//
du liest...
Ausland, Naher Osten

US-Flugzeugträger wird ins Mittelmeer verlegt während Damaskus sich auf den Vorstoß in den Nordwesten vorbereitet

von https://southfront.org/

Übersetzung LZ

Der Flugzeugträger USS Dwight D. Eisenhower und seine Carrier Strike Group sind in das Mittelmeer eingelaufen.

Damit ist er derzeit der nächstgelegene Flugzeugträger im Nahen Osten. Es ist schon eine ganze Weile her, dass die USA nicht mehr eines ihrer Superkriegsschiffe im oder in der Nähe des Persischen Golfs stationiert hatten.

Als ob das etwas Neues wäre, wurde die US-Marine öffentlich angewiesen, ab Frühjahr 2019 eine nahezu konstante Präsenz in der Region zu halten.

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin kündigte an, dass eine globale Überprüfung der Streitkräftelage stattfinde und man überdenken werde, ob ein Flugzeugträger in der Region überhaupt benötigt werde. Doch das Mittelmeer liegt ganz in der Nähe, und der Abzug der Carrier Strike Group (CSG) aus dem Persischen Golf war ein politischer Schachzug.

Es ist der Traum von Lloyd Austin, an jedem Krisenherd der Welt eine CSG zu haben, aber die Ressourcen lassen das nicht zu.

Dennoch haben die USA das amphibische Kriegsschiff USS Makin Island (LHD-8) im Persischen Golf mit einer Abordnung von F-35B-Kampfjets, so dass sie immer noch eine starke Präsenz haben. Darüber hinaus ist es für die USS Dwight D. Eisenhower und ihre CSG zweifellos möglich, von ihrem derzeitigen Einsatzort aus ohne Probleme im Nahen Osten zu operieren, sei es in Syrien, im Irak oder anderswo.

In Syrien selbst, dem Hauptgegner der USA neben dem Iran, bereiten sich die russischen Streitkräfte darauf vor, einen permanenten Militärstützpunkt in der Nähe der Stadt Palmyra in der Wüste Badia einzurichten. Dies ist noch nicht bestätigt, verfügt aber laut Satellitenfotos über einen Hubschrauberlandeplatz als Landebahn.

Diese Basis ist wahrscheinlich geplant, um die Syrische Arabische Armee (SAA) weiter in ihrem Vorstoß sowohl gegen ISIS als auch gegen türkische Stellvertreter zu unterstützen.

Am 9. März führte die SAA schweren Beschuss auf die Stellungen der türkischen Stellvertreter im Dorf Jabal Al-Zawiya im Süden von Idlib durch.

Unabhängig davon vereitelten pro-türkische Oppositionsgruppen Berichten zufolge einen Versuch der SAA, an der Qalaat-Front im nördlichen Umland von Latakia vorzurücken. Die Angriffe werden häufig in Twitter-Posts abgewehrt, aber nirgendwo sonst, was zeigt, dass der Propagandaflügel der türkischen Proxies recht aktiv ist.

In den Tagen zuvor hat sich die SAA auf einen großen Vorstoß in der Provinz Aleppo vorbereitet.

Dies ist wahrscheinlich ein Versuch, eine einheitliche Front zu bilden, die entlang der Frontlinie gleichmäßigen Druck ausüben und die Kräfte des Feindes ausdünnen kann, um Gelegenheit für einen Durchbruch zu schaffen.

Die Türkei und ihre Stellvertreter werden sicher jedem Vorstoß der SAA heftigen Widerstand entgegensetzen, aber bisher scheint es, dass dies nicht ausreichen könnte.

U.S. Aircraft Carrier Deploys In Mediterranean As Damascus Prepares To Push On The Northwest

 

Diskussionen

Ein Gedanke zu “US-Flugzeugträger wird ins Mittelmeer verlegt während Damaskus sich auf den Vorstoß in den Nordwesten vorbereitet

  1. Flugzeugträger versenken ist effizienter, als die Fluzeuge einzeln abzuschießen.

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 16. März 2021, 14:51

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: