//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Geld und Terrorismus: unzertrennliches Duo

von http://de.granma.cu

Silvercorp ist eine der „Sicherheitsunternehmen“ in den Vereinigten Staaten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Söldner zu rekrutieren, terroristische Aktionen zu organisieren und … natürlich an viel Geld zu kommen.

Das war auch in diesen Tagen mit der von Jordan Goudreau geleiteten Einheit der Fall, ein ehemaliger Green Beret, der US-Spezialeinheiten in den Kriegen in Afghanistan und dem Irak angehörte.

Mit der von ihm gewonnenen Erfahrung strukturierte und leitete er die sogenannte Operation Gideon, an der Dutzende von venezolanischen Söldnern und zwei ehemalige US-Militärs teilnahmen, die heute in Caracas inhaftiert sind.

Laur AP war Jordan Goudreau in weitere terroristische Aktivitäten gegen Venezuela involviert und nahm an ein paar Veranstaltungen teil, die von Venezolanern in Miami organisiert wurden.

Die bolivarische Regierung zeigte ein Video, in dem der Anführer des gescheiterten Versuchs gegen Venezuela, Hauptmann Antonio Seguea Torres sagt, dass Jordan Goudreau sich im Weißen Haus in Washington mit Juan Guaidó getroffen habe, um die Operation zu koordinieren. Bei dieser Gelegenheit besuchte Guaidó neben den USA auch Kolumbien. Ein Zufall?

In besagtem Video hört man den jetzt festgenommenen Chef der Söldner, die einen Staatsstreich gegen Maduro durchführen wollten, wie er erklärt, dass Goudreau sie eine Woche vorher über den Einsatz der Kriegsmarine der USA in der Karibik und im Pazifik informiert habe, was ihnen, so versicherte er, „das Gefühl vermittelt hatte, dass sie geschützt waren“, um die Landung in der Nähe von Caracas durchzuführen.

Einen Aspekt, den man bei dieser Geschichte nicht vernachlässigen darf, ist der, dass die sogenannten US „Sicherheitsunternehmen“ einen hohen Anteil von ehemaligen Soldaten und Offizieren haben und von diesen angeführt werden, die mit Invasionen, Kriegen, geheimen Gefängnissen… verknüpft sind,

Hinter jeder Aktion steht viel Geld. In diesem Fall muss man beispielsweise daran erinnern, dass die US-Regierung 15 Millionen Dollar für die Gefangennahme von Maduro, einem rechtmäßigen und von seinem Volk geliebten Präsidenten, angeboten hat.

Und als ob das noch nicht ausgereicht hätte, boten die höchsten Verantwortlichen der terroristischen Aktion gegen Venezuela – also Juan Guaidó und seine imperialen Herren- dem Unternehmen Silvercorp über 200 Millionen Dollar für die Ausbildung und die Führung der Söldner an, die die Aggression durchführen sollten.

Es ist unmöglich dabei nicht an die Blackwater Company zu denken , die in die Ermordung von Kindern und anderen Zivilisten, Folterungen und andere nicht weniger abscheulichere Taten im damals vom US-Militär besetzten Irak verwickelt war.

The New York Times berichtete, dass Blackwater Soldaten für die Ermordung von 17 Zivilisten bei einer Aktion verantwortlich waren, die 2007 im Irak außerdem noch 24 Verletzte forderte. Die Tageszeitung enthüllte, dass die Company im Rahmen ihrer millionenschweren Verträge mit der CIA an unrechtmäßigen Verhaftungen und Verbrechen beteiligt war.

Den Aktionen des Unternehmens wurde seitens der Regierung der USA immer Straffreiheit garantiert.

Um zu versuchen, dem großen Skandal zu entkommen, in den das Unternehmen involviert war, hörte es im Jahr 2009 auf, sich Blackwater zu nennen und wurde zu Xe. Zwei Jahre später änderte es erneut seinen Namen in Academi, nach dem es sich mit dem Sicherheitsunternehmen Constellis zusammengeschlossen hatte.

Nach einem Bericht von Reuters hat Erik Prince, der Gründer des umstrittenen privaten Sicherheitsunternehmens Blackwater und erklärter Parteigänger des Präsidenten Donald Trump, versucht, einen Plan zum Einsatz eine Privatarmee voranzutreiben, um den Präsidenten Venezuelas Nicolás Maduro zu stürzen.

Wie es aussieht, möchte dieser Herr weiter seine terroristischen Pläne verfolgen und natürlich dabei fabelhafte Gewinne machen. Die scheinen gesichert, da dieses Unternehmen im Jahr 2000 einen ersten Vertrag mit der Regierung der USA zur Ausbildung von 100.000 Marines abgeschlossen hat.

Danach war es, mit seinem Gründungsnamen oder einem anderen, immer dort an militärischen und nachrichtendienstlichen Aktionen beteiligt, wo Washington eingegriffen hat oder vorhatte, dies zu tun.

Beispiele dafür und für die Millionen Dollar, die bei diesem unzertrennlichen Duo sprießen, gibt es reichlich.

http://de.granma.cu/mundo/2020-05-14/geld-und-terrorismus-unzertrennliches-duo

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Geld und Terrorismus: unzertrennliches Duo

  1. ohne die berufsmörder/psychopaten/soldaten/söldner müssten die kriegstreiber selber die morde begehen, deshalb sind alle religionen, die gegen die natürliche bevölkerungsdezimierung/homosexualität/kinderlosigkeit/abtreibung/verhütung sind, indirekt auch für die rekrutierung von berufsmördern/soldaten, denn ohne genügend psychopaten kann man auch keinen krieg führen—-am/mit coronavirus sterben ja bekanntlich auch überwiegend männer, möglicherweise begrenzt mutter natur auf natürliche weise die anzahl von geeigneten berufsmördern/soldaten und damit die ausübung von bemannten kriegshandlungen

    Liken

    Verfasst von cource | 15. Mai 2020, 11:04

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: