//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Sie gehen über Leichen: US-Strategiepapier zeigt detailliert, was die USA gegen Russland planen

von Thomas Röper – https://www.anti-spiegel.ru/

Ich bin auf eine Studie der RAND-Corporation von 2019 gestoßen (worden), die empfiehlt, wie die USA gegen Russland vorgehen sollten. Das ist insofern interessant, weil manches davon schon umgesetzt wird und man daran sehen kann, wie groß der Einfluss der RAND-Corporation auf die US-Politik ist. Und man kann sehen, dass vieles, was derzeit Schlagzeilen macht, von langer Hand geplant war.

Die RAND Corporation ist ein Think Tank, der 1948 gegründet wurde und zunächst vor allem die US-Armee beraten hat. RAND spielte im Kalten Krieg eine wichtige Rolle, ist aber stark gewachsen und beeinflusst längst auch andere Politikfelder, wie Wirtschaftspolitik oder Gesundheitswesen. Die RAND Corporation dürfte zu den einflussreichsten Think Tanks in den USA gehören. Für diese Organisation haben unter anderem Donald Rumsfeld und Condoleezza Rice gearbeitet, aber auch ca. 30 Nobelpreisträger, die während ihrer Tätigkeit für RAND ihre Nobelpreise gewonnen haben.

Schon 1972 hat RAND eine Strategie erarbeitet, wie der Kalte Krieg zu gewinnen wäre und später hat Reagan exakt diesen Plan umgesetzt und der Kalte Krieg war für die USA gewonnen. Es gibt viele Beispiele dafür, dass die RAND-Corporation die (Außen-) Politik der USA maßgeblich bestimmt.

Die RAND-Corporation ist ein Falke, wie man zum Beispiel an einer Studie sehen kann, über die ich schon vor über einem Jahr berichtet habe. In der Studie hat die RAND-Corporation festgestellt, dass Russland keinerlei aggressive Absichten hat. Anstatt sich aber darüber zu freuen und nun für Entspannung und eine Annäherung an Russland zu plädieren, hat RAND ein sehr umfangreiches Maßnahmenpaket vorgeschlagen, mit dem Russland endlich dazu gebracht werden soll, aggressiv auf die Provokationen aus den USA zu reagieren. Die Details finden Sie hier.

Nun bin ich über eine andere Studie der RAND-Corporation aufmerksam gemacht worden, die ebenfalls schon von 2019 ist und den Titel „Russland überdehnen – aus vorteilhafter Position konkurrieren“ (Extending Russia – competing from advantageous ground) trägt. Darin wird auf insgesamt 354 Seiten detailliert aufgelistet, wie die USA Russland in den Bereichen Wirtschaft, Geopolitik, Propaganda und Militär überdehnen oder das zumindest versuchen können. Es ist eine Anleitung zu einem Krieg der USA gegen Russland auf allen denkbaren Feldern, außer einem wirklichen „heißen“ Krieg.

Die Studie ist auch deshalb bemerkenswert, weil sie 2019 Vorschläge gemacht hat, die heute bereits umgesetzt werden. Unter anderem werden im Kapitel über geopolitische Maßnahmen ein Regime Change in Weißrussland, eine Erhöhung der Spannungen um Bergkarabach oder die „Reduzierung der russischen Präsenz in Moldawien“ vorgeschlagen.

Es ist natürlich reiner Zufall, dass wir nun – gerade ein Jahr nach dem Erscheinen der Studie – all das bereits sehen. In Weißrussland wird eine Farbrevolution veranstaltetin Bergkarabach ist Krieg und auch über die Hinweise auf eine demnächst beginnende Farbrevolution in Moldawien habe ich bereits berichtet.

Aber in der Studie gibt es noch weit mehr Vorschläge, die bereits umgesetzt werden, die allerdings nicht so ins Auge springen und nicht solche Schlagzeilen machen.

Über all das will ich in einer neuen Reihe ausführlich berichten. Ich bin noch dabei, die Studie zu lesen und kann noch nicht genau sagen, wie viele Teile diese Reihe haben wird. Aber es werden vermutlich ca. zehn Artikel werden.

Beim Lesen dieser Studie, die ja öffentlich zugänglich und daher auch den „Qualitätsmedien“ bekannt ist, stellt man mal wieder in komprimierter Form fest, wie sehr die Medien im Westen lügen, wenn sie uns die Märchen von einem „Volksaufstand“ in Weißrussland erzählen, wenn doch das Drehbuch für diese Farbrevolution schon ein Jahr vorher veröffentlicht worden ist. Oder wenn die Medien uns diese Studie bei Berichten über den Krieg zwischen Aserbeidschan und Armenien verschweigen. Und so weiter und so fort, all diese Dinge wurden von langer Hand geplant, aber die Medien erzählen ihren Lesern im Westen Märchen.

Daher habe ich beschlossen, nicht einfach in einem langen Artikel oberflächlich über diese Studie zu berichten, sondern sie stattdessen Kapitel für Kapitel ausführlich zu sezieren. Der erste Teil wird am Montag veröffentlicht.

Sie gehen über Leichen: US-Strategiepapier zeigt detailliert, was die USA gegen Russland planen

Diskussionen

3 Gedanken zu “Sie gehen über Leichen: US-Strategiepapier zeigt detailliert, was die USA gegen Russland planen

  1. Schön, dass der Röper das Strategiepapier auch endlich gefunden hat…

    Liken

    Verfasst von Fx | 7. November 2020, 19:57
  2. Dann sind die auch noch so clever, das ganze öffentlich zugänglich zu machen.

    Liken

    Verfasst von Claus | 7. November 2020, 15:26
  3. Es würde mich sehr erfreuen wenn der Russe ähnliche Pläne in der Schublade hätte mit denen er sich locker gegen den frechen Ami Wehren kann, gell?

    Liken

    Verfasst von reiner tiroch | 7. November 2020, 9:53

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: