//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Die weiße schwarznationalistische Farbrevolution

von C.J. Hopkins – https://www.theblogcat.de

Nun, die weiße schwarznationalistische Farbrevolution („zum Teil ermöglicht durch GloboCap“) scheint extrem gut zu laufen. Gemäß dem Foreign Policy Magazin klammert sich das Trump-Regime an die Macht, aber es sei nur eine Frage der Zeit, bis die identitären und moderaten Rebellen die von Putin unterstützten Faschisten aus dem Amt verjagen und in der westlichen Welt wieder die Demokratie herstellen.

Ja, so ist es. Gerade sah es noch so aus, als wäre der Konzern-gesponserte, total organische und friedfertige Aufstand gegen den Rassismus vorbei und als hätte das russo-faschistische Trump-Regime überlebt, da haben die global-kapitalistischen Anarchisten von Portland und andere militante „Widerstands“-Zellen einen vernichtenden Gegenangriff auf verschiedene faschistische Gebäudefassaden, faschistische Zäune und Geschäfte und dergleichen gestartet, und sind eins gegen eins in den Straßen auf schwer bewaffnete Putin-Nazi-Schlägertrupps losgegangen.

Der Guardian und andere Elemente der Untergrund-Resistance-Medien berichten, dass in Portland friedliche Demonstranten die Faschisten mit Steinen, Flaschen, improvisierten Böllern und verschiedenen anderen friedlichen, anti-rassistischen Projektilen angegriffen haben.

https://www.theguardian.com/us-news/2020/jul/26/portland-riot-protesters-trump-agents-police

In Oakland haben sie friedfertig das Gerichtsgebäude in Brand gesetzt.

https://abcnews.go.com/US/wireStory/courthouse-set-fire-protest-california-71992914

In Austin, Texas wurde ein friedlicher Demonstrant, der mit einer Ak-47 oder so bewaffnet war, von einem vermutliche Faschisten erschossen, dessen Auto friedlich von einem Mob umzingelt worden war, nachdem er „aggressiv an den Demonstranten vorbeifahren wollte“.

https://nymag.com/intelligencer/2020/07/what-we-know-about-the-austin-blm-protest-shooting.html

In Los Angeles gerieten friedfertige antirassistische Demonstranten dermaßen in eine gerechte antifaschistische Leidenschaft, dass sie fliegende Gegenstände auf die Cops regnen ließen, worauf sie von denen prompt nach Strich und Faden vermöbelt wurden. Und so weiter… ich denke ihr wisst Bescheid.

https://twitter.com/KTLA/status/1287241665703374848

Portland, Oregon (wo nicht einmal 6% der Bevölkerung schwarz sind) war natürlich die Speerspitze der Revolution, so wie schon 2016, als die Russen Hillary Clinton die Wahl gestohlen haben, indem sie leichtgläubige Afroamerikaner mit einer handvoll lächerlicher Facebook-Anzeigen „beeinflusst“ haben. Und dann haben sie Donald Trump und den Rest der Putin-Nazi-Besatzungsregierung ins Amt gehievt. Nicht nur haben örtliche Antifa-Milizen unermüdlich und rund um die Uhr die Banden aus neo-nationalistischen Holzköpfen bekämpft (von denen ihr vermutlich noch nie gehört habt), Portland ist auch das Hauptquartier des Großteils der militanten Antifa-Intelligentsia (Figuren wie Alexander Reid Ross, ein antifaschistischer Geografie-Lehrer, der Kinder mit seinen paranoiden Theorien über die internationale Dugin-Rot-Braun-Verschwörung impft, die die Welt übernehmen und an den Juden Massenmord begehen werden.

https://www.haaretz.com/misc/writers/WRITER-1.6007587

Somit ist Portland jetzt natürlich das Epizentrum der weißen schwarznationalistischen Farbrevolution.

Aber es handelt sich nicht nur um die üblichen Albernheiten aus Portland. Diese weiße schwarznationalistische Farbrevolution wurde seit vier Jahren geplant. Ab dem Moment als Trump die Nominierung der Republikaner gewonnen hatte, haben die global-kapitalistisch herrschenden Klassen eine radikalisierte Polarisierung geschürt, eine Putin-Nazi Paranoia, und andere Formen der Massenhysterie, in Erwartung der Ereignisse in diesem Sommer. Die Propaganda blieb ständig gleich hoch. Sowohl die liberalen Konzernmedien als auch die alternativen linken Medien haben vorausgesagt, dass Trump voll einen auf Hitler machen würde, das Kriegsrecht einsetzen und sich selbst zum Führer erklären würde, und irgendeine Art von rassistischem Holocaust durchführen wird… aus Gründen, die sie nie so recht erklären konnten.

Er hat das natürlich nicht getan, also hatten die global-kapitalistisch herrschenden Klassen keine andere Wahl, als einen Shitstorm aus zivilem Aufruhr loszutreten, um ihn dazu zu bringen, dass er überreagiert… und er war, das ist keine Überraschung, dumm genug um das zu tun. Die Schlägertruppen loszuschicken, das mag vielleicht seine eingeschworene rechte Basis beglücken, aber es wird die Mehrheit der „normalen“ Amerikaner entfremden, die nicht so sehr auf Schlägertrupps stehen (außer die tun ihr Ding in irgendeinem weit entfernten Land). Am wichtigsten, es wird all jene nicht-Clinton aber Obama-Wähler an die Wahlurnen treiben und sie für „Slappy“ Joe Biden stimmen lassen, oder für irgendeine Konzern-Marionette, mit der die Demokraten ihn bis zum 3. November ersetzen. Das scheint die allgemeine Strategie zu sein.

Nun, unabhängig davon ob sie das durchziehen können (und welche Gefühle man über GloboCap als de facto hegemoniales Imperium hat), man muss zumindest ihren Wagemut bewundern. Jener Teil, wo die Bürgermeister der großen Städte ihre Polizisten zurückgezogen oder sonstwie behindert haben und die „friedlichen Demonstranten“ Amok laufen ließen, das war meiner Meinung nach besonders wagemutig. Da hat GlobCap echt gezockt. Trump hätte dem Drang widerstehen können, voll totalitär zu reagieren und deren Bluff erkennen können. Er hätte eine Rede halten und den Amerikanern erklären können, wie diese Farbrevolutionen genau funktionieren, wie diese hier genau nach Drehbuch abläuft, und warum er den Köder nicht schlucken wird. Und er die fraglichen Städte sich selbst überlassen wird (bis die Bürgermeister gezwungen wären, selbst für Ordnung zu sorgen). Aber nein, das taktische Genie musste die Schlägertrupps abkommandieren, was natürlich genau das war, was der „Widerstand“ wollte. Jetzt hat er es mit Städten wie Philadelphia zu tun, die damit drohen, dass sie ihrer Polizei befehlen, die Bundespolizisten zu konfrontieren und zu verhaften… ich nehme an ihr wisst, worauf das hinausläuft.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-07-22/philly-d-a-threatens-to-arrest-federal-agents

Der andere Teil, der besonders heikel war, war der Übergang von den Original-Protesten nach dem Mord an George Floyd durch die Cops, der größte Teil davon war ein authentischer Ausdruck von Frustration und Wut der Schwarzen über den systemischen Rassismus und die Polizeibrutalität (beide sind natürlich sehr real), hin zu den folgenden, inszenierten zivilen Unruhen. Das meiste davon wurde von weißen Menschen koordiniert, finanziert und durchgeführt. Auch das war ein sehr mutiger Schritt, aber wie die großzügigen Typen der Ford Foundation schon im Juli 2016 sagten, als sie den Transfer von $100 Millionen an Organisationen der Black Lives Matter-Bewegung ankündigten:

„Wir wollen mutige Experimente unterstützen…“

Ach, weil wir schon von mutigen Experimenten reden, was gäbe es für eine weiße schwarznationalistische Farbrevolution einen besseren Hintergrund als eine gefälschte apokalyptische Plage, die die Ökonomien der meisten westlichen Länder ruiniert, die Massen in eine hirnlose Gehorsamkeit getrieben und ganze Gesellschaften dermaßen destabilisiert hat, dass fanatische, hirngewaschene GloboCap-Braunhemden Leuten ins Gesicht sprühen, weil die bei einem Picknick im Freien keine Maske trugen und die ganzen Familien den Tod wünschen, wenn die Mutter ihren Kindern keine Masken aufsetzt?

Ehre wem Ehre gebührt, GloboCap. Mittlerweile sind nicht nur die USA, sondern Länder im gesamten global-kapitalistischen Imperium in einem solchen Zustand von Massenhysterie und politisch dermaßen polarisiert, dass kaum jemand das Drehbuch der Farbrevolution erkennen kann, das direkt vor unserer Nase und ganz offen umgesetzt wird.

Oder… Okay, eigentlich sehen es die meisten Trump-Unterstützer. Aber die meisten haben, so wie Trump selbst, fälschlicherweise Antifa, Black Lives Matter und die Demokratische Partei und deren Wähler für den Feind gehalten, aber die sind auch nur Bauern im Spiel des GloboCap. Die meisten Liberalen und Linken können es gar nicht sehen… buchstäblich, denn sie könne es nicht wahrnehmen. So wie Dolores in der HBO-Serie Westworld: „Es sieht nach gar nichts aus“. Sie glauben wirklich, dass sie den Faschismus bekämpfen, dass Donald Trump, ein narzisstischer, Wortsalat spuckender, ehemaliger Gameshow-Gastgeber, buchstäblich die Rückkehr von Adolf Hitler sei, und dass er irgendwie (vermutlich mit Hilfe von Putin) die gegenwärtigen zivilen Unruhen inszeniert hat, so wie die Nazis den Reichstagsbrand inszenierten! (Die New York Times wird dessen gar nicht müde, und auch nicht ihre liberale und linke Leserschaft, die mit einer endlosen Reihe von imaginären Hitlers Schlachten ausficht, seit… nun, seit Hitler).

Ich habe es in den letzten vier Jahren immer wiederholt, und ich werde es noch einmal wiederholen: Was wir erleben, ist nicht die „Rückkehr des Faschismus“. Es ist das global-kapitalistische Imperium, das die Ordnung wiederherstellt und den populistischen Aufstand niederschlägt, der überraschenderweise 2016 begann. Die weiße schwarznationalistische Farbrevolution, die gefälschte apokalyptische Plage, der ganze Irrsinn von 2020 … das war schon die ganze Zeit in der Mache. Seit jenem Moment, als Trump die Wahl gewonnen hatte. Nein, es geht nicht um Trump, die Person. Es ging nie um die Person Trump, so wie es bei Obamas Präsidentschaft nicht um Obama als Person ging. GloboCap muss Donald Trump zerschmettern (und an ihm vor allem ein Exempel statuieren), nicht weil er eine Gefahr für das Imperium wäre (ist er nicht), sonder weil er zu einem Symbol eines populistischen Widerstands gegen den globalen Kapitalismus und dessen zunehmend aggressive, „aufgeweckte“ Ideologie geworden ist. Es ist dieser populistische Widerstand gegen seine Ideologie, die GloboCap mit aller Macht brechen will, egal wie viel soziales Chaos und Zerstörung dabei angerichtet wird.

In einem meiner Artikel von letzten Oktober, „Trumpenstein Must Be Destroyed“, machte ich diese Vorhersagen zum kommenden Jahr:

„2020 wird es um alles gehen. Die global-kapitalistisch herrschenden Klassen werden diesen laufenden populistischen Aufstand entweder niederschmettern oder Gott weiß, in welche Richtung es dann geht. Versetzt euch mal für einen Moment in deren Lage. Stellt euch vier weitere Jahre Trump vor … eine zweite Amtszeit von Trump … Trump ohne Ketten. Glaubt ihr wirklich, dass sie das zulassen werden, dass sie erlauben, dass dieser populistische Aufstand weitere vier Jahre andauert? Das werden sie nicht. Sie werden alles in ihrer Macht stehende tun, um das Monster zu zerstören, nicht die Person Trump, sondern das Symbol Trump. Sie werden uns mit Details über eine Amtsenthebung zuschütten, tröpfchenweise, für die nächsten zwölf Monate. Die liberalen Konzernmedien werden voll einen auf Goebbels machen. Sie werden eine so große Massenhysterie entfachen, dass die Menschen nicht mehr denken können. Sie werden uns gegeneinander aufhetzen und uns zwingen, die eine oder die andere Seite in diesem simulierten Konflikt einzunehmen (die Demokraten gegen die Putin-Nazis), damit wir den tatsächlichen Konflikt (der globale Kapitalismus gegen den Populismus) nicht wahrnehmen. Sie werden uns an den Rand eines Bürgerkriegs treiben…“

https://consentfactory.org/2019/10/04/trumpenstein-must-be-destroyed/

Schon gut, das mit der gefälschten Plage habe ich nicht kommen sehen, aber ansonsten war meine Vorhersage nicht schlecht, oder?

*

Haftungsausschluss:

Dieser Aufsatz ist vollständig das Werk unseres Haus-Satirikers und selbsternannten Politologen CJ Hopkins und spiegelt nicht die Ansichten und Meinungen der Consent Factory, Inc., ihrer Mitarbeiter oder ihrer Vertreter, Tochtergesellschaften oder Beauftragten wider.

Wenn Sie, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, die Arbeit von Herrn Hopkins schätzen und sie unterstützen möchten, gehen Sie bitte auf seine Patreon-Seite (wo Sie schon ab 1 Dollar pro Monat spenden können):

https://www.patreon.com/cjhopkins

Oder senden Sie Ihren Beitrag an sein PayPal-Konto, damit er vielleicht nicht mehr in unseren Büros auftaucht und versucht, unsere Mitarbeiter um Geld zu bitten:

https://www.paypal.me/CJHopkins

Alternativ können Sie auch seinen satirischen dystopischen Roman Zone 23 oder Band Eins seiner Consent Factory Essays oder eines seiner subversiven Bühnenstücke kaufen, die in Großbritannien und Australien einige Preise gewonnen haben.

https://www.amazon.com/CJ-Hopkins/e/B00CH7L382

Wenn Sie die Arbeit von Herrn Hopkins nicht schätzen und ihm eine beleidigende E-Mail schreiben möchten, können Sie sich gerne direkt an ihn wenden.

The White Black Nationalist Color Revolution

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/die-weisse-schwarznationalistische-farbrevolution-29-07-2020/

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Die weiße schwarznationalistische Farbrevolution

  1. „..Sie werden uns gegeneinander aufhetzen und uns zwingen, die eine oder die andere Seite in diesem simulierten Konflikt einzunehmen ..“

    „Divide et Impera“ bzw. „Teile und Herrsche“ einfach erklärt

    http://www.youtube.com/watch?v=VIJX2kfKu2U

    Liken

    Verfasst von pauli | 11. August 2020, 11:17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: