    [2] https://www.n-tv.de/politik/Iran-geht-in-strengen-Lockdown-article22184172.html

    Gefällt mir

    Verfasst von Steamboat Willie | 11. Mai 2021, 14:50
    • Ein unglaubliches Level an medialer „Verblendung“ unter der ständigen Propaganda erreicht, lieber „Steamboat Willie“ !
      Wie entsteht eine subjektive Wahrheit im Menschen der Massengesellschaft? Wozu dient Propaganda, bzw. Public Relations in der Massengesellschaft? Fragen, deren Antworten sich jeder unabhängig denkende Mensch in der heutigen Zeit ziemlich leicht erarbeiten könnte, Steamboat Willie

      Gefällt mir

      Verfasst von Fränkie B | 18. Mai 2021, 14:41
      • Als wenn es nur die Propaganda der Konzernmedien gäbe. In Indien gibt es im Netz jede Menge Infos aus unabhängigen und vertrauenswürdigen Quellen. Und es gibt in Indien kommunistische Parteien, die der Wissenschaft verpflichtet sind, Wissenschaft, an die sich unsere Politiker und ihre Medien in keinster Weise halten. Tatsächlich ist es so, Frankie, daß du die Realität schlicht leugnest und die Erkenntnisse der medizinischen Wissenschaft sowieso. Dem hängst du das Mäntelchen der Kritik an der Konzernpropaganda um und merkst nicht mal. daß du in das politische Horn der sozialdarwinistischen, „Freiheit“ rufenden Rechten bläst.

        Gefällt mir

        Verfasst von LZ | 18. Mai 2021, 15:04
  14. Man kann über diese Pandemie denken was man will,
    aber ich habe in all den Monaten noch keinen Bürger
    gesehen, Der die Symtome einer diesbezüglichen
    Erkrankung aufzuweisen hatte! Noch keine Toten, auch
    auf den Friedhöfen kein hecktischer Betrieb!
    Auch in meinen dreimonatigen Aufenthalt in Krankenhäusern
    habe ich keine überfüllten und abgeschirmten Stationen
    erleben müssen, aber dafür jede Menge Personal, die
    mit Katastrophen Schutzkleidung von Kopf bis Fuß eingehüllt
    Ihre Arbeit verrichten mußten!
    Statt dessen sehe ich gesunde Menschen, die Monatelang
    mit „Schutzmasken“ unterwegs wahren, in Scharen vor den
    „Testzentren“ in Schlange stehend, darauf wartend, das Sie das
    erlösende Wort Negativ zu hören bekommen!
    Und Die, Die das „Pech“ hatten als „Positiv“getestet zu werden,
    nach einiger Zeit , wieder erscheinen.
    Sie kommen nicht darauf, das Sie all die Monate unbeschadet
    hinter Ihrer „Schutzmaske“ nur Ihren Gut funktionierenden
    Immunsystem zu verdanken haben!
    Nur die Alten, Kranken und Immun geschwächten, die der Staat
    vergessen hat sterben. Auch junge Leute, die ein defektes
    Immunsystem haben, sind hochgradig gefährdet!
    P.S.
    Ohne diese Pandemie leugnen zu wollen, muß ich mich doch
    fragen, Wo sind all die Toten und Totkranken geblieben!?
    Auf den Friedhöfen ist auch nicht mehr los als sonst !
    Das in diesen Klima der Angst und Panik Niemand danach
    fragt, wundert mich nicht!!

    Gefällt mir

    Verfasst von wolfgang fubel | 11. Mai 2021, 11:01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: