//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Ein Essay über das nationale Kriegsverkaufsteam

von Tom Winter – https://fort-russ.com/2020/11/an-essay-on-the-national-war-selling-teamwork/?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+fort-russ%2FvDTx+%28Fort+Russ+News+Service%29

Übersetzung LZ

Die Lüge kommt zuerst, ihre Entlarvung holt nie auf

Ich beginne mit drei außenpolitischen Rätseln:
Was ist der Unterschied zwischen Augusto Pinochet und Bashar al Assad?
Der eine – ist ein monströser Diktator, der sein eigenes Volk tötete.
Der andere ist ein gewählter Präsident, den wir zu stürzen versuchen.
Was ist der Unterschied zwischen El Marro und Nicolas Maduro?
Der eine – ein ist großer Drogenhändler
Der andere ist ein gewählter Präsident, den wir zu stürzen versuchen.
Was ist der Unterschied zwischen Evo Morales und Jeffrey Epstein?
Der eine ist ein Menschenhändler
Der andere ist ein gewählter Präsident, den wir zu stürzen versuchen.

Die drei Rätsel oben machen den Sinn dieses Essays deutlich. Die Lüge steht an erster Stelle. Die Entlarvung wird sie vielleicht nie einholen.

Assad

Der typische Amerikaner, wenn er überhaupt etwas über Bashar Al Assad weiß, weiß, dass er sein eigenes Volk vergast. Wenn Sie natürlich nachschlagen, werden Sie feststellen, dass diese Vergasung in Ghouta stattfand und dass Gaskanister aus einem Hubschrauber abgeworfen wurden.
Recherchieren Sie weiter – wer tut so etwas? – und Sie werden den unterdrückten OVCW-Minderheitsbericht finden, dass die Kanister von Hand platziert wurden – eine falsche Flagge, um die Durchsetzung des neuen internationalen Prinzips „Schutzverantwortung“ zu fördern.

Russland

Die Lüge kommt zuerst, ihre Entlarvung holt nie auf: Die Amerikaner glauben, dass Russland sich in die Wahlen von 2016 eingemischt hat, obwohl dem Gericht nichts vorgelegt wurde, als der russische Angeklagte auftauchte. Und nichts aus der Russlanduntersuchung wurde bei der Anklageerhebung verwendet. Warum? Weil es dort nichts gab: Bob Woodward, Amerikas angesehenster Journalist, fand in zwei Jahren, in denen er bei seinem Buch Fear recherchierte, keine Beweise für eine Kollaboration mit Russland. „Ich habe danach gesucht. Ich habe intensiv danach gesucht“, sagte er.

Morales

Die Lüge kommt zuerst, ihre Entlarvung holt nie auf: Aber hier ist die Ausnahme, die die Regel bestätigt: Im vergangenen November gab es „massiven und systematischen Betrug“ bei den Wahlen in Bolivien, Evo Morales war ein „Möchtegern-Diktator“, eine Doktrin, die dazu beitrug, Evo Morales aus dem Land zu vertreiben. Im Juni dieses Jahres korrigierte sich dann die New York Times, indem sie einem „fehlerhaften“ OAS-Bericht die Schuld gab. Aber Morales war draußen. In Ordnung, in diesem Fall hat die Entlarvung schließlich doch noch aufgeholt. Aber wir geben niemals auf. In diesem Sommer informiert uns die BBC, dass der Vergewaltiger Morales mit Menschenhandel zu tun hat. Aber in diesem Herbst hat die Morales-Partei den staatlich unterstützten Verleumdungen ein Ende gesetzt.

Maduro

Habe ich gesagt, dass die Lüge an erster Stelle steht? Mein Fehler. Das Ziel steht an erster Stelle: Im März 2015 erklärte Präsident Obama Venezuela in einer von der Ukraine herausgegebenen Erklärung zur „Nationalen Sicherheitsbedrohung“. Damit wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass Nicolas Maduro im Fadenkreuz der US-Außenpolitik stand. Was folgte? Wir erfahren warum er sich des Drogenhandels schuldig gemacht hat. Unser „Leitmedium“ verrät uns dies. Der Leser ist eingeladen, sich zu erkundigen, wie die Medien Nicolas Maduro seit März 2015 dargestellt haben.

Newt Gingrich

Wen die Götter vernichten wollen, den machen sie zuerst rasend. So Sophokles. Immer wieder erleben wir diese Variante bei Sophokles: Wen der Westen vernichten will, den verteufelt er zuerst. Diese Dämonisierung erscheint in der gesamten Presse. Erinnern Sie sich an Newt Gingrich, den Gefangene werden nicht gemacht-Strategen der Republikanischen Partei? Er erstellte 1996 in seinem GOPAC-Memo eine Liste von Wörtern, die man in Bezug auf den Feind verwenden sollte. „Dies sind mächtige Worte [„pathetisch“, „Verräter“ usw.], die einen klaren und leicht verständlichen Kontrast schaffen können. Wenden Sie diese auf den Gegner, seinen Ruf, seine Vorschläge und seine Partei an.“

Natürlich erfordert das Ziel, eine Regierung zu stürzen, ein anderes Vorgehen, da man die folgende Liste kaum gegen einen Amerikaner verwenden könnte, der für ein Amt im eigenen Land kandidiert:

Diktator, Drogendealer, Möchtegern-Diktator, Monster, Kriegsverbrecher, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Korruption. Korrupt ist der einfache Fall. Und in den 50er Jahren war das Dämonenwort Kommunist und wurde beim Sturz der gewählten Regierung Guatemalas durch die United Fruit Company/CIA mit gutem Erfolg verwendet.

Und bei ihren Regimen (sagen Sie unbedingt „Regime“, nicht „Regierung“) gibt es Menschenrechtsverletzungen, es gibt Unregelmäßigkeiten bei Wahlen. Und seien Sie sicher, dass diese weit verbreitet sind. Nicht nur Menschenrechtsverletzungen, nicht nur Unregelmäßigkeiten bei Wahlen, sondern weit verbreitete Menschenrechtsverletzungen, weit verbreitete Unregelmäßigkeiten bei Wahlen.

Und das Monster „tötet sein eigenes Volk“. Lindsey Graham sagte es im Kongress. Fernsehpromis sagen es. Jeder in der Öffentlichkeit greift die Doktrin auf: Heutzutage, wo TV-Comics so glaubwürdig sind wie die New York Times, hörten wir Stephen Colbert sagen: „Assad, der sein eigenes Volk vergast“, „ein Kriegsverbrecher“, „begeht Gräueltaten gegen sein eigenes Volk“. Alles in einem Interview. Und Berichte sind alles, was wir brauchen. Tulsi Gabbard, die es als Soldatin weiß, behauptet, dass unsere „Hilfe“ die Menschen schlechter stellt. Sie sagt: „Berichte haben gezeigt, dass das eine Tatsache ist.“ Sie wies die Tatsachen „Berichten“ zu. Und wer ist der ursprüngliche Autor der Berichte? Es ist klar, dass Colbert zu diesem Interview kam, das mit einer Liste von Gingrich-ähnlichen Etiketten vorbereitet wurde, um an die Öffentlichkeit zu gelangen.

Berichte. Und dann, nach den Berichten, kommt natürlich der Aufruf, etwas zu tun, und unsere Interventionen dienen „den Menschen, denen wir versuchen zu helfen“! Als ob sie durch dieses neue Prinzip, die Schutzverantwortung, legalisiert wären.

Die Erfahrung unserer Zeit macht die Lektion des Kriegspropagandisten deutlich. Bringen Sie Ihre Geschichte als Erster heraus. Die Entlarvung wird nie aufholen.

An essay on the national war-selling teamwork

 

 

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: