//
du liest...
Ausland, Lateinamerika

Bolivien: Präsident Arce empfiehlt den Einsatz traditioneller indigener Medizin

von https://de.rt.com/

Traditionelle indigene Medizin bewährt sich in Bolivien bei der Stärkung des Immunsystems und dem Schutz vor COVID-19. Präsident Arce lässt die erfolgreichen Praktiken in den Katalog des Gesundheitsministeriums aufnehmen und empfiehlt sie der gesamten Bevölkerung.

Die bolivianische Regierung setzt künftig stärker auf den Einsatz traditioneller indigener Medizin – für die Bekämpfung der Corona-Pandemie und für den Gesundheitszustand der bolivianischen Bevölkerung insgesamt. Präsident Luis Arce betonte am 31. Dezember auf einer Pressekonferenz den Nutzen des medizinischen Wissens der indigenen Bevölkerung. In Kombination mit der schulmedizinischen Praxis und dem Einsatz des russischen Impfstoffes Sputnik V könne damit ein wirksamer Schutz gegen COVID-19 geschaffen werden.

In seiner Rede hob Arce hervor, dass Berichte aus zahlreichen ländlichen Regionen Boliviens vorliegen, in denen aktiv indigene medizinische Methoden angewendet werden. Diese Regionen verzeichneten keinen großen Ausbruch der Lungenkrankheit COVID-19, wie beispielsweise die Städte La Paz und Santa Cruz. Er empfahl den Einsatz der indigenen Medizin für die gesamte bolivianische Bevölkerung. Ressentiments gegen die traditionellen Methoden müssten überwunden werden.

„Wir haben in der Praxis gesehen, dass soziale Organisationen insbesondere in den ländlichen Gegenden traditionelle Medizin eingesetzt haben – mit großen Erfolgen. Das ist ein Fakt, den Bolivianer nicht ignorieren können. Daher haben wir das Gesundheitsministerium aufgefordert, die Methoden in ihr Protokoll aufzunehmen. Sie sollen exakt erfassen, welche der traditionellen Methoden genau Erfolge zeigen, damit alle Bolivianer – im Osten, Westen, Norden und Süden des Landes – die Methoden einsetzen können, deren Wirkung in der Krankheitsprävention erwiesen sind und die daher nützlich sind zum Schutz der gesamten Bevölkerung.“

Bolivien zählt bei einer Bevölkerung von etwa elf Millionen Menschen aktuell circa 160.000 positive Corona-Befunde. 9.165 Todesfälle werden im Zusammenhang mit dem Coronavirus aufgelistet (Zahlen der Johns Hopkins University, Stand 1. Januar 2021). Somit wurden etwa 1,45 Prozent der Bevölkerung positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Quote in Boliviens Nachbarländern liegt mehr als doppelt so hoch: Argentinien (3,63 Prozent), Brasilien (3,62 Prozent), Chile (3,47 Prozent) und Peru (3,25 Prozent).

Zur weiteren Eindämmung des Coronavirus erhält Bolivien 5,2 Millionen Impfdosen des russischen Impfstoffes Sputnik V. Ein entsprechender Vertrag wurde am 30. Dezember zwischen Präsident Arce und dem russischen Botschafter in Bolivien, Wladimir Sprinchan, unterzeichnet.

Mehr zum Thema – Venezuela unterzeichnet Abkommen mit Russland über den Kauf von Sputnik V

https://de.rt.com/international/111285-bolivien-praesident-arce-empfiehlt-einsatz-traditioneller-indigener-medizin/

Diskussionen

4 Gedanken zu “Bolivien: Präsident Arce empfiehlt den Einsatz traditioneller indigener Medizin

  1. Aber Finger weg von Scharlatanerie wie neogermanischen Wunderheilern und Selbstmedikamentation mit überteuerten „Wundermitteln“ wie der lebensgefährlichen Sientology Propheten Clorbleiche. Solche Experimente haben schon zu diversen Todesopfern Weltweit geführt. Ursprünglich als Wundermittel gegen Malaria vermarktet, kann es inzwischen angeblich sogar auch Krebs, AIDS, Autismus und bei der Teufelsaustreibung eingesetzt werden.

    Gleiches gilt für Haifischflossen und Nashornpulver mit denen auch die völlig sinnlose Ausrottung von Tierarten vorangetrieben wird (medizinisch vollkommen wirkungslos). Eine Wirkung wurde bislang nur beim Kontostand der Verkäufer nachgewiesen.

    https://taz.de/MMS-Scharlatanerie-in-Deutschland/!5036781/

    Gefällt mir

    Verfasst von John | 4. Januar 2021, 12:56
    • „John“, du hast NULL Ahnung von der indigenen Heilkunde in Bolivien.

      Gefällt mir

      Verfasst von LZ | 4. Januar 2021, 13:02
    • Oh nein, da ist jemand mailab auf den Leim gegangen. 😦

      Die Frau lügt berufsmäßig und macht Werbung für Pharma. Kriegst aber auf Youtube kaum noch etwas kritisches darüber zu sehen, weil kritische Videos/ Kanäle gelöscht werden. Ihre Aussagen über Vitamin C und D und Kurkuma etc. zielen ganz klar darauf die Wirksamkeit dieser Substanzen herunterzuspielen. Lieber selbst recherchieren statt dieser Person etwas zu glauben.

      Gefällt mir

      Verfasst von Frieda | 5. Januar 2021, 0:52

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: