//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Vereinigte Staaten: der organisierte Hass?

von http://de.granma.cu

In den USA fand die Kultur der Gewalt im Laufe der Geschichte verschiedene Formen sich zu offenbaren. Die Entstehung von Banden und extremistischen Milizen diverser Zuschnitte und Profile ist eine davon

In den USA fand die Kultur der Gewalt im Laufe der Geschichte verschiedene Formen sich zu offenbaren. Die Entstehung von Banden und extremistischen Milizen diverser Zuschnitte und Profile ist eine davon.

Die Einwanderungswellen, die das ethnische Mosaik ausmachen, aus dem sich die Union zusammensetzt, trafen immer auf den Widerstand fremdenfeindlicher Gruppen in den USA. Die der Suprematisten, die die weiße Vorherrschaft verteidigen, gibt es seit den Zeiten des Ku Klux Klans nach dem Bürgerkrieg in allen ihren Ausprägungen.

Der organische Rassismus, die Intoleranz, an die von Gott gewollte Vorbestimmung der „weißen Rasse“, der religiöse Fundamentalismus, die ideologischen Nachwirkungen der brutalen Sklaverei, die eine Epoche der nationalen Geschichte kennzeichnete und die intrinsische Gewalt des Systems der Vereinigten Staaten sind der Nährboden für das Entstehen und die Entwicklung von terroristischen Gruppen der extremen Rechten innerhalb des Landes gewesen.

Der Krieg gegen den Hass

Die terroristischen Angriffe, die von den weißen Suprematisten und anderen Extremisten der USA ausgehen sind laut Berichten des FBI in den letzten Jahren angestiegen.

Zwischen 1978 und 1995 wurden bei einer Reihe von Briefbomben, die der Terrorist Ted Kaczynski, der als „Unabomber“ bekannt ist, drei Personen getötet und weitere 23 verletzt.

Am 27. Juli 1996 explodierte eine Bombe im Centennial Olympic Park in Atlanta bei einem Konzert, das während der Olympischen Sommerspiele stattfand.

Gegen das World Trade Center in New York wurden bereits vor dem 11. September 2001 zahlreiche Anschläge verübt.

Am 17. Juni 2015 drang ein Mann in die African Methodist Epicopal Church in Charleston South Carolina ein, begann auf die Gläubigen zu schießen und tötete so neun Menschen.

Zwei Terroristen, einer von ihnen ein Veteran aus dem Golfkrieg, brachten im April 1995 in Oklahoma City einen Lastwagen zur Explosion, was den Tod von 168 Menschen darunter 19 Kindern zur Folge hatte. Fast 700 Personen erlitten Verletzungen.

22 weitere Menschen starben am 3. August 2019 in El Paso, Texas, bei einer schweren Schießerei in einem Walmart Laden. Die Polizei teilte mit, dass man ein gegen die Migranten gerichtetes Schreiben gefunden habe, in dem nationalistische und weiße rassistische Standpunkte verfochten wurden.

Die Reihe von Angriffen, die sich 2019 ereigneten, unterstreichen die Bedrohung, die von gewalttätigen Extremisten im Innern des Landes und von Urhebern von Hassverbrechen in den USA ausgeht, die durch den Diskurs des Präsidenten Donald Trump, der den Rassenhass und die Stimmung gegen die Einwanderer anheizt, angestachelt werden.

Inmitten der schweren allgemeinen Krise, die das Land durchlebt, nimmt der Kauf von Kriegsgerät zu, während Gruppen von Suprematisten in verschiedenen Staaten der Union mit offen getragenen Waffen Demonstrationen durchführen.

Die Glorifizierung des Hasses und des Rassenkrieges

Neonazi Organisationen wie The Base haben sich geschworen, einen Rassenkrieg in den Vereinigten Staaten anzuzetteln. Die Ende 2018 gegründete Organisation rekrutiert Leute über das Internet, die ihrer Ideologie nahe stehen und verbreitet Handbücher für terroristische Angriffe und die Herstellung von selbstgemachten Bomben über das Netz.

Eine der aktivsten Gruppen und die mit dem größten Zuwachs in den letzten Monaten ist Boogaloo Boys. Ihre Mitglieder tragen Hawaii Hemden und treten öffentlich mit Lang-Feuerwaffen auf. Manchmal verstecken sie ihre Gesichter hinter Gasmasken.

Die Boogaloo Bewegung ist nach Meinung von Analysten, die die extreme Rechte studieren, eine Dachorganisation, die weiße Suprematisten, Neonazis und Aktivisten, die den Besitz von Waffen verteidigen, umfasst

Eine weitere aktive Gruppierung ist Civil War 2, die das Recht auf Waffenbesitz verteidigt. Ihre Mitglieder taten jüngst ihre Unterstützung für Trump und gegen die Maßnahmen der sozialen Isolierung kund, die von einigen Staaten zur Bekämpfung von COVID-19 erlassen wurden.

Aus einem Bericht des Southern Poverty Law Center, SPLC geht hervor, dass man über 100 Gruppen von weißen Nationalisten und 99 aktive Neonazi Gruppen im Land identifiziert hat.

Darüber hinaus setzt sich die „Patriotische Bewegung“ aus über 100 paramilitärischen Gruppen zusammen, deren Mission es ist, wie sie sagen, einen Krieg gegen die Regierung zu führen und „die bürgerlichen Freiheiten zu schützen“.

Laut dem SPLC, das sich der Überwachung der Hass- und extremistischen Gruppen in den USA widmet, gehören aktuell 623 Gruppen zur „Patriotischen Bewegung“. Oath Keepers , Three percenters haben 10.000 Mitglieder. Posse Comitatus (Streitkräfte des Countys), kleiden sich in Kampfuniformen, tragen Waffen, wie sie das Militär benutzt und führen ihre Übungen mit richtiger Munition durch.

„Ihre Ideologie basiert auf gobalen Verschwörungstheorien über Bedrohungen des Friedens und der Stabilität und sie glauben dass die Regierung an diesen Verschwörungen beteiligt sind“, wie es bei BBC World heißt.

Das Projekt gegen den Extremismus (CEP) hat acht besonders gefährliche Gruppen ausfindig gemacht, die sich für die weiße Vorherrschaft einsetzen. Darunter die Nationalsozialistische Bewegung (NSM), die Nation Hammerskin und die Division Atomwaffen, die weder ihren Glauben, dass die weiße Rasse allen anderen überlegen sei noch ihre homophoben und antisemitischen Gefühle verbergen.

Die Division Atomwaffen projiziert das Bild einer stark bewaffneten Miliz, die sich auf einen bevorstehenden Rassenkrieg vorbereitet. Die Liga des Südens und die Identität Evropa sagen, dass die weiße Identität durch Minderheiten und Immigranten, die die arische, angelsächsische Kultur ersetzen wollen, bedroht sei.

Identity Evropa, Atomwaffen Division und Vanguard America führen aktive Propaganda auf dem Universitätscampus durch und die Nationalsozialistische Bewegung und die Liga des Südens haben Jugendabteilungen mit studentischen Mitgliedern gegründet.

Die Mehrzahl dieser Gruppen bekundet ihre Affinität zu Donald Trump und seiner Regierung. Der bewaffnete Hass in den Vereinigten Staaten organisiert sich unter dem komplizenhaften Blick des Weißen Hauses.

Dieselben, die andere beschuldigen den Terrorismus zu fördern oder im Kampf gegen den Terrorismus nicht angemessen zu handeln, müssten ins Innere ihres Hauses blicken, wo das Rankengewächs des Hasses ohne Hindernisse wachsen kann.

http://de.granma.cu/mundo/2020-07-09/vereinigte-staaten-der-organisierte-hass

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Vereinigte Staaten: der organisierte Hass?

  1. Wenn die Aussenpolitik eines Staates schon seit Jahrzehnten von einem Staat im Staat bestimmt wird, will sagen, im Dienste eines anderen Staates steht – gemeint ist Israel – dann läuft doch irgendetwas schizophren in diesem Staat. Denkt jemand, die Einheit der Bevölkerung werde dadurch gestärkt?

    Liken

    Verfasst von Paul Hollenstein | 11. Juli 2020, 11:57

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: