//
du liest...
Inland, Medien

Aktueller Artikel über die Lage in Syrien zeigt die Doppelmoral des Spiegel

von Thomas Röper – https://www.anti-spiegel.ru

Der Spiegel beklagt in einem aktuellen Artikel völlig zu Recht die Lage in Syrien. Leider fehlt in dem Artikel aber jeder Hinweis auf die Gründe und Verursacher. Man könnte das Leiden in Syrien sofort beenden, aber der Spiegel steht ganz vorne, wenn es darum geht, genau das zu verhindern.

Unter der Überschrift „Corona in Syrien – Die nächste Katastrophe“ können wir heute im Spiegel lesen, wie schlimm die Lage in Syrien ist:

„Tatsächlich lässt der Staat die Syrer ziemlich allein. Während Assad so tut, als sei alles unter Kontrolle, befindet sich Syrien nahezu im freien Fall. Mehrere Katastrophen gleichzeitig erschüttern das Land. (…) Das Uno-Welternährungsprogramm schätzt, dass nun 9,3 Millionen Syrerinnen und Syrer nicht mehr genug zu essen haben – ein neuer Rekord und dramatischer Anstieg. Im Oktober 2019 waren es noch 7,9 Millionen.“

Die Katastrophen, die das Land erschüttern, zählt der Spiegel in seinem Artikel auf. Wenn man sich die Liste anschaut, stellt man fest, dass der Westen – und zum Teil sogar Deutschland direkt – für die Probleme Syriens die Verantwortung trägt. Die wichtigste Katastrophe ist der Krieg, wie der Spiegel korrekt feststellt:

„Neun Jahre Krieg haben das Land verwüstet. Das Bruttoinlandsprodukt ist auf etwa ein Drittel des Niveaus von 2010 zusammengebrochen“

Dass der Krieg von den USA organisiert wurde, verschweigt der Spiegel. Und das ist keine syrische Propaganda, das kann man in freigegebenen Dokumenten der CIA nachlesen. Die USA haben die Unruhen, die dann zum Krieg geführt haben, seinerzeit orchestriert und die „Rebellen“ bewaffnet. Die dazu durchgeführte CIA-Operation trug den Namen „Timber Sycamore“ und die Dokumente sind in den USA freigegeben worden, das also ist keine Geheimnis mehr. Nur im Spiegel hat man darüber noch nie etwas gelesen. Wer „Timber Sycamore“ in die Suchfunktion beim Spiegel eingibt, bekommt Null Resultate. Die Details über Timber Sycamore finden Sie hier.

Ohne die USA, deren Politik von Anfang an von der EU und explizit auch von Deutschland unterstützt wurde, hätte es den Krieg in Syrien, hunderttausende Tote und Millionen von Flüchtlingen nie gegeben.

Der Mangel an Lebensmitteln, den der Spiegel beklagt, ist ebenfalls eine direkte Folge des Krieges. Ohne den Krieg wäre die Wirtschaft nicht zusammengebrochen und Syrien hätte keine Probleme mit der Lebensmittelversorgung. Hinzu kommt, dass die Reste der syrischen Wirtschaft von westlichen Sanktionen erdrosselt werden. Und da der Spiegel – inklusive Raniah Salloum, die den aktuellen Artikel geschrieben bat – Sanktionen und Krieg gegen Assad seit Beginn des Krieges unterstützen, ist es ziemlich scheinheilig, die Folgen dieser Politik nun zu beklagen.

Die neueste Katastrophe, die Syrien ereilt hat, ist laut Spiegel Corona. Über die Folgen schreibt der Spiegel:

„Das Gesundheitswesen in Syrien hat dem Virus nur wenig entgegenzusetzen. In den von der Opposition kontrollierten Gebieten ist die Lage besonders schlecht, doch auch in den Regime-Gebieten fehlt es an fast allem. Die Uno schätzt, dass nur zwei Drittel der syrischen Krankenhäuser noch funktionieren. Zudem seien bis zu 70 Prozent der Syrer, die im Gesundheitswesen gearbeitet hatten, inzwischen geflohen.“

Der vom Westen angefachte und seitdem unterstützte Krieg hat das Land inklusive der Krankenhäuser zerstört, auch hier liegt sie Schuldfrage offen zu Tage.

Hinzu kommt, dass es doch gerade der Spiegel ist, der sich dafür einsetzt, dass besonders viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Von „dringend benötigten Fachkräften“ ist dabei oft die Rede. Wer aber ein Land zerbombt und dann die Ärzte des Landes einlädt, als Flüchtlinge nach Europa und speziell nach Deutschland zu kommen, kann danach nicht kritisieren, dass das syrische Gesundheitswesen am Boden liegt. Das ist Doppelmoral pur.

Deutschland könnte helfen und der Spiegel könnte in seiner Funktion als „Meinungsbilder“ mitmachen: Der größte Teil Syriens ist befriedet. Das Land braucht jede Hand für den Wiederaufbau. Deutschland könnte also anfangen, Syrern die Rückkehr zu ermöglichen, diese sogar fördern. Aber das Gegenteil ist der Fall. Deutschland steht in der ersten Reihe, wenn darum geht, Verbesserungen der Lage in Syrien zu verhindern. Das Leid der Menschen ist der Politik und Journalisten wie Raniah Salloum völlig gleichgültig, ihnen ist es wichtiger, den ungeliebten Assad zu stürzen.

Russland hat immer wieder dazu aufgerufen, ein internationales Hilfsprogramm für Syrien aufzulegen. Aber der Westen – und Deutschland vorneweg – sind strikt dagegen, solange Assad noch an der Macht ist. Man muss Assad nicht mögen, aber er ist nun einmal da. Wenn man ihn loswerden will und dazu das Leiden der Menschen in und aus Syrien in Kauf nimmt, dann darf man das Leid der Menschen, das man selbst mit verursacht hat, nicht bedauern.

Aktueller Artikel über die Lage in Syrien zeigt die Doppelmoral des Spiegel

Diskussionen

3 Gedanken zu “Aktueller Artikel über die Lage in Syrien zeigt die Doppelmoral des Spiegel

  1. Sehr geehrter Herr Röper

    Vielen Dank für Ihren Artikel !

    Unsere öffentlich rechtlichen Medien sollten die Öffentlichkeit darüber aufklären, dass es die CIA-Operation zur Bewaffnung und Unterstützung syrischer Rebellen gegen Präsident Assad mit dem Namen „Timber Sycamore“ gab.

    Das hier ist auch sehr interessant :

    Klicke, um auf wd-2-029-18-pdf-data.pdf zuzugreifen

    Europa müsste sich dringend emanzipieren.
    Die bei uns stationierten Atomwaffen führen ansonsten dazu, dass wir den Kopf für das Verhalten von Donald Trump hinhalten müssen.
    An unseren Grenzen stecken zigtausende Kriegsflüchtlinge im Schlamm.
    Wir sollen hunderte Milliarden für die Nato und damit auch für den US-amerikanischen MIK ausgeben, obwohl wir das Geld woanders dringend bräuchten.
    Wir können uns nirgendwo mehr blicken lassen, weil wir die USA bei ihren völkerrechtswidrigen Aktivitäten unterstützen.
    Usw..
    Die transatlantischen Netzwerke haben viel Macht und nutzen die auch.

    Ohne ausreichende Informationen können wir uns unseres eigenen Verstandes nicht bedienen, deswegen ist Ihre Arbeit sehr wertvoll.

    Liebe Grüße

    Liken

    Verfasst von Clara | 18. Mai 2020, 12:09
    • deutschland hat ungefähr den gleichen status wie Hawaii/Puerto Rico, lediglich die Schweiz muss nicht unbedingt nach der pfeife von Trump tanzen

      Liken

      Verfasst von cource | 18. Mai 2020, 12:41
    • Der Link den ich einsetzen wollte führt zu einem Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages, welches die völkerrechtliche Bewertung der russischen, amerikanischen und israelischen Beteiligung am Syrienkonflikt vornimmt.

      Aktenzeichen:WD 2 -3000 -029/18

      Eigentlich ist damit alles gesagt und man müsste als EU m.E. sofort anfangen Syrien zu befrieden und wiederaufzubauen.

      Liken

      Verfasst von Clara | 19. Mai 2020, 6:04

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: