//
du liest...
Asien, Ausland

Von Amerika angestoßene Farb-Revolution in Thailand

von Dr. Ejaz Akram – https://einarschlereth.blogspot.com/

Bild: Pro-Regierung Demonstration

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Amerikanische Kriege mit anderen Mitteln

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind seit fast einem Jahrhundert eine Weltmacht. In diesem Jahrhundert gab es den höchsten technischen Fortschritt, aber es war auch das brutalste Jahrhundert in Bezug auf Kriege, menschliche Tote und Leiden. Die USA wollen weiterhin die Welt hegemonisieren, was mehr Gewalt auf der ganzen Welt bedeutet. Immerhin haben die USA in ihrer 244-jährigen Geschichte nur 16 Jahre lang Frieden gesehen und haben in dem Rest ihrer Geschichte Krieg betrieben. Eine fortgesetzte amerikanische Hegemonie bedeutet mehr Tod und Leid für die Welt. Wie John Mearsheimer sagte, wird Amerika alles in seiner Macht Stehende tun, um andere Länder nicht kampflos aufsteigen zu lassen, aber ein „Kampf“ in einem kinetischen Krieg wird Amerika auch selbst zerstören. Deshalb muss es aus amerikanischer Sicht einen anderen Weg geben, um seine Ziele zu erreichen. Und dieser Weg führt über Aufwiegelung und Täuschung gegen die Menschen in Ländern, in denen die Regierung nicht den amerikanischen Interessen dient. Sie erreichen das durch Lügen und Falschheit, die sich als echtes Wissen präsentieren, um die leichtgläubigen Massen davon zu überzeugen, den Ast abzuschneiden, auf dem sie sitzen.

Thailand: Der nächste Freund im Strafvollzug

Nach den Ereignissen dieser Woche in Thailand behaupteten die korporativen Medien des Westens, dass die Thailänder Demokratie fordern. Das ist wirklich lustig und offensichtlich falsch. Die ganze Welt weiß inzwischen, dass es nirgendwo eine Demokratie gibt, und schon gar nicht im Westen, wie allgemein angenommen. Es ist die Herrschaft von Sonderinteressen, die nicht das beste Interesse der Menschen im Auge haben. Solange Thailand den amerikanischen Interessen untergeordnet war, war es der Liebling in Asien. Seit den Anfängen der Pax Americana wurde das thailändische Königreich zu einem nützlichen Spielball Amerikas, aber jetzt wollen sie zu ihrer historischen Norm zurückkehren und ihre eigenen Rechte auf ihrem eigenen Land ausüben. Die US-Geschichte legt nahe, dass die USA ihre Verbündeten oft auffordern, gegen ihre nationalen Interessen zu handeln, und wenn sie dies nicht tun, werden sie bestraft. Dies deutet darauf hin, dass die USA meist der Feind ihrer Verbündeten sind. Genau wie bei den Unruhen in Thailand sind die Amerikaner überall zu sehen, und Szenen, die fast überall auf der Welt inszeniert wurden, werden auch in Thailand wieder aufgeführt. Alle Arten der bekannten, einheitlichen, geordneten Gruppenaktionen, reichhaltige und präzise „Black Storm“-Vorräte spiegeln die Geschichte des Auftretens der CIA in verschiedenen Identitäten bei allen Farben-Revolutionen in der Vergangenheit.

Die thailändische Regierung will den heimischen Wirtschaftsaufbau stärken und setzt sich für den Bau der Wasserstraße Kra Isthmus ein, was die Hegemonie der Vereinigten Staaten im asiatisch-pazifischen Raum erschüttert hat. Die militärischen und wirtschaftlichen Interessen der USA sind in Thailand verloren gegangen. Aus diesem Grund wollen einige US-Politiker den Rücktritt von Premierminister Prayuth Chan-ocha, um ihre ureigensten US-Interessen in Südostasien zu schützen. Sie zögern nicht, Thailand ohne Rücksicht auf die Stabilität und Leiden des thailändischen Volkes in die Falle zu locken.

Studentenführer werden in der US-Botschaft instruiert – hier Glyn Davies, US-Botschafter in Thailand

Die Beispiele von Belarus, der Ukraine, Syrien, Libyen und dem Libanon zeigen, dass je gespaltener eine Gesellschaft ist, desto besser können Außenstehende die Risse und Leerräume nutzen. Dies verschärft soziale Unruhen und Kriege, vergrößert die Kluft, führt zu Vertreibungen und führt zu Tod und Katastrophen. Wenn man die Farben-Revolution versteht, können andere Länder vermeiden, das nächste Thailand zu werden.

Dr. Ejaz Akram ist Professor Emeritus für Religion und Weltpolitik an der National Defence Universität in Pakistan.

Artikel mit Hilfe von DeepLtranslator übersetzt.

Quelle – källa – source

https://einarschlereth.blogspot.com/2020/12/von-amerika-angestoene-farb-revolution.html

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: