//
du liest...
Ausland, Welt

Die neue Inqusition: Ausufernde Political Correctness schränkt Naturwissenschaften ein

von Thomas Röper – https://www.anti-spiegel.ru

Die Wissenschaft muss sich im Westen immer mehr der Political Correctness unterordnen. In den USA brechen Wissenschaftler inzwischen Forschungsprojekte ab, weil sie Angst haben, des Rassismus oder Sexismus beschuldigt und gesellschaftlich geächtet zu werden.

Die Political Correctness ist eine Ideologie und Ideologien – so gut sie gemeint sein mögen – haben ein Problem: Sie bauen auf einer oder mehrerer Annahmen auf, die nicht hinterfragt oder gar angezweifelt werden dürfen, weil sonst die ganze Ideologie in sich zusammenfallen würde. Das war im Kommunismus so, der darauf aufbaute, alle Menschen wären gleich. Das war im Nationalsozialmus so, der unter anderem darauf aufbaute, es gebe überlegene und unterlegene Rassen. Das gilt auch die Genderlehre, die – erschreckend genug – allen Ernstes als „Wissenschaft“ bezeichnet wird und auf den Vorstellungen des Feminismus fußt, den man ebenfalls nicht hinterfragen darf, ohne die Ideologie der Genderlehre zum Einsturz zu bringen. Dass es für so etwas sogar Lehrstühle gibt, ist in Russland übrigens unvorstellbar.

Aber die Political Correctness wuchert im Westen immer weiter und inzwischen brechen in den USA auch Mathematiker, Physiker und Biologen ihre Forschungen ab, weil sie fürchten müssen, dass ihre Ergebnisse von irgendwem als sexistisch oder rassistisch angesehen werden könnten. Und in der heutigen westlichen Welt sind konstruktive Diskussionen aus der Mode geraten, es reicht ein bloßer Vorwurf, um Karrieren zu beenden.

Im russischen Fernsehen wurde das Thema am Sonntag behandelt, Anlass war ein Artikel im Wall Street Journal, der fast schon wie ein Hilferuf der Naturwissenschaftler klingt. Ich habe den Beitrag des russischen Fernsehens zu dem Thema übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die amerikanische Wissenschaft beugt sich Rassismus-Vorwürfen

Das einflussreiche amerikanische Wall Street Journal hat einen Artikel über die erschreckende Situation, die sich in Physik, Astronomie und Mathematik entwickelt, mit der sehr vielsagenden Überschrift: „Ideologie korrumpiert die Wissenschaft“ veröffentlicht. Der Autor des Artikels ist der theoretische Physiker und Professor an der University of Arizona, Lawrence Krauss.

Nach seinen Beobachtungen schließen in Amerika ganze wissenschaftliche Forschungsrichtungen aus Angst vor Rassismus-Anschuldigungen. Zum Beispiel wurde die Forschung über Rassen- und Geschlechterunterschiede eingestellt. Wissenschaftler aus diesen Bereichen werden gefeuert und Laboratorien versiegelt. Auch Naturwissenschaften, die für jeden Schüler Pflicht sind, sind betroffen: Physik, Astronomie und Mathematik. Das geschieht, weil es in diesen Bereichen fast keine schwarzen Wissenschaftler gibt.

„In all den letzten Jahren, und vor allem nach der Ermordung von George Floyd durch die Polizei, begannen die Leiter akademischer Institutionen überall, abweichende Meinungen zu zensieren und führende Dozenten zu entlassen, wenn jemand behauptet, dass ihre Forschung Unterdrückung unterstützt“, heißt es in dem Artikel.

Im Juni genehmigte die American Physical Society, in der 55.000 Physiker aus aller Welt vereinigt sind, den so genannten „Streik für das Leben der Schwarzen“ und stellte für einen Tag an akademischen Einrichtungen den Unterricht in Naturwissenschaften ein.

An der University of Michigan protestierten Mitarbeiter gegen den Physiker Steven Xie. Er wurde beschuldigt, Forschung auf dem Gebiet der Genomik durchzuführen, das heißt, zu untersuchen, wie menschliche Genetik mit kognitiven Fähigkeiten zusammenhängen kann. Er wurde zum Rücktritt gezwungen. Steven Xie selbst stammt übrigens aus China.

Und in Princeton haben mehr als hundert Dozenten einen offenen Brief an den Präsidenten der Universität geschrieben, in dem sie die Einsetzung eines Sonderausschusses forderten, um Fälle von rassistischem Verhalten zu untersuchen und zu bestrafen. Dutzende Wissenschaftler in den USA sagen Seminare ab, ziehen Artikel zurück und stoppen ihre Forschung aus Angst vor Rassismusvorwürfen und anschließender Verfolgung.

„Da die ideologische Invasion wissenschaftliche Institutionen korrumpiert, stellt sich die Frage: Warum schützen kaum Wissenschaftler die Naturwissenschaften vor dieser Invasion? Die Antwort ist, dass die Wissenschaftler Angst haben. Sie sehen, was mit den Wissenschaftlern passiert ist, die anderer Meinung waren. Sie sehen, wie Forscher ihre Finanzierung verlieren, wenn sie nicht erklären können, wie ihre Studie Rassismus oder Sexismus bekämpft“, heißt es in dem Brief.

Druck von Ideologien und Schläge gegen Dogmatiker der weltweiten Wissenschaft hat die Geschichte immer wieder erlebt. Man muss nur an Trofim Lysenko und die Verfolgung von Genetik und Genetikern erinnern, die Wissenschaftler Karrieren, die Freiheit und das Leben gekostet haben, oder daran, wie der Vater der Atombombe, Robert Oppenheimer, in der Zeit des McCarthyismus wegen seiner zu friedlichen Ansichten verfolgt wurde. Auch Galileo Galilei könnte uns viel über seine wissenschaftlichen Debatten mit der römisch-katholischen Kirche erzählen, ganz zu schweigen von Nicolaus Kopernikus.

In Kommentaren zum Artikel von Lawrence Krauss ziehen Mitglieder der Expertengemeinschaft ein unmissverständliches Fazit: Der Osten applaudiert dem neuen wissenschaftlichen Ansatz des Westens. Denn echte Wissenschaftler, die Autoren der fortschrittlichsten und gewagtesten Studien, die dem Druck der Inquisition nicht standhalten können, gehen dorthin, wo man sie schätzt und wo man auf sie wartet, wo sie die nötigen Bedingungen und würdige Stipendien bekommen und vor der Obskurität geschützt werden. In der Tat geschieht das bereits, was das schnelle Aufholen Chinas deutlich zeigt.

Ende der Übersetzung

Die neue Inqusition: Ausufernde Political Correctness schränkt Naturwissenschaften ein

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: