//
du liest...
Ausland, Europa

Russlands Außenministerium kritisiert ausländische Einmischungen in Weißrussland

von Thomas Röper – https://www.anti-spiegel.ru

Die Entwicklungen in Weißrussland waren am Donnerstag auch Thema auf der Pressekonferenz des russischen Außenministeriums. Da die Lage in Weißrussland die Schlagzeilen beherrscht, habe ich diese offizielle Erklärung Russlands zu den Ereignissen in Weißrussland übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Wir verfolgen aufmerksam die Ereignisse der letzten Tage in Weißrussland. Wir sind besorgt über die Meldungen über Vorfälle im Zusammenhang mit Verstößen gegen die öffentliche Ordnung auf den Straßen einer Reihe von weißrussischen Städten, zu denen es nach den Präsidentschaftswahlen kam.

Vor diesem Hintergrund stellen wir einen beispiellosen Druck fest, der von einzelnen ausländischen Partnern auf die weißrussische Regierung ausgeübt wird. Es gibt klare Versuche, sich von außen in die Angelegenheiten des souveränen Staates einzumischen, um die Gesellschaft zu spalten und die Situation zu destabilisieren. Wir haben solche Methoden in anderen Ländern schon oft gesehen.

Wir appellieren an alle, Zurückhaltung und Besonnenheit zu üben. Wir bekräftigen unser Interesse an einer stabilen innenpolitischen Lage in Weißrussland. Wir erwarten, dass sich die Lage im Land bald normalisieren und beruhigen wird.

Im Zusammenhang mit der jüngsten Inhaftierung russischer Bürger, einschließlich Journalisten, in Weißrussland stellen wir fest, dass die russische Botschaft in Minsk und durch Botschafter Mezentsev persönlich, der in engem Kontakt mit den weißrussischen Behörden steht, eine wichtige Rolle bei der Beilegung dieser Fragen spielt. Derzeit sind die meisten der inhaftierten russischen Journalisten bereits freigelassen worden. So kehrten S. Pegov, V. Zizdok, A. Starkov, D. Lasenko, M. Solopov, I. Pitalev, N. Telezhenko und I. Rogov nach Hause zurück. Wir danken unseren weißrussischen Kollegen für ihre unverzügliche Reaktion auf die entsprechenden Anfragen der russischen Botschaft. Ich möchte darauf hinweisen, dass die Arbeit zum Schutz der Rechte russischer Bürger selbstverständlich fortgesetzt wird.

Wir erwarten auch, dass die professionelle Zusammenarbeit der Untersuchungsbehörden, Staatsanwaltschaften und anderer Behörden der beiden Länder dazu beitragen wird, die Situation um die Inhaftierung von 33 russischen Bürgern in der Republik so schnell wie möglich zu lösen. Es ist wichtig zu betonen, dass Versuche, eine „russische Spur“ bei der Organisation der Unruhen im Land zu finden, unbegründet sind. Die Spuren führen in eine andere Richtung. Die relevanten Fakten wurden der weißrussischen Seite übergeben und sind öffentlich zugänglich.

Ich möchte betonen, dass Russland ein verlässlicher Verbündeter des weißrussischen Brudervolkes war und bleibt. Wir sind sicher, dass Versuche, eine Spaltung zwischen uns zu erreichen, zum Scheitern verurteilt sind.

Ende der Übersetzung

Russlands Außenministerium kritisiert ausländische Einmischungen in Weißrussland

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Russlands Außenministerium kritisiert ausländische Einmischungen in Weißrussland

  1. Ausländische Einmischungen laufen so wie in der Ukraine ab, der Mörder-Präsi dort ist vom Westen gekauft, wird vom Volk mit Recht verachtet und sicherlich bald zum Teufel gejagt. Da umsonst geschiert wurde, ist hinter den Kulissen der Ami dran der bald von einer weiteren Annexion labern wird, gell?

    Liken

    Verfasst von reinertiroch | 14. August 2020, 8:21

Schreibe eine Antwort zu reinertiroch Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: