//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Obama ist ein Arschloch – Und andere Notizen vom Rande der narrativen Matrix

von Caitlin Johnstone – https://www.theblogcat.de/

Das US Imperium: Ermordet Wissenschaftler, überfällt Länder, stürzt Regierungen, kreist den Planeten mit Militärstützpunkten ein, hungert mit Sanktionen absichtlich Zivilisten zu Tode, bedroht die Welt mit Atomwaffen.

Auch das US Imperium: „Der Iran muss endlich wie ein normales Land handeln.“

Obamas Aufgabe ist es, euch zu sagen, dass das herrschende Establishment, das jeden Tag rund um die Uhr Menschen ermordet, unterdrückt und ausbeutet, eigentlich recht fortschrittlich ist und dass die Menschen, die sich ihm entgegenstellen, unreife Irre sind, die verspottet werden sollten.

Wenn man jemanden getötet hat, dann ist das alles, wofür man bekannt wird. Wenn ein US-Präsident Tausende und Abertausende von Menschen tötet, dann dreht sich im Mainstream-Diskurs alles um seine solide Finanzpolitik und seine Fähigkeit, einen Dreier zu versenken.

Faschismus mit nettem Antlitz: Eine mörderische und tyrannische politische Ideologie, deren mit eiserner Faust betriebene Agenden der Unterdrückung, Ausbeutung und gewaltsamen Herrschaft sich hinter Lippenbekenntnissen zum Progressivismus, Quoten-Kabinettsposten und netten Tweets verbergen.

Die Mächtigen verarschen uns, und es gibt mehr von uns als es von ihnen gibt. Ein ganzes Kultur- und Informationsökosystem wurde absichtlich so aufgebaut, dass eine kritische Masse von uns nicht zu dieser einen grundlegenden Tatsache erwacht.

Jedes Thema eines internationalen Konflikts, an dem das US-zentralisierte Imperium beteiligt ist, wird mit westlicher Medienpropaganda überflutet, die an ein westliches Publikum vermarktet wird. Niemand, der diese unbestreitbare Realität ignoriert, ist in der Lage, irgendeine wichtige internationale Nachrichtenstory zu verstehen.

Es ist so merkwürdig, wie reiche und mächtige Menschen jeden Tag riesige Mengen an Reichtum und Arbeitskraft in die Manipulation unseres Verstands stecken. Und das nicht die Hauptsache ist, über die wir die ganze Zeit reden.

Biden ist, wie wenn alle plötzlich poetisch darüber schwärmen würden, wie wunderbar und erfrischend und inkludierend das Chevron-Logo ist.

Teil der von den USA geführten liberalen Weltordnung zu sein, bedeutet, dass jeder, ungeachtet seiner Rasse, seines Geschlechts oder seiner sexuellen Orientierung, frei ist, der weltumspannenden Mordmaschine auf jede beliebige Art und Weise zu dienen.

Ein Teil der von den USA geführten liberalen Weltordnung zu sein, bedeutet, dass man absolut frei ist, alles zu tun, was man will, solange es den Mächtigen in keiner Weise und in keiner Form Unannehmlichkeiten bereitet.

Manchmal bin ich traurig, dass Cobain so jung gestorben ist, aber ich bin froh, wenn ich mich daran denke, was es bedeutet, dass wir nicht zusehen mussten, wie er sich in einen peinlichen Scheißkerl verwandelt hat.

Snowden und Assange nicht zu begnadigen, wäre ein unentschuldbares Übel. Bitte bewertet eure Meinung über Trump nach Bedarf neu, wenn er weder Trump noch Assange begnadigt.

Der westliche Imperialismus ist schlimmer als jedes einzelne andere Thema, das euch die Massenmedien an einem bestimmten Tag ins Gesicht schreien. Ohne Übertreibung ist der Imperialismus schlimmer als 100 Prozent dieser anderen Themen. Wenn die Menschen die schreckliche Natur der imperialen Kriegstreiberei wirklich begreifen könnten, müssten die Kriege aufhören.

Es ist schwer zu vermeiden, nicht im MSM-Thema des Tages mitgerissen zu werden, aber es ist wichtig, sich auf das eigentliche Monster im Raum zu konzentrieren. Genau jetzt werden Kinder mit Sprengstoff zerfetzt und mit Sanktionen ausgehungert, und das ist in den Nachrichtenmedien unsichtbar.

Charles Manson hat nie jemanden ermordet, er hat die Menschen nur davon überzeugt, dass es eine gute Sache wäre, dies zu tun. Die Massenmedien haben weitaus mehr Menschen davon überzeugt, dass es eine gute Idee wäre, weit mehr Morde zu begehen, als der Manson-Kult je begangen hat, und sie sollten als solche (Massenmörder) verunglimpft werden.

Der schnellste Weg, sich aus de sozialen Medien verbannen zu lassen, ist, etwas zu sagen, das sich anhört, als ob man zur Gewalt aufstachelt. Aber Massenmedien, die das ständig tun, werden niemals verboten, denn was eigentlich verboten ist, das ist die Aufstachelung zu Gewalt, die nicht von den Mächtigen autorisiert ist.

Tatsächlich ist der einfachste Weg, seine Karriere in den Medien voranzubringen, die Anstiftung zur Gewalt im Namen der Mächtigen. Das gilt für die Nachrichtenmedien, und es gilt sogar für Videospiele und Hollywood; macht überzeugende Spiele und Drehbücher, die militärische Gewalt verherrlichen, und eure Karrieren werden aufblühen.

Wir leben in einer Gesellschaft, die auf Gewalt aufgebaut ist, die von Gewalt getragen und von Gewalt getrieben wird. Diejenigen, die unautorisierte Gewalt fördern, werden verunglimpft, während diejenigen, die Gewalt im Dienste der Mächtigen fördern, auf dieser Welle zu Ruhm und Reichtum reiten können. Dies sollte uns alle anwidern.

Wenn ihr eure Propaganda-installierten Wahrnehmungsfilter entfernt, dann seht ihr eine Maschine, die vom Blut der Machtlosen gespeist wird, die von Serienmörder-Politikern, lachenden Totenkopf-Komikern und Nachrichtenleuten mit Menschenfleisch zwischen den Zähnen gesteuert wird. Wenn man einmal den Schrecken des Imperiums gesehen hat, kann man ihn nie wieder vergessen.

*

Vielen Dank für’s Lesen! Der beste Weg, um die Internet-Zensoren zu umgehen und sicherzustellen, dass ihr das seht, was ich veröffentliche, ist, sich in die Mailingliste für meine Website einzutragen, was euch eine E-Mail-Benachrichtigung für alles verschafft, was ich veröffentliche. Meine Arbeit wird vollständig von Lesern unterstützt, also wenn dir dieses Stück gefallen hat, überlege dir bitte, es zu teilen, mich auf Facebook zu liken, meinen Possen auf Twitter zu folgen, etwas Geld in meinen Hut auf Patreon oder Paypal zu werfen, einige meiner süßen Waren zu kaufen, mein neues Buch zu kaufen: Rogue Nation : Psychonautical Adventures with Caitlin Johnstone, oder mein vorheriges Buch Woke: A Field Guide for Utopia Preppers. Für weitere Informationen darüber, wer ich bin, wo ich stehe und was ich mit dieser Plattform zu tun versuche, klickt hier:

https://medium.com/@caityjohnstone/who-i-am-where-i-stand-and-what-im-trying-to-do-here-4a113e783578

Jeder hat meine uneingeschränkte Erlaubnis, jeden Teil dieses Werkes (oder alles andere, was ich geschrieben habe) in irgendeiner Weise zu veröffentlichen oder zu verwenden, die ihm gefällt, kostenlos.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/obama-is-an-asshole-03-12-2020/

Diskussionen

2 Gedanken zu “Obama ist ein Arschloch – Und andere Notizen vom Rande der narrativen Matrix

  1. Wenn man keine Argumente hat, kann man immer noch ausfallend werden.

    Wenn alle Stricke reissen, kann man auch noch Negerwitze machen.

    Satire ist es auch Obama als orthodoxen Juden darzustellen, wer da nicht lachend auf dem Boden kugelt, ist nur humorlos.

    der absolute Schenkelklopfer war aber: „In Russland gibt es keinen Rassismus“.
    Das Wahrheitsministerium hat gesprochen!
    Wer etwas anderes behauptet ist russophob, mindestens!

    Liken

    Verfasst von Hahaganda | 5. Dezember 2020, 14:33
  2. Und Pussygrabber Donald rettet die westliche christliche Welt, gell?

    Liken

    Verfasst von Gulag | 5. Dezember 2020, 13:43

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: