//
du liest...
Ausland, Lateinamerika

Díaz-Canel: Wir sind kleine Giganten in einer Welt, in der Heuchelei und Grausamkeit herrschen

von http://de.granma.cu/

Bild: Der kubanische Präsident hob die Grundsätze hervor, auf denen die Beziehungen zwischen Kuba und den karibischen Staaten beruhen. Foto: Estudios Revolución

„Lassen Sie uns Solidarität und Zusammenarbeit als unverzichtbare Kräfte verteidigen, um uns gemeinsam den großen Herausforderungen und Bedrohungen zu stellen“, sagte der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel auf dem VII. virtuellen Gipfel Caricom-Kuba

(Übersetzung der stenografischen Version der Präsidentschaft der Republik)

Guten Tag, Caricom!

Nachdem überprüft wurde, dass alle Verbindungen hergestellt sind, eröffnen wir hiermit diesen Gipfel.

Ich begrüße alle, die zugeschaltet sind!

Ehrenwerter Herr Ralph Gonsalves, Premierminister von St. Vincent und den Grenadinen und Präsident der Konferenz der Regierungschefs der Karibischen Gemeinschaft (Caricom), ehrenwerte Premierminister und Präsidenten der Mitgliedsländer von Caricom, Seine Exzellenz Botschafter Irwin LaRocque, Generalsekretär der Gemeinschaft, Seine Exzellenz Herr Didacus Jules, Generaldirektor der Organisation der Ostkaribischen Staaten, Seine Exzellenz Herr Rodolfo Sabonge, Generalsekretär der Vereinigung Karibischer Staaten, sehr geehrte Delegationsleiter und besondere Gäste,

ich nutze die Möglichkeit, die dieses Treffen uns bietet, um den Premierministern von Dominica, St. Kitts und Nevis, Jamaika und St. Vincent und den Grenadinen zu ihrer Wiederwahl in diese Positionen sowie den Präsidenten von Guyana und Suriname und dem Premierminister von Belize erneut zu ihren Wahlsiegen zu gratulieren. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Aufgaben!

Es ist eine große Ehre für unser Volk, den siebten Caricom-Kuba-Gipfel auszutragen, der aufgrund der durch die COVID-19-Pandemie auferlegten Beschränkungen nicht als Präsenzveranstaltung abgehalten werden kann.

Wir sind kleine Nationen, die vor kolossalen Herausforderungen stehen. Wir sind gezwungen, in einem ungerechten und ungleichen internationalen System zusammenzuleben, das Fortschritt und Nutzen für die am weitesten entwickelten priorisiert, und spüren die Auswirkungen der Pandemie auf unsere Völker und unsere Volkswirtschaften stärker.

In Zeiten, die mehr Solidarität, Zusammenarbeit und Einheit erfordern, ist es dringend notwendig, gemeinsame Anstrengungen zu unternehmen.

In Kuba haben wir einen nationalen Plan zur Vorbeugung und Bekämpfung der Pandemie ausgearbeitet, der auf dem artikulierten Management zwischen den Institutionen basiert und auf den Stärken des Gesundheitssystems, der wissenschaftlichen Entwicklung und der verantwortungsvollen Beteiligung der Menschen beruht. All dies ermöglichte es uns, wirksame Protokolle gegen COVID-19 zu schaffen und anzuwenden.

Wichtige Fortschritte in der Biotechnologie und bei der Herstellung von Arzneimitteln nationaler Produktion haben die Bekämpfung der Epidemie mit sichtbaren Ergebnissen begünstigt, während unsere Wissenschaftler intensiv an vier Impfstoffkandidaten arbeiten, die bereits in der Phase der klinischen Prüfung sind.

Gemäß unserer traditionellen solidarischen Berufung haben wir, soweit möglich, auf Anfragen auf Unterstützung durch das Gesundheitspersonal reagiert.

Ich bin dankbar für das Vertrauen, das den 681 kubanischen Angehörigen der Gesundheitsberufe entgegengebracht wurde, die sich denen angeschlossen haben, die bereits Dienste in karibischen Ländern und Gebieten zur Bekämpfung von COVID-19 erbracht haben.

Die heftige Kampagne der Regierung der Vereinigten Staaten gegen die kubanische medizinische Zusammenarbeit, durch die die Bevölkerung mehrere lateinamerikanische Länderunserer Gesundheitsdienste beraubt wurde, konnte nicht verhindern, dass unsere engagierten Mitarbeiter die Schwesternationen der Karibik unterstützen.

Dies wurde in einem Kontext erreicht, der durch die Verschärfung der ungerechten wirtschaftlichen, kommerziellen und finanziellen Blockade der Vereinigten Staaten gekennzeichnet ist, die Caricom in einer von uns geschätzten Position entschieden abgelehnt hat.

Die derzeitige US-Regierung, die für die Verschärfung der Belagerungspolitik verantwortlich ist, führt auch Aktionen offener Einmischung gegen Kuba durch, indem sie illegale Handlungen in unserem Gebiet stimuliert, finanziert und durchführt, mit denen verzweifelt versucht wird, soziale und politische Instabilität zu fördern.

Liebe Kollegen,

der Austausch, um gemeinsame Projekte zu entwerfen und zu schaffen, kann verbessert werden. Wir haben den politischen Willen, sie auszuführen.

Inmitten der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen und der durch die neue Realität auferlegten Einschränkungen bekräftige ich Kubas Bereitschaft, im Bereich der öffentlichen Gesundheit, insbesondere bei der Bekämpfung von COVID-19, bescheiden mit unseren karibischen Brüdern zusammenzuarbeiten.

Wir sind bereit, Erfahrungen auszutauschen, Ratschläge im epidemiologischen Bereich einzubringen und gleichzeitig das Angebot an Stipendien für Medizin und andere Fachgebiete aufrechtzuerhalten. Heute beherbergen wir 741 karibische Stipendiaten in unserem Land.

Derzeit arbeiten 2.048 kubanische Ärzte, Techniker, Krankenpfleger, Sporttrainer, Ingenieure und Lehrer in 19 Ländern und Territorien der Karibik und sind weiterhin bereit, in den Bereichen zusammenzuarbeiten, in denen dies erforderlich ist.

Es gibt andere Bereiche mit großem Potenzial für die Zusammenarbeit, z. B. den Sprachunterricht in Spanisch und Englisch, die Vorbereitung unserer Nationen auf die Eindämmung von Naturkatastrophen und die Konfrontation mit dem Klimawandel, bei der Fortschritte bei der Bewältigung der Schwachstellen erzielt werden, die den kleinen Inselentwicklungsstaaten und -ländern in tief gelegenen Küstengebieten gemeinsam sind.

In den letzten Jahren wurden unter Beteiligung der kubanischen Wissenschaftsgemeinschaft und der UNESCO Dutzende von Fachleuten aus der Region in der Bewältigung von Naturkatastrophen geschult. Der kubanische Zivilschutz und die Agentur für Notfall- und Katastrophenmanagement der Karibik haben eine Vereinbarung zur Erweiterung und Integration regionaler Frühwarnsysteme unterzeichnet.

Das von uns gemeinsam mit Guyana entwickelte Zentrum zur Förderung der Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf kann von allen Caricom-Ländern genutzt werden.

Unsere Volkswirtschaften haben das Potenzial für einen intraregionalen Austausch. Wir wissen, dass es schwierig ist, einen fließenden und für beide Seiten vorteilhaften Handel zu erreichen, aber wir können die kommerziellen Nischen identifizieren, die zum Vorteil unserer Nationen genutzt werden können, indem wir das überarbeitete Abkommen über Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Caricom und Kuba und sein zweites Zusatzprotokoll nutzen.

Wir müssen die geschäftlichen Anreize stärken, die die unterzeichneten Instrumente bieten, um im Wirtschaftsraum voranzukommen.

Ich bekräftige unsere Forderung, die aktuellen Kriterien für den Erhalt offizieller Entwicklungshilfe zu überprüfen und zu ändern, damit sie die Realität und die spezifischen Bedürfnisse der hoch verschuldeten Länder mit mittlerem Einkommen, insbesondere der karibischen Staaten, angemessen widerspiegeln.

Die aktuellen Kriterien spiegeln weder das tatsächliche Niveau der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung noch die mehrdimensionalen Auswirkungen von Armut, Ungleichheit und Verletzlichkeit wider.

Wir sind auch besorgt über die Aufnahme der Caricom-Mitgliedstaaten in die Liste der nicht kooperativen Steuergebiete und fordern eine Änderung dieses Ansatzes mit negativen Folgen für die Wirtschaft der karibischen Länder, die ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit und zum Dialog gezeigt haben, damit für beide Seiten vorteilhafte Lösungen gefunden werden.

Liebe Brüder,

wir sehen, dass die engen Beziehungen, die Caricom und Kuba geknüpft haben und die auf die persönliche Bemühungen des Comandante en Jefe der kubanischen Revolution, Fidel Castro Ruz, und von Armeegeneral Raúl Castro Ruz zurückgehen, sich gefestigt haben. Die Idee unserer Führer, solidarisch zusammenzuarbeiten, sich gegenseitig angesichts der Herausforderungen der kolonialen Vergangenheit zu unterstützen und das Wesen unserer Freundschaft zu verteidigen, wird von uns allen nachdrücklich verteidigt.

Ich bedanke mich noch einmal für die Solidarität, den Respekt und den Mut der Karibik in ihren Beziehungen zu unserem Land. Wir sind kleine Giganten in einer Welt, in der Heuchelei und Grausamkeit herrschen.

Ich lade Sie ein, die Themen auf der Tagesordnung zu teilen, damit dieses Treffen bestätigt, dass die Einheit der Völker für die Verbesserung der Menschheit und das Erreichen einer gerechteren und nachhaltigeren Welt von wesentlicher Bedeutung ist.

Lassen Sie uns Solidarität und Zusammenarbeit als unverzichtbare Kräfte verteidigen, um uns gemeinsam den großen Herausforderungen und Bedrohungen zu stellen!

Ich greife auf die Worte von Armeegeneral Raúl Castro Ruz beim vorherigen Treffen in Antigua und Barbuda zurück, um zu bestätigen: „Die Karibik wird immer auf Kuba zählen können. So war es und so wird es sein!“

Vielen Dank!

HINTERGRUND

Der Caricom-Kuba-Tag erinnert an die mutige Entscheidung der Staats- und Regierungschefs von Guyana, Trinidad und Tobago, Barbados und Jamaika, die am 8. Dezember 1972 mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen dieser karibischen Länder zu Kuba formell getroffen wurde und die diplomatische Isolation brach, zu der die Vereinigten Staaten unser Land nach dem Sieg der Revolution zu verurteilen versuchten.

Kuba ist das einzige lateinamerikanische Land, in dem alle karibischen Staaten eigene diplomatische Vertretungen unterhalten.

Seit 2002 finden alle drei Jahre die Caricom-Kuba-Gipfeltreffen statt. Dieser Mechanismus hat dazu beigetragen, die bilateralen Beziehungen zu stärken und einen wirksamen Mechanismus für die regionale Überprüfung und Konsultation zu schaffen.

http://de.granma.cu/cuba/2020-12-09/diaz-canel-wir-sind-kleine-giganten-in-einer-welt-in-der-heuchelei-und-grausamkeit-herrschen

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: