//
du liest...
Inland, Medien

Zensur beim ZDF: Was Sie nicht erfahren sollen, wird hinterher aus Sendungen raus geschnitten

von Thomas Röper – https://www.anti-spiegel.ru/

In einer Markus-Lanz-Sendung war Carsten Linnemann, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zu ehrlich. Daher hat das ZDF die Sendung zunächst vom Netz genommen und dann wieder online gestellt. Allerdings hat es dabei die entscheidenden zwei Minuten herausgeschnitten.

Ich habe über den Vorgang schon berichtet. In meinem Artikel darüber habe ich mich gewundert, dass das ZDF die Sendung zunächst aus dem Netz genommen und dann wieder online gestellt hat. Aber das ZDF hat dabei die entscheidenden zwei Minuten aus der Sendung herausgeschnitten, was mir entgangen ist, bis mich aufmerksame Leser per Mail darauf aufmerksam gemacht haben. Daher habe ich meinen ursprünglichen Artikel zwar aktualisiert und mit einem entsprechenden Nachtrag versehen, da viele Leser ihn aber schon gelesen haben und daher den Nachtrag vielleicht nicht zu sehen bekommen, will ich hier in einem Extra-Artikel noch einmal darauf eingehen.

In der Markus-Lanz-Sendung vom 2. Dezember wurde Carsten Linnemann, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zu den aktuellen Corona-Hilfen befragt und er hat sich darüber aufgeregt, denn sie begünstigen die großen Restaurant-Konzerne und nicht den Mittelstand oder kleine Familienbetriebe. Auch Markus Lanz war sichtlich geschockt über das, was er da erfahren durfte.

Nur die Zuschauer sollen es nicht erfahren. Das ZDF hat die Sendung zunächst vom Netz genommen und dann wieder online gestellt, aber die entscheidenden zwei Minuten herausgeschnitten. Den Schnitt sehen Sie in der Sendung in der ZDF-Mediathek deutlich bei Minute 55.20.

In diesem Video finden Sie die herausgeschnittenen zwei Minuten ab Minute 3.02. Ich werde das Herausgeschnittene hier wörtlich dokumentieren und Sie können sich dann fragen, warum das ZDF nicht möchte, dass Sie das hören und Sie können sich auch fragen, warum alle „Qualitätsmedien“ sowohl über die genannten Tatsachen schweigen, als auch über die dreiste Zensur des ZDF.

Es ging um die Frage der Corona-Novemberhilfen für Gastwirte und darum, dass Deutschland als einziges Land den Restaurants für die Zeit des Lockdown 75 Prozent des Umsatzes des Vorjahres erstattet. In Frankreich wird auch der Umsatz erstattet, aber nur 20 Prozent, nicht 75. Das ZDF zeigt folgenden Dialog zu dem Thema nicht mehr:

Linnemann: So, und deshalb war ich dann überrascht…
Lanz: Moment. Aber nochmal: Dieses hochsensible Thema, wir reden jetzt über Multi-Milliardenkonzerne…
Linnemann: Die Ausgestaltung dieser Programme, Herr Lanz, die diskutieren wir nicht im Deutschen Bundestag. Ob Abschreibungen drin sind, oder wie die Details sind, sondern das macht die Exekutive. Das ist auch grundsätzlich erstmal richtig. Wir entscheiden über den Geldrahmen, wo ist Schluss und wie kann es sein, äh, dass…
Lanz: Aber Sie wissen schon, dass… ganz bestimmte Trigger-Wörter finden da jetzt statt, also Starbucks ist zum Beispiel ein Unternehmen, das zum Beispiel dadurch auffällig geworden ist, dass – in den letzten Jahren immer wieder – dass sie in Deutschland so gut wie keine Steuern zahlen.
Linnemann: Das ist das Problem, ich sag mal, jede Kneipe, jedes Restaurant, die haben das Problem…
Lanz: Und Starbucks betrifft das auch? Die kriegen auch 75 Prozent des Novemberumsatzes erstattet?
Linnemann: Starbucks ist natürlich ein ganz interessanter Fall. Ja, erstens. Zweitens…
Lanz: Das heißt die zahlen in Deutschland so gut wie… Oh, ich muss jetzt aufpassen, wenig Steuern…?
Cerstin Gammelin (Journalistin und Talkgast in der Sendung): Die haben Steuersparmodelle.
Lanz: Steuersparmodelle, das ist das schöne Wort dafür.
Linnemann: In Deutschland muss man 15 Prozent Gewinnsteuern, sogenannte Körperschaftssteuern, zahlen. Insgesamt Unternehmenssteuern ungefähr 30 Prozent.
Lanz: Und deutsche Steuerzahler stehen jetzt für 75 Prozent des Novemberumsatzes gerade?
Linnemann: Ja, plus sie dürfen weiterhin das Außer-Haus-Geschäft machen. Um es mal klar zu sagen: Ich habe doch nichts gegen die Kneipen, die kleinen Restaurants. Die haben ja wochen- und monatelang keine Umsätze gemacht. Aber das solche Konzerne, ja, ich will nicht sagen, das Geschäft ihres Lebens machen, dann krieg ich morgen, ich krieg morgen, Herr Lanz, da sind Sie schuld dran, ich krieg morgen wahrscheinlich wieder so viele Mails, dass das alles nicht so ist…
Lanz: Moment: Sie sind schuld, wenn Sie solche Gesetz machen.
Linnemann: Ja, ist ja auch Okay, ich hab´s gerade erklärt…
Lanz: Und ich frag nur nach. Ich kann ehrlich gesagt kaum glauben, was ich da höre.

Zum Vergleich schauen Sie sich die Version an, die beim ZDF zu sehen ist. Beginnen Sie zum Beispiel bei Minute 50 oder 49 und schauen Sie sich dann an, wie nett das alles bei Minute 50.20 aussieht, wo dieser Teil rausgeschnitten wurde.

Und nun, liebe Leser, fragen Sie sich: Warum will das ZDF nicht, dass Sie das zu sehen und zu hören bekommen? Und warum berichten die angeblich kritischen „Qualitätsmedien“ nicht darüber? Und warum berichtet niemand über die Zensur des ZDF?

Und vor allem: Wenn es in Berlin in der Regierung und im Bundestag alle wissen und die Gelder ohnehin noch nicht ausgezahlt worden sind, warum wird das am 28. Oktober beschlossene Gesetz nicht geändert? Man könnte zum Beispiel eine Obergrenze für die Hilfen einführen, oder sie auf kleine Familienunternehmen begrenzen. Es gäbe eine Menge Möglichkeiten, diesen Missstand sofort zu beheben. Aber das wird nicht getan und die Medien zensieren es, wenn darüber gesprochen wird.

Ich habe gerade erst in einem anderen Artikel ausführlich dargelegt, wie die Konzerne dank der Corona-Hilfen einen dicken Reibach machen, während der Mittelstand vor die Hunde geht. Der passt zu diesen Entwicklungen wie die Faust auf´s Auge, den Artikel finden Sie hier.

https://www.anti-spiegel.ru/2020/besonders-dreiste-zensur-beim-zdf-sogar-ich-bin-drauf-reingefallen/

Diskussionen

2 Gedanken zu “Zensur beim ZDF: Was Sie nicht erfahren sollen, wird hinterher aus Sendungen raus geschnitten

  1. https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz

    So ! steht es nun auf der Seite…

    Korrektur
    In der Sendung „Markus Lanz“ vom 2.12.2020 wurde im Gespräch zwischen Markus Lanz und Dr. Carsten Linnemann behauptet, Starbucks Deutschland habe staatliche Hilfen zum Ausgleich wegfallender Umsätze aus den Corona-Programmen der Bundesregierung erhalten. Dies stimmt jedoch nicht. Da wir von Starbucks auf diesen Fehler hingewiesen wurden, haben wir diesen Teil des Gesprächs in der Online-Fassung für die ZDF-Mediathek entfernt.

    Evtl. kann das jemand überprüfen??

    Liken

    Verfasst von Lommel Bernie | 17. Dezember 2020, 16:44
  2. Über die Zensur des ZDF berichten die „Qualitätsmedien“ nicht, sowenig wie sie über die täglichen Verbrechen berichten, welche durch die Akteure des total korrupten Systems in dem wir leben begangen und mitgetragen werden. Treffendes Zitat hierzu.

    „.. Die Medien- und Dienstleistungsgesellschaft hat einen Typus von Arbeitnehmern hervorgebracht, der die geforderte Kritiklosigkeit und Loyalität in Bezug auf die Arbeitgeber geradezu fanatisch mitträgt. Diese Entwicklung habe ich in den letzten zwanzig Jahren als Berater miterlebt und bin oft genug dabeigewesen, wenn Menschen für den Arbeitsplatz passend gemacht wurden.

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, dass wir den Brainwash und auch den Braindrain bei unseren Medien so heftig beklagen und das Selbstverständliche nicht thematisieren, dass das Arbeitgeber sind, die ihre Stakeholder (in Politik und Wirtschaft) zufriedenstellen wollen und dafür jeden Druck auf ihre Mitarbeiter (also die Journalisten und Redakteure) ausüben. Das ist doch bekannt! Das ist Kapitalismus pur. Noam Chomsky hat es in seiner Kritik der „Konsensmaschine“ bereits vor dreißig Jahren für amerikanische Medien dargestellt. Natürlich wurde auch Chomsky damals als Antisemit bezeichnet, obwohl er selbst jüdischer Herkunft ist. Aber das interessierte niemanden. ..“

    https://reitschuster.de/post/mangelnde-demokratiekompetenz-wohl-kaum/

    Liken

    Verfasst von Sonne | 16. Dezember 2020, 23:49

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: