//
du liest...
Ausland, Welt

Harte Fakten zu den Todeszahlen weltweit bei Covid-19

von https://www.arbeit-zukunft.de

Visualisierung: https://app.flourish.studio/visualisation/2562261/

Eine Visualisierung macht deutlich, wie sich die Zahl der Todesfälle durch Covid-19 weltweit im Vergleich zu den Todesfällen durch andere Krankheiten verhält. Sie startet am 1.Januar 20 und endet am 21.5.20, sodass man die Entwicklung in diesem Video gut verfolgen kann.

Als Materialisten arbeiten wir mit harten Fakten. Und da ist klar ersichtlich: Covid-19 ist eine ernst zu nehmende Krankheit mit hohem Risikopotential.

Allerdings sehen wir weltweit, dass die herrschenden Klassen das Problem auf kapitalistische Weise lösen. Die Lasten tragen die arbeitenden Menschen und ihre Familien. Und bei den Sterberaten sind sie ebenfalls am stärksten betroffen.

Deshalb kämpfen wir für effektive Schutzmaßnahmen, für ein gutes, unentgeltliches Gesundheitswesen für alle, gegen unnötige Einschränkungen, für die Verteidigung demokratischer Rechte und gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die arbeitenden Menschen.

Harte Fakten zu den Todeszahlen weltweit bei Covid-19

Diskussionen

6 Gedanken zu “Harte Fakten zu den Todeszahlen weltweit bei Covid-19

  1. Harte Fakten ??? Covid 19 ist Gaga.

    Selbst wenn es einen neuen Corona Virus Typ wirklich gibt, so gibt es keine neue Krankheit, die er verursacht. Menschen, besonders ältere sind immer schon an Lungenentzündung gestorben und werden es weiter tun und so wie wir mit zig Viren leben, sterben wir auch mit zig Viren.

    Übrigens war es das RKI, das sich mit Händen und Füßen gegen die Obduktion angeblicher Covid-19 Toter wehrte, Fakten können halt auch zu hart sein !

    Liken

    Verfasst von zivilistin | 24. August 2020, 23:13
  2. Hier einige Kommentare zu diesem Video:
    „Please explain how do you calculate data for 2020?. Is this a projection or is real? Last information sources that you refer is for 2017. Where are the rest of the main top diseases like Cardiovascular, Cancers, Respiratory, Diabetes.“
    „Not shows the main causes: core, cáncer, respiratory seeks,…“

    Liken

    Verfasst von lumpazivagabundus | 30. Mai 2020, 7:04
  3. Es kann sein, dass Ihre Aussage zutrifft. Aber nachdem Corona zur Pandemie ausgerufen wurde, sind praktisch alle Todesfälle MIT dem Virus als Corona-Todesfall gezählt worden. Ich vermute, dass dies die Statistik erheblich verfälscht – wie weit, kann man kaum sicher sagen.

    Liken

    Verfasst von Bernhard Meyer | 29. Mai 2020, 18:19
    • Können Sie Ihre Behauptung belegen ? Sie unterstellen den Ärzten, daß sie inkompetent sind, nicht beurteilen können, ob die Vorerkrankung oder die akute Coronainfektion zum Tode geführt hat. Ihrer Behauptung zufolge wäre es dann so, daß jemand, der an einem Herzinfarkt stirbt und gleichzeitig symptomlos mit Corona infiziert war, als Coronatodesfall in die Statistik eingehen würde.

      Liken

      Verfasst von Eugen Hardt | 29. Mai 2020, 19:02
  4. In dieser Visualisierung fehlen leider die Haupttodesursachen weltweit: Dieses sind Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfälle, Lungen- und Atemwegserkrankungen, die in dem bennnten Zeitraum (144 Tage) 3,7 Mio, 2,27 Mio, 1,2 Mio und 1,16 millionen Tote weltweit (statistisch betrachtet) gefordert haben. Wobei ja nicht klar ist, wieviele „Corona-Tote“ in die Haupttodesursachen“liste“ fallen.
    Es geht nicht um Corona.
    Dem o.b. „Fazit“ (eingeleitet mit allerdings) gebe ich in vollem Umfang Recht.

    Liken

    Verfasst von Sigrid | 29. Mai 2020, 14:30
    • Die Hauptaussage des Artikels lautet: „Covid-19 ist eine ernst zu nehmende Krankheit mit hohem Risikopotential.“ Die Visualisierung belegt, daß bereits jetzt die Anzahl der Todesfälle diejenige von Grippe um mehr als das vierfache übersteigt und die Infektionskrankheit mit den meisten Todesfällen ist. Dieser Fakt widerlegt eine der zentralen Aussagen der Verharmloser (Wodarg), daß es sich bei Corona um eine „harmlose Grippe“ handelt.
      Der Hinweis darauf, daß die Anzahl der Todesfälle an Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfälle, Lungen- und Atemwegserkrankungen sicherlich sehr viel höher liegt, stellt einen Versuch der Verharmlosung dar. Sollen wir Corona demnach erst ernst nehmen, wenn die Todeszahlen von Corona diejenigen von Herzkrankheiten übersteigt ?
      Auch die Relativierung, man wisse ja nicht, wieviele Coronatote eigentlich in die Kategorie der genannten Haupttodesursachen gehören, verfängt nicht, denn das gilt so gleichermaßen für die Grippetoten. So sterben die meisten Alkoholiker nicht an einer akuten Alkoholvergiftung, sondern an Leber- oder Pankreasversagen. Kein Mediziner käme aber auf die Idee an Stelle von Alkoholismus Leberversagen als Todesursache zu benennen.

      Liken

      Verfasst von Eugen Hardt | 29. Mai 2020, 16:56

Schreibe eine Antwort zu lumpazivagabundus Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: