//
du liest...
Ausland, Russland

Gibt es eine LGBT-Verschwörung gegen Russland?

von Gert Ewen Ungar – https://deutsch.rt.com

Das russische LGBT-Magazin Parni plus berichtet, dass mehr als die Hälfte aller Russen an eine LGBT-Verschwörung gegen Russland glaubt. Sind Russen alle durchgeknallt – oder ist da etwas dran? Grünen-Politiker Volker Beck ist in einem Thread auf Twitter der Frage nachgegangen.

In der Online-Ausgabe des russischen LGBT-Magazins Parni plus erschien ein Artikel, der mit „Mehr als die Hälfte aller Russen glaubt an eine LGBT-Verschwörung gegen Russland“ überschrieben ist. Der Artikel bezieht sich als Quelle auf eine Umfrage des  Meinungsforschungsinstituts Russian Public Opinion Research Center, das in regelmäßigen Abständen Umfragen vornimmt, um so einen Vergleich über mehrere Jahre zu ermöglichen.

Der Anteil der Befragten, die sich der Meinung anschließen, es gebe eine die russische Gesellschaft zerstörerische Beeinflussung im Hinblick auf „nicht-traditionelle Partnerschaften“, hat im Vergleich zu einer Befragung von vor zwei Jahren zugenommen. Der Ausdruck „nicht-traditionelle Partnerschaften“ ist der in Russland etablierte Ausdruck für gleichgeschlechtliche Beziehungen und darüber hinaus ein Ausdruck, der sich in groben Zügen mit dem überschneidet, was bei uns mit den Begriffen LGBT und Identitätspolitik in Bezug auf sexuelle Identität gefasst wird.

Gibt es eine LGBT-Verschwörung gegen Russland?

Ich hatte einen Link zum Artikel des russischen LGBT-Magazins mit dem Kommentar auf Twitter geteilt, dass die Russen mit ihrer Empfindung gar nicht so falsch liegen, LGBT zudem nicht ohne ein Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell kommt, das man neoliberal nennt. Es entspann sich daran eine Diskussion, die schon allein deshalb interessant ist, weil sich Grünen-Politiker Volker Beck, ehemaliger Vorstand des Lesben und Schwulenverbandes Deutschland (LSVD) und bis zu seinem Rücktritt im Zuge eines Drogenskandals im Jahr 2016 Mitglied des Deutschen Bundestages, in die Diskussion einschaltete. Dabei gewährte er Einblick in sein Denken. Er offenbarte ein gutes Stück weit, wie richtig die Einschätzung der Mehrheit der Russen ist.

Ich vertrete die These, dass die politische LGBT-Bewegung an eine bestimmte Idee von Gesellschaft gebunden ist, die man neoliberal nennt, dass das Engagement für LGBT als Vehikel dient, bestimmte Ideen des Neoliberalismus über das Individuum gesellschaftlich zu verankern. Das Individuum wird vereinzelt, wird entsolidarisiert, seine Einzigartigkeit wird akzentuiert, und der Einzelne wird bestärkt, diese Einzigartigkeit über Gemeinschaftsinteressen zu heben. Gesellschaft entsolidarisiert sich.

Der hoch individualisierte LGBT-Mensch passt zum neoliberalen Homo oeconomicus, dem Menschen, der sein Eigeninteresse über alles stellt und sich beständig optimiert, wie eine perfekte Ergänzung. Der LGBT-Mensch passt zur Idee des neoliberalen Ökonomen von Hayek, es gebe keine Gesellschaft, sondern nur einzelne Individuen, womit er über eine Argumentationskette der Idee der Sozialstaatlichkeit und des Wohlfahrtsstaates eine grundsätzliche Absage erteilt.

Mehr zum Thema – Indirekte LGBT-Propaganda? Leiterin der russischen Frauenunion will Regenbogen-Eis verbieten

Heute gilt insbesondere die Identitätspolitik in Verbindung mit LGBT und sexueller Identität als links. Das ist einigermaßen erstaunlich, denn ihre Wurzeln hat Identitätspolitik keineswegs in den emanzipatorischen Bewegungen. Ursprünglich kommt sie aus der Gegenaufklärung. Sie ist ihrem Geist nach reaktionär. Identitätspolitik war in ihrem Ursprung gegen Universalismen gerichtet, wie sie die Aufklärung postulierte. Universelle Menschenrechte, die Gleichheit aller vor dem Gesetz beispielsweise.

Sie richtet sich gegen die Etablierung der Privatsphäre als vor Einblicken geschützter Bereich – dem setzt Identitätspolitik das Individuelle gegenüber, das Exibitionistische, das das Private, das Eigene in die Öffentlichkeit trägt und dafür bedingungslosen Respekt einfordert. Identitätspolitik begründet ein Individuum, das sich im Zweifelsfall über gesellschaftlichen Zusammenhalt, gegen die gesellschaftliche Ordnung oder zumindest außerhalb von ihr stellt.

Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion geben linke Parteien und Organisationen in den neunziger Jahren im Westen zunehmend die Frage nach der Verteilung des gemeinsam erwirtschafteten Wohlstands auf, geben friedenspolitische Positionen preis, versöhnen sich mit dem marktwirtschaftlichen System und rücken Identitätspolitik in den Fokus ihres politischen Engagements. In der Bundesrepublik treibt eine Regierung aus SPD und Grünen, politisch eigentlich eine klassisch linke Kombination, einerseits mit der Agenda 2010 und den Hartz-Gesetzen den neoliberalen Umbau Deutschlands voran, beginnt mit dem militärischen Überfall auf Jugoslawien den ersten offenen Völkerrechtsbruch und Angriffskrieg der Bundesrepublik Deutschland und eröffnet mit dem Lebenspartnerschaftsgesetz gleichgeschlechtlichen Paaren die Möglichkeit einer offiziellen staatlichen Registrierung.

Gibt es eine LGBT-Verschwörung gegen Russland?

Diese drei Ereignisse markieren den von einer explizit linken Regierung eingeleiteten Rechtsrutsch, dem Deutschland seitdem unterliegt. Er hat einer großen Gruppe von Menschen die politische Repräsentation geraubt. Einfache Arbeiter, kleine Angestellte, Arbeitslose und Menschen mit niedrigen Einkommen und kleinen Renten hatten plötzlich keine Stimme mehr im Bundestag und in den politischen Parteien, während gleichzeitig seitdem mit LGBT eine andere Gruppe zu Tode umarmt wird, die bisher politisch kaum in Erscheinung trat und die auch zahlenmäßig viel kleiner ist.

Die Linke, die sich aus PDS und der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) gründete, sprang nur ungenügend und oftmals wenig glaubhaft in die Repräsentationslücke ein, die sich aufgetan hatte. Dieser Entzug von Solidarität gegenüber einer ganzen Gesellschaftsschicht ist das Klima, in dem die AfD entstehen und wachsen konnte. Es ist daher wichtig festzustellen, dass die Entstehung der AfD nicht der ursächliche Rechtsrutsch ist. Er fand lange vor der Gründung der AfD statt. Der ursächliche Rechtsrutsch ist die Abkehr von SPD und Grünen von der Idee des keynesianischen Wohlfahrtsstaates und ihre Hinwendung zu gegenaufgeklärten, neoliberalen Konzepten, in die LGBT und die damit verbundene, ebenfalls reaktionäre Identitätspolitik ergänzend hinein passten. Maßgeblich begleitet und gestaltet hat das auch Volker Beck als Bundestagsabgeordneter und in seiner Arbeit als Vorstand des LSVD.

Gibt es eine LGBT-Verschwörung gegen Russland?

Umso seltsamer wirkt es, wenn er heute auf das Statement, LGBT käme in der Regel in Verbindung mit neoliberalen Ideen daher, in einer Weise reagiert, als handele es sich um eine reine Verschwörungstheorie und eine abstruse Spinnerei. Kaum ein anderer steht mit seiner politischen Karriere so sehr für diese Verbindung wie er.

Der völkerrechtswidrige Krieg gegen Jugoslawien wurde insbesondere von Grünen-Politikern mit einer Schutzverantwortung, einer Responsibility to Protect begründet, die es als völkerrechtliche Kategorie bisher nicht gab und auch jetzt noch hoch umstritten ist. Die Schutzverantwortung löst das Gewaltverbot ein Stück weit auf. Die rot-grüne Regierung hatte sich damals des Arguments der Schutzverantwortung bedient, um die Bombardierung Jugoslawiens zu rechtfertigen. Angeblich fand dort ein Genozid statt. Im Nachhinein stellte sich das als bewusst lancierte Falschmeldung heraus, von der allerdings die Verantwortlichen Minister wussten, dass es nicht genügend Beweise für deren Behauptung gab. Dessen ungeachtet wurde Jugoslawien überfallen. Die damals verantwortlichen Minister waren Scharping (SPD) als Verteidigungsminister und Fischer (Grüne) als Außenminister.

Volker Beck beruft sich nun auf eine Auslegung des Völkerrechts unter LGBT-Gesichtspunkten, die offiziell nicht anerkannt ist, und legitimiert darüber seine interventionistischen Aktivitäten in anderen Ländern wie beispielsweise in Russland. Responsibility to Protect heruntergebrochen auf die Belange von LGBT, verbunden mit der gleichen Falschinformation. Es gibt keine staatliche Unterdrückung von Schwulen und Lesben in Russland.

Beck legitimiert mit einer angeblichen Schutzverantwortung jedoch die Finanzierung und Unterstützung von zivilgesellschaftlichem Engagement in den Zielländern durch westliche Organisationen. Besser hätte man im Grunde nicht belegen können, dass die Russen in ihrem Gefühl vollkommen recht haben, dass es etwas gibt, für das man aus gutem Grund das Wort Verschwörung benutzen kann. Denn natürlich ist es absolut infam und völkerrechtlich auch fragwürdig, wenn eine kleine Gruppe deutscher und westlicher LGBTs, die zudem noch nicht einmal eine demokratische Legitimation besitzt, meint, sie hätte das Recht, überall auf der Welt zu intervenieren und dort aktiv Entwicklungen voranzutreiben, die ihren Vorstellungen einer besseren Gesellschaft entspricht.

Gibt es eine LGBT-Verschwörung gegen Russland?

Natürlich ist es problematisch, wenn der LSVD zusammen mit anderen westlichen NGOs in Russland Organisationen finanziert und unterstützt. Angemerkt werden muss hier noch, dass der LSVD auch in der deutschen Community keine demokratische Legitimation besitzt. Er ist nicht gewählt. Er ermächtigt sich selbst zur Repräsentation von Schwulen und Lesben.

Man muss sich sein Engagement nur andersherum vorstellen, um zu verstehen, was dann los wäre. Regierungsnahe NGOs aus China und Russland unterstützen Bürgerbewegungen in Deutschland, die die Zukunft der EU nicht im westlichen Liberalismus, sondern in einem geeinten Eurasien sehen – mit China und Russland als politische Machtzentren. Beide Länder unterstützen diese Bewegungen logistisch und finanziell, helfen beim Aufbau von NGOs in Deutschland und der EU, die sich in der Sache engagieren und die zu radikalisierenden Demonstrationen und Veranstaltungen aufrufen, auf denen dann die Pressebilder einer unterdrückenden Polizeimacht generiert werden, die anschließend in den entsprechenden Medien die Geschichte von der Brutalität des westlichen Liberalismus erzählen. Das wollen wir nicht, wir fänden das unlauter und heimtückisch, aber genau das ist es, was Volker Beck hinsichtlich seines Anliegens für absolut legitim in der Anwendung hält.

Wie keine andere Partei stehen die Grünen für diese Technik der Einmischung und wie keine andere Gruppierung wird LGBT zu diesem Zweck instrumentalisiert. Mit seiner Präsenz auf nicht genehmigten Demonstrationen in Russland generierte Beck die Bilder, die hier in der LGBT-Community und in der deutschen Gesellschaft Ressentiments gegenüber Russland schüren, er spaltet in eine West- und Ost-Community. Und er lieferte den politischen Akteuren wie dem konservativen Abgeordneten Milonow mit seinem Engagement zahllose Argumente, warum Aktivitäten eingeschränkt werden sollen. Volker Beck hat der russischen Community geschadet, denn gegen Aktivitäten wie seine richtet sich das Anti-Gay-Propagandagesetz. Die Russen aber, man kann es nicht anders sagen, haben offensichtlich ein gutes Gespür dafür, was passiert. Volker Beck hat mit seinen Tweets belegt, wie richtig sie liegen. Ja, das LGBT-Thema wird aktiv gegen Russland benutzt.

Was Russland jedoch in grundlegender Weise von Deutschland unterscheidet, ist, dass man trotz völlig entgegengesetzter Ansichten immer noch miteinander reden kann. So wie zum Beispiel hier in diesem Streitgespräch zwischen dem russischen LGBT-Aktivisten und RT-Moderator Anton Krasowskij und dem Initiator des Anti-Gay-Propagandagesetzes Witali Milonow, entstanden für ein staatsnahes russisches Medium, wie es bei Twitter jetzt immer heißt.

In dieser Hinsicht ist Russland weiter als wir, auch wenn es in dem Gespräch sehr konfrontativ zugeht. In Deutschland sind solche offen ausgetragenen Kontroversen aktuell unvorstellbar. Es gibt zu viele Sprechverbote. Auch daran hat Identitätspolitik ihren Anteil, die eine restriktive Verbotskultur befördert. Es täte uns und unserer Demokratie gut, wenn auch wir uns wieder ein gutes Stück weit von der Repression befreien würden, für die Identitätspolitik und der Buchstabensalat LGBTQIA+ inzwischen steht.

https://deutsch.rt.com/meinung/105593-gibt-es-lgbt-verschwoerung-gegen/

 

Diskussionen

4 Gedanken zu “Gibt es eine LGBT-Verschwörung gegen Russland?

  1. Früher konnte man über die Aussagen von Psychologen milde lächeln, aber zu Corona Zeiten fallen immer mehr Menschen diesen Halbwahrheiten und Lügen zum Opfer. Zu viele Ereignisse, die sie überfordern weil sie ihren Erfahrungshorizont sprengen. Da sie das Gefühl haben, ihr Leben nicht mehr im Griff zu haben, suchen sie Sicherheit und klammern sich an paranoide Märchen. Und plötzlich gibt es einfache Antworten für die komplizierte Welt und Alles ergibt auf einmal einen Sinn. Eigenverantwortung braucht man nicht, denn da sind diese Intrigen von Illuminaten, Freimaurer, Außerirdische. böse Mächten und natürlich den Zionisten, Soros und Juden, Teil eines großen Plans, die Menschen zu unterdrücken. Eine geheime globalen Elite, welche die Herrschaft über die gesamte Menschheit erlangen will.

    Dort entstehen die Schnittmengen mit den Rechtsextremen, ein gutes Feindbild gibt dem Tag Struktur. Von Chemtrails über Zwangsimpfungen, 911, JFK, Gedankenkontrolle durch Chips, Reduzierung der Bevölkerung und der israelische Geheimdienst kann sogar Haie steuern. Q Netzwerke habe tragbare Fusionsgeneratoren und ein unterirdisches Tunnelnetzwerk unter ganz Europa, es gibt sogar Tunnel nach Amerika und nach Russland. Und die wurden nicht von Menschen gegraben. Marx ist tot und Elvis lebt, zusammen mit Adolf H in Argentinien in der Haceinda Banano. Die Umweltzerstörung wird von der Nato betrieben und das Wetter wird vom Militär manipuliert. Dank der Arbeitereinheitsquerfront soll das Land von einer globalen Finanzoligarchie mittels der Migrationswaffe beim großen Austausch ausgeschaltet werden. Ist Ihnen schon aufgefallen, dass in Ihrem Personalausweis und in Ihrem Reisepass gar keine Staatsangehörigkeit angegeben ist? Sie finden dort unter der Rubrik „Staatsangehörigkeit“ den Eintrag “DEUTSCH”, doch einen Staat namens “DEUTSCH” gibt es bekanntermaßen gar nicht. Willkommen im Wunderland der Reichsbürger. Als „Beweise“ werden unter anderem die Einträge im Personalausweis und Reisepass oder der Handelsregistereintrag der „BRD Finanz GmbH“ und das angebliche Fehlen eines Friedensvertrags angeführt. Seit dem Frühjahr 2016 hatte eine bundesweit vernetzte Zelle von Reichsbürgern geplant, bewaffnete Angriffe auf Repräsentanten des Staates, Asylsuchende und Juden auszuführen. Seitdem werden Reichsbürger nicht mehr als eine verschrobene Randerscheinung verwirrter Einzelpersonen angesehen, sondern als ernsthafte Bedrohung.

    Gegenargumente dienen nur noch dazu, sich die Positionen zu versteifen und kategorisch abzublocken. Dieses festgefahrene Weltbild ans das sie sich klammern ist nur noch schwer zu durchbrechen. Eine andere Funktion von den Phantasten liegt in der persönlichen Identitätsstiftung wegen dem menschlichen Bedürfnis nach Individualismus. Diese Märchen werden also von Menschen nicht nur vertreten, um Ereignissen einen Sinn zu geben. Sie werden Teil der Grundeinstellung, das alles was passiert auf dunkle Mächte zurückzuführen sei. Eine Form dieser Kompensation wird dadurch erreicht, dass Menschen Muster sehen, wo keine sind. Durch den Glauben können auch Minderwertigkeitskomplexe kompensiert werden. Befeuert werden diese Phantasien von Politikern wie Trump mit „alternativen Fakten“ und „Fake News“ und durch Netzwerke an osteuropäischen Journalisten, Historikern, Spionen und Politikberatern.

    Das funktioniert wie bei Sekten, die Gläubigen grenzen sich automatisch von der Mehrheit der Bevölkerung ab. Der Gläubige ist der Erwachte und fühlt sich nervtötenderweise oft dazu berufen, ungefragt zu missionieren, die Masse an noch unwissenden Schlafschafen aufzuwecken und von „der Wahrheit“ zu überzeugen. Indem man glaubt, hat man das Gefühl, anderen gegenüber durch eingebildetes scheinbar exklusives Wissen einen Vorsprung zu haben und zu verstehen, wie die Welt tatsächlich funktioniert. Der Glaube geht oft mit Vorurteilen gegenüber ethnischen oder religiösen Minderheiten zusammen. Weiterhin scheinen auch religiöse Menschen oder Personen mit einem Hang zu Esoterik und Spiritualität einen größeren Hang hierzu aufzuweisen.

    Ähnlich wie Sekten oder totalitäre politische Ideologien vertreten diese Phobiker dabei immer einen absoluten Wahrheitsanspruch mit einem klar benennbarem Feindbild. Es gibt nur schwarz und weiß, sie laden daher dazu ein, die Welt in Gut und Böse, in „wir“ und „die Bösen“, einzuteilen. Eine Differenzierung findet nicht mehr statt.
    Durch den negativen Grundcharakter erzeugen die geschürten Ängste bei den Betroffenen, die sich verheerend auswirken können. Ein Punkt, der oft unterschätzt wird, ist die Eigen- und Fremdgefährdung, bis hin zu Gewalt und Amoklauf. Da man ständig im Glauben ist, von allen und jedem belogen zu werden, glaubt man irgendwann auch grundsätzlich nicht mehr Meldungen aus den Nachrichten, Warnhinweise der Polizei oder Empfehlungen von Ärzten.
    Gültige Quellen sind dann nur noch alternative meinungskonforme und schlecht überprüfbare Quellen.
    Welche Interessen diese Medien verfolgen, wird dagegen nicht hinterfragt.

    Liken

    Verfasst von IM TOPAS | 17. August 2020, 11:51
    • „Das Wort ‚Verschwörungstheoretie‘ ist ein Begriff, der Herrschaftskritik mit Rassismus und Pseudowissenschaft re-kontextualisiert und damit stigmatisiert.“
      Dr. Ansgar Schneider

      Und genau das, was Herr Schneider hier beschreibt, versuchen Sie hier mit Ihrem Geschwurbel zu erreichen.
      Sind sie ein beschränkter Geist….

      Liken

      Verfasst von Rick | 17. August 2020, 18:34

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: