//
du liest...
Ausland, Medien

Die Algorithmus-Manipulation durch Silicon Valley ist der einzige Grund, warum die Mainstreammedien noch leben

von Caitlin Johnstone – http://www.theblogcat.de

Das Aufkommen des Internets wurde von den Menschen mit Hoffnung und Enthusiasmus aufgenommen. Von jenen Menschen, die verstanden, dass die von den Plutokraten kontrollierten Mainstream-Medien die öffentliche Meinung manipulierten, um Zustimmung für den Status quo zu erzeugen. Die Demokratisierung des Informationsaustauschs sollte ein öffentliches Bewusstsein hervorbringen, das sich von der Herrschaft der plutokratischen Kontrolle des Narrativs emanzipiert und damit die Möglichkeit einer revolutionären Veränderung der korrupten Systeme unserer Gesellschaft eröffnet.

Aber das ist nie passiert. Die Nutzung des Internets ist auf der ganzen Welt alltäglich geworden und die Menschheit ist in der Lage, sich zu vernetzen und Informationen auszutauschen wie nie zuvor. Und doch bleiben wir fest unter der Fuchtel der gleichen Machtstrukturen, von denen wir seit Generationen beherrscht werden, sowohl politisch als auch psychologisch. Selbst die dominierenden Medieninstitutionen sind irgendwie immer noch dieselben.

Was also ist schief gelaufen? Niemand kauft mehr Zeitungen, und die Zuschauerzahlen für Fernsehen und Radio schwinden. Wie ist es möglich, dass dieselben imperialistischen oligarchischen Institutionen immer noch kontrollieren, wie die meisten Menschen über ihre Welt denken?

Die Antwort lautet: Algorithmus-Manipulation.

„Dies hier gibt die CEO von @YouTube offen zu:

1)Konzern-News werden im YT-Algorithmus nach oben geschoben

2)Unabhängige News/politische Kanäle werden unterdrückt

3)Menschen, die Inhalte „in ihrem Keller“ erzeugen, werden unterdrückt

(Der eigentliche Zweck von YT)

Das ist skandalös – Jordan (@JordanChariton) 22.April 2021

Letzten Monat gab es ein sehr aufschlussreiches Interview, in dem die CEO von YouTube, das zu Google gehört, offen über die Art und Weise sprach, wie die Plattform Algorithmen einsetzt, um Mainstream-Nachrichtenkanäle hervorzuheben und unabhängige Inhalte zu unterdrücken.

Auf dem Global Technology Governance Summit des Weltwirtschaftsforums 2021 erklärte YouTube-CEO Susan Wojcicki gegenüber Atlantic-CEO Nicholas Thompson, dass die Plattform zwar Kunst- und Unterhaltungsvideos die gleiche Chance einräumt, viral zu gehen und viele Aufrufe und Abonnenten zu bekommen, aber in wichtigen Bereichen wie Nachrichtenmedien werden „maßgebliche Quellen“ künstlich hervorgehoben.

„Was wir wirklich getan haben, ist eine Feinabstimmung unserer Algorithmen, um sicherzustellen, dass wir den neuen Schöpfern immer noch die Möglichkeit geben, gefunden zu werden, wenn es um Musik oder Humor oder etwas Lustiges geht“, sagte Wojcicki. „Aber wenn wir es mit sensiblen Bereichen zu tun haben, müssen wir wirklich einen anderen Ansatz wählen.“

Wojcicki sagte, zusätzlich zum Verbot von Inhalten, die als schädlich angesehen werden, hat YouTube auch eine Kategorie mit der Bezeichnung „Borderline-Inhalte“ geschaffen, die man algorithmisch de-boostet, so dass sie nicht als empfohlenes Video für Zuschauer auftauchen, die sich für dieses Thema interessieren:

„Wenn wir uns mit Informationen beschäftigen, wollen wir sicherstellen, dass die Quellen, die wir empfehlen, verlässliche Nachrichten, medizinische Wissenschaft und so weiter sind. Und wir haben auch eine Kategorie mit eher grenzwertigen Inhalten geschaffen, wo wir manchmal Leute sehen, die sich Inhalte ansehen, die von geringerer Qualität und grenzwertig sind. Wir wollen also darauf achten, dass wir das nicht zu sehr empfehlen. Das ist also ein Inhalt, der auf der Plattform verbleibt, aber nicht von uns empfohlen wird. Und so haben sich unsere Algorithmen definitiv weiterentwickelt, was den Umgang mit all diesen verschiedenen Inhaltstypen angeht.“

Der progressive Kommentator Kyle Kulinski hat ein gutes Video, das auf Wojcickis Kommentare reagiert, wo er sagt, er glaube, dass sein (völlig harmloser) Kanal in der „Borderline“ Kategorie eingestuft wurde, weil seine Views und neue Abonnenten plötzlich einen dramatischen und unerklärlichen Abturz erlebten. Kulinski berichtet, dass er über Nacht von zehntausenden neuen Abonnenten pro Monat auf vielleicht eintausend fiel.

„Die Leute sind zu YouTube gegangen, um dem Mainstream-Unsinn zu entkommen, den sie in den Kabelnachrichten und im Fernsehen sehen, und jetzt will YouTube einfach zu Kabelnachrichten und Fernsehen werden“, sagt Kulinski. „Die Leute kommen hierher, um dem zu entkommen, und man will ihnen das Zeug aufzwingen, dem sie entkommen wollen, wie CNN und MSNBC und Fox News.“

Es ist nicht sonderlich überraschend, wenn Susan Wojcicki auf dem Weltwirtschaftsforum dem CEO einer neokonservativen Publikation gesteht, die Medien des Oligarchen-Imperiums zu fördern.

https://washingtonbabylon.com/hack-list-2017-the-atlantics-vile-history-of-elite-and-neocon-propaganda/

Sie kommt aus dem gleichen elitären Imperiumsmanagement-Hintergrund wie all die Imperiumsmanager, die von ihren plutokratischen Eigentümern an die Spitze der Mainstream-Medien gesetzt wurden. Sie ging nach Harvard, nachdem sie als Kind buchstäblich auf dem Campus der Stanford University aufgewachsen war. Ihre Schwester Anne ist die Gründerin der Gentest-Firma 23andMe und war mit dem Google-Mitbegründer Sergey Brin verheiratet.

Google selbst verwendet auch Algorithmen, um Imperiumsmedien in seinen Suchen künstlich zu erhöhen. Im Jahr 2017 begann die World Socialist Website (WSWS) zu dokumentieren, dass sie, zusammen mit anderen linken und Anti-Kriegs-Medien, plötzlich einen dramatischen Rückgang des Traffics in der Google-Suche erlebt hatte. Im Jahr 2019 bestätigte das Wall Street Journal die Behauptungen der WSWS und berichtete: „Obwohl Google öffentlich bestreitet, dies zu tun, führt es schwarze Listen, um bestimmte Webseiten zu entfernen oder zu verhindern, dass andere in bestimmten Arten von Ergebnissen auftauchen.“ Im Jahr 2020 gab der CEO der Google-Muttergesellschaft Alphabet bei einer Senatsanhörung zu, WSWS zu zensieren, als Antwort auf die Andeutung eines Senators, dass Google nur rechtsgerichtete Inhalte zensiert.

Google ist übrigens seit seinen Anfängen finanziell mit den US-Geheimdiensten verflochten, als es Forschungsgelder von der CIA und der NSA erhielt. Es schüttet massive Mengen an Geld in Bundes-Lobbying und DC Think Tanks, hat eine kuschelige Beziehung mit der NSA, und war von Anfang an ein Vertragspartner der Militär-Geheimdienste.

„Wir sollten extrem alarmiert sein, dass der Atlantic Council

– gegründet von der NATO und dem UA Außenministerium, Golfmonarchien

und Waffenkonzernen – Facebook sagt, was es löschen soll.“ – Rania Khalek (@RaniaKhalek)

Dann gibt es noch Facebook, von wo ein Drittel der Amerikaner regelmäßig ihre Nachrichten beziehen. Facebook ist ein bisschen weniger ausweichend über seine Status quo erzwingenden Zensur-Praktiken und offen die von der Regierung und Plutokraten finanzierte imperialistische Narrativ-Management-Firma The Atlantic Council auflistet, die ihnen dabei hilft, welche Inhalte zu zensieren sind und was zu boosten ist. Facebook hat erklärt, dass, wenn seine „Faktenprüfer“ wie The Atlantic Council eine Seite oder Domain für schuldig befinden, falsche Informationen zu verbreiten, es „die Verbreitung aller ihrer Inhalte auf Seiten- oder Domain-Ebene auf Facebook drastisch reduzieren“ wird.

Das ganze Algorithmus-Stacking durch die dominierenden Nachrichtenverbreitungsgiganten Google und Facebook sorgt auch dafür, dass Mainstream-Plattformen und Reporter weit mehr Follower haben als Indie-Medien auf Plattformen wie Twitter, da ein Artikel, der künstlich verstärkt wurde, weit mehr Views und damit weit mehr Klicks auf ihrer Social-Media-Information erhält. Die Mitarbeiter der Massenmedien neigen dazu, sich auf Twitter zu einer Clique zusammenzuschließen und sich gegenseitig zu verstärken, was die Kluft noch weiter vergrößert. Inzwischen beschweren sich linke und Anti-Kriegs-Stimmen, darunter auch ich, seit Jahren darüber, dass Twitter ihre Follower-Zahl künstlich drosselt.

Ohne diese vorsätzlichen Sabotageakte und Manipulationen durch die Megakonzerne des Silicon Valley wären die Mainstream-Medien, die uns in einen Krieg nach dem anderen getäuscht haben und die Zustimmung für einen unterdrückerischen Status quo herstellen, schon vor Jahren durch unabhängige Medien ersetzt worden. Diese Tech-Giganten sind das Lebenserhaltungssystem der Konzernmedienpropaganda.

https://caitlinjohnstone.com/2021/05/03/silicon-valley-algorithm-manipulation-is-the-only-thing-keeping-mainstream-media-alive/

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/algorithmus-manipulation-03-05-2021/

Diskussionen

3 Gedanken zu “Die Algorithmus-Manipulation durch Silicon Valley ist der einzige Grund, warum die Mainstreammedien noch leben

  1. Wo das Schwert, um diesen Gordischen Knoten der Manipulationsmacht der Herrschenden zu durchschlagen?

    Nun, immerhin einer ist immerzu unbestechlich in der sachlich richtigen Informationsgabe, nämlich die wirklich wirkende Wirklichkeit von Ursache und Wirkung. Im großen Welttheater dieser wirklich wirkenden Wirklichkeit sitzen alle immer in der ersten Reihe. Von oben gesehen zumindestens. Dann nämlich, wenn die Decke einstürzen wird.

    Und daß sie dies tun wird, ist schriftlich niedergelegtes Kulturwissen spätestens seit Publikation des dritten Bandes von Marxens «Das Kapital».

    Die von Friedrich Engels 11 Jahre nach dem Ableben von Karl Marx in Hamburg herausgegebene erste Auflage jenes dritten Bandes schreibt das Jahr 1894. Jeder des Lesens Kundige hat demnach seit nun 127 Jahren Gelegenheit, sich den Bauplan des großen Wirklichkeitstheaters namens Kapitalismus anzuschauen. Mehr noch liegt seit 1917 auch Lenins Schrift «Der Imperialismus als höchste Phase des Kapitalismus» vor.

    Alles über den Deckeneinsturz läßt sich also lang schon nachlesen. Einsturzgrund ist der TENDENTIELLE FALL DER PROFITRATE. Ist so einfach, paßt in jeden Schädel rein. Aber wenn man ihn nicht gebrauchen mag, seinen Schädel, und lieber die Decke daraufstürzen läßt…

    Ist wie bei Tom und Jerry — die Art und Weise des Lernens ist Geschmackssache!

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 9. Mai 2021, 10:17
  2. Verteidigen Sie die freie Meinungsäußerung und die individuelle Freiheit im Internet. Wehren Sie sich gegen die großen Tech- und Medienkonzerne.

    https://reclaimthenet.org/

    Gefällt mir

    Verfasst von reclaimthenet(dot)org | 8. Mai 2021, 22:45
  3. So etwas gibt es im Iran, in China oder in Weissrussland natürlich nicht.
    Dort darf jeder Bürger noch völlig ungehindert seine Meinung kundtun
    und öffentlich von Ausbeutung, Unterdrückung, Korruption und Elend erzählen.

    Eine Zensur oder eine Manipulation von Zugang zu Medien oder eine Unterdrückung findet keinesfalls statt.

    Gefällt mir

    Verfasst von Skeptiker | 8. Mai 2021, 13:18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: