//
du liest...
Ausland, Lateinamerika

Mexiko trotzt den US-Sanktionen und bietet Venezuela den Verkauf von Benzin an

von Drago Bosnic – https://www.fort-russ.com/2020/06/mexico-defies-us-sanctions-offers-to-sell-gasoline-to-venezuela/?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+fort-russ%2FvDTx+%28Fort+Russ+News+Service%29

Übersetzung LZ

CIUDAD DE MEXICO/CARACAS – Der Präsident Mexikos, Andres Manuel Lopez Obrador, erklärte, dass sein Land bereit sei, aus „humanitären“ Gründen Benzin an Venezuela zu verkaufen, wenn es darum gebeten werde, und damit den Sanktionen der Vereinigten Staaten gegen die lateinamerikanische Nation zu trotzen.

„Wenn ein Ersuchen gestellt würde und es sich um eine humanitäre Notlage handeln würde, würden wir es tun“, sagte Lopez Obrador am Montag während seiner regulären Pressekonferenz am Vormittag und bestand darauf, dass Mexiko ein unabhängiges Land sei, berichtete World News.“

„Wir treffen unsere eigenen Entscheidungen und legen uns nicht mit der Politik anderer Länder an“, fügte er hinzu.“

Die Regierung der Vereinigten Staaten hat hartnäckig Maßnahmen ergriffen, um die venezolanischen Ölexporte abzuwürgen, um die Regierung von Präsident Nicolas Maduro ihrer wichtigsten Einnahmequelle zu berauben.

Folglich war Venezuelas staatliche Ölfirma, die PDVSA, in den letzten Jahren gezwungen, das Rohöl des Landes gegen importiertes Erdöl zu tauschen, obwohl diese Tauschgeschäfte seit Beginn der Sanktionen, die Washington im Januar 2019 gegen die PDVSA verhängte, rückläufig sind.

Der mexikanische Präsident erklärte zwar, dass er im Streit zwischen Washington und Caracas nicht Partei ergreifen werde, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass sein Land unter den richtigen Umständen auch Benzin nach Venezuela exportieren könne. Er fügte hinzu, dass er noch keine Anfrage für Ölverkäufe aus Caracas erhalten habe.

Die Äußerungen des mexikanischen Präsidenten erfolgten kurz nachdem der Iran – ein weiteres Ziel der US-Sanktionen – eine Flottille von fünf Tankwagen mit Benzin und Komponenten Anfang Juni trotz der Drohungen aus Washington nach Venezuela verschiffte.

Die USA unterließen es, Irans Treibstofflieferungen nach Venezuela zu behindern, während Teheran mit einer entschlossenen Reaktion auf einen solchen Versuch drohte. Washington hat jedoch geschworen, die mit dem Handel verbundenen Reedereien zu bestrafen, und erwägt die Verhängung von Sanktionen gegen Dutzende von ausländischen Öltankern, die venezolanisches Öl transportiert haben.

https://www.fort-russ.com/2020/06/mexico-defies-us-sanctions-offers-to-sell-gasoline-to-venezuela/?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+fort-russ%2FvDTx+%28Fort+Russ+News+Service%29

 

 

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: