//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Erdogan lehnt neues ägyptisch-griechisches Abkommen im Mittelmeerraum ab

von http://www.almasdarnews.com

Übersetzung LZ

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Freitag, dass das ägyptisch-griechische Abkommen über die Demarkation der Seegrenzen „wertlos und nichtig“ sei.

Der türkische Präsident betonte, dass sein Land die Erschließung des östlichen Mittelmeers fortsetzen werde. Er wies darauf hin, dass sie auf Wunsch der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel vorrübergehend gestoppt worden sei, dies für Griechenland und Ankara jedoch nicht verpflichtend sei: „Deshalb haben wir ein Schiff zur Erschließung des östlichen Mittelmeers geschickt, um nach Gas zu suchen“.

Erdogan fuhr fort: „Deshalb haben wir ein Schiff geschickt, um nach Gas zu suchen: „Wir brauchen nicht mit denen zu verhandeln, die keine Rechte im Bereich der maritimen Nutzungszonen haben“.

Der türkische Präsident fügte hinzu, dass sich sein Land weiterhin „mit großer Entschlossenheit“ an die mit Libyen unterzeichneten Abkommen halten werde.

Am Donnerstag unterzeichneten Griechenland und Ägypten ein Abkommen über die Demarkation ihrer Seegrenzen im Mittelmeer, das eine Antwort auf das Vorgehen der Türkei in der Region darstellt.

https://www.almasdarnews.com/article/erdogan-rejects-new-egyptian-greek-agreement-in-mediterranean/

 

Diskussionen

4 Gedanken zu “Erdogan lehnt neues ägyptisch-griechisches Abkommen im Mittelmeerraum ab

  1. Meine Herren,
    Sie möchten nicht der Wahrheit ins Gesicht schauen. Es wird immer nur von türkischen Vergehen gesprochen.

    Aber mit keinem Wort wird gesagt, das man Millionen Türken aus den Balkan, Kaukasus, Nord Afrika vertrieben hat (im Ersten Weltkrieg).
    Als Griechenland im Ersten Weltkrig, Anatolien überfallen und besetzen hatte und auf dem Rückzug, hat Griechenland ganze Stäte und Dörfer (Izmir, Bursa…) geplündert und in Brand gesetzt. Es hat kein Sinn,…Sie haben ein eingeschränkte Wahrnehmung und Geschichtskenntniss.
    Im der gesamten Osmanischen Zeit haben Christen und Moslems in Frieden zusammen gelebt. So ruhig war der Balkan weder vorher noch nachher. Als die Bauern in Europa leibeigene waren, waren die Bauern im Osmanischem Reich freie Bürger (ob Christen oder Moslem). Die Wahrheit schmerzt. Jeder der die Türkei verteidigt, wird nur am Pranger gestellt, wie jetzt wieder aktuell.
    Es waren nicht die Türken, die die laufenden Verhandlungen ( unter Vermittlung Deutschlands) sabotiert haben, sondern die Griechen (sieh das Abkommen mit Ägypten). Dass die Türken den Griechen nicht trauen ist somit verständlich.
    Sie glauben doch nicht, dass die Türkei sich vor Ihre Küsste durch Griechenland (und seine Kriegstreiber, Frankreich und Andre) einsperren läst. Es werden falsche Fakten ran gezogen, um den griechischen Forderungen, Glaubwürdigkeit zu geben.
    Das würden die Deutschen auch nicht zulassen. Die Türkei sagt immer, wir können das vor einem Internationalem Gericht klären, darauf gingen die Griechen und die Kriegstreibe bis jetzt nicht ein, denn Sie wissen, dass die Türkei Recht hat mit Ihrer Forderung. Die Türkei wir als Aggressor dargestellt, aber es ist die Türkei die ums Überleben Kämpft. Alle Kriege um Sie herum sind Kriege, die Andre gestartet haben, bitte nicht vergessen. Hier hat Frankreich überall seine Finger im Spiel, aber keine sagt was oder schreibt was! Schämt Euch!!!!

    Liken

    Verfasst von GZ | 14. August 2020, 15:06
  2. Es gibt keine Grenzen zwischen Griechenland und Ägypten. Also gibt es auch kein Abkommen, welches die Türkei zu berücksichtigen hat. Die Griechen haben Merkel eingespannt, dass wird jetzt klar, um Zeit zu gewinnen.
    Kurz vor einer Einigung unter Führung der Deutschen, hat Griechenland eine eigene Agenda aus dem Hut (mit Agypten) gezogen.
    Die Deutschen wurden von den Griechen benutzt. Die Türken kennen die Griechen, nicht eine einzige Vereinbarung seit über 200 Jahren haben die Griechen eingehalten. Das war jetzt die Letzte Chance sich mit der Türkei zu einigen. Die Griechen sind keine natürliche Nation, die sich die Gebiete erarbeitet oder erkämpft haben, sondern die Gebiete wurden den Türken erpresst, dass können Sie in jedem guten Geschichtsbuch studieren.
    Von nun an, werden die Griechen auch Insel Gebiete verlieren, die gehören sowieso nicht Griechenland.
    Griechenland setzt auf Frankreich, der mit seiner neokoloniale Absichten nicht wirklich eine Zukunft hat. Alle Araber und Afrikana haben längst die Franzosen durchschaut.
    Die Griechen wollen den Konflikt mit der Türkei, dass ist die Grundlage Ihrer Wirtschaft. Nur so erhalten Sie Milliarden an Unterstützung aus der EU, und somit aus Deutschland und Frankreich. Wenn es Konflikte nicht mehr geben würde, ist Griechenland sofort insolvent.
    Die Griechen werden alles daran setzen, um ihre Einnahmequelle am Laufen zu halten. Wenn es sein muss mit Intrigen und lügen, wie einst, als die Griechen in Europa erzählten, die Osmanen würden Schwarze aus Afrika in Europa ansiedeln. Dies führte dazu das die Europäer gemeinsam einen Angriff auf die Osmanen durchführten. Und die Griechen erpressten eine Insel mehr.
    Zu entstand Griechenland Insel für Insel, auf Lügen und Märchen aufgebaut.
    Diese griechische Methode der Intrigen und Theater! Welcher Europäer möchte heute für die Griechen sterben gehen, damit Sie wieder ein Insel, nein diesmal mehr Seegebiete zu erhalten?
    Bitte last euch nicht blenden.

    Liken

    Verfasst von GZ | 10. August 2020, 9:59
    • So geht osmanische Propaganda. Sie soll verschleiern, daß ihr System von Anfang an auf Raub aufgebaut war. Die Türkei ist auch nach mehreren ethnischen Säuberungen (Armenier, Griechen) immer noch ein Vielvölkerstaat, das sogennannte „Türkentum“ wurden den Bewohnern Kleinasiens mit dem Schwert ebenso wie der Islam aufgezwungen. Heute will der Islamist und Osmane Erdogan die Niederlage im zweiten Weltkrieg wettmachen und möglichst viel von den ehedem eroberten Gebieten zurückholen. (Libyen, Syrien, Irak, Balkan und auch die griechischen Inseln.

      Liken

      Verfasst von LZ | 10. August 2020, 11:33
    • Solch abstruse, revisionistische Rechtfertigungsversuche sind einfach super. Mehr davon. Damit auch der letzte merkt, wie das Türkentum tickt. Egal ob linke oder rechte Türken, Erdoganfreund oder -gegnerIn, ihr seid – zumindest scheint es so -alle vom Größenwahnsinn befallen. In Denken und Handeln offenbart sich der ganze anachronistische, rassistische Chauvinismus. Wunderbar. Ihr schafft es euch selbst in einem Tempo abzuschaffen, das Außenstehende nie zu hoffen gewagt hätten. Wohlan, frohen Schrittes! Weiter so! Es gibt kaum ein Land, dessen Kurs und Stimme der Weltbevölkerung mehr auf den Sack geht als die Türkei. Die Silbermedaille habt ihr jedenfalls sicher. ..Die Ägäis NIEMALS!

      Liken

      Verfasst von L&L | 13. August 2020, 11:18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: