//
du liest...
Ausland, Welt

Theorie eines Laborursprungs des Coronavirus in China durch Berichte über zeitlich weit vor dem Ausbruch in Wuhan liegende Nachweise von COVID-19 Viren in Europa und den USA klar widerlegt.

von https://cooptv.wordpress.com/

Die Mikrobiologin Rossana Segreto der Universität Innsbruck bestärkt erneut die Theorie eines Laborursprungs des Coronavirus im chinesischen Wuhan. Der Ko-Autor eines gemeinsamen Forschungsbeitrags ist Yuri Deigin.

Yuri Deigin hatte bereits Ende April 2020 einen Artikel mit dem folgenden Titel auf seiner Webseite veröffentlichte: Im Labor hergestellt? SARS-CoV-2-Genealogie durch die Linse der Funktionsgewinnforschung.

Diese Hypothesen müssen jedoch massiv in Frage gestellt werden bzw. sogar als widerlegt gelten, wenn man die inzwischen wissenschaftlich belegten Berichte über zeitlich weit vor dem Ausbruch in Wuhan in China in Betracht zieht.

COVID-19 Viren wurden danach in Frankreich, Spanien, Italien und den USA wesentlich früher als der offizielle verlaubarte Beginn der Pandemie in China festgestellt. Danach wurden bereits im März 2019, neun Monate vor der Identifizierung der COVID-19-Krankheit in China, in gesammelten Abwasserprobe in Barcelona Spuren des neuartigen Coronavirus gefunden, teilte die Universität Barcelona mit.

Frankeich: Ein französisches Krankenhaus, das alte Proben von Patienten mit Lungenentzündungen erneut testete, hat festgestellt, dass es bereits am 27. Dezember 2019 einen Mann mit dem Coronavirus behandelte, fast einen Monat bevor die französische Regierung ihre ersten Fälle bestätigte.


Italien: Wissenschaftler in Italien haben erklärt, dass sie Beweise dafür gefunden haben, dass das Virus viel früher zirkuliert, indem sie Blutproben von Patienten überprüft haben, die an einer Krebsstudie teilgenommen haben.

Proben von vier Patienten, die bis Anfang Oktober 2019 zurückreichen, enthielten nach Angaben des Mailänder National Cancer Institute (NCI) Antikörper.

Die Ergebnisse bedeuten, dass sie im September an Coronavirus erkrankt wären – etwa fünf Monate bevor Italien am 21. Februar in einer Stadt in der Nähe von Mailand in der nördlichen Region der Lombardei seinen ersten offiziellen COVID-19-Patienten aufzeichnete.

Die vom NCI-Wissenschaftsmagazin Tumori Journal veröffentlichte Studie ergab, dass 11,6% der Blutproben von 959 gesunden Freiwilligen, die zwischen September 2019 und März 2020 an einer Lungenkrebs-Screening-Studie teilgenommen hatten, lange vor Februar Antikörper entwickelt hatten.


Spanien: Spanische Virologen haben in einer im März 2019, neun Monate vor der Identifizierung der COVID-19-Krankheit in China, gesammelten Abwasserprobe in Barcelona Spuren des neuartigen Coronavirus gefunden, teilte die Universität Barcelona mit.

Das Team der Universität Barcelona, ​​das seit Mitte April 2020 Abwasser getestet hatte, um mögliche neue Ausbrüche zu identifizieren, beschloss, auch Tests an älteren Proben durchzuführen.

Sie stellten fest, dass das Virus am 15. Januar 2020 in Barcelona vorhanden war, 41 Tage bevor der erste Fall dort offiziell gemeldet wurde.

Anschließend führten sie Tests an Proben durch, die zwischen Januar 2018 und Dezember 2019 entnommen wurden, und stellten fest, dass in einem von ihnen am 12. März 2019 gesammelten Virusgenom vorhanden war.

„Die SARS-CoV-2-Spiegel waren niedrig, aber positiv“, wurde der Forschungsleiter Albert Bosch von der Universität zitiert.


USA:
US-Studie identifizierte 106 Infektionen mit Corona aus 7.389 Blutproben, die zwischen dem 13. Dezember und dem 17. Januar von Spendern in neun US-Bundesstaaten entnommen wurden.

Die CDC-Studie ergab, dass es Mitte Dezember 2019 im westlichen Teil der USA vereinzelte Infektionen gab. Antikörper wurden auch Anfang Januar in anderen Staaten gefunden, bevor bekannt war, dass das Virus an diesen Orten eingeschleppt wurde.

Die Wissenschaftler wiesen darauf hin, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich die Antikörper zur Eindämmung anderer Coronaviren entwickelten, da bei 84 Proben eine für SARS-CoV-2 spezifische neutralisierende Aktivität festgestellt wurde.

Die Spenden wurden in neun Bundesstaaten getätigt – Kalifornien, Connecticut, Iowa, Massachusetts, Michigan, Oregon, Rhode Island, Washington und Wisconsin. Spenden mit Antikörpern, die auf SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursacht, reagieren, kamen von allen neun.

 

Es gibt Mutmassungen, dass wenn man eine statistische Größe von 1.4% Infizierten im Dezember ausgeht, es sich damit bereits im Dezember 2019 in den USA bereits um knapp 5 Millionen Infizierte in den USA gehandelt haben könnte. Natürlich handelt es sich hier nur um statstische Annahmen. An dem Datum, als es in China den ersten offiziellen Covid-19 Infizierten gab.

Bereits ab August 2019 sind aus den USA zahlreiche Meldungen bekannt, die über zahlreiche Todesfälle berichten. Dabei wurden Todesursachen beschrieben, die denen einer Erkrankung an Covid-19 ähnelten. Diese Fälle wurden damals E-Zigaretten zugeschrieben. Im Herbst wurde dann von vielen Menschen berichtet, die während einer Grippewelle verstarben. Auch dies sind sicherlich keine Beweise, aber doch Indizien dahingehend, dass tatsächlich schon Menschen in den USA im Herbst 2019 an Covid-19 verstorben sein könnten.

https://cooptv.wordpress.com/2021/01/23/laborursprung-des-coronavirus-in-china-klar-widerlegt/

Diskussionen

7 Gedanken zu “Theorie eines Laborursprungs des Coronavirus in China durch Berichte über zeitlich weit vor dem Ausbruch in Wuhan liegende Nachweise von COVID-19 Viren in Europa und den USA klar widerlegt.

  1. Gefällt mir

    Verfasst von tinfoilhead | 26. Februar 2021, 0:38
  2. Wenn alles mit rechten Dingen zugehen würde, müßte vonseiten der Corona-Jasager ja wohl kaum so dreist gelogen werden ==>

    https://kenfm.de/corona-lockdowns-gesundheitsschaedigende-politik-unter-dem-deckmantel-der-krankheitsbekaempfung-von-christian-kreiss/

    Wer sich nicht später als leichtgläubig und so zugleich mitverantwortlich ertappen will, sollte sich mit einem abschließenden Urteil zurückhalten. Was denn, wenn zunächst allein China und die USA Ziel einer Biowaffen-Attacke geworden sein sollten (z.B. entweder aerosolierte und vom Luftraum her, oder anderswie ausgebrachte Erreger)!? Diese realistische Option auszuschließen, wäre politisch fahrlässig.

    Was also, wenn mehr oder weniger alle in ihrem jeweiligen Rahmen durchaus zutreffende Positionen vertreten würden, sowohl die Ja-, als auch die Neinsager! Nur eines ist bisher klar: Offenbar wissen alle zuwenig, denn viele als durchaus gesichert anzunehmende Infos ergeben logische Widersprüche. Was auf mindestens eine unbekannte Größe in allen bisherigen populären Rechnungen deutet.

    Gefällt mir

    Verfasst von No_NWO | 24. Februar 2021, 18:27
  3. Seit vorsichtig mit diesen Masken die auch bei Haussanierung getragen werden, gebt die auf keinen Fall an KInder! Man bekommt definitiv weniger Sauerstoff, die sind nur für eine kurze Tragedauer gedacht.

    http://blauerbote.com/2021/01/20/das-robert-koch-institut-warnt-ffp2-masken-koennen-gesundheitsgefahr-darstellen/

    Gefällt mir

    Verfasst von Jens | 26. Januar 2021, 12:52
  4. Die Realsatire der Coronaleugner läuft schon längst in der nächsten Runde

    250.000 will der ehemalige Hafenarzt und Amtsarzt haben.

    https://de.rt.com/gesellschaft/109767-aussagen-zur-corona-krise-mediziner-wodarg-verklagt-volksverpetzer/

    Wolfgang Wodarg hatte beim Jahreswechsel auf seiner Internetseite und zeitgleich bei Rubikon eine Neujahrsbotschaft veröffentlicht, in der er die WHO in „World Hoax Organization“ umbenennen will und dazu aufruft, „ab jetzt entscheiden wir selbst, was Gesundheit ist“…

    die Popgruppe Pur besingt das mit „komm mit ins Abenteuerland“

    Ansonsten weiterhin das übliche Verharmlosungsgeschwafel vom ehemaligen Hafenarzt und Amtsarzt
    https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2021/01/03/wolfgang-wodarg-quo-vadis/

    Das hält die Corona Desfinformations Stiftung natürlich nicht davon ab, fleissig mit dem Hut herumzugehen und zu schnorren und weiterhin gezielt diffamierende Hetzkampagnen gegen Ärzte und Wissenschaftler zu führen. (Ein Institut ist kein geschützter Begriff, keine Gemeinnützigkeit)

    Gefällt mir

    Verfasst von Sneayk | 25. Januar 2021, 20:02
  5. Hier erklärt euch Dr Wodarg mal den Corona Stammbaum mit einer wunderschönen Grafik, von Wuhan aus betrachtet. Die Chinesen sind nicht solche Stümper, wie dieser Dr Osten und seine follower, die haben die neue Virusvariante komplett sequenziert und auch alle folgenden Varianten

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 25. Januar 2021, 18:10
    • Ist nicht so, dass Drosten et al. keine Virusvarianten sequenzieren. Dass eine Nation mit 1 Mia. Menschen und dementsprechend mehr Sequenzern ein paar mehr Genome sequenziert, sollte nicht verwundern. Warum also so ein 5-Stundenquatschvideo zeigen, wenn man dieses unbedeutende Faktum daraus zieht? Und der Quatschtyp Wodarg sollte erstmal erklären, warum er nicht Stellung bezieht auf seine ehemals wichtigste Quelle (euromomo), und woher dort diese vielen Todesfälle stammen.

      Gefällt mir

      Verfasst von stati | 24. Februar 2021, 16:44

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: